Das Neueste Frieden

Was deinen Frieden noch stört ist die Sehnsucht nach ihm

Brückmann-FriedenWas deinen Frieden noch stört ist die Sehnsucht nach ihm

Frieden – Krieg oder Frieden

Wenn der Krieg im Inneren tobt, dann gibt es eine enorme Sehn-Sucht nach Frieden! Doch das was sich im Außen zeigt ist natürlich der Krieg!

Mit jedem Versuch den Krieg oder den Zustand des Un-Friedens zu bekämpfen wächst der Widerstand und damit scheint der Zustand des Friedens unerreichbar!

Doch wenn wir genau in uns hinein spüren können wir erfassen worin das eigentliche Bedürfnis liegt. Wahrhaftig möchten wir angenommen sein, sehnen uns also nach Liebe und Bestätigung und das zu aller erst mit unserem Krieg, mit der Un-Einigkeit in uns selbst.

Nur weil wir den Fokus vorwiegend hinaus in die Welt gerichtet haben, nehmen wir unseren eigenen inneren Krieg nicht war, oder meinen der da draußen ist viel wichtiger. Doch in der Therapie zeigt sich, dass es nichts Wichtigeres im Leben gibt, als sich mit den inneren Anteilen auszusöhnen, ob es das innere Kind, der innere Mann, die innere Frau, der innere Patriarch oder welcher Anteil auch immer ist oder wie wir ihn benennen.

Jede Veränderung im eigenen Leben und damit im Umfeld kann nur geschehen, wenn wir uns der Auslöser oder Trigger bewusst sind. Wenn wir bewusst sind, was wann geschehen ist und welche Anteile gerade aktiv sind oder unseren eigentlichen Wunsch nach ‘geliebt werden’ und ‘ok sein’ gerade boykottieren, dann können wir angemessen darauf reagieren. Indem wir den Zusammenhang von innen und außen erkennen und akzeptieren, können sich Wege auftun, die eine neue Ausrichtung ermöglichen.

Frieden in mir selbst heißt auch Frieden in der Welt.

Erst wenn wir uns eingestehen können, dass im Leben immer wieder Situationen auftauchen, mit denen wir überfordert sind, derer wir nicht mehr ‘Herr’ werden, machen wir uns auf Hilfe zu suchen.

Egal in welchem Bereich, sind wir es gewohnt, dass es für alles Spezialisten gibt, die auf dem Gebiet, auf dem wir meinen Hilfe zu benötigen, bereits erfahren sind. Tatsächlich ist der Bereich der Liebe, Annahme und des inneren Friedens noch ein Erfahrungsfeld in dem alle momentan auf der Erde befindlichen Seelen noch üben.

Doch jede einzelne Seele geht ihren eigenen Weg und somit gibt es viele Wege, die auch dich dahin bringen können tiefen Frieden zu erfahren und somit deinen eigenen Beitrag zum Frieden in deinem Umfeld und in der Welt zu leben.

Es geht dabei, aber nicht darum mit allem und jedem einverstanden zu sein, voller Demut alles zu ertragen und Feinde mehr zu lieben als dich selbst! Es geht vor allem darum die volle
Ver-Antwortung zu übernehmen für das eigene Er-Leben und jegliche Form von Schuldzuweisung, Opfer-Täter Wertungen und Resignation zu verlassen.

In der äußeren Welt und besonders im Kriegsgeschehen bekommen wir Machterhalt, Ausbeutung und Unterdrückung gezeigt. Wenn wir diese in uns selbst (in Anteilen, Haltungen und Glaubensmustern) ent-decken und uns dafür öffnen, können wir erkennen, dass es andere Kräfte oder Werte in uns gibt, die wir stattdessen stärken können.

Leben findet in jedem Moment statt!

Da wir unsere Prägungen und Muster in der Vergangenheit entwickelt haben, ist es das Wichtigste, um die Wiederholungen zu unterbrechen, sich bewusst im Moment einzufinden.
Da wir uns aber immer wieder in Gedanken auf der Linie von ‘gestern-heute-morgen’ befinden und unser Alltag uns meist fordert Planungen zu machen und Ver-Bindlichkeiten einzuhalten, sind wir ständig geistig in Bewegung und kommen nicht zur Ruhe.

Wer sich schon einmal eine Auszeit genommen hat, und wenn es nur ein paar Minuten waren, weiß wie schnell sich auch der Körper dabei entspannt. Wie sich jeder Muskel, jede Zelle freut! Im reinen Moment, in dem Augenblick wo du dies bewusst spürst und sich im Körper Ruhe ausbreitet, beruhigt sich auch der Geist und plötzlich sind Wollen und Pläne weit weg. Meist holt uns dann der Verstand, ein schlechtes Gewissen oder Forderungen von außen wie Ansprache oder das klingelnde Telefon wieder zurück.

Um wirklich geübt zu werden im Moment zu Sein, braucht es immer wieder loslassen. Braucht es immer mal wieder diesen Zustand der Ent-Spannung zu erreichen, erst mal nur um dies bewusst zu fühlen und dadurch eine Wahrnehmung dafür zu haben. Erst wenn wir genau wissen wie sich das anfühlt und uns erlauben diesen Zustand zum Wichtigsten in unserem Leben zu machen, können wir ahnen was damit gemeint ist: Leben findet jeden Moment statt!


Brückmann-Frieden

© Christina Brückmann

Frieden geschieht innen, mit dem vollkommenen Einverstanden sein mit dem was geschieht, oder auch nicht geschieht. Alles findet sich in dem einen Punkt des Augenblicks, wo die Sehnsucht auf die Auflösung trifft. Nur wo kein Wollen und kein Streben sind, ist kein Widerstand mehr. Alles geschieht zum Wohle des Ganzen und wenn dir bewusst ist, dass du ein verbundener Teil des Ganzen bist, geschieht es immer zu deinem Wohl. Wie kann dein Wohl von dem anderer unabhängig sein. Als nächstes fühle tief in dich hinein, wann hast du zum letzten Mal deinem Körper gedankt, dass er dir Heim bietet. Sei mit dir Selbst verbunden, heilige dein Sein, spüre die Verbindung in jeder Zelle und ehre die Natur in dir und um dich herum. Im Körper sowie in der Erde und allem Natürlichen was uns umgibt fließt heilige, heilende Kraft. Sei damit zutiefst einverstanden, dass sie auch in dir und durch dich hindurch fließt. Nimm alles an was in dir, durch dich und von außen zu dir kommt. Begrüße das Leben und es wird dir zu deinem Wohle dienen.

Alles was deinen Frieden noch stört ist die Sehnsucht nach ihm.
Zu erlauben loszulassen entspannt ungemein, findest du nicht auch?


So wie wir uns fühlen so fühlen andere sich mit uns

Und wenn wir genauer betrachten, was eigentlich das Leben ist, was heißt es denn am Leben zu sein? Ist es wirklich wichtig uns abzugrenzen und Lebenskraft zu vergeuden indem wir die Liebe in uns zurückhalten und anderen im vermeintlichen Außen mit Macht oder Kampfansage zu begegnen, so wie es im Wirtschaftsleben zum Beispiel üblich ist?

Selbst in der Natur findet nicht wirklich Abgrenzung statt, denn diese sehen wir nur mit unseren Augen der Angst um’s Überleben.

Wenn wir genauer hinschauen findet überall ein geniales Miteinander statt, eine Ergänzung und Symbiose, die wie ein perfektes Zahnrad-Werk ineinander greift!
Quer durch alle Spezies, Tier und Pflanzenwelt wirkt und webt sich ein feines Netz.
Das ist was ich mit Leben meine! Genau dieses Lebensnetz kann durch dich wirken und dich mit einbeziehen, wenn du dir dessen gewahr bist und alles um dich herum achtsam und voller Respekt und Demut betrachtest.

Auch wenn wir manchmal meinen, die Menschheit habe sich zu weit von der Natur entfernt, tatsächlich kann sie gar nicht heraus aus ‘ihrer Haut’.
Du bist untrennbar verbunden durch deine Biologie mit diesem feinen Netz. Die Verbindung zwischen der Natur draußen und der Biologie in dir ist deine Seele und sie sprich zu dir durch deine Gefühle.
Das Muster oder die Frequenz in dir, deine Eigen-Art, kommuniziert darüber mit dem Lebensnetz und alle und alles was darin enthalten ist, versteht diese Sprache und antworten darauf.

Der erste Schritt ist der Wichtigste, dann folgt das Leben!

Nur wenn du anfängst wird sich etwas verändern, denn genau das ist der vielzitierte ‘Freie Willen’. Dieser ist nicht etwa frei, weil du ungestraft machen kannst was dir so einfällt, sondern er ist in und aus der Freiheit, also des Un-Verstricktseins verbunden mit dem Lebensnetz. Solange dein Wille gebunden ist, also gefangen in alten Gedanken, übernommenen Mustern, Generationsverträgen, Schwüren und Versprechen, solange kannst du nicht wirklich im Moment sein, mit dem Lebensnetz fließen und deinen jeweiligen Platz einnehmen.

Erst wenn du bewusst und zu aller erst deiner Intuition, dem leisen Gefühl in deinem Herzen folgst, dass dir den Impuls gibt zu handeln oder auch zu warten, dann kannst du die Antworten darauf in deinem Leben erkennen. Dies ist vielleicht gar nichts Neues für dich, vielfach hast du schon die Erfahrung gemacht, dass du von innen heraus geführt wurdest.
Und doch, ganz oft noch meldet sich dein schlechtes Gewissen, oder eine mahnende Stimme sagt in dir: das geht doch nicht!
Aber warum eigentlich nicht?
Ist es nicht deine oberste Pflicht in dir und damit in deinem Leben für Freiheit, für Frieden und für Wohlgefühl zu sorgen?

Wer, wenn nicht du?
Wann, wenn nicht jetzt?
Wo, wenn nicht da, wo du gerade bist?

12.06.2018
Christina Brückmann
Medium, Autorin, HEARTistin

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours