wirtschaftliche-umbrueche-energiezyklen-time
Spiritualität und Gesellschaft

Wirtschaft im Umbruch im Lichte zu Ende gehender und neu beginnender Zyklen

Dass die Wirtschaft im Umbruch ist, wird heute nicht mehr in Frage gestellt. Konnektivität (Verbundenheit), Globalisierung, ein Finanzsystem am Rande des Kollaps, die Blockchain-Technologie, die vielen immer noch ein Rätsel ist, 5G für das mehr und mehr in der Vordergrund drängende Internet of Things, und die heiß umtoste Sicherheit – das sind schlaglichtartig jene Themen, mit denen auch die Wirtschaft mit ihren Akteuren konfrontiert ist. […]

Mobbing
Spirituelle Bücher

Mobbing nicht mit mir – warum es jeden treffen kann

Europaweit sind es sogar 12 Millionen Betroffene jeden Alters, die dem Terror gegen die Psyche ausgesetzt sind und gezielt ausgegrenzt werden. Die physischen und psychischen Folgen für die Geschädigten sind verheerend und reichen von Magenschmer­zen, Schlaf- und Angststörungen über Depressionen bis sogar zum Suizid. […]

gesicht-frau-ausblenden-face
Spiritualität und Gesellschaft

Die WÜRDE

Die Würde ist etwas, was dem Menschen zunächst als Möglichkeit gegeben ist, was ihm zusteht, was er aber auch erfüllen muss und sogar fühlen kann. Ein Mensch, der sich würdelos verhält, kann schwerlich erwarten, dass man ihn würdig behandelt. […]

Wolken
Spiritualität und Philosophie

Ehrfurcht

Wenn schlechthin alles vom Menschen her manipulier.bar ist und wenn nachgerade alles durch den Menschen mach.bar und von ihm beherrsch.bar wird, dann stirbt jegliche Ehrfurcht. […]

Himmel & Erde

Spiritualität, Leben, Mensch-Sein

Spiritualität wird  oftmals gleichgesetzt mit Esoterik, mit moderner Sektiererei oder als Hokuspokus verglichen und abgetan. Spiritualität füllt vielmehr die Lücken auf, die Kirchen hinterlassen haben. Der einzelne sucht sein Recht als Individuum in sich dem Mysterium des Lebens zu begegnen. Ohne Vorschriften mittelalterlicher Theologen und Regeln als weitere Begrenzung zu erfahren. Dies mag für Kirchen bedenklich sein, da sie ihr Alleinstellungsmerkmal als Mittler in ihrer jeweiligen Tradition als gefährdet betrachten. […]