VERANTWORTUNG heißt: Dem Leben antworten – Part I

Blick auf das Meer vom Felsen aus

2_neu_reisenVERANTWORTUNG und Bewusstsein heißt dem Leben antworten –
Part I

Der Mensch und das Dia.logische

Mensch.sein ist für mich gekennzeichnet durch die Fähigkeit zur Selbst.transzendenz, und das bedeutet:

Der Mensch muss sich begreifen als ein Über-sich-selbst-hinaus-sein-Können, als ein Aus-sich-selbst-heraus-sein-Können, d.h. als ein Über.schreiten des eigenen Ichs und der Grenzen des eigenen Ichs in der Offenheit und Öffnung zur Welt, zur Mit.welt und Um.welt, zum Du hin.

Diese Mit.Sein des Menschen als Bezug und Bezogenheit zum Mit.menschen hin hat nach meinem Verständnis den Primat vor dem In-der-Welt-Sein. Denn bevor die Welt in meinen Gesichtskreis tritt, ist meine Existenz schon vom Bezug zum anderen bestimmt.

Und dies bedeutet, dass Kommunikation mit den anderen einen eindeutigen genetischen Primat hat, denn das Bewusstsein des Kindes richtet sich auf die un.mittelbaren Bezugspersonen – die Eltern im Normalfall -, noch ehe ihm die Welt als Um.welt oder als Gegenstand bewusst wird.

Menschliche Existenz ist für mich daher ein dia.logisch geführter Austausch des Menschen mit seiner Mit. und Um.welt, mit seiner Situations.welt, und zwar so, dass er als der von der Welt und von den Situationen her Be.fragte und An.gesprochene stets ant.worten muss:

Mensch.sein heißt somit In-Frage-Stehen, und Leben – im Sinne von Tun, Handeln, Entscheiden, Unterlassen etc. – heißt Ant.worten.

Daher formuliere ich:

ich ant.worte, also bin ich, oder besser: ich bin, insoweit ich ant.worte, was näherhin heißt: ich entstehe und existiere in allen Schichten meines Seins (des Körpers, der Sinnesorgane, der Seele und des Geistes) nur insoweit, als ich ant.worte – wenn ich nicht mehr ant.worte, bin ich tot.

Existentielles Sein und mensch.liches Leben bedeuten demnach für mich, bewusst und in freier Entscheidungs.mächtigkeit Ant.wort zu geben und diese Ant.worten stets zu ver.ant.worten.

Ich sage auch gleich, worauf ich hinaus will:

Wenn Mensch.sein also wesent.lich meint, sich in der Position des Gefragt.seins und Angesprochen.seins zu befinden, und wenn man den hieraus resultierenden dia.logischen Charakter des Mensch.seins ernst nimmt, dann ist Ver.ant.wortung nicht etwas Peripheres am Menschen und keine pure Nebensächlichkeit oder akzidentale Randerscheinung, vielmehr gilt zu begreifen dies:

VER.ANTWORTUNG IST FUNDAMENTALER AUSDRUCK DER DIA.LOGISCHEN EXISTENZ DES MENSCHEN und damit WESEN.HAFT MIT DEM MENSCH.SEIN VERBUNDEN, welches gleichermaßen den Gemeinschafts.bezug wie den Du.Bezug und auch den Welt.Bezug integriert.

Sehr schön hat dies Erich Fromm ausgedrückt, wenn er vom Ver.ant.wortungs.gefühl sagt, es sei „keine Pflicht, die dem Menschen von außen aufgezwungen wird, sondern die Ant.wort auf etwas, von dem man fühlt, dass es einen angeht. Ver.ant.wortung und Ant.wort haben die gleiche Wurzel: Ver.ant.wortlich sein heißt zum Ant.worten bereit sein.“

Das Dia.logische ist es also, das dem Phänomen Ver.ant.wortung in wesentlicher Weise inne.wohnt, und so sind denn ver.ant.wortungs.bewusste Menschen stets mündig gewordene Menschen, also solche, die ihren Mund öffnen, um den Fragen und Ant.worten des Lebens angemessen zu begegnen.

Wenn für mich Ver.ant.wortung die Ant.wort des Menschen auf die An.forderungen und Heraus.forderungen des Lebens an ihn bedeutet, dann heißt dies auch:

Wer Ant.wort gibt, anerkennt ein Du, zu dem er spricht oder auf den er bezogen ist. Mit dem Leben auf Du und Du zu stehen, setzt jedoch Nähe zum Leben voraus, was nicht nur notwendig macht, Nähe zuzulassen, sondern auch, Nähe selber zu schaffen. Dies erfordert freilich Ich.Stärke und Autonomie – das sind relativ seltene Persönlichkeits.merkmale, aber dessen un.geachtet bleibt gültig, dass ein ver.ant.wortungs.bewusster Mensch in eine Du.Beziehung zum Leben eingetreten ist, womit Ver.ant.wortung den eben genannten dia.logischen Charakter erhält, den ich nachfolgend in vier gedankliche Schwerpunkte zu fassen versuche:

1. Ver.ant.wortung und Selbstwert.gefühl

2. Ver.ant.wortung und Gewissen

3. Ver.ant.wortung und Ent.scheidung

4. Ver.ant.wortung und Freiheit

 

(c) Dr. Bernhard A. Grimm, Scheyern

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich