Ackermann, Melanie

Melanie-Ackermann-Portrait-2021

Melanie Ackermann

Melanie-Ackermann-Portrait-2021…schreibt in Artikeln, Gedichten und Geschichten über Sichtbares und Unsichtbares.
Sie veröffentlicht ihre Texte auf ihrer Himmelsfeder Homepage, in Print- und Onlinemagazinen und arbeitet gerade an ihrem ersten Buch.

www.melanieackermann.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

2 Kommentare

  1. Liebe Melanie Ackermann,
    dein Foto ist leider viel zu pixelig, heißt zu niedrig aufgelöst. Dadurch schaust du irgendwie ein bischen krank darauf aus … nimms nicht persönlich. Ich bin Grafiker und muss von daher ständig auf sowas achten. Vielleicht ist es auch absichtlich so gewollt von Dir. Scharfe Fotos sind aber immer ansprechender, finde ich.

    Ach ja, dein Artikel über Einheit ist, was soll ich sagen, ganz nett. Ich habe mein spirituelles Erwachen übrigens schon erfahren, vor vielen Jahren. Viele, allzu viele Menschen stecken noch fest in ihrem sosein, und kämpfen noch gegen Windmühlen, weil sie der Überzeugung sind: dies ist wichtig, dass muss sein etc. Wer seine Natur erkannt hat, weiß, dass vieles davon nur ein Festhalten ist, aus Angst oder welchem Grund auch immer, Angst vor nicht mehr sein, Verlieren zu müssen … ah vielleicht dann auch feststellen zu müssen, nicht der Körper zu sein! Ahhh …
    Aufwachen ist eine (für mich) ziemlich harte Erfahrung gewesen, das ist nicht angenehm! Danach ist erstmal Entspannung angesagt, aber das tägliche Zeugs, was einem von anderen Menschen da immer dargeboten wird, uhhh, das ist nicht immer einfach, damit umzugehen. Ein aufgewachter (Gopal Norbert Klein) sprach sogar davon, dass es die Hölle ist (oder so ähnlich), was für mich mal ein ganz neues Statement dazu ist. Das hat mich nachdenklich gemacht, aber so weit weg bin ich nicht von ihm, dahingehend. 99 % aller Menschen, bahaupte ich jetzt mal, haben eine komische, abgedrehte Vorstellung vom Aufgewacht-Sein. Die, die es erlebt haben, fühlen sich oft genug unverstanden. Gopal schreibt dazu auch, dass wir alle diese Erfahrung früher oder später machen müssen, das Aufwachen und was dann kommt. All die unangenehmen Erfahrungen, die das auch mit sich bringt. Aufgewacht sein heißt aber auch Freude zu erfahren im eigenen Herzen! Immerwährend. Mit Ablenkungen, aber die Freude und das Gefühl von Liebe – Geliebter zu sein und nur lieben zu können – im Herzen, das bleibt!!
    LG René

    • Lieber René, vielen Dank für deinen Kommentar. Das Bild ist nun ausgetauscht, tatsächlich war das vorherige mit einem älteren Gerät gemacht worden.
      Alles Liebe, Melanie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*