Wenn Du nicht weißt, dass Dir etwas fehlt – der ungeborene Zwilling

frau-steg-back

frau-steg-backWenn Du nicht weißt, dass Dir etwas fehlt – der ungeborener Zwilling (pränataler Zwilling)

Die meisten belächeln dieses Thema im ersten Moment, andere reagieren verhalten bis ablehnend.
Ich kann das gut verstehen, denn es ging mir früher ganz ähnlich. Dass durch einen Verlust während einer Schwangerschaft, beim ungeborenen Kind ein Trauma entstehen kann das sein  gesamtes Leben prägt und bis ins hohe Alter großen Einfluss auf diese Person hat, das konnte auch ich mir nur schwer vorstellen.

Während meiner Ausbildung zur systemischen Aufstellungsleiterin bin ich dieser Thematik zum ersten Mal begegnet. Und in meiner Praxis zeigen sich immer wieder die Tragweite, der tiefe Schmerz und der Leidensdruck, die sich hinter diesem Thema verbergen.
Zu Beginn meiner Ausbildung versuchte ich noch dieses Thema zu “verstehen” und war damit zum Scheitern verurteilt.

Denn das ist kein Thema das man rational begreifen oder mit dem Verstand irgendwie einordnen könnte.

Das Thema des pränatalen Zwillings kann man nur mit seinem Herzen fühlen!
Schon bald würde mich der pränatale Zwilling mehr beschäftigen, als mir lieb sein sollte….

Ich kann deine Zurückhaltung und deine Skepsis also sehr gut verstehen, darum gehen wir das Thema Schritt für Schritt an:

Es ist wohl für alle nachvollziehbar das die Verbindung zwischen Zwillingsgeschwistern oft inniger ist als zwischen anderen Geschwisterpaaren. Sie haben nicht nur die gleichen Eltern sondern haben auch bereits in der Schwangerschaft die Nähe des anderen gespürt.
Sie haben die Erfahrung der gesamten Schwangerschaft zusammen durchlebt und weil zu dieser Zeit noch kein “Ich- empfinden” vorhanden ist, wird der Zwilling als Teil von sich selber wahrgenommen. Darum  ist es auch nicht erstaunlich dass diese innige Verbindung meist auch im Leben außerhalb der Gebärmutter weiter besteht.
Zwillinge mögen zwar optisch unterschiedlich, vom Charakter her verschieden oder vom anderen Geschlecht sein, ihre Verbindung hat aber trotzdem fast immer etwas Magisches.

Nicht selten spüren Zwillingsgeschwister auch über enorme Entfernungen, wenn es dem anderen nicht gut geht.

Bist du soweit einverstanden? Gut dann weiter:

Man kann sich vorstellen, dass es für die ganze Familie, besonders aber für das Geschwister, ein enormer Schmerz und Verlust bedeutet, wenn der Bruder oder die Schwester aus irgend einem Grund nicht lebend zur Welt kommen kann, oder kurz nach der Geburt verstirbt.
Dieser Verlust prägt solche Menschen extrem und ist auch im Erwachsenenalter noch immer sehr präsent und hat Wirkung auf das denken, handeln und fühlen desjenigen, der noch am Leben ist.
Nicht selten ist bei solchen Menschen eine ausgeprägte Verlustangst vorhanden. Oder man muss sich seinen Platz im Leben immer wieder erkämpfen, weil man sich unterbewusst schuldig fühlt am Leben zu sein, während sein Geschwister nicht (mehr) lebt.

Die Auswirkungen eines solchen Traumas sind sehr unterschiedlich.

Die einen Essen für zwei oder arbeiten doppelt so viel wie andere, bis zur völligen Erschöpfung. Andere wiederum haben zum Beispiel mit Bulimie oder Depressionen zu kämpfen weil sie ihren Platz im Leben einfach nicht finden können und niemandem ihr Vertrauen schenken können.
Das Trauma vom Verlust seines Zwillings hat solange eine blockierende oder einschränkende Wirkung auf den lebende Geschwister, bis man dieses Thema aufarbeitet und heilen kann.
Meist geht diesem Heilungsprozess ein jahrzehntelanger Leidensweg voraus.

Bist du noch dabei? Gut, dann geht’s jetzt ans Eingemachte:

Was viele Menschen nämlich nicht wissen ist, dass man inzwischen  davon ausgeht, dass mindestens jede siebte Schwangerschaft mit einer Zwillings- (oder Mehrlings-) Schwangerschaft beginnt. Einer der beiden Föten verschwindet dann aber im Verlauf der Schwangerschaft wieder.
Manchmal völlig unbemerkt, häufig ist es nur eine kurze Blutung der man keine große Bedeutung beimisst.
Die Auswirkungen auf den „überlebenden“ Zwilling sind aber genauso prägend als ob das Geschwister physisch zur Welt gekommen wäre. 
Der Verlust seines Zwillings löst in jedem Fall ein Trauma aus, unabhängig davon ob dessen Körper physisch geboren wurde oder nicht. 
Man bezeichnet dieses Phänomen als „pränatalen Zwilling“, ein Zwilling der also vor der Geburt da war aber nicht zur Welt kommt.

Man kann darüber denken was man will, ich sehe die Auswirkungen die so ein Verlust hinterlässt immer wieder in meiner Praxis. Die Gefühle von  Verlustangst, Schuldgefühle, Verloren sein, können von diesen Personen meist gar nicht zugeordnet werden, man weiss überhaupt nicht warum man sich so fühlt, wie man sich eben fühlt.
Die Blockaden die dadurch entstanden, sind aber stets tiefgreifend und beeinflussen  viele Lebensbereiche….

Ich kann euch sagen, ich weiß wovon ich rede, denn wie sich herausstellte, habe auch ich einen pränatalen Zwilling!

Durch eine systemische Aufstellung konnte ich diesem Thema auf den Grund gehen und ganz viele Situationen und Gefühle in meinem bisherigen Leben haben plötzlich einen Sinn ergeben oder konnten anders eingeordnet werden!
Den Inhalt und Ablauf dieser Aufstellung würde hier definitiv den Rahmen sprengen, und ich glaube so eine Aufstellung muss man erlebt und nicht gelesen haben.
Ich kann dir aber versichern, dass mir bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht bewusst war, wie weitreichend und tiefgreifend der Einfluss dieses Traumas gewesen ist!
Und ich kann dir auch sagen, dass es für mich absolut keine Rolle spielt ob meine Schwester physisch zur Welt gebracht wurde oder nicht. 

Ich habe sie 35 Jahre lang ganz schrecklich (und unterbewusst!) vermisst ohne es zu wissen und dieser Verlust hat ganz viele Bereiche meines Lebens beeinflusst und blockiert.

Diesen frühen Verlust anzuerkennen, anzunehmen und noch einmal zu spüren, half mir sehr meine Gefühle und Verhaltensweisen anders zu betrachten. Und erst wenn man den Ursprung dieser übermächtigen Verlustangst oder dieses verloren seins, erkannt hat, hat man auch die Möglichkeit in Zukunft etwas zu verändern.

Dieses Thema kann man nicht mit seinem Verstand betrachten, denn für unseren rationalen Teil ist das sehr schwer nach zu vollziehen.

Aber auf der Gefühlsebene wirst Du vielleicht berührt während du diesen Text liest….

Wenn Du gerne mehr zum Thema pränataler Zwilling oder warum es dieses Phänomen überhaupt gibt erfahren möchtest, dann melde Dich bitte einfach unverbindlich bei mir

08.05.2018
Nicole Cupa

Autor

* Dieser Beitrag ersetzt natürlich keinen Arzt. Hast Du körperliche Beschwerden oder benötigst psychisch Hilfe, so lasse die in jedem Fall von einem Arzt abklären.

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

2 Kommentare

  1. so war es bei mir auch … schuldgefühle mein ganzes leben lang und immer die angst, den mir nahestehendsten menschen zu verlieren … “ich will nicht schuld sein” bestimmte und blockierte mein leben bis zu dem zeitpunkt, als ich es in meiner ausbildung erfahren, erkennen und in mein bewusstsein aufnehmen durfte ♡ … und … es geht noch weiter: dieser mein prenataler zwilling, mit dem ich um leben und tod kämpfen musste, hat mich, wie vereinbart, in neuer gestalt wiedergefunden … wir haben sicherlich noch einiges gemeinsam zu erfahren und auch schon vieles gelöst … wir sind heute ein paar und die vertrautheit war von anfang an und immer, trotz all der widrig- und schwierigkeiten, die sich uns zeig(t)en, für mich spürbar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*