Astrologie Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Astrologische Monatstrends Januar 2020 – Verantwortung für alle Veränderungen ist gefragt!

Astrologische Monatstrends Januar 2020 - spaltung-veraenderung-gesellschaft-zukunft-humanAstrologische Monatstrends Januar 2020 – Verantwortung für alle Veränderungen ist gefragt!

Astrologische Monatstrends Januar 2020 – Gleich am 3. des Monats tritt Mars in das feurige und optimistische Schütze- Zeichen ein. Nach der langen Phase im auf Transformation, Tiefe  und Intensität angelegten Skorpion wenden wir uns nun wieder den lichtvolleren Aktivitäten zu, die unseren Handlungen Weite und Zuversicht schenken. Im Schützen wollen wir besonders auf geistiger Ebene den ganz großen Wurf landen und uns durch nichts und niemanden von unseren Vorhaben abbringen lassen. Innere wie äußere Reisen tun uns nun gut und erweitern im höchsten Maße unseren Horizont.

Am 10.1. erwartet uns ein Vollmond auf der Steinbock/Krebs –Achse.

Dieser Vollmond hat eine große Bewandtnis, vollzieht er sich doch vor einem geschichtsträchtigen Ereignis, das mit der Konjunktion von Saturn und Pluto im Steinbock auf uns zukommt.

Der Vollmond weist uns immer auf einen Höhepunkt hin. Die Sonne steht bei Merkur und fordert uns im Steinbock dazu auf, verantwortungsbewusst und sehr aufmerksam den Fokus auf unser Denken und Kommunizieren zu richten und dies mit unseren Gefühlen (Mond in Krebs) in Übereinstimmung zu bringen. Daraus entsteht ein Ganzes. Herz und Verstand erleben so nicht mehr ein Entweder-Oder, sondern ein Sowohl –als- Auch.

Der große Glücksplanet Jupiter steht dabei  in Konjunktion mit dem absteigenden Mondknoten und zeigt uns verstärkt den Sinn unserer seelischen Herkunft auf. Im Zeichen Steinbock übermittelt er uns auch die Botschaft, Struktur und Ordnung als Basis und Grundlage für alles zu akzeptieren, Bewährtes bestehen zu lassen und uns dankbar für diese Dinge verantwortlich zu fühlen. Dies vollzieht sich persönlich wie auch gesamt gesellschaftlich auf der Achse zwischen Mutter Erde und Vater Himmel.

Einen Tag später (11.1.) wird Uranus im Stier (Erdthema!) wieder direktläufig und verleiht uns aus  den Erkenntnissen dieser Höhepunkt-Phase die notwendige Portion Freiheit und die unabdingbare Herzensöffnung für die allumfassende Liebe. (Uranus stellt auf der höchsten Stufe das Christusbewusstsein dar.)

Nun können wir allen Veränderungen, deren Notwendigkeit  uns in den letzten Wochen seiner Rückläufigkeit klar geworden ist, einen vorwärtsgerichteten Schub geben.

Am 12. 1. ist es soweit:

Saturn und Pluto treffen sich auf 23° Steinbock zu einer Konjunktion. Das gab es 1518 das letzte Mal. In diesem Jahr wurden Philipp der Großmütige, welcher eine immense  Bedeutung für die späteren reformatorischen Bestrebungen hatte, als mündig erklärt und Martin Luther in Rom der Ketzerei angeklagt. Weitreichende Ereignisse für die Geschichte nahmen ihren Lauf.

Das wird uns auch mit dieser aktuellen Konjunktion erwarten: Große Veränderungen für die ganze Welt. Im Lichtvollen wie auch auf der Schattenseite haben wir in den letzten Jahren einen Vorgeschmack auf die Themen erhalten, die uns persönlich wie weltlich betreffen werden.

Wo kam es zu tiefen und unausweichlichen Veränderungen, Werteverschiebungen, Macht- Ohnmachtsgefühlen, Zerstörung des Alten und Entstehung des Neuen wie Phönix aus der Asche? 

Diese Konjunktion bringt den Herrn der Zeit und den Hüter der Schwelle ( Saturn) mit dem Meister der Unterwelt und der Seelenabsicht (Pluto) auf das Engste zusammen.

Verantwortung für alle Veränderungen ist gefragt.

Das lässt sich deutlich am Brexit festmachen. Nun gilt es endlich das zu manifestieren, was das Land sprengt, zutiefst spaltet und durch das Aufbrechen archaischster Gefühle transformiert. Es geht um keine Wertung oder Prognose – nur um die unnachgiebige Aufforderung: Übernimm die volle Verantwortung für das, was du erschaffen hast!

Was sich daraus und aus jedem anders gelagerten Transformationsprozess auf der Welt und in unserem persönlichen Leben ent- wickeln wird, zeigt uns im Laufe des Jahres mit Sicherheit der sinnbringende  Jupiter auf, der sich nun auch im Zeichen Steinbock aufhält.

Nach all diesen strengen und bedeutsamen Ereignissen tut es uns gut, wenn die Venus einen Tag darauf (13.1.) in das friedliebende, romantische und verträumte Fische- Zeichen wechselt. Es ist jedoch auf jeden Fall ein Hinweis darauf, dass wir Nächstenliebe und Mitgefühl in alles einfließen lassen sollen, was sich uns von nun an zeigen wird.

Um den dafür notwendigen freiheitlich und human geprägten Teamgeist  zu erlangen, wechselt Merkur am 16.1 aus dem Steinbock in den Wassermann hinein. Dieses Ziel verfolgt auch das Wesen unserer Zeit (Sonne) und tut es am 20.1. Merkur gleich. Sonne in Wassermann nimmt uns die Schwere und fordert uns dazu auf, uns zu ver- rücken!

Nicht umsonst fällt die Zeit des Faschings in diese Phase. Freier, unabhängiger, innovativer, vergeistigter, anders als andere, aber dennoch verbunden und schlichtweg vernarrter zu sein- das ist das Motiv von Wassermann!

Dieses Befreien durch Annehmen und Verantworten zeigt uns deutlich der am 20.1. stattfindende Neumond in Wassermann. Wir erinnern uns- Neumond stellt immer eine Initiation dar! Was öffnet von nun an unser Herz, wo spüren wir die kosmische Strahlung und welchen Weg beschreiten wir ab jetzt? Ab jetzt kommt es mehr denn je auf unsere Entscheidungen an. Da der Herrscher von Wassermann Uranus im Zeichen Stier steht, werden wir dazu aufgefordert, den Dingen eine Form zu verpassen und diese tragfähig zu machen für Mutter Erde (Stier) und Vater Himmel (Uranus).

Am Ende des Monats (27.1.) erhalten wir dafür noch einmal regelrechten Auftrieb, wenn die überaus schöpferische, göttlich- weibliche Kraft, die Lilith uns beschert, in das Feuerzeichen Widder wechselt. Nachdem wir im Zeichen Fische als Frau wie als Mann sanft und sehr liebevoll an unsere Göttinnenfähigkeit erinnert wurden, gilt es jetzt diese Schöpferkraft aktiv in unser Leben zu integrieren. Mutig, furchtlos, dynamisch- so wie es der Kriegsgott Mars, der über das Zeichen Widder herrscht, gern hat. Mit der zutiefst kreativen Lilith- Kraft erwartet uns also ein wunderbares  Feuerwerk auf der Achse: Männlich trifft Weiblich!

Herzlich willkommen in diesem so weitreichend spannenden 2020!

Astrologische Monatstrends Januar 2020
Anja Block

www.astrologie-hypnose-heilung.de
www.spirit-trifft-coaching.de

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X