Vata

Vata und Ayurveda Grundlagen – Erscheinungsbild der drei Doshas Vata, Pitta, Kapha

Drei grundlegende Funktionsprinzipien, die drei Doshas VATA, PITTA und KAPHA werden unterschieden. Sie liegen dem Wirken der Natur, dem Körper und seinen Funktionen, seiner  Struktur, den Gefühlen, dem Denken und Handeln zugrunde. 
VATA – das Prinzip der Bewegung (Luftelement).
Menschen, bei denen das Vata-Dosha dominiert, sind flink, heiter, lebhaft und aufgrund ihrer Gewandtheit und Fröhlichkeit oft beliebt.

Sie sind kreativ und sehr spontan. Eine typische Vata-Eigenschaft ist schnelles Aufnehmen von Wissen aber auch ein schnelles Vergessen Das Kurzzeit-Gedächtnis ist also sehr ausgeprägt.

Vata-Konstitutionen lehnen häufig Regeln und Strukturen ab, nach denen sie ihr Leben ausrichten sollen – obgleich „mehr Regelmäßigkeit“ für Vata sehr heilsam wäre. Manchmal neigen sie dazu, sich aus einem übertriebenen Harmoniebedürfnis an Lebenssituationen anzupassen, die ihnen eigentlich nicht gefallen. 

Hier empfiehlt es sich:  Stehen Sie zu sich, denn sonst kann hier allzu schnell eine Störung entstehen.
Wenn das Vata-Dosha unausgewogen ist, können als negative Folgen eine geistige Fahrigkeit, Vergesslichkeit und Zerstreutheit, Schlafstörungen und Gelenkschmerzen etc. auftreten. 

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X