Himmel & Erde

Wenn kosmische Energien und Wesenheiten unser Energiefeld besetzen

Besetzungen-Fremdenergien-biteBesetzung durch Wesenheiten aus dem Kosmos?

In allen schamanischen Traditionen ist das Phänomen der in das Leuchtende Energiefeld eingedrungenen Wesenheiten oder Besetzungen bekannt. Meist handelt es sich dabei um liebe Angehörige oder nahestehende Personen, die glauben, hier noch etwas zu erledigen zu haben, uns beschützen wollen oder die Angst vor dem Weitergehen in die anderen Welten haben.

Fatalerweise nimmt unser System diese Besetzungen nicht wahr – es kann uns selbst höchstens dadurch auffallen, dass wir z.B. Reaktions- oder Gedankenmuster an uns wahrnehmen, die wir nicht als unsere eigenen erkennen (das war nicht Ich, ich habe mich so nicht gekannt), oder wir eine Distanz zu unserem eigenen Leben, zu anderen Menschen wahrnehmen, so, als ob ein Schleier über uns wäre.

Diese Besetzungen oder eingedrungenen Wesen nimmt der Schamane durch eine Kristall-Extraktion liebevoll aus dem Energiefeld und bringt sie immer an den Ort der größtmöglichen Heilung. Danach wird an der Affinität gearbeitet, d.h. warum war der Klient überhaupt empfänglich oder offen für diese Besetzung. Dieser Aspekt ist ein Schlüsselelement der Extraktionsarbeit, denn wenn die Affinität nicht gelöscht wird, ist der Klient nach wie vor offen für diese Art von Besetzungen.

Das ist bislang bekannt

Durch die Schwingungserhöhung unseres Planeten in den letzten Jahren zeigt sich besonders seit 2012 ein Phänomen, das bislang so nur sehr selten wahrnehmbar und demzufolge auch noch nicht adressiert wurde: die Besetzung durch Wesenheiten aus dem Kosmos. Wir sprechen hier nicht von Materie sondern von feinstofflichen Energien, die ein Bewusstsein haben.

Da Emotionen dem Planeten Erde zugeordnet sind, fehlen diesen Wesenheiten Gefühle, so, wie wir sie hier auf der Erde kennen. Diese Wesenheiten haben nicht den Auftrag oder die Zuteilung, hier die Erdenergie zu schmecken. Und doch sind einige neugierig, haben viel von diesem besonderen Planeten gehört und entscheiden sich dafür, sozusagen inkognito, huckepack mit einer anderen Seele hierher zu kommen oder eine hier bereits inkarnierte Seele zu besetzen. Jedoch  ist dies auch nur möglich, wenn eine entsprechende Affinität vorliegt.

Nun darf man diese Wesenheiten nicht falsch einschätzen

Da ist eine hochgradige Intelligenz im Spiel, die zu keiner Emotion fähig sind. Zwar haben diese Wesenheiten wie wir alle die Fähigkeit, sich bis zu einem gewissen Maße zu adaptieren, aber eben nicht ganz, denn es fehlt ihnen der Zugang zu den Emotionen und die Akzeptanz des freien Willens. Letzterer ist eine echte Bedrohung für sie und sie versuchen, diesen mit allen Mitteln zu unterdrücken.

Wir sehen dies sowohl auf der Weltbühne in Form von Diktatoren, als auch bei Religionen oder in Sektenstrukturen, die den freien Willen als teuflisch bezeichnen oder schlichtweg unterdrücken. Und wir kennen es auch im persönlichen Umfeld. Hier kann eine besonders dominante Erinnerung an eine frühere Inkarnation auf einem dieser anderen Planeten wachgerufen worden sein. Oder es ist eine Wesenheit, die hier inkarniert hat, obwohl sie nicht dafür bestimmt ist. Wir bezeichnen solche Wesenheiten gemeinhin als „dunkel“, weil sie nicht unserer Lichtschwingung entsprechen.

Ein besonderes Einfallstor für Wesenheiten, die keinen Zugang zu diesem Planeten haben sollten, sich jedoch unerlaubt diesen verschaffen, sind entsprechende Computerspiele. Hier werden Tore geöffnet und insbesondere junge Menschen sind sehr anfällig dafür. Diese Computerspiele wurden anscheinend unter dem Einfluss dieser Wesenheiten entwickelt, um den Nachzug von anderen Wesenheiten zu ermöglichen.

Dies erklärt auch die von uns sogar genauso bezeichnete „unmenschliche“ Grausamkeit, mit denen Menschen immer wieder überfallen werden, scheinbar aus dem Nichts heraus;  auch von jungen Menschen, die aus sozial stabilen Verhältnissen stammen, in einem sicheren Umfeld aufwuchsen. Oft wird dann die Schuld bei den Eltern gesucht, die entweder zu wenig oder zuviel Zeit und Geld hatten etc.

Doch reflektieren wir einmal: Unsere Eltern oder  Großeltern hatten nicht unbedingt mehr Zeit für uns. Die Zuwendung in der Freizeit war nicht zwangsläufig stärker als heute. Oft waren die Erziehungsmethoden rigider und von Gewalt geprägt. Und trotzdem gibt es diese unmenschlichen Übergriffe (z.B. U-Bahn Überfälle, bei denen junge Menschen jemandem, der schon am Boden liegt, immer und immer wieder auf den Kopf springen oder dagegen treten) erst seit einigen Jahren.

Es wird von der Verrohung durch Computerspiele gesprochen 

Was aber, wenn es gar nicht in der Psyche des Jugendlichen zu einer Veränderung kommt, sondern eine kosmische Wesenheit, die durch dieses Einfallstor kam, vom Jugendlichen Besitz nahm und sich auslebt? Die Wesenheit hat nichts zu befürchten – es ist der Jugendliche, der die Konsequenz zu tragen hat. Oft können sich die jungen Menschen ihr Handeln selbst nicht erklären – wie auch. Diese Wesenheiten, die in Form von Schwingung über die Menschen kommen, okkupieren auch den freien Willen, bezwingen ihn sozusagen.

Es geht nicht darum, irgend jemanden zu entschuldigen. Jeder muss sich der Gefahren bewusst sein, die die Öffnung von immer mehr Informationskanälen für uns alle bedeuten kann. Und es gibt Möglichkeiten, sich dieser Schwingungsenergien von anderen Planeten zu entledigen und zwar auf eine sehr elegante und liebevolle Weise.

Es kann auch gut sein, dass solche Wesenheiten bereits bei unserer Inkarnation hierher mitkamen und wir demzufolge noch nie die Chance hatten, wirklich frei und selbstbestimmt zu leben.

Und es gibt Wesenheiten, die ganz bewusst hier auf diesen Planeten kamen, um auch hier ihr System der Gleichschaltung, der Beherrschung, der Unterdrückung zu installieren. Das ist ihr Nektar, das ist ihre wahre Bestimmung: zu herrschen, zu bezwingen, auszubeuten. Für unsere menschliche Natur schrecklich und es ruft ein Schaudern bei uns hervor. Beispiele finden wir genug, wie z.B. die lebensverachtende Haltung in bestimmten Staaten oder Konzernen.

Die Wesenheiten, die hier auf der Erde so sehr die Herrschaft mit übernommen haben, kümmern sich nicht darum, was aus der Menschheit oder dem Planeten Erde wird – das ist schlicht nicht auf ihrem Schirm. Nicht aus Bosheit, sondern aus fehlender Empathie, aus fehlender Liebe, aus fehlender Emotion. Ihr Selbstzweck, ihre Bestimmung ist eine andere und sie haben sich diesen Planeten ausgesucht, um sich auszuprobieren, ein offenes, verwundbares Feld zu betreten, denn Emotionen machen verwundbar.

Die gute Nachricht ist: jetzt werden solche kosmischen Besetzungen sichtbar

Durch die Schwingungs- und Lichterhöhung hier auf der Erde können sich diese kosmischen Wesenheiten, die einer anderen Dimensionsstufe als wir angehören, hier nicht mehr halten. Oft können sie sich jedoch nicht selbst aus unserem Feld lösen und dazu bedarf es Hilfe. Die bislang bekannten Extraktionszugänge greifen hier jedoch nicht.

Die Neue Zeit erfordert auch neue Heilmethoden und Techniken. Es braucht eine neue Weisheit, um auch mit diesen kosmischen Wesenheiten – wie auch immer sie geartet sein mögen – umgehen zu können. Und dies hat mit einer großen Liebe, Achtsamkeit und Klarheit zu geschehen.

Wenn Sie also das Gefühl haben

  • nicht wirklich an Ihr Potential zu kommen
  • ausgebremst zu werden und schnell zu ermüden
  • ein allgemein gedämpftes Lebensgefühl zu haben
  • das Leben hier auf Erden als Last zu empfinden
  • wenig Freude empfinden zu können

dann lohnt es sich, Einflussfelder in Betracht zu ziehen, die bislang wenig bis noch gar nicht berücksichtigt wurden.

In meiner 12jährigen Praxis für schamanische Energie- und Frequenzmedizin kann ich aus der Erfahrung von tausenden von Einzelsitzungen schöpfen. Sitzungen sind persönlich oder online möglich.

Auch Sie können diese Zugänge und Fähigkeiten in der von mir entwickelten und seit 2014 unterrichteten Ausbildung Fieldhealing erlernen. In meiner Praxis kristallisieren sich durch meine Fähigkeit als Medium der Urquelle ständig neue Zugänge und Prozesse heraus. Diese fließen nach eingehender Prüfung auch in die von mir entwickelte und seit 2014 unterrichtete Ausbildung Fieldhealing ein. Die ständige Weiterentwicklung und Weitergabe meines Wissens und meiner Erfahrungen liegt mir sehr am Herzen und ist für mich eine Lebensaufgabe.

17.01.2019
Lara’Marie Obermaier
www.laramarieobermaier.com

Sie wollen sich auf die große Reise zu sich selbst begeben, endgültig aufräumen und neu durchstarten?
Oder suchen gleichzeitig eine fundierte, kompetente Ausbildung als Coach oder Therapeut? 
Dann dürfte folgendes sehr interessant für Sie sein:

Empfehlungen zu der Expertin

 AUSBILDUNG
Fieldhealing® Ausbildung

Die Fieldhealing® Ausbildung – schamanische Frequenz- und Energiemedizin wird in sechs Levels von jeweils sechs Tagen unterrichtet. Jedes Level baut auf dem anderen auf.


Hier mehr erfahren und buchen

LaraMarie-Obermaier-frequenzheilungSie finden schon einmal viele Tipps in meinem Blog und den darin enthaltenen Seelenimpulsen. https://laramarieobermaier.com/blog

Persönlich kann Ihnen folgende Wege anbieten: Individuelles Coaching:
Ich durfte und darf in meiner nunmehr 13jährigen Praxis für schamanische Energie- und Frequenzmedizin tausende von Einzelsitzungen geben und viele Menschen auf ihrer Reise erfolgreich – oft auch online –  begleiten.
Mehr dazu unter https://laramarieobermaier.com


Logo-LaraMarie-Obermaier-frequenzheilung

Lara’Marie Obermaier
ist Expertin in der angewandten schamanischen Energie- und Frequenzmedizin. Ihr Wissen hat sie in langjähriger Lehrtätigkeit, auch als leitende Lehrerin im Team von Dr. Alberto Villoldo, sowie in tausenden von Klientensitzungen in bisher 13-jähriger Praxis erworben. Seit 2014 bildet sie westliche Schamanen in der von ihr konzipierten, umfassenden schamanischen Frequenzmedizin-Ausbildung „Fieldhealing“ aus.
Persönlich kann sie Ihnen Individuelles Coaching  anbieten
https://laramarieobermaier.com

Alle Beiträge und Angebote von Lara'Marie Obermaier auf Spirit Online

2 Kommentar(e)

  • Hallo ihr lieben,
    Ich wollte nur sagen das das aus meiner Sicht überhaupt nicht zutrifft. Es gibt so viele Computerspiele die mit Herz und Seele gemacht werden, die sind wie ein gutes interaktives Buch. Ich bin mittlerweile 36 Jahre alte und spiele immer mal wieder Spiele, und bin wohl der sensibelste und feinfühligste Mensch den ich kenne.

    Ich bitte dich keine Angst (Angst Gegenteil von Liebe) zu schüren wenn du keine Ahnung von der Materie hast.
    Das selbe haben die damals auch von Büchern und von Film und Fernsehen gesagt. Es kommt darauf was man liest, sieht, hört oder spielt… Da sind die Eltern in der Verantwortung und wir als Gesellschaft. Und Angst vor der Feinstofflichen Welt zu machen hilft uns da auch nicht weiter. Die Gier und Sucht, Angst, Wut und Gewalt sind ein Problem, haben aber nicht in der Spiritualität zu tun, sondern daran das diese Menschen nicht genug Liebe und Frieden in ihrem Leben erfahren haben. Glaube ich.

    Hab euch alle ganz doll lieb und fühlt euch gedrückt ?

  • Lieber Wolfgang Lang,
    Vielen Dank für den Kommentar und ich möchte gerne für Sie klarstellen, dass es mir jenseits von fern liegt, Computerspiele allgemein zu verurteilen. Es gibt viele wirklich wunderschöne – und wie Sie schreiben – seelenbereichernde Spiele, in deren Welt man wie in einem Rollenspiel eintauchen kann. Deshalb habe ich im Artikel von „bestimmten Computerspielen“ gesprochen und Sie selbst differenzieren ja auch, indem Sie von den „vielen Computerspielen, die mit Herz und Seele gemacht sind“ sprechen. Um die geht es in meinem Artikel auch nicht, da sind wir uns absolut einig. Ich möchte gerne mit einem Beispiel antworten: Zu bestimmten Uhrzeiten würden wir nicht in als gefährlich bekannte Viertel von Großstädten gehen. Es wäre Unsinn, deshalb eine ganze Stadt und ihre Schönheit meiden zu wollen oder gar zu verurteilen. Wenn wir in einer solchen Stadt leben, dann würden wir Besucher darauf hinweisen, Nachts nicht allein in diese Viertel zu gehen. Ich habe das selbst einmal vor vielen Jahren in Chicago erlebt. Im Hotel wies man uns darauf hin, dass wir eine bestimmte Haupteinkaufsstraße unbedingt gleich nach Geschäftsschluss zu verlassen hätten, weil es danach gefährlich werden könnte. Das ist keine Angstmacherei, sondern gesunder Menschenverstand und fördert unsere Achtsamkeit und unser Unterscheidungsvermögen.
    Deshalb bringt es auch nichts, die Augen davor zu verschließen, dass bestimmte, nicht für die physische Inkarnation bestimmte Wesen, sich an uns anhaften können und ihre Einfallstore nutzen. Klienten, die davon betroffen sind, leiden extrem. Vor allem auch deshalb, weil die Ursache oft ganz woanders gesucht wird. Man kann sich das auch so vorstellen, als hätte man sich einen unbekannten Virus eingefangen. Der kann mit herkömmlichen, bekannten Mitteln auch nicht aus dem Organismus entfernt werden.
    Ich hatte in meiner Praxiserfahrung mehrere Fälle von Jugendlichen, die von ihren Müttern nach einem Aufenthalt wegen Suizidalität in einer psychiatrischen Klinik danach zu mir gebracht wurden. Ich behandle in solchen Fällen immer nur komplementär, das ist mir wichtig zu sagen. Alle hatten extrem gewaltverherrlichende Videospiele exzessiv gespielt, die für ihr Alter noch nicht freigegeben waren (und die Sie als feinfühliger, sensibler Mann sicher nicht spielen). Bei allen waren solche extraterrestrische Besetzungen vorhanden. Einer dieser Jungen beteiligte sich abends bei Tisch das erste Mal seit zwei Jahren wieder am Familiengespräch. Das war nach der ersten Behandlung. Der Vater, der meinen Methoden zuvor äußerst skeptisch gegenüberstand, meinte daraufhin: „was immer diese Frau auch macht, es hilft anscheinend. Also kannst Du weiter zu ihr gehen.“ Nach drei Behandlungen hatte er seine Freunde wieder, er lernte wieder für die Schule und dann den gefährdeten Schulabschluss geschafft. Finden Sie das nicht auch wunderbar, dass dieser Jugendliche sein Leben wieder hatte?
    Natürlich kommen diese Arten von Besetzungen, wie im Artikel ausgeführt, auch auf anderem Wege zu uns.
    Mir geht es darum, das Bewusstsein für Ursachen zu öffnen, die bislang wenig bekannt sind. Ich halte es für meine Pflicht, dieses Wissen weiterzugeben. Denn dann können Menschen, die davon betroffen sind, davon erlöst werden und wieder ein glückliches Leben führen. Das ist mein Anliegen. Und das kommt aus meinem Herzen und meiner Seele. Angst ist die Abwesenheit von Liebe. Deshalb sollten wir uns das, was vorhanden ist, nicht aus Angst verleugnen sondern mit der Klarheit der Liebe beantworten und aus diesem Feld wirken.

    Liebe Grüße,
    Lara’Marie Obermaier

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours