Was sind Yoni-Eier und wie werden sie benutzt?

frau natur summerfield

Yoni Eier frau natur summerfieldWas sind Yoni-Eier und wie werden sie benutzt?

Als Yoni bezeichnet man im Sanskrit die weiblichen Geschlechtsorgane Vagina, Gebärmutter und Eierstöcke. Im Tantra, einer Lehre der alten indischen Kultur, sieht man in der Yoni den Sitz der heiligen weiblichen Ur-Kraft. Die kann jede Frau in sich stärken und genau dazu dienen Yoni-Eier.

Was ist ein Yoni-Ei genau?

Yoni-Eier sind ovalförmig geschliffene Halbedelsteine. An den meisten befindet sich aus praktischen Gründen ein Schnürchen.

Die Eier werden in die Vagina eingeführt. Das Schnürchen sorgt dafür, dass sie dort nicht „verschwinden“.

Momentan gibt es ein großes Interesse an alternativen Anwendungen, die sich mit der Heilung und Erweckung der weiblichen Sexualität befassen. Schon etwas länger bekannt sind in diesem Bereich zum Beispiel die Liebeskugeln. Die beruhen auf einem ähnlichen Prinzip, sind aber rund, waren traditionell aus Metall gefertigt und sollen überwiegend die Scheidenmuskulatur anregen. Der spirituelle Aspekt ist bei den Liebeskugeln nicht ganz so ausgeprägt.

Bei Yoni-Ei kommt zum physischen Aspekt noch die Kraft des Steines dazu, aus der das jeweilige Modell gefertigt ist.

Yoni-Ei – die innere Göttin erwecken

Die weibliche Ur-Energie gilt in vielen spirituellen Schulen als ein Grundbaustein des Lebens. In der Yoni sind diese spirituellen Themen zuhause:

  • Weiblichkeit
  •  Sanftheit
  •  Kraft
  •  Geburt und Mütterlichkeit
  •  Reinheit
  •  Natürlichkeit
  •  Fluss der Lebenskraft
  •  Schöpfung und Kreativität.

Die Vagina selbst ist von der Beckenbodenmuskulatur umgeben. Dort entspringen das Ur-Feuer, die Schaffenskraft und die Lust.

Diese Dinge dürfen bei einer ernsthaften Beschäftigung mit der Yoni und der Weiblichkeit nicht immer nur auf eine sexuelle Komponente im Sinne vom partnerschaftlichen Austausch betrachtet werden. Vielmehr geht es um die Erweckung der Kraft der Göttin zugunsten der Frau selbst, zugunsten der Natur, dem sozialen Umfeld – und dann vielleicht auch zugunsten eines Mannes.

Sprudelt die Ur-Kraft der Natur durch den Beckenboden und die Lenden finden Frauen in ihre körperliche und geistige Aufrichtung zurück. Die Kraft wird von Frauen als sehr sanft und weich beschrieben.

Feinstoffliche Kräfte stimulieren

Neben den sichtbaren Fasern und Muskeln des Körpers haben Menschen auch ein feinstoffliches Gewebe, einen Energie- und Gefühlskörper. Genau den kann man mit Yoni-Eiern erreichen.

Dazu sind die Eier aus besonderen Steinen gefertigt. Die beliebtesten Steine für Yoni-Eier sind:

  • Rosenquarz
  • Obsidian
  • Bergkristall
  • Opalith
  • Jade
  • Karneol.

Eine schöne Auswahl Yoni-Eier in den genannten Steinarten und mehr finden interessierte Frauen bei natural-self

Jeder Stein wirkt auf der feinstofflichen Basis anders und jede Frau hat ein anderes „Thema“ oder Bedürfnis in der Yoni.
Die meisten Frauen wählen ihr Yoni-Ei (oder mehrere) instinktiv richtig aus: Farbe und Ausstrahlung der Steine wirken dann besonders anziehend.

Die Wirkung von Heilsteinen ist wissenschaftlich allerdings nicht erwiesen und gehört in den Bereich des individuellen Glaubens und der Esoterik.

Beckenbodenstimulation durch Yoni-Eier

Ein ganz praktischer Nutzen der Yoni-Eier ist der Druck auf den Beckenboden, damit der wieder weicher und lebendiger wird.

Die meisten Menschen haben heute einen „toten“ oder verspannten Beckenboden. Krumme Körperhaltungen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Menstruationsschmerzen oder Gefühlsstörungen beim Sex haben mit einem nicht frei schwingenden Beckenboden zu tun. Auf der psychischen Ebene machen sich Beschwerden mit einem fehlenden Selbstbewusstsein, Überlebenskampf oder gerade bei Frauen mit dem Nicht-Gesehenwerden zu tun.
Genau genommen besteht der Beckenboden aus drei Muskeln, die willentlich nur sehr schwer bewegt werden können. Durch den sanften Druck, den Yoni-Eier auf die Scheidenwand ausüben, werden alle drei Beckenbodenmuskeln angeregt.

Es ist eine ganz normale anatomische Reaktion, dass sich Muskeln als Antwort auf sanften Druck entspannen. Das ist ja auch bei der Massage so.

Werden die Yoni-Eier tagsüber in der Vagina getragen, bewegen sie sich und massieren den Beckenboden.

Praktische Anwendung von Yoni-Eiern

Die Eier gibt es einzeln oder als Set in verschiedenen Größen. Nicht jede Yoni ist gleich weit, lang und breit. Außerdem geht von jeder Größe eine etwas andere Art der Stimulanz aus.

Sichere Yoni-Eier haben das bereits erwähnte Bändchen. Nur Abenteurerinnen führen sich Eier ohne diese Hilfe ein!

Bevor das Yoni-Ei von der Vagina aufgenommen wird, kann es mit den Händen oder etwas warmem Wasser angewärmt werden. Es ist weniger empfehlenswert ein eiskaltes Ei in die Vagina einzuführen.

Bei einer trockenen Yoni kann das Ei mit etwas mildem Speiseöl oder einem Gleitgel bestrichen werden.

Frauen können mithilfe des Eis in der Vagina meditieren und dabei mehr über ihre Weiblichkeit, Göttlichkeit, Freiheit und die Sexualität erfahren.

Oder die Yoni-Eier werden über den Tag hinweg ähnlich wie sanft stimulierende Liebeskugeln getragen.

Spirituell geübte und offene Frauen berichten von teils erstaunlichen Erlebnissen. Durch die Beschäftigung mit der eigenen Sexualität werden sie gefühlvoller und bewusster, Geist und Körper öffnen und balancieren sich neu. Die Kraft aus der Mitte kann einen sanften Antrieb finden.

Manche Frauen weinen auch bei den ersten Kontakten mit dem Yoni-Ei. Das kann von der Lösung alter sexueller Konflikte und Themen herrühren und ist grundsätzlich eine positive Reaktion.

Sind Yoni-Eier gefährlich?

Wie alle Artikel und Praktiken der spirituellen Schule und Esoterik werden auch Yoni-Eier heftig angegriffen und kritisiert.

Teilweise wettern sogar Gynäkologen gegen die Steineier in der Vagina. Bedenkt man jedoch mit welchen Werkzeugen Frauenärzten im weiblichen Heiligtum hantierten, kann man sich nur wundern, woher der Stunk auf ein kleines unschuldiges Ei kommt!

Sicher muss kein Schulmediziner die Esoterik gut finden. Ganz im Sinne der liebenden Weiblichkeit und Göttlichkeit könnte man aber sagen: Lieben und leben lassen!

Schaden können Yoni-Eier nur, wenn

  • sie ohne Rückholband benutzt werden
  • sie nach der Nutzung nicht abgespült werden (Bakterien)
  • beschädigte Yoni-Eier mit scharfen Kanten verwendet werden.

Ansonsten passiert schlimmstenfalls nichts und bestenfalls hat eine Frau ein erleuchtendes Yoni-Erlebnis.

Die Verwendung von Yoni-Eiern – das Fazit

Yoni-Eier sind ein Hilfsmittel in der Spiritualität, im Yoga und in der Esoterik. Sie sollen dabei helfen, die weibliche Ur-Kraft anzuregen und die Yoni der Frau positiv zu beeinflussen.

Auch wenn Wissenschaftler und Ärzte wettern, so sollte doch jede Frau selbst entscheiden, ob sie ein Yoni-Ei ausprobieren möchte.

02.07.2021
Spirit Online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*