Würde leben kostbar und einzigartig

Würde leben und die Verantwortung für sein Leben in eigene Hände legen

seele-auge-rauch-soulWürde bewusst leben

In Würde bewusst leben kann man aus meiner Sicht, wenn man die Verantwortung für sein Leben in seine eigenen Hände legt. Dazu gehört, Würde bewusst leben, dass man sich selbst ernst nimmt und auch, dass man manchmal die überlegene, bestimmende Rolle einnehmen kann, manchmal die Lernende.

Jeder kennt z.B. den Schwiegermonster Typ, der kein gutes Haar an anderen lässt und sein System für das einzig akzeptable hält. Mir begegnen viele Mütter, die sich über ihre Kinder beschweren, weil sie nicht so leben, wie die Mütter/Eltern sich das wünschen. Sich von den Kindern, insbesondere erwachsenen Kindern mal sagen lassen, wie sie sich den Umgang vorstellen, was ihnen wichtig ist, schafft gute Balance, weil es beiden erlaubt, ihre Würde zu leben.

Seine Partner mit ihren Bedürfnissen nach Nähe, nach Rückzug, nach Ordnung oder Abwechslung ernst nehmen, hilft. Wenn ein Partner nicht so will, wie man selbst, sollte man diese Bedürfnisse anders befriedigen, also seinen Freundeskreis erweitern und alleine ausgehen, mit ihm zu etwas mitgehen, was ihm wichtig ist, nicht zusammenleben, wenn das ästhetische Bedürfnis nicht kompatibel ist, also für sich sorgen und nicht an dem anderen herumdoktern.

Würde bewusst leben hängt auch davon ab, wie sehr man es geschafft hat, seinen eigenen Wertvorstellungen entsprechend zu leben. Will man Sicherheit und hat sie sich geschaffen, will man mehr Freiheit und konnte sich auch das verwirklichen, ist man derjenige, der gut zuarbeiten kann oder möchte man die Leitung haben, ist die Branche in der man arbeitet richtig für einen? Das hört sich luxuriös an, aber ich bin sicher, dass die Achtung, die man selbst seinen Bedürfnissen entgegenbringt, die Grundlage dafür ist, ein Gefühl für seine eigene Würde zu entwickeln.

Ich bin Schriftstellerin und habe in meinem ersten Roman die Entwicklung einer Figur beschrieben, die krank wird, weil sie nur erfüllt, was ihr Vater von ihr erwartet. Erst durch die Krankheit wird sie gezwungen ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Die Krankheit hilft ihr schließlich sogar auf den eigenen Weg zu kommen. Ich finde es spannend, zu beobachten, wie Menschen durch immer neue Biegungen und Windungen immer weitere Herausforderungen annehmen und sich entwickeln.

Je besser das geklappt hat, desto mehr kann man sein Leben genießen und desto besser achtet man darauf, dass andere Menschen einen anständig behandeln. Und man wehrt sich zeitnah. Jemand missachtet dich und du sagst, aua, das hat aber getroffen oder wie kommt’s, dass du mir das sagst oder etwas Ähnliches.

Wenn man als Kind nicht klein gemacht wurde, kann man möglicherweise schon früh so eine Würde haben, dass man gut auf sich achtet, schon als Kind. Andere müssen sich das schwer erarbeiten und brauchen lange. Meiner Meinung nach, lohnt es sich aber niemals aufzugeben, egal wie schwer und wie umwegig der Weg ist. In meiner Jugend gab es Bereiche, da fiel es mir leicht, auf meine Würde zu achten und andere – zum Bespiel, mich mit meiner Figur so anzunehmen wie ich bin – dafür habe ich Jahre gebraucht. Aber fühlt sich toll an! Würde bewusst leben macht uns wahrhaft menschlich!

Ellen Esser
03.02. 2018

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

cover-zeitlabyrinth-ellen-esserHier finden Sie den Roman
von Ellen Esser

Das Zeitlabyrinth

Das Buch anschauen

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X