Todesengel

frau geist licht ghost

Todesengel

Der Tod ist etwas Natürliches und doch Unerklärliches. Wir können ihm nicht entkommen und müssen uns irgendwann damit auseinandersetzen, was es bedeutet zu sterben. Viele Menschen versuchen, den Tod zu verdrängen und sich nicht damit auseinandersetzen zu müssen. Doch das ist keine Lösung! Todesengel sind Fabelwesen, die in zahlreichen Mythen und Legenden vorkommen. Sie sind in der Regel dargestellt als Engel des Todes, die die Seelen von Verstorbenen in den Himmel oder in die Hölle bringen. Manche glauben, dass Todesengel auch diejenigen retten können, die kurz vor dem Sterben stehen. In einigen Kulturen werden Todesengel auch als Schutzengel angesehen, die ihre Aufgabe darin sehen, Menschen vor dem sicheren Tod zu bewahren.

1. Todesengel – Definition

Der Todesengel ist ein Wesen, das in verschiedenen Religionen und Kulturen auftritt. Er gilt als Boten des Todes und wird oft mit den Gestalten des Sensenschwingers oder Reapers in Verbindung gebracht. In der christlichen Tradition ist der Todesengel einer der sieben Erzengel. Er ist für die Seele verantwortlich, die bei ihrem Ableben ins Jenseits übergeht.

2. Geschichte der Todesengel

Der Tod ist etwas, das uns alle eines Tages ereilen wird. Wir können ihm entkommen, aber irgendwann wird er uns einholen. Die Geschichte der Todesengel ist die Geschichte von denjenigen, die dem Tod entkommen sind.

Die ersten Todesengel waren die Kinder des Todes. Sie waren diejenigen, die dem Tod von Anfang an entkamen. Ihre Gabe war es, die Seelen der Sterbenden zu retten. Sie konnten sie in ihren Körpern bewahren, bis sie bereit waren, in den Himmel oder in die Hölle zu gehen.

Die Kinder des Todes waren sehr mächtig und konnten dem Tod Einhalt gebieten. Aber irgendwann lernte der Tod, wie man sie töten konnte. Er tötete ihre Körper und nahm ihre Seelen mit in die Hölle.

Aber die Kinder des Todes hatten Nachkommen und diese besaßen die gleiche Gabe wie sie. Sie konnten den Tod aufhalten und die Seelen der Sterbenden retten.

So lebten die Todesengel weiter und halfen den Menschen, dem Tod zu entkommen. Aber irgendwann lernte der Tod auch, wie er diese Engel töten konnte.

Und so sterben die Todesengel, aber ihre Seelen leben weiter in den Körpern der Sterbenden, bis diese bereit sind, in den Himmel oder in die Hölle zu gehen.

Todesengel sind ein bekanntes und beliebtes Motiv in der Kunst. Sie werden oft dargestellt als schöne junge Frauen mit Flügeln, die über den Köpfen der Sterbenden schweben. Todesengel sind aber auch ein ernstes Thema, denn sie stehen für den Tod selbst. In vielen Kulturen glaubt man, dass der Tod etwas ist, das uns alle irgendwann einmal treffen wird. Deshalb ist es keine Überraschung, dass die Vorstellung eines Todesengels so verbreitet ist.

3. Mythen und Legenden über die Todesengel

Es gibt viele Mythen und Legenden über die Todesengel. Viele Menschen sind fasziniert von diesen geflügelten Kreaturen und ihrer Macht über das Schicksal der Sterbenden.

Die Todesengel sind auch in der christlichen Tradition bekannt. Sie werden als die Engel des Todes oder der Finsternis bezeichnet und sind eng mit dem Jüngsten Gericht verbunden. In der Bibel werden sie als mächtige Engel beschrieben, die von Gott gesandt werden, um die Seelen der Verstorbenen zu holen.

Auch in anderen Kulturen und Religionen gibt es ähnliche Gestalten, die mit dem Tod in Verbindung gebracht werden. In der islamischen Tradition ist es Azrael, der Engel des Todes. In der jüdischen Tradition ist es Samael, ein mächtiger Dämon, der oft mit dem Teufel gleichgesetzt wird.

In vielen Mythen und Legenden werden die Todesengel als grausame Kreaturen dargestellt, die kein Erbarmen kennen. Sie sollen die Seelen der Sterbenden in die Hölle reiten und dort für immer gefangen halten. Doch es gibt auch Geschichten, in denen die Todesengel von den Menschen beschützt werden und sie ihnen helfen, in den Himmel zu gelangen.

Wie auch immer sie dargestellt werden, die Todesengel sind faszinierende Wesen, die in vielen Kulturen und Religionen eine bedeutende Rolle spielen.

4. Wie sehen die Todesengel aus?

Die Todesengel sind körperlose Wesen, die von den Seelen der Verstorbenen in Gestalt eines Engels erschaffen werden. Es gibt keine genaue Beschreibung dafür, wie sie aussehen, da sie von jeder Seele individuell erschaffen werden. Allerdings ist bekannt, dass sie in der Regel weiße Gewänder tragen und eine Ausstrahlung von Frieden und Liebe haben.

Bisher gibt es keine einheitliche Beschreibung der Todesengel, da sie von Mensch zu Mensch unterschiedlich erscheinen. Die meisten Menschen beschreiben die Todesengel jedoch als jung und schön. Sie haben große, weiße Flügel und strahlend blaue Augen. Einige Leute behaupten, dass die Todesengel auch rote Augen haben können.

Die Todesengel erscheinen den Menschen normalerweise, wenn sie kurz vor dem Tod stehen. Sie begleiten die Sterbenden in den Himmel. Die Engel geben den Sterbenden das Gefühl, geliebt und beschützt zu werden.

11.05.2021
Heike Schonert
HP für Psychotherapie und Dipl.-Ök.

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Heike SchonertPortrait Heike Schonert

Heike Schonert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Diplom- Ökonom. Als Autorin, Journalistin und Gestalterin dieses Magazins gibt sie ihr ganzes Herz und Wissen in diese Aufgabe.
Der große Erfolg des Magazins ist unermüdlicher Antrieb, dazu beizutragen, dieser Erde und all seinen Lebewesen ein lebens- und liebenswertes Umfeld zu bieten, das der Gemeinschaft und der Verbindung aller Lebewesen dient.

Ihr Motto ist: „Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, uns als Ganzheit begreifen und von dem Wunsch erfüllt sind, uns zu heilen und uns zu lieben, wie wir sind, werden wir diese Liebe an andere Menschen weiter geben und mit ihr wachsen.“

> Zum Autorenprofil


Lust auf mehr?

pod serioes spirituell andrea riemer 12-04-2022

Gibt es Kriterien für eine seriöse Medialität?
Können diese praktisch sofort erkannt werden – sowie über wissenschaftliche Verfahren gewährleistet…
 
 

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.