Cornerstone Das Neueste Gesellschaft

Was kann Spiritualität bedeuten und was gibt Spiritualität dem Menschen?

Tau-Tropfen-Blatt-dewdropsWas kann Spiritualität bedeuten und was gibt Spiritualität dem Menschen?

Das Wort Spiritualität selbst bedeutet Hauch, Atem, Geist, Seele, Bewusst-Sein.
Damit endet schon die Möglichkeit einer allgemeingültigen Definition.
Warum ist dies so schwierig? Also Was kann Spiritualität bedeuten?
Spiritualität ist allgegenwärtig und höchst individuell und es ist kein Dogma oder Religion.
Spiritualität ist wie ein Naturgesetz das sich entdecken lässt aber nicht allgemeingültig erklären lässt. Wie so manche Phänomene in der Kosmologie die nicht erklärbar sind. Der Mensch hat ein natürliches Verhältnis zum übersinnlichen. Eine Art 6 oder siebten Sinn. Es gibt Gehirnareale die verantwortlich sind für spirituelle Erfahrungen. Spirituelle Erfahrungen lassen sich messen. Messbar wie Meditationszustände die im Gehirn  festzustellen sind.

Wollten wir ein spirituelles Leben führen würden wir Spiritualität wie Luft zum atmen ansehen

Es ist ein natürlicher Prozess des Erwachens. Wir, der Mensch, wird sich seiner selbst höchst intensiv gewahr. Gleichzeitig verändern sich seine Sinne und Wahrnehmungen. Die Art, Geschwindigkeit und Schwerpunkte sind sehr unterschiedlich. Das Bewusstwerden, das das Individuum verbunden ist, nicht getrennt ist, ein Bestandteil von allem ist was ist. Ist immer wieder beschrieben worden.

Weil Spiritualität nicht definiert werden kann, erklärt werden kann, ist es ein gefühlter Prozess einer persönlichen Veränderung. Mit etlichen Höhen und Tiefen. Spiritualität fängt an in unserem Leben ein Verhältnis herzu stellen zum göttlichen, Transzendenz oder formlosen. Manche sagen auch zur geistigen Welt. Es ist ein Prozess der Sensibilisierung.

An dieser Stelle wird bereits oftmals mit dem Kopf geschüttelt. Sein, Im hier und jetzt, Gott und so weiter ist ein Hirngespinst, New Age Gesäusel.

Längst jedoch beginnen selbst Wissenschaften sich intensiv mit dem Thema zu befassen

Den notorischen Kopfschüttlern sei gesagt: Können sie sich vorstellen das sie aus dem nichts entstanden sind? Können sie sich vorstellen, dass ihre Existenz, ihre Atome, Moleküle alle aus den Resten einer Supernova entstanden sind? Wie zum Beispiel ihr Eisen in ihrem Blut? Nochmal, das Eisen in ihrem Blut entstand in einer Sternen Explosion!

Wie können sie die Existenz einer natürlichen menschlichen Spiritualität als Schwachsinn erklären, wenn sie sich sicher nicht bewusst sind, das das Universum aus dem „fast“ nichts entstand. Und dieses fast nichts ein für Kosmologen ein riesiges Rätsel darstellt.

Wie das Universum aus (fast) nichts entstand ist also völlig ungeklärt: War am Anfang die große Leere, eine Zeitschleife oder gar der Plan eines kosmischen Ingenieurs?

Oder: Gemäß dem Design-Modell könnte unser Universum schließlich auch zielgerichtet erschaffen worden sein: Entweder von Gott oder – wie Edward R. Harrison von der University of Massachusetts, Amherst, spekuliert hat – von einer technisch hoch entwickelten Zivilisation mit kosmischen Ingenieuren. Was kann Spiritualität bedeuten?

Alles verdammt schwierig! Nach allem, was wir wissen, dehnt sich der Weltraum aus. Extrapoliert man die Expansion im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie immer weiter in die Vergangenheit – so als würde man den kosmischen Film rückwärts abspielen –, gelangt man an einen unerfreulichen Punkt in den Gleichungen: die Singularität. Hier bricht die Physik zusammen, die Naturgesetze verlieren ihre Gültigkeit und wissenschaftliche Aussagen sind unmöglich, weil Temperatur und Dichte unendlich, Raum und Zeit dagegen null werden.

Betrachtet der Mensch sich im Spiegel sieht er ein Wesen aus Materie

Umso tiefer er sich anschaut erkennt er letztlich, Elemente, Atome Energie. Der Mensch ist Energie, Licht aus Elementen gebaut die nicht auf dieser Welt entstanden sind. Sternenstaub. Blödsinn? Dann Googeln sie!

Puzzeln sie gerne? Was kann Spiritualität bedeuten ist ein gigantisches Puzzle! Ein Erfahrungsschatz. Spiritualität erkennt verschieden Ebenen der Entwicklung. Spiritualität ist eng mit Erkenntnissen der Achtsamkeit, Vergebung und Liebe verknüpft. Ohne diese Erkenntnisse sind immer nur Teilaspekte sichtbar. Ein vollständiges Bild der menschlichen Spiritualität ist nach wie vor nur wenigen vorbehalten.

Warum ist dies so? Zweifel, Lebensführung, materielles Streben, Hass, Ego, viele menschliche Aspekte verhindern eine spirituelle Entwicklung. Es ist vor allem die Angst und das mangelnde Vertrauen in das Leben, das uns hindert! Ein glückliches befreites Leben zu führen. Spiritualität ist letztlich ein Prozess des Suchens. Warum bin ich hier, was fange ich mit meinem Leben an, wie stelle ich mich in Beziehung zu meiner Umgebung, zur Natur oder zu Gott.

Wer glaubt, das Spiritualität nicht in eine moderne Welt passt, weil es nicht verstanden wird unterliegt einem Irrtum

Nur weil jemand nicht versteht wie aus Einsen und Nullen eine Programmiersprache entsteht, daraus wiederum eine künstliche Intelligenz, wird doch nicht in Abrede stellen, das ein Computer, Smartphone oder TV Gerät existiert. Mit anderen Worten die Erfahrung und die Anwendung bestätigen die Existenz. Oder sie nehmen keine elektromagnetischen Wechselwirkungen wahr. Würden sie deswegen bestreiten das Elektromagnetismus zu den vier großen Naturkräften gehört? Machen sie sich klar, dass dem Menschen augenbicklich nur 5 Prozent des gigantischen Universums sichtbar sind. Was kann Spiritualität bedeuten?

 95 Prozent der Masse im Universum besteht aus ungewöhnlicher, uns nicht bekannter Materie.

Heißt: 33 Prozent der nicht sichtbaren Masse besteht aus dunkler Materie und die restlichen 62 Prozent entfällt auf die dunkle Energie.

Spiritualität, genauso wie die oben genannten Rätsel, ist vielleicht nicht erklärbar, aber ganz sicher genauso erlebbar. Spiritualität ist eine Kraft die verändert, vielleicht die stärkste Kraft im Universum. Jeder Mensch ist ein Kind des Universums. Oder mit Deepak Chopras Worten ausgedrückt: jeder Mensch ist Schöpfer der kosmischen Wirklichkeit! Und ohne Spiritualität ist der Kosmos als Teilaspekt nicht denkbar!

Und zum Schluss stellen sie sich folgende Fragen:

  • Was war vor dem Urknall?
  • Woher kommt die Zeit?
  • Woraus besteht das Universum?
  • Gibt es einen kosmischen Bauplan?
  • Wie ist das Leben entstanden?
  • Leben wir in einem bewussten Universum?
  • Und schließlich: Wo ist unser Platz im Universum

07.11.2018
Uwe Taschow

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours