spirituelle Musik

Weltpremiere einer Herzensberührung auf dem One Spirit Festival

Onitani1Weltpremiere einer Herzensberührung

Es war eine „Weltpremiere“, wie es SEOM zum Höhepunkt seines Konzerts ankündigte, als der spirituelle Rapper und ONITANI ihre Fans mit einem gemeinsamen Auftritt auf dem One Spirit Festival in Freudenstadt überraschten.

Patrick Kammerer, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, hatte seine zahlreichen Besucher mit unwiderstehlicher Energie, mitreißenden Songs und beeindruckenden Texten in blendende Laune versetzt.
Der Saal vibrierte bereits vor Lebensfreude und Innigkeit.
Dann begrüßte er Bettina und Tino Mosca-Schütz auf der Bühne – und gemeinsam erschufen sie nicht nur Erstmaliges, sondern Einmaliges: eine Verbundenheit der Menschen miteinander, die vor den Türen des Raumes nicht haltmachte, sondern die Energien förmlich explodieren ließ.

Wer nur wegen SEOM gekommen war, der bereits seit 2003 die Menschen mit seiner Musik erfreut, mag sich gewundert haben, wer die beiden in Weiß gekleideten Gestalten mit den langen, hellen Haaren sind.
Trotz ihres Alters seien sie „Newcomer“, verriet Bettina – und Tino eroberte die Herzen aller, als er erklärte:

„Wenn ihr eure Herzensträume lebt, wachsen eure Haare auch so lang!“

Die Besonderheit von ONITANIS Seelen-Musik ist, dass sie nicht im Vorfeld geschrieben und einstudiert wird, sondern in dem Moment entsteht, in dem sie in der Welt ertönt. Onitani2
Auch der Auftritt mit SEOM war nicht geprobt, die drei hatten nie zuvor gemeinsam auf der Bühne gestanden. Und doch entstand sofort eine Ebene der Begegnung und Berührung, musikalisch und medial, zwischen dem deutschen Rapper und den Schweizer Seelenmusikern.

Tino begann auf der Erdklangflöte, ging später zum Keyboard, während Bettina in der Sprache der Seele sang – „weder Schweitzerdeutsch noch Tibetisch“, wie sie vergnügt betonte. Sie bauten mit ihren Klängen ein Gerüst, das schnell nach oben wuchs, immer kraftvoller und intensiver die Energien des Moments und die der Anwesenden miteinander verwebte.

In diese Textur aus Klang stieg Patrick dann mit improvisiertem Sprechgesang ein, treffsicher, stimmig und berührend:

„Folge dem Klang deiner Seele!“

Ein erster Höhepunkt wurde erreicht, als Bettina die Zuhörer*innen bat, ebenfalls „mitzutönen“, sich in die Harmonie auf der Bühne einzuklinken und sie um ihre eigenen Klänge zu bereichern. Der zweite Höhepunkt folgte, als SEOM und ONITANI dem Wunsch nach einer Zugabe entsprachen, die Anwesenden wieder mit involvierten und so gemeinsam ein neues Level an Verbundenheit und Energie entstehen ließen.
Zu diesem Zeitpunkt hatten alle im Saal ihre Befangenheit abgelegt und ihre Herzen geöffnet, so dass beim Finale kein Hintern auf dem Sitz kleben blieb und alle Arme gemeinsam in die Höhe gingen. Ein überwältigendes Erlebnis!

Patrick baut mit seiner Musik Brücken zwischen den Welten: er verbindet Hiphop mit spirituellen Inhalten, Charisma mit Berührbarkeit, mitreißende und tanzbare Songs mit tiefen Botschaften. Bettina und Tino verbinden das Universum mit der Energie im Raum, die Flüchtigkeit des Moments mit dem, was immer Gültigkeit hat, und die Zuhörer*innen mit ihren eigenen Seelen. Ihnen ist gemein, dass sie mit ihrer so verschiedenen und doch so erstaunlich kompatiblen Musik das Gleiche erreichen: Ihr Publikum berühren, inspirieren und beschenken. Und noch eines haben sie gemeinsam: Sie folgen dem Ruf ihres Herzens, ihre Musik zu leben.Onitani3

Das Schweizer Paar entschied sich 2010, dem Ruf ihrer Seelen zu folgen und Musik zu schaffen, die schwer in Worte zu fassen ist. Nachdem sie lange Jahre sehr erfolgreich Gesundheitsmessen veranstaltet hatten, war es für sie an der Zeit, diesen Schritt zu tun – mit allen Konsequenzen, aber immer „in connection with the universe“, in Verbindung mit dem All, wie auch ihr Claim lautet. Immer öfters geben sie Konzerte, mit der sie unzählige Menschen tief im Herzen erreichen.
Bei jedem Auftritt gehen sie ins Vertrauen: dass ihnen etwas gegeben wird, das dem entspricht, was das individuelle Publikum gerade erfahren und spüren muss.

„Es funktioniert wie ein Telefon“, beschreiben sie ihre mediale Verbindung zum Höheren.
„Wir stellen uns als Gefäß zur Verfügung. Die Energien sind nie weit weg, sie stehen sofort bereit, und wir bekommen Zugang zu allem, was gebraucht wird.“

Wenn ihre Musik ertönt, ist es wie eine kosmische Umarmung. onitani4
„Man wird förmlich von den Klängen abgeholt und in die himmlischen Sphären getragen, wo man die Zeit vergisst. Die Schwingung im Raum verändert sich.

Es ist wie ein nach Hause kommen, von der Energie der Liebe, Vertrauen und Freiheit eingehüllt“, wie es eine Zuhörerin nennt.

Ein anderer Zuhörer beschreibt die Wirkung auf ihn folgendermaßen: Sobald die Musik anfängt, entstehen für mich geometrische Formen und Muster, ich nenne sie Mandalas.“

Für mich lässt Bettinas Stimme in Harmonie mit der Stimme Tinos, mit den Klängen seiner Flöten, des Synthesizers oder des Keyboards, einen enormen Raum entstehen, ein unendliches Gebäude aus Farbe, Wärme und Schönheit, das man voll Ehrfurcht und Sehnsucht betritt.
Ein Ton baut auf dem anderen auf, geht in immer weitere Höhen, umarmt und hebt. Kein Zuschauer bleibt davon unberührt: Einige haben ein seliges Lächeln auf dem Gesicht, anderen strömen die Tränen über die Wangen.

Zum Ende jedes Konzerts hin fordert Bettina die Zuhörer*innen auf, selbst zu tönen, wie sie es nennt, und ihren eigenen Klang in die Welt fließen zu lassen. Dann lädt sie all jene mit einem Anliegen ein, nach vorn zu kommen. Die Schlange ist lang; alle warten geduldig, bis sie an der Reihe sind, der medialen Sängerin ins Ohr zu flüstern, was bei ihnen gerade ansteht.

ONITANI gehen in Resonanz mit dem individuellen Thema. Ein Betroffener beschreibt es so: als öffne sich ein unvorstellbarer großer Lichtkanal über mir, der mein gesamtes Sein durchflutet.“
Dankesschreiben und begeisterte Rückmeldungen bestätigen die heilsame Wirkung dieser Musik, die ihre kraftvolle Qualitäten auch auf verschiedenen CDs bereithält:
Ob man Freiheit braucht oder Erdung, in die Energie von Atlantis oder die Lemuriens eintauchen möchte oder es ansteht, etwas zu tun oder aber zu empfangen.

Bettina und Tino arbeiten auch oft in Synergie mit den verschiedensten Lichtarbeiter*innen und spirituell Wirkenden. Das ist Heilung einer Art, wie man sie nicht auf einer noch so gut sortierten Gesundheitsmesse bekommen kann.

Ihr Konzert auf dem One Spirit Festival wird noch lange nachklingen, der Auftritt mit SEOM, der ihnen so herzlich seine Bühne geöffnet hat, ebenfalls. Und ich wünsche mir, bald wieder auf diesen magischen Teppich aufzuspringen, den diese Musik webt, und mich davontragen zu lassen – nach Hause.

23.05.2018
Martina Pahr

www.onitani.com
www.seom-music.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

4 Kommentar(e)

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X