stockholm-syndrom-Bundestag-wahlen-germany
Neues aus der Welt der Spiritualität

Stockholm-Syndrom – um Wahlen zu gewinnen

In der Psychologie nennt man diese Form der positiven Bewertung von negativen Zuständen auch Stockholm-Syndrom. Es ist eine Art Überlebensstrategie. Zurückzuführen ist dieser Begriff auf eine Geiselnahme, die 1973 bei einem Banküberfall in Stockholm stattfand. Nach über 131 Stunden beendete die Polizei die Geiselnahme. Zur Überraschung vieler zeigte sich, dass die Geiseln als eine Art Überlebensstrategie positive Gefühle zu ihrem Geiselnehmer entwickelt […]