Was ist das 14-Schritte Ho’oponopono von Morrnah Simeona?

hawaii-kueste-panorama

hawaii-kueste-panorama Morrnah’s Ho’oponopono – Wiederherstellung von Frieden und Gleichgewicht

Die alten Hawaiianer waren ein sehr friedvolles Volk. Es gehörte zu ihrer Lebensphilosophie, mit der Natur und mit den Bewohnern auf der Insel in Harmonie zu leben. Gab es Streit zwischen den Bewohnern, wurde Frieden wiederhergestellt durch die Anwendung des Konflikt- und Problemlösungsverfahren Ho’oponopono.

Ho’oponopono ist ein Verfahren der alten Hawaiianer, das zur Problem- und Konfliktlösung angewendet wird. Wie alt Ho’oponopono ist, kann man nicht sagen. Seine Geschichte geht bis zu den Anfängen der Schöpfung zurück. Der Begriff Ho’oponopono bedeutet so viel wie „eine Sache die falsch läuft, wieder vollständig in Ordnung zu bringen“. Auf Hawaii begannen Gerichte sogar Personen dazu zu verurteilen, Ho’oponopono mit ihren Familien durchzuführen. In den letzten Jahrzehnten ist dieser Prozess sehr populär geworden.

In diesem Artikel beziehen wir uns auf die Lehre von Morrnah Simeona.

Was ist das 14-Schritte Ho’oponopono von Morrnah Simeona?

Morrnah Simeona (1913 – 1992) war eine hawaiische kahuna lapa’au (eine Kräuterheilerin). Sie entwickelte eine moderne Version des uralten traditionellen Ho’oponoponos. Morrnah Simeona verbreitete ihr Ho’oponopono auf der ganzen Welt und wollte es der Welt schenken.
Morrnah’s Ho’oponopono ist ein völlig neuer Weg der Problem- und Konfliktlösung.  Mit ihrem 14-Schritte Ho’oponopono kann sich jeder Mensch aus seinen Problemen und persönlichen Verstrickungen endgültig befreien. Jeder kann Morrnah’s Ho’oponopono erlernen und durchführen, unabhängig davon, in welcher Gesellschaft er lebt, welcher Religion oder welchem Glauben er angehört. Das Verfahren dauert ca. 30 Minuten und kann alleine durchgeführt werden. Die Ursachen der Problemen, aus denen man sich befreien möchte, muss man nicht kennen um sich mit Morrnah’s Ho’oponopono davon befreien zu können. 

Bei Morrnah’s Ho’oponopono gehen wir davon aus, dass ein Göttlicher Schöpfer existiert und dass wir Alle ein Teil dieser Schöpfung sind. Ho’oponopono wird durchgeführt zwischen uns, der Göttlichkeit und den Beteiligten, mit denen man ein Problem hat. Nur die Göttlichkeit hat die Kraft, die Ursachen der Probleme endgültig aus dem Bewusstsein zu löschen.

Dank Morrnah’s Ho’oponopono kann man die Fehler, die man gemacht hat wieder ungeschehen machen. Man braucht sich nicht mehr mit Problemen herumschleppen müssen. Wir haben somit wieder die Möglichkeit, ein glückliches, erfolgreiches und harmonisches Leben führen können.

Wie entstehen unsere Probleme?

Im Vergleich zu Tieren, Pflanzen oder Mineralen hat der Mensch einen freien Willen. Er kann alles tun, was er will. Genauso wie der Mensch positive Dinge schaffen kann, kann er auch negative Dinge schaffen. Allerdings muss der Mensch die Ungleichgewichte, die er geschaffen hat wieder ausgleichen. Das Leben kennt dazu viele Wege.

Genauso wie man in verschiedenen Ländern und Religionen der Welt der Ansicht ist, dass der Mensch nicht nur ein Leben hat, sondern viele verschiedene Leben hat, so war man im alten Hawaii auch dieser Ansicht. Morrnah Simeona war der Ansicht, dass wir die Dinge, die wir tun, wieder an uns selber erleben. Dieses Prinzip ist in fernöstlichen Religionen als Karma bekannt. Für Morrnah Simeona waren die Probleme, die wir erleben, die Ernte der Saat, die wir säten, in diesem oder in einem vergangenen Leben.

Werden wir von einer Bande von Leuten am Bahnhof überfallen und ausgeraubt dann können wir davon ausgehen dass wir eine solche Tat in der Vergangenheit selbst verübt haben. Wir denken uns jetzt vielleicht, dass wir doch so etwas nie tun würden? Wenn uns nichts einfällt, was wir in diesem Leben getan haben könnten, damit uns so eine Situation wiederfährt, dann haben wir die Tat in einem vergangenen Leben verübt. Nun hat der Ausgleich stattgefunden. Oder wie Morrnah Simeona sagte, haben wir unseren „Müll“ abgeholt.

Wir ziehen gewisse unglückliche Situationen in unserem Leben automatisch an. Diese Art „Magnet“ kommt von unserem Unterbewusstsein. Das Unterbewusstsein, hawaiisch Unihipili, ist mehrere Millionen von Jahren halt. Es enthält einen Gedächtnisspeicher, in dem alle Erinnerungen aufgezeichnet sind, seit Beginn unserer Schöpfung. Das Unihipili erinnert sich sogar noch daran als es noch ein Staubkorn, ein Molekül, ein Atom war und an den Moment, als es vom Göttlichen Schöpfer ins Leben gerufen wurde.
Konsequenterweise sind auch Erinnerungen an Kriege, Schlachten, Tragödien gespeichert, an denen man teilgenommen hat. Das Unihipili erinnert sich an sich selbst, sowie an die Personen die ebenfalls teilgenommen haben und noch an vieles mehr.

Wenn wir zum Beispiel einen unangenehmen Chef haben dann hat dies einen bestimmten Grund. Die Ursache kann in einer gemeinsamen traumatischen Erfahrung liegen, die man in einem vergangenen Leben zusammen gemacht hat. Vielleicht waren aber auch wir selbst einen unangenehmen Chef in einem vergangenen Leben und andere Menschen haben uns so erleben müssen, wie wir heute nun den Chef erleben. Unihipili erinnert sich an all das.
Durch Morrnah’s Ho’oponopono können wir die Ursachen löschen, weshalb der Chef unangenehm uns gegenüber ist. Das Verhalten des Chefs mag sich dann uns gegenüber verändern und er wird vielleicht positiv zu uns sein. Vielleicht ist der Chef dann immer noch unangenehm den anderen Mitarbeiter gegenüber, aber uns gegenüber nicht mehr. Und das funktioniert nur mit Morrnah’s Ho’oponopono.

Alleine nur schon mit der Befürchtung, dass wir irgendwann mal ein Chef haben könnten, der unangenehm uns gegenüber ist, oder die Angst sogar davor, zieht bereits eine solche Situation an. Befreit man sich nun von den Ursachen, die dazu führen könnten, dass wir auf einen unangenehmen Chef treffen, entschwinden nicht nur die Befürchtungen oder gar die Angst, sondern wir ziehen auch die Situation nicht mehr an.

Wenn man denkt, dass wir viele Dinge in vergangenen Leben getan und erlebt haben, dann ist uns klar, wenn uns in gewissen Situationen Ängste hochkommen oder wenn wir mit anderen negativen Emotionen konfrontiert werden können. Mit Morrnah’s Ho’oponopono befreien wir uns endgültig von Problemen, die wir schon seit vielen Leben haben können. Vielleicht sogar schon hunderte, oder tausende von Leben.

Wie wir beeinflusst werden von gewissen Orten

Nicht nur die Menschen haben einen eigenen Gedächtnisspeicher, sondern jede Manifestation der Schöpfung hat ihn. Haben an einem bestimmten Ort Kämpfe stattgefunden, so hatten diese Auswirkungen auf die gesamte Umgebung. Die Erinnerungen daran sind im Boden, den Bäumen, den Pflanzen, Mineralen in dieser Umgebung gespeichert. Befinden wir uns an diesem Ort, dann werden wir von diesen Erinnerungen beeinflusst. Unser Unterbewusstsein tauscht sich mit der Umgebung aus. Waren wir selber an einem Ereignis beteiligt, das an dem Ort stattgefunden hat wo wir uns gegenwärtig befinden, kann es sehr schnell darauf reagieren.

Morrnah Simeona sagte, dass sie eines Tages an einen Ort gerufen wurde, an dem eine Familie einzog. In der Familie trank bislang niemand Alkohol und es gab auch keine Gewalt. Die Probleme begannen etwa zwei bis drei Wochen nach dem Umzug. Der Mann fing an seine Frau zu schlagen und sein Sohn fing an, Alkohol zu trinken und den Vater zu schlagen. Morrnah hatte die Fähigkeit mit dem Universum kommunizieren können. Sie fragte die Göttlichkeit, nach der Ursache die zu den Problemen führten. Sie erhielt die Antwort, dass sich an dem Ort Kriegsgefechte ereignet haben. Das Unterbewusstsein des Bodens der Umgebung hatte die Erinnerungen an all die Leiden und die Angst in sich gespeichert gehabt. Als die Familie an diesen Ort zog, übernahmen die Unterbewusstseine der Familienmitglieder alle diese Probleme. Nachdem die Familie den Boden und die Umgebung mit Morrnah’s Ho’oponopono, gereinigt hatte, hörte der Sohn auf Alkohol zu trinken. Die Situation beruhigte sich. Keiner fügte mehr dem anderen Schaden zu. Mit Morrnah’s Ho’oponopono kann man einen Ort bereits im Voraus reinigen bevor man dort hin geht.

Das Unterbewusstsein einer Nation

Wie alle anderen Dinge der Schöpfung, so haben auch die Nationen ihr eigenes Unterbewusstsein. Zum Beispiel sind im Unterbewusstsein der Schweiz die Erinnerungen an die Kriege und Schlachten gespeichert die in der Vergangenheit in diesem Land stattgefunden haben. Ebenso auch an das Leid, an das vergossene Blut und an die Soldaten, die daran teilgenommen haben.
Wenn ein Land heute Probleme hat, dann hat es nur diese Probleme aufgrund der Vergangenheit die sich abgespielt haben in dem Land und der gespeicherten Erinnerungen im Unterbewusstsein des Landes.

Morrnah Simeona wurde einmal gefragt, warum die Menschen in Afrika hungern. Sie antwortete, dass wenn die Menschen dort verhungern würden, dass sie diese Probleme selber geschaffen haben. Das bedeutet, dass diese Menschen negative karmische Verbindungen zu diesem Kontinent haben. Wenn die Menschen einem Land Schaden zufügen, dann wird es diesen Menschen seine Unterstützung verweigern.
Die Probleme werden nicht verschwinden wenn die Menschen in Afrika, die an Hunger leiden, mit Essen versorgt werden. Der Hunger wird irgendwann wieder zurückkehren. Die Menschen müssen ihre negativen Anteile reinigen, die zu diesen negativen Umständen beitragen. Erst dann werden sie nachhaltige Ereignisse erzielen.

Anteile an überpersönlichen Problemen

Es scheint, dass die Unfälle auf den Straßen oder die Probleme von Freunden und Nachbarn nichts mit uns zu tun haben. Wenn wir zum Beispiel zwei Menschen miteinander streiten sehen dann bedeutet das, dass wir ursächlich daran beteiligt sind. Leiden wir in uns, wenn ein Freund oder eine andere Person Probleme hat, dann haben wir an diesen Problemen vielleicht einen Anteil an dessen Probleme. Vielleicht haben wir auch selbst in einem vergangenen Leben, wenn nicht in diesem, eine solche Situation erlebt und leiden deshalb mit.
Wenn wir Morrnah’s Ho’oponopono durchführen, dann können wir unsere Beteiligung an dessen Probleme reinigen.

Ziele von Morrnah’s Ho’oponopono

  • Erlangen von innerem Frieden und Gleichgewicht. Ebenso mit der Natur, mit unserem Umfeld, mit anderen Menschen und mit dem Kosmos.
  • Wiederherstellung des Gleichgewichts im seelischen, geistigen, emotionalen und schlussendlich im körperlichen und materiellen Bereich
  • Mahiki – Hilft Geistwesen von ihrer Erdgebundenheit zu befreien. (Dies kann z.B. eine verstorbene Person sein, die aufgrund einer bestimmten Situation, plötzlich in den Tod gerissen wurde.)
  • Befreiung aus unerwünschten, unausgeglichenen und negativen Situationen und Umständen
  • Reinkarnation – Befreiung von unglücklichen, negativen Erfahrungen aus früheren Leben. Lösen von Trauma ohne dabei Stress zu erzeugen. Löschen von traumatisierenden Erinnerungen aus dem Bewusstsein. Das Gesetz von Ursache und Wirkung herrscht in jedem Lebewesen und in jeder Zeit.

Was bewirkt Morrnah’s Ho’oponopono?

Mit Morrnah’s Ho’oponopono befreien nicht nur wir selbst uns von unseren Problemen, sondern alle die daran beteiligt sind werden ebenso davon befreit. Denn diese sind in das Ho’oponopono miteinbezogen. Während wir durch Morrnah’s Ho’oponopono die Ursachen unserer Problemen reinigen, reinigen wir gleichzeitig auch Verwandte, Vorfahren, andere Menschen, Länder, Objekte… Es ist für Alle positiv.  Das schöne ist, dass wir die Ursachen der Probleme nicht zu kennen brauchen.

Mit Morrnah’s Ho’oponopono stellen wir den ursprünglichen Zustand wieder her, bevor ein Problem existiert hat, und bevor wir das eine oder andere getan haben.

Somit wird unser Leben zunehmend leichter und die Lebensqualität steigt mit jedem Ho’oponopono, das wir durchführen. Wir müssen uns nicht mehr mit Problemen herumschleppen und können unseren Interessen nachgehen, unsere Wünsche erfüllen, Freude erleben, nachdem der „geistige Müll“ entfernt wurde.

Wo kann uns Morrnah’s 14-Schritte Ho’oponopono helfen?

Das Ho’oponopono von Morrnah Simeona kann uns in vielen Bereichen des Lebens helfen. Zum Beispiel:

  • Bei Depressionen, negativen Muster, die uns wiederfahren
  • Um sich aus negativen Glaubenssätzen befreien zu können
  • Bei Blockaden aller Art
  • Bei Streitereien mit anderen Personen zum Beispiel in der Familie, in der Verwandtschaft oder in der Firma
    • Bei Meinungsverschiedenheiten oder Uneinigkeiten, die wir mit einer anderen Person haben
    • Wenn wir Hass oder Zorn (von mild bis ganz heftig) gegen andere Menschen haben. Die verübten Handlungen und Taten gegen andere Menschen können Schuldgefühle und Depressionen zur Folge haben.
    • Eifersucht auf das Glück einer anderen Person. Neid auf die guten Qualitäten einer anderen Person, oder auf bestimmte Leistungen, die sie erbracht hat.
  • Wenn man von jemandem, oder von mehreren Personen “verflucht” worden ist
  • Mobbing, zum Beispiel am Arbeitsplatz oder in der Schule
  • Vor einem Familientreffen bei einer Beerdigung
  • Vor Antritt einer neuen Stelle.
  • Bei Schlafproblemen
  • Bei  körperlichen und geistigen Störungen
  • Bei Missbrauch der Naturgesetze / göttlichen Gesetzen
  • Bei epileptische Anfälle oder schizophrene Anzeichen.
  • Bei Gewichtsproblemen
  • Bei fremden Geistwesen im Haus oder um das Haus herum
  • Bei Misserfolgen im Leben (beruflich / privat)
  • Bei Abtreibungen und Fehlgeburten
  • Bei bevorstehenden ärztlichen Operationen und Spitalaufenthalten
  • Vor Antritt einer Reise (beruflich oder privat)
  • Wenn wir am Borderlinesyndrom leiden
  • Bei Phobien aller Art
  • Bei Suchtproblemen wie z.B. Alkohol, Nikotin, Drogen…
  • usw.

Wo kann Morrnah’s 14-Schritte Ho’oponopono erlernt werden?

Im Jahr 1990 gründete Morrnah Simeona zusammen mit Yvette Mauri in Deutschland die Organisation Pacifica Seminars. Es ist im deutschsprachigen Raum heute die einzige Organisation die Morrnah’s 14-Schritte Ho’oponopono verbreitet, durch Seminare, Vorträge oder durch einen Heimkurs (Buch „Die Krönung des Bewusstseins“ von Michael Micklei).

Die aktuelle Version von Morrnah’s 14-Schritte Ho’oponopono ist die Endfassung von Morrnah Simeona aus dem Jahr 1991. Laut Pacifica Seminars entstand die Endfassung von 1987 bis 1991. Sie wurde von Michael Micklei auf Deutsch übersetzt und wird von Pacifica Seminars verbreitet (und nur von Pacifica Seminars!).

Ist alles Ho’oponopono, was unter diesem Namen verbreitet wird?

Es werden Dinge mit „Ho’oponopono“ bezeichnet  und verbreitet, die nichts mit Ho’oponopono zu tun haben, die keine Probleme lösen, und sich sogar negativ auf das Leben auswirken können und die auf Hawaii total unbekannt sind. Alleine nur schon von duzenden Personen im deutschsprachigen Raum.

In vielen Büchern und Artikel im Internet wird berichtet, dass der Psychologe Dr. Hew Len, mit dem Mantra („Es tut mir leid, bitte verzeihe mir, ich liebe dich, danke.“) seine kriminellen und geisteskranken Patienten im Hawaii State Hospital, wo er arbeitete, geheilt haben soll, und dass er nur deren Akten studierte und sie nie persönlich gesehen hat. Die Geschichte ist in dieser Weise eine Lüge, die durch das Buch „Zero Limits“ weltweit verbreitet wurde und große Bekanntheit erlangt hat. Sie hat in keiner Weise so stattgefunden.
Heute gibt es sehr viele Nachfolger die diese Geschichte von Dr. Hew Len und sein Mantra übernommen haben und teilweise auch in abgeänderter Weise verbreiten. Sogar auch in Kombination mit anderen Methoden (z.B. mit EFT). Diese haben aber ebenso nichts mit Ho’oponopono zu tun.

Tatsächlich wurden in einer geschlossenen Abteilung im Hawaii State Hospital 23 geisteskranke und kriminelle Patienten geheilt. Und zwar durch das 14-Schritte Ho’oponopono von Morrnah Simeona, das Dr. Hew Len mindestens zwei mal täglich anwenden musste. Er arbeitete im Auftrag von Morrnah Simeona und wurde von ihr genaustens instruiert. Er hat die Patienten auch gesehen. Er soll seine eigenen Reaktionen Gefühle und Urteile, wie auch die Reaktionen der anderen Ärzte genau beobachtet haben, wenn man mit einem Patienten gearbeitet hat und das Verhalten der anderen Patienten in dem Moment. Die Situationen wurden auf Tonband aufgenommen. Dann wendete Dr. Hew Len in diesem Zusammenhang das 14-Schrite Ho’oponopono von Morrnah Simeona an.
Alle Patienten, bis auf zwei, wurden innerhalb von ungefähr drei Jahren soweit geheilt, dass sie aus der Anstalt entlassen werden konnten. Es ist ein sehr denkwürdiges Ereignis. Morrnah Simeona wollte durch dieses Experiment die Wirksamkeit ihres 14-Schritte Ho’oponoponos belegen. Es war ein voller Erfolg.
Ein ausführlicher Bericht dazu gibt es von Michael Micklei, der Dr. Hew Len persönlich kannte, bereits zu der Zeit als er im Hawaii State Hospital arbeitete. www.pacificaseminars.de
Michael Micklei und Dr. Hew Len gaben zusammen Ho’oponopono-Seminare als Morrnah Simeona noch lebte. Von einem Mantra war allerdings nie die Rede. Das kannte man damals noch gar nicht.

Mit der Anwendung eines Mantras auf ein Problem kann das Problem nicht gelöst werden, so wie es durch das traditionelle Ho’oponopono oder durch Morrnah’s Ho’oponopono tatsächlich geschieht. Die Ursachen eines Problems bleiben unangetastet und wirken weiter aus dem Hintergrund, auch wenn man vielleicht vordergründig den Eindruck haben mag, dass das Problem verschwunden sei. Das Problem wird aber wieder zu Tage kommen. Vielleicht sogar noch intensiver. Auch wenn dies vielleicht erst nach vielen Jahren geschehen mag. Man soll gewarnt sein.
Wenn man ein Mantra auf ein Problem anwendet, dann kann es vorkommen, dass sich gewisse positive Dinge ereignen können. Davon wird auch an vielen Orten berichtet. Es wird aber dabei nur eine positive Situation herbeigeführt. Die Probleme aber, bleiben unangetastet.
Aufgepasst: Es wird dadurch vielleicht höchstens eine positive Situation herbeigeführt. Mit Ho’oponopono hat das aber nichts zu tun. Ho’oponopono befreit aus Problemen, die zu negativen Umständen im Leben führten, damit man ein harmonisches, erfolgreiches und schönes Leben führen kann, endgültig befreit von Problemen.
Auf der Webseite von Pacifica Seminars wird man über diese Techniken und Mechanismen, die nicht Ho’oponopono darstellen, aber damit bezeichnet werden, aufgeklärt: www.pacificaseminars.de

Mit Morrnah’s Ho’oponopono befreit man sich von Problemen aller Art und macht sich den Weg wieder frei, um die Dinge im Leben tun zu können, die einem Freude machen und die man zuvor vielleicht nicht tun konnte, aufgrund der Probleme die man hatte. Ho’oponopono stellt einen ursprünglichen Zustand wieder her, bevor ein Problem existiert hat und bevor man eine falsche Entscheidung im Leben getroffen hat und dann das eine oder andere getan hat.
Durch Morrnah’s Ho’oponopono erreicht man somit positive Ergebnisse der Problemlösung und der geistigen Reinigung (siehe den Abschnitt „Ziele von Morrnah’s Ho’oponopono“). Man führt aber NICHT eine bestimmte Situation herbei. Das ist ein wichtiger Punkt.

Es gibt zwei Arten von Ho’oponopono, die in Hawaii offiziell anerkannt sind: Und zwar ist es das tausende von Jahren alte, traditionelle Ho’oponopono und das von Morrnah Simeona entwickelte, moderne 14-Schritte Ho’oponopono, das von der Organisation Pacifica Seminars verbreitet wird.

Beide Arten von Ho’oponopono, das uralte, traditionelle, wie auch das von Morrnah Simeona, folgen der verbindlichen Definition der hawaiischen Gelehrten Mary Kawena Pukui. Die verbindliche Definition von Ho’oponopono kann hier auf Deutsch eingesehen werden: www.pacificaseminars.de

Darum: Wenn man Ho’oponopono erlernen möchte, dann sollte man Pacifica Seminars aufsuchen und das von Morrnah Simeona entwickelte, moderne 14-Schritte Ho’oponopono zu erlernen.
Wer sich mit dem uralten, traditionellen Ho’oponopono befassen möchte, dem wird geraten, einen ausgebildeten Spezialisten auf diesem Gebiet aufzusuchen (einen Kahuna, wie man auf Hawaii sagt), der das uralte, traditionelle Ho’oponopono genauestens kennt.

Ausserdem soll Morrnah Simeona NIE die Lehre von 100% Verantwortung gelehrt haben, wie es Dr. Hew Len getan hat und seine teilweise Nachfolger tun. Für Morrnah Simeona war das Leben ein Schulhaus. Sie lehrte dass man an sich erfährt, was man anderen antut (Karma Prinzip) und dass man der Schöpfer seiner Lebensumstände ist. Man ist für die Probleme im persönlichen Bereich verantwortlich. Nie aber für die, die auf der ganzen Welt passieren.

16.12.2017
Patrice Coni
Es ist nicht gestattet, diesen Text, oder Teile davon ohne die schriftliche Erlaubnis des Autors zu kopieren und veröffentlichen.

Quellen:

Anmerk. der Redaktion:
Liebe Leser, wir bitten zu berücksichtigen, dass nicht alle Inhalte der Beiträge die Meinung der Redaktion von spirit online widerspiegeln müssen.

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*