Gesellschaft

Zeit zu Erwachen

mann-gesicht-schwarz-weiss-laechelnSCHLÄFST DU NOCH ODER SCHWEBST DU SCHON?

Gehörst du zu denen die den Eindruck haben, dass nicht alles so rund läuft wie es sollte? Ich meine nicht nur im persönlichen Bereich, vielleicht hast du da ja sogar alles einigermaßen für dich in Ordnung gebracht, sondern in deinem Umfeld. Da gibt es gesellschaftliche Entwicklungen, politische Entscheidungen, wirtschaftliche Interessen und angebliche globale Veränderungen. Und irgendwie scheint es sich bei dem ganzen „Erwachen“, das doch angeblich gerade stattfindet, nicht zum Besten zu entwickeln.
Oder bist du bei den „Erwachten“, die sich fast schon im Licht auflösen und auf dem Weg in die fünfte Dimension einfach diese Erde, mit all ihren leidigen Schwierigkeiten, hinter sich lassen?
Wenn du in deiner heile Welt Glocke sitzen bleiben möchtest, dann empfehle ich dir jetzt sofort mit dem Lesen dieses Artikels aufzuhören und eine Engelsmeditation zu machen, wenn du aber wirklich etwas verändern möchtest, dann lies weiter.

Es ist wie bei den echten Märchen: zwischendurch wird es ganz schön unangenehm, die Hexe hat dich in den Käfig gesteckt und mästet dich, um dich zu verspeisen, da kann man ja wirklich nicht sagen, dass das schön ist, da muss man doch mal ehrlich sein und der Wahrheit ins Gesicht sehen! Aber eines ist klar: am Ende geht das Märchen immer gut aus.

Nur ein paar Beispiele, die den einen oder anderen der „nicht Erwachten“ beunruhigen:
Unsere Umwelt wird zunehmend zerstört, die Menschen produzieren Tag für Tag Unmengen Plastikmüll, der auf den Meeren treibt, sich zersetzt und schließlich als Mikro Plastik in deinem Blut landet. Dank Fukushima, dessen Leck natürlich nicht gestopft oder irgendwie eliminiert werden konnte, fließt Radioaktivität permanent ins Meer und breitet sich über den gesamten Planeten aus. Die Verschmutzung der Luft nimmt dramatisch zu, wie man den Messdaten des Bundes-Umweltamtes entnehmen kann und die Tage an denen du unter blauem Himmel prana tanken konntest, werden weniger. Babys erhalten ihre ersten Schwermetalle schon nach wenigen Wochen mit einer Spritze, was früher mal Lebensmittel waren, ist jetzt eine gentechnisch veränderte Mutation, von der wir aus Tierversuchen wissen, dass sie ihre Mutation an unsere Gene weitergibt. Außerdem ist dieser Magenfüllstoff mit reichlich Glyphosat ausgestattet, damit der Giftspiegel im Blut erhalten bleibt.

Soll ich noch ein bisschen weitermachen?
Kriege werden weltweit mehr statt weniger, 65 Millionen Menschen sind heimatlos, auf der Flucht und in einer gigantischen Völkerwanderung unterwegs. Ein paar davon landen in Deutschland. Unsere Gesellschaft wird unruhig, viele fragen sich wie wir das schaffen, was wir schaffen sollen. Menschen ohne Arbeit werden zum Teil auf unwürdigste Art und Weise behandelt, diejenigen mit Broterwerb fühlen sich in einer nicht enden wollenden Tretmühle, Tag für Tag, um die vielen Verpflichtungen zu erfüllen, von denen sie glaubten, sie eingehen zu müssen. Nicht nur das täglich Brot wird erarbeitet, nicht nur die kleinen Freuden in der „Auszeit“, nein, auch die unzähligen Versicherungen und die Verpflichtungen der Bank gegenüber wollen bedient werden. 
Für Menschen die Fragen an dieses System stellen wurde ein tolles Wort gefunden: Verschwörungstheoretiker. Sehr praktisch. Man muss dann keine Fragen mehr beantworten, weil derjenige der fragt von vorneherein als reif für die Klapsmühle ausgemacht wurde. Doch heimlich still und leise fragen sich trotzdem viele: „werde ich eigentlich gut informiert?“ 

Jede Minute sterben 24 Menschen an Hunger. Das sind 1440 in einer Stunde und 34560 am Tag – es kostet übrigens 20 Cent ein Kind mit einer Mahlzeit, die alles lebenswichtige enthält, zu versorgen. Jeder einzelne Mensch der an Hunger stirbt, wird ermordet. 
Weiter? –
Bei all dem erreicht uns die Meldung, dass die 62 reichsten Personen der Welt soviel Vermögen halten, wie die halbe Menschheit. 
Da ist doch was faul.

frau-himmel-nachdenklichDIE LIEBES-SOSSEN-FALLE

Denkst du jetzt: „um Himmels willen, warum schreibt sie das alles? Ich will in der Positivität bleiben. Energie folgt Aufmerksamkeit, ich will doch nicht diese negativen Dinge noch bestärken, in dem ich daran denke! “ 

Vorsicht! Positivität ist nicht das Selbe wie die Augen verschließen. Ich werde am Ende des Artikels noch darauf zurückkommen, was echte Positivität ist und warum es wichtig ist, die Wahrheit zu sehen. 
Mir jedenfalls fällt seit einiger Zeit etwas sehr unangenehm auf. Ich nenne es „die bedingungslose-Liebe-Soße“. Bloß nicht aufregen, bloß nicht aus der Ruhe bringen lassen, immer schön in der Liebe bleiben und einfach bedingungslose Liebe schicken, wenn mal wieder irgendwo ein (wohl möglich auch noch gewählter) wahnsinniger Massenmörder Völker ins Verderben stürzt, oder zum Wohl der Wirtschaft gegen die Menschen entschieden wird.

Kaum sagt jemand: „das ärgert mich“, „das nervt mich“, oder „das macht mich wütend“, kommt von irgendwo der gutgemeinte spirituelle Gummi-Hammer: „atme mal tief durch, fokussiere dich auf das Gute, bleib in der Liebe und schick einfach mental bedingungslose Liebe dahin, dann wird alles gut.“
Hallo!?! Moment mal. Aufwachen, du bist im Augenblick ein Mensch aus Fleisch und Blut! Du bist nicht nur Geist. Als Geist geht’s nicht anders als mental wirken, aber jetzt bist du auf der Erde inkarniert, in einem Körper und ich bin ganz sicher, du hast dir was dabei gedacht, als du beschlossen hast das zu tun! Als inkarnierter Mensch hast du nämlich noch ganz andere Möglichkeiten! Die körperlosen geistigen Wesen hätten sehr gerne diese Möglichkeiten, haben sie aber nicht, sie sind auf dich, auf uns, auf alle Menschen angewiesen, dass wir es tun! 

Und zwar was? Sprechen zum Beispiel, aussprechen was du denkst. Etwas anpacken, etwas mit deinen zwei Händen in der Materie tun. Na klar, du kannst dich auch hinsetzten und üben die Tasse mental von rechts nach links zu verschieben, ich sag nicht dass es nicht Sinn macht auch das zu können, das übt, aber du kannst natürlich auch einfach deinen Arm ausstrecken, sie in die Hand nehmen und rüber stellen und es grenzt an Wahnsinn, sich dieser Möglichkeit zu amputieren, bloß weil man jetzt weiß, was man mental auch noch für Kräfte hat. 

Nochmal zu Hänsel und Gretel: die beiden haben sich aus ihrer misslichen Situation nicht durch Meditation befreit. Gretel hat sehr beherzt die Hexe in den Ofen geschubst, dafür hat sie mit Sicherheit beide Hände gebraucht!

Strasse-stop-schildES IST AN DER ZEIT STELLUNG ZU BEZIEHEN

Kennst du das, wenn dich jemand ärgert? Ganz doll und der hört einfach nicht auf. Der hört nicht auf wenn du ihm sagst, dass das nicht nett von ihm ist und dass du es nicht magst. Der macht einfach immer weiter. Findest du es richtig, dann immer schön in deiner Mitte zu bleiben und Liebe zu schicken? Ich sage nein! Das ist Entwicklungsverweigerung. Das ist Opferhaltung. Denn wenn er es noch nicht verstanden hat, dann aus zwei Gründen:

  1. Du hast es ihm noch nicht so deutlich gesagt, dass er es verstehen kann. Du musst eindeutiger werden und es ihm auch mitteilen, sonst hat er nicht die Möglichkeit es zu verstehen und damit verhinderst du seine Entwicklung.
  2. Du bist in dir nicht eindeutig. Du schlängelst herum, weil du eine stärkere Auseinandersetzung vermeiden willst, weil du auf keinen Fall einen Konflikt möchtest, alles soll sich schön von alleine auflösen, oder wenn nicht, dann willst du irgendwie damit klar kommen. Du bist nicht klar. Damit belügst du dich selbst und verhinderst deine Entwicklung. Zu deiner Entwicklung würde es nämlich gehören zu sagen: stopp, so nicht! Hier ist meine Grenze und das lasse ich mit mir nicht machen.

Im Zweifelsfall kannst du dich auch umdrehen und gehen. Du musst dich nicht malträtieren lassen. Wenn du das nicht tust, dann bleibst du in einer Missbrauchs Situation.

Und genau das ist es was weltweit geschieht. 

Menschen befinden sich in einer Missbrauchssituation, sind Opfer und kaum regt sich in ihnen dagegen Widerstand und es erwächst das Gefühl: „so will ich‘s nicht haben“, soll dieser erste Keim der Veränderung in der oben erwähnten Soße erstickt werden. Bedingungslose Liebe als Sedativum ist das, als Einschläferung für diejenigen, die aufzuwachen drohen und womöglich unbequem werden. Wem nützt das? 

Übrigens, ist dir eigentlich klar warum nach wie vor so viele Kinder missbraucht werden können? Weil keiner hinsieht. Weil keiner sich vorstellen kann dass es geschieht. Das nicht Hinsehen ist der Schutz für die Täter. 

VOM NUTZEN DER WUT

Als Mensch hast du Gefühle. Eine wunderbare menschliche Erfahrung!
Höhen und Tiefen, Glück und Verzweiflung. Das gehört zum Mensch sein. Und das soll alles in Liebe ertränkt werden? Ich sage: nein danke!

Natürlich ist es wunderbar, wenn ich mich mit meiner Quelle verbinde und mich in bedingungsloser Liebe mit Allem-was-Ist verbunden fühle. Natürlich schöpfe ich Kraft aus dieser Verbindung und empfange Impulse in diesem Bewusstsein. Aber meine Seele hat sich wohl etwas dabei gedacht aus diesem Dauerzustand herauszutreten und jetzt und hier als Mensch zu sein. Gefühle sind etwas Wunderbares und jedes hat seinen Wert. Negative Gefühle? Was soll das sein? Warum soll Wut etwas Negatives sein? Wut hat Kraft, Wut trägt in sich Potential für Veränderung, sie muss nur richtig genutzt werden. Natürlich darf Wut sich nicht gegen dich oder ein anderes Wesen richten und zerstören, aber richtig kanalisiert ist sie manchmal sehr wichtig, um für eine Veränderung zu sorgen. 

WEG MIT DER ROSA BRILLE

Um nochmal auf das positive Denken zurück zu kommen. Positivität bedeutet nicht, sich eine rosa Brille aufzusetzen und zu tun als wäre alles Licht und Liebe, wenn es nicht so ist. Zum sogenannten Erwachen gehört es hinzusehen, die Wahrheit zu sehen, wahr zu nehmen was ist und trotzdem voller Liebe zu sein. Wahre Liebe zeigt sich überhaupt erst, wenn du die Wahrheit siehst und trotzdem in der Liebe bleibst. Das ist doch auch die Kunst in einer Beziehung. Die ersten sechs Wochen Verliebtheit haben mit Liebe noch nichts zu tun.

„Erwachen“, nicht umsonst ist das Wort ist ganz nah am Erwach-s-en sein. Es gehört dazu aus der heilen Kinderwelt rauszufallen und das ist nicht schön. Aber ohne Hinsehen kein Erwachen. 

Echte Positivität beginnt mit hinsehen was ist und beobachten was es mit dir macht. Fühlst du dich ohnmächtig? Hilflos? Macht es dir Angst? Dann kümmere dich darum! Übernimm Verantwortung für dich. Das was in dir und um dich herum lebt ist nicht weg, nur weil du jetzt ganz schnell  die Augen zu machst und wieder an etwas Schönes denkst. Diese Emotionen in dir wollen gesehen werden, nur so kannst du sie transformieren. Stell dich deiner Angst, deiner Ohnmacht, oder was auch immer sich an Emotionen zeigt, nur dann kannst du sie integrieren und heilen. 
Wenn du nicht hinsiehst, dann leben diese Emotionen weiter in dir, sie treiben im Innen wie im Außen ihr Unwesen. Nur wenn du dich dem Dunklen in dir stellst, kann auch die Dunkelheit im Außen geheilt werden, es ist alles nur ein Spiegel, wie Innen, so Außen. Solange du nicht hinsehen kannst, ist es nicht geheilt.

Zur Veränderung braucht es drei Schritte:

  1. Sieh hin und nimm wahr was ist
  2. Spür in dich hinein was es mit dir macht, heile deine wunden Punkte 
  3. Werde dir darüber klar, wenn du eine Situation verändern willst, dass du nicht mehr bereit bist sie zu akzeptieren

Diese innere Klarheit ist Voraussetzung dafür, dass sich im Außen etwas verändern kann. Manchmal genügt es bereits diese innere Klarheit zu bekommen und die Veränderung geschieht tatsächlich wie von selbst. Du wirst aber auch merken, dass du dich anders verhalten wirst, wenn du wirklich innerlich klar Stellung beziehst. Es wird Situationen geben, die du nicht mehr zu akzeptieren bereit bist. Und ja, das bedeutet, dass sich in deinem Leben etwas verändern wird. In Verbindung zu deiner göttlichen Quelle, wirst du dann auch erfahren, wie du diese Veränderungen auf die höchste und beste Weise für alle Beteiligten bewirken kannst. Das ist die Kraft der bedingungslosen Liebe.

Glaubst du denn wirklich die Welt kann sich verändern, wenn im Leben des einzelnen Menschen alles so bleibt wie bisher?

Christa Kandel

Alle Beiträge von der Autorin auf Spirit Online

1 Kommentar

  • Vielen Dank für diesen Artikel Christa. Es ist ein wirkliches Dilemma, entweder wollen es die Menschen grundsätzlich nicht sehen oder hören (Verschwörgunstheoretiker) oder es wird, wie du sagst mit sogenannter Liebe weich gespült. Unbequem bin ich für alle. Ich bin an diesem Punkt, wo sich genau darüber Wut aufbaut, weil man sich hinter diesen esoterischen Floskeln so bequem verstecken kann, nichts tun muss, könnte ja anstrengend werden. Und ich muss ehrlich sagen, ich bin dabei zu resignieren. Gibt es erwachte, spirituelle tatkräftige Menschen, die sich auch emotional zeigen und authentisch sind? Ich bezweifle das langsam. Auf jeden Fall muss ich auf Grund deines Artikels noch mal darüber nachdenken, wieviel Energie ich noch reinstecken will, hast du Erwartungen, es braucht seine Zeit, du spiegelst dich etc. ich kann es nicht mehr hören, obwohl es natürlich in einigen Situationen passt, aber nicht ausschließlich.

Den Artikel kommentieren

*