kerze achtsamkeit schrift

Spirituelle Achtsamkeit lernen, Wege zu Freude und Glück

Spirituelle Achtsamkeit ist ein wunderbarer Weg zu einem wirklich bewussten Leben. Oft beschäftigen wir uns jedoch erst mit ihr, wenn wir uns bereits überanstrengt haben und endloser Stress unser Wohlbefinden beeinträchtigt. Wenn du jedoch Achtsamkeit von Anfang an in deinen Alltag, dein Sein und deine Handlungen integrierst, wirst du nicht nur dauerhaft ausgeglichener und belastbarer sein, sondern auch eine Welt voller kleiner und großer Achtsamkeitswunder entdecken, die dein Leben nachhaltig bereichern und dir helfen, es bewusst zu gestalten. Durch bewusste Handlungen kannst du Achtsamkeit als Weg zu einem bewussten Leben nutzen und so wirkungsvolle Veränderungen herbeiführen.

Im Alltag schwanken wir oft zwischen Phasen, in denen wir aus unserem Zentrum heraus handeln und unser Leben so achtsam gestalten, dass es unserem wahren Wesen entspricht, und Phasen, in denen wir uns innerlich verhärten, um berufliche Aufgaben zu bewältigen. Wenn wir uns vermehrt in solchen Anspannungsphasen befinden, verlieren wir nach und nach den Bezug zu unserem inneren Selbst. Je weiter wir uns von diesem inneren Bezugspunkt entfernen, desto weniger können wir unser eigenes Wesen und unsere wahren Bedürfnisse spüren. Das erzeugt ein Gefühl von Leere und schafft Unklarheit.

Es ist wichtig, rechtzeitig innezuhalten und sich bewusst zu machen, dass Achtsamkeit ein wertvolles Werkzeug ist, um wieder in Verbindung mit sich selbst zu treten. Durch bewusste Momente der Stille, des Atmens und der Selbstreflexion können wir uns wieder mit unserem inneren Kompass verbinden und unsere wahre Essenz erkennen. Indem wir achtsam auf uns selbst achten und uns Zeit für Selbstfürsorge nehmen, können wir unsere innere Blaupause wieder klarer erkennen und unsere Bedürfnisse besser verstehen.

Spirituelle Achtsamkeit ist ein Geschenk, das wir uns selbst machen können. Es ermöglicht uns, den Moment bewusst wahrzunehmen und das Leben in all seinen Facetten zu genießen. Es hilft uns, uns selbst besser zu verstehen und mit anderen in Beziehung zu treten. Es eröffnet uns eine Welt voller Möglichkeiten und verleiht unserem Dasein eine tiefere Bedeutung. Wenn wir uns entscheiden, Achtsamkeit als Leitfaden für unser Leben zu wählen, können wir nachhaltige Veränderungen bewirken und eine erfüllende Lebensweise entwickeln. Lassen wir uns also von Achtsamkeit begleiten und erforschen wir, wie sie unsere Welt verändern kann.

Dies mag auf den ersten Blick einfach klingen, aber in der Praxis kann es eine Herausforderung sein. Wir sind oft so sehr in unseren Gedanken und Sorgen gefangen, dass wir den gegenwärtigen Moment völlig übersehen. Achtsamkeit erfordert Übung und Disziplin, aber die Vorteile, die sie bietet, sind immens.

Eine regelmäßige Praxis der Achtsamkeit kann helfen, Stress abzubauen, die Konzentration zu verbessern, das allgemeine Wohlbefinden zu steigern und eine tiefere Verbindung zu sich selbst und anderen zu fördern. Es ist eine kraftvolle Methode zur Förderung der geistigen Gesundheit und kann bei einer Vielzahl von psychischen Problemen, darunter Depressionen, Angststörungen und Posttraumatische Belastungsstörungen, hilfreich sein.

Dies ist mehr als nur eine Technik zur Stressreduktion. Es ist eine Haltung, eine Art zu leben. Es bedeutet, das Leben in vollen Zügen zu erleben, anstatt es einfach zu durchlaufen. Es ist eine Einladung, das Leben mit offenen Armen zu begrüßen, jeden Moment, jede Erfahrung, jeden Atemzug.

Es erfordert Mut, sich dem Leben auf diese Weise zu öffnen. Es erfordert die Bereitschaft, sich mit den eigenen Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen, auch wenn sie unangenehm oder schmerzhaft sind. Aber es ist auch eine Gelegenheit, eine tiefere Verbindung zu sich selbst und der Welt um uns herum zu entdecken.

Achtsamkeit und Gedanken schweigen lassen?

Achtsamkeit, ein Zustand des bewussten Gewahrseins, ist ein mächtiges Werkzeug, um den Geist zu beruhigen und innere Stille zu finden. Dies kann Ihnen helfen, Ihre Gedanken und Emotionen besser zu kontrollieren und einen klaren Fokus auf das gegenwärtige Moment zu legen.

Aber wie genau erreicht man diesen Zustand der Achtsamkeit und wie kann man seine Gedanken schweigen lassen? Beginnen wir mit dem Grundverständnis. Achtsamkeit bedeutet, jeden Moment voll und ganz zu erleben, ohne sich darüber zu urteilen oder sich von ihm ablenken zu lassen. Es geht darum, das Bewusstsein auf die gegenwärtige Erfahrung zu richten und die Wahrnehmung zu schärfen, um tiefer in das gegenwärtige Erleben einzutauchen.

Das Schweigenlassen der Gedanken ist ein Hauptaspekt der Achtsamkeit. Es bedeutet nicht, dass wir unsere Gedanken vollständig stoppen oder unterdrücken. Vielmehr geht es darum, eine Beziehung zu unseren Gedanken zu entwickeln, in der wir sie einfach beobachten, ohne auf sie zu reagieren oder sie zu bewerten. Dies erfordert Übung, da unser Geist dazu neigt, ständig in Bewegung zu sein. Mit der Zeit kann jedoch eine regelmäßige Achtsamkeitspraxis helfen, den Geist zu beruhigen und einen Zustand innerer Stille und Ruhe zu erreichen.

Eine Methode, dies zu erreichen, ist die Meditation. Dies ist eine Technik, die hilft, das Bewusstsein zu schärfen und die Gedanken zu beruhigen. Es gibt viele verschiedene Meditationsformen, aber eine grundlegende Methode ist die Atemmeditation. Bei dieser Methode konzentriert man sich einfach auf den Atem, der ein- und ausströmt. Wenn Gedanken auftauchen, lassen Sie sie einfach vorbeiziehen und kehren Sie zum Atem zurück.

Erwarten Sie nicht, dass Ihre Gedanken sofort schweigen. Das wäre so, als ob Sie versuchen würden, einen stürmischen Ozean sofort zu beruhigen. Es braucht Zeit und Geduld. Beginnen Sie mit kleinen Schritten. Selbst nur wenige Minuten der Achtsamkeitsmeditation pro Tag können einen Unterschied machen. Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass Sie mehr Kontrolle über Ihre Gedanken haben und dass diese ruhiger und stiller werden.

Sich mit Achtsamkeit auseinander zu setzen und sie zu erlernen, kann eine bereichernde und transformativen Reise sein. Es ist eine Reise, die Geduld und Hingabe erfordert, aber die Belohnungen sind tiefgreifend. Durch Achtsamkeit können Sie lernen, Ihre Gedanken zu beruhigen, Stress abzubauen und ein tieferes Bewusstsein für sich selbst und die Welt um Sie herum zu entwickeln.

Wie Achtsamkeit üben?

Achtsamkeit ist eine Praxis, die darauf abzielt, in jedem Moment präsent und bewusst zu sein. Es geht darum, die Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt zu lenken und die vielen Ablenkungen des modernen Lebens zu minimieren. Es ist eine einfache, aber kraftvolle Technik, die viele Vorteile für die körperliche und geistige Gesundheit bietet. Hier sind einige Schritte, wie man Achtsamkeit üben kann.

Zunächst einmal beginnen Sie mit der Atmung. Atmung ist die Grundlage der Achtsamkeitspraxis, da sie uns hilft, unsere Aufmerksamkeit zu fokussieren und uns zu erden. Setzen Sie sich bequem hin, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem. Achten Sie auf das Ein- und Ausatmen, auf das Gefühl der Luft, die durch Ihre Nase strömt, und auf das Heben und Senken Ihres Bauches.

Als nächstes, entwickeln Sie eine achtsame Einstellung. Achtsamkeit erfordert eine offene und akzeptierende Haltung. Versuchen Sie, alle Erfahrungen – ob angenehm oder unangenehm – ohne Urteil oder Widerstand zu akzeptieren. Seien Sie geduldig mit sich selbst, wenn Ihr Geist abschweift. Erkennen Sie einfach, dass Ihre Gedanken abgelenkt sind, und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit sanft zurück auf Ihren Atem.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Achtsamkeitspraxis ist die Körperwahrnehmung. Achten Sie auf die Empfindungen in Ihrem Körper, ohne zu versuchen, sie zu ändern. Fühlen Sie die Unterstützung des Bodens unter Ihnen, die Temperatur der Luft auf Ihrer Haut, die Spannung oder Entspannung in verschiedenen Teilen Ihres Körpers.

Außerdem kann spirituelle Achtsamkeit auf tägliche Aktivitäten ausgedehnt werden. Versuchen Sie, bei allem, was Sie tun, voll präsent zu sein, ob Sie essen, gehen, sprechen oder zuhören. Achten Sie auf die Empfindungen, Geräusche, Gerüche und Geschmäcker, die mit jeder Aktivität verbunden sind.

Schließlich, üben Sie regelmäßig. Wie jede andere Fähigkeit erfordert auch die Achtsamkeit Übung und Konsistenz. Beginnen Sie mit ein paar Minuten pro Tag und erhöhen Sie die Zeit allmählich. Sie können auch Achtsamkeitskurse besuchen oder Apps und Bücher verwenden, um Ihre Praxis zu unterstützen.

Achtsamkeit ist nicht nur eine Praxis, sondern auch eine Lebensweise. Sie ermutigt uns, jeden Moment vollständig zu leben, anstatt uns in der Vergangenheit oder Zukunft zu verlieren. Es lädt uns ein, uns selbst und die Welt um uns herum tiefer zu erkennen und zu schätzen. Auch wenn es anfangs herausfordernd sein mag, kann die regelmäßige Übung der Achtsamkeit zu einem tieferen Gefühl der Ruhe, des Wohlbefindens und der Verbundenheit mit dem Leben führen.

Spirituelle Achtsamkeit himmel blau buddhaWas passiert dabei im Gehirn?

Forschungen haben gezeigt, dass Achtsamkeit tatsächlich die Struktur und Funktion unseres Gehirns verändern kann. Diese Veränderungen sind das Ergebnis der neuronalen Plastizität, der Fähigkeit unseres Gehirns, sich im Laufe der Zeit zu verändern und anzupassen. Wenn wir Achtsamkeit üben, können wir diese plastischen Eigenschaften nutzen, um positive Veränderungen in unserem Gehirn zu bewirken.

Beginnen wir mit dem präfrontalen Kortex, einem Bereich im vorderen Teil des Gehirns, der mit der Selbstwahrnehmung und der Regulierung von Emotionen verbunden ist. Studien haben gezeigt, dass die regelmäßige Praxis der Achtsamkeit dazu führt, dass dieser Bereich dicker und dichter wird. Das bedeutet, dass wir besser in der Lage sind, unsere Emotionen zu regulieren und uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.

Die Amygdala, eine Region im Gehirn, die für die Verarbeitung von Emotionen wie Angst und Stress verantwortlich ist, wird durch die Achtsamkeitspraxis kleiner und weniger aktiv. Dadurch können wir besser mit Stress umgehen und reagieren weniger heftig auf negative Ereignisse.

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass Achtsamkeitsübungen dazu führen, dass der Hippocampus – eine Region, die für das Lernen und die Gedächtnisbildung verantwortlich ist – wächst. Das verbessert unser Gedächtnis und unsere Lernfähigkeit.

Schließlich kann die Achtsamkeitspraxis auch die Konnektivität in unserem Gehirn verbessern. Das bedeutet, dass die verschiedenen Bereiche unseres Gehirns effektiver miteinander kommunizieren können. Dies trägt zu einer verbesserten kognitiven Funktion und einem verbesserten allgemeinen Wohlbefinden bei.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Veränderungen nicht über Nacht geschehen. Wie bei jedem Training erfordert auch das Training des Gehirns durch Achtsamkeit Zeit und Praxis. Aber die gute Nachricht ist, dass selbst kurze tägliche Achtsamkeitsübungen dazu beitragen können, diese positiven Veränderungen in unserem Gehirn zu bewirken.

Die Achtsamkeit ist also kein bloßer Trend, sondern eine wissenschaftlich fundierte Technik, die das Potential hat, unser Gehirn zum Positiven zu verändern. Indem wir lernen, im gegenwärtigen Moment präsent zu sein und unsere Gedanken und Gefühle ohne Urteil zu beobachten, können wir nicht nur unser Wohlbefinden verbessern, sondern auch die Struktur und Funktion unseres Gehirns positiv beeinflussen.

Die Forschungsergebnisse sind ein starkes Argument dafür, sich mit Achtsamkeit auseinanderzusetzen und diese zu erlernen. Die Vorteile sind weitreichend, von der Verbesserung der emotionalen Regulierung und Stressbewältigung bis hin zur Stärkung des Gedächtnisses und der Lernfähigkeit. Die positive Wirkung der Achtsamkeit auf das Gehirn kann dazu beitragen, das Leben bewusster, friedvoller und erfüllender zu gestalten. Es lohnt sich also, diesen Weg zu beschreiten.

Was ist der Unterschied zwischen „achtsam“ und „bewusst“?

Bewusstsein ist unsere Bewusstheit, die sowohl nach innen als auch nach außen gerichtet sein kann. Wer nach außen hin achtsam und aufmerksam ist, nutzt die nach außen gerichtete Bewusstheit. Dies wird auch als Achtsamkeit bezeichnet. Normalerweise sind wir eher unbewusst in unserer Umgebung, aber durch Achtsamkeitsübungen können wir lernen, unser Umfeld bewusster wahrzunehmen.

In unserer heutigen schnelllebigen Welt ist es oft schwer, den Moment wirklich bewusst wahrzunehmen. Wir sind ständig von Ablenkungen umgeben, sei es durch unsere Smartphones, den Lärm der Stadt oder die vielen Gedanken, die in unseren Köpfen herumwirbeln. Doch wie können wir lernen, unser Bewusstsein zu schärfen und unsere Umgebung bewusster wahrzunehmen?

Eine Möglichkeit ist die Praxis der Achtsamkeitsübungen. Diese Übungen helfen uns, den Moment, in dem wir uns gerade befinden, bewusst zu erleben. Sie lenken unsere Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt und helfen uns dabei, uns von unseren Gedanken und Sorgen zu lösen. Durch die Achtsamkeit können wir unsere Umgebung auf eine neue und intensivere Weise wahrnehmen.

Eine einfache Achtsamkeitsübung, die jeder von uns im Alltag durchführen kann, ist das bewusste Atmen. Setzen Sie sich an einen ruhigen Ort, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem. Spüren Sie, wie die Luft durch Ihre Nase in Ihren Körper strömt und wieder hinausfließt. Nehmen Sie wahr, wie sich Ihr Bauch beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt. Indem Sie sich bewusst auf Ihren Atem konzentrieren, können Sie den gegenwärtigen Moment erleben und zur Ruhe kommen.

Heike Schonert

HP für Psychotherapie und Dipl.-Ök.


In diesem Podcast erfahren Sie, wie Ruhe und Sinnfindung zusammenhängen:


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

lupe achtsamkeit lernen

„Achtsamkeit ist ein aufmerksames Beobachten, ein Gewahrsein, das völlig frei von Motiven oder Wünschen ist, ein Beobachten ohne jegliche Interpretation oder Verzerrung.“

Jiddu Krishnamurti


  • Mindfull Business, Trend mit der Achtsamkeit
  • Mindfull Business, Trend mit der Achtsamkeit


    Mindful Business, oder auf Deutsch “achtsames Geschäftsführen”, ist ein Managementansatz, der sich auf eine bewusste Unternehmensführung im Hier und Jetzt konzentriert. Dieser Ansatz wird immer relevanter, insbesondere in einer Zeit, in der wir oft von zu Hause aus arbeiten und ständig online sind. […]

konzentrationsfaehigkeit sich auf etwas konzentrieren schueler brille lernen canva

Konzentrationsfähigkeit – sich auf etwas konzentrieren

Immer mehr Menschen klagen darüber, sich nicht so gut oder nicht so lange auf etwas ... [weiterlesen]
fragen nach dem Sein

Warum spirituell sein?

Ist es von Vorteil, spirituell zu sein und hat es Auswirkungen und einen Nutzen auf ... [weiterlesen]
achtsamkeit seele geist

Achtsamkeitspraktiken Tipps für tägliche Routinen

Achtsamkeit bedeutet, im gegenwärtigen Moment zu leben und jede Erfahrung, ob gut oder schlecht, ohne ... [weiterlesen]
eigene wahrnehmung reflektieren mann spiegel canva

Wahrnehmung reflektieren

Jeder Mensch hat eine andere Wahrnehmung. Ist das so? Ist es sinnvoll, wenn wir unsere ... [weiterlesen]

lupe achtsamkeit

„Gott möchte, dass wir unsere Aufmerksamkeit vor allem auf zwei Dinge richten: die Ewigkeit selbst und die Gegenwart, der Punkt, in dem die Ewigkeit die Zeit berührt.“

C. S. Lewis


Taschenuhr mit Text Hier und Jetzt

Hier und Jetzt der perfekte Moment

Warum ist es wichtig, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren? Im hektischen Alltag ... [weiterlesen]
blumen brille

Nicht egoistische Wahrnehmung

Nicht egoistische Wahrnehmung beschreibt die Fähigkeit, Informationen ohne persönliche Vorurteile zu bearbeiten und in einem ... [weiterlesen]
frau steg see natur jetty

Stille Geheimnis der Inspiration?

Die Kraft der Stille ist ein Mysterium, das viele Menschen fasziniert. Warum ist es so ... [weiterlesen]
wasser steine fluss mindfulness

Mindfulness Bedeutung und Alltagsübungen

Häufig wird der Begriff Achtsamkeit mit Aufmerksamkeit verwechselt. Aufmerksamkeit meint die Fähigkeit bewusst wahr zu ... [weiterlesen]

lupe achtsamkeit

„Achte einfach auf den jetzigen Moment, ohne zu versuchen, ihn auf irgendeine Weise zu verändern.“

Jon Kabat-Zinn


achtsamkeit frau meer still
Loslassen Herbst Blätter trees
Wie der Baum still und gelassen seine Blätter fallen lässt, so können auch wir unsere ... [weiterlesen]
frau lavender
Spirit Online Podcast – damit etwas Neues ins Leben rufen? Damit berühren und bewegen? Wo ... [weiterlesen]
menschen fuesse team
Als achtsamer Mensch ist es mir wichtig, sowohl beim Verabschieden als auch beim Begrüßen bewusst ... [weiterlesen]
Aufmerksamkeit hippo
Wir alle brauchen Aufmerksamkeit. Unsere Kinder brauchen Aufmerksamkeit. Unser Partner/unsere Partnerin braucht Aufmerksamkeit. Unsere Eltern, ... [weiterlesen]
Björn Geitmann Raum der Stille crocus
Unser Alltag ist so turbulent, hektisch, laut und stressig, da tut es gut, sich einmal ... [weiterlesen]
innere gelassenheit frau tiefer atemzug
Innere Gelassenheit zu finden, ist für viele Menschen ein wichtiges Ziel, um im Alltag mehr ... [weiterlesen]
frau-meer-gluecklich-woman
Mir hat sich diese kraftvolle Frage gestellt, nachdem ich vor einigen Jahren einen sehr tiefen ... [weiterlesen]
Mata Fischer präsent sein
Präsent sein. Still sein. Du bist auf deiner Erdenreise schon viele Wege gegangen. Zuallererst sicherlich ... [weiterlesen]
frau springbrunnen meditation
Eine bewusste achtsame Ernährung ist der Schlüssel zu einer gesunden und aktiven Lebensweise. Wenn Sie ... [weiterlesen]
Beitragsbild-L'Arronge-logo-spirit-rap
Andrea Riemer im Gespräch mit Frau Andrea L’Arronge - Sie sind ja von Kindesbeinen an ... [weiterlesen]

lupe achtsamkeit

„Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom Bewusstsein der eigenen Macht herrührt.“

Paul Cézanne


Nahrungsergänzung

Verbindung-Selbst-Frau-Spiegel-woman

Die Verbindung zur inneren Quelle

Gerade diese Verbindung zu mir selbst, die immer vorhanden ist, ist so wichtig und unendlich ... [weiterlesen]
frau-spiegel-people

Achtsamkeit im Alltag

Was bedeutet Bewusstsein – vor allem im Zusammenhang mit der von mir genannten Bewusstseinsrevolution? Diese ... [weiterlesen]
traum-blaetter-wasser-erde-nature

Globale Achtsamkeit und Forschung

Staunen Sie, was bereits alles möglich ist und wie bedeutsam globale Achtsamkeit und globales Bewusstsein ... [weiterlesen]
selbsterkenntnis-auge-feld-eye

Achtsame Selbstliebe

Das Interesse an Achtsamkeit und Spiritualität ist in den letzten Jahren rasant gestiegen.  Und dies, ... [weiterlesen]
achtsamkeit kasten leuchten

achtsamkeit kopf leuchten

Nahrungsergänzung

Achtsamkeit-in-Unternehmen-Andrea-Riemer-workplace

Achtsamkeit Fragen in Unternehmen ein Hype

Gemeinschaften wie Unternehmen sind erstaunlich weit in Achtsamkeitsfragen. Mindful Business und Conscious Leadership … da wird man wach. Das ... [weiterlesen]
Erfahrung-Achtsamkeit-Bewusstsein-segeln-yacht

Lebenserfahrung und achtsame Perspektiven

Erfahrung ist das eigentliche Lebenskapital. Ich bezeichne es als WeisheitsWissen. Achtsamkeit und Bewusstsein sind keine ... [weiterlesen]
frau-gluecklich-selbstliebe-spirit-online-flower

Selbstliebe lernen

Selbstliebe ist ein wichtiger Aspekt für unser Wohlbefinden und unsere persönliche Entwicklung. Doch viele Menschen ... [weiterlesen]
Achtsamkeit und Midlife Crisis

Achtsamkeit und Midlife Crisis

Alles teilt sich schön auf, baut aufeinander auf und hat ein großes Ziel: seinem Kern ... [weiterlesen]

lupe achtsamkeit

„Habe Geduld mit allen Dingen, aber besonders mit dir selbst. Verliere nicht den Mut, wenn du deine eigenen Fehler betrachtest, aber beginne sofort, sie zu beheben; jeden Tag beginnt die Aufgabe aufs Neue.“

Franz von Sales


schoen-wild-weise-weiblichkeit-pink-hair

Achtsamkeitspsychologie und Hintergründe

Achtsamkeitspsychologie und Hintergründe In der Achtsamkeitspsychologie geht es um die bewusste, aufmerksame Wahrnehmung und Akzeptanz ... [weiterlesen]
Achtsamkeit-Bibliothek-Studie-Mann-library

Achtsamkeit hilft Uni Stress zu bewältigen

Das Studentenleben ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Nichts mehr mit Bummeln ... [weiterlesen]
zeit-fuer-achtsamkeit-welt-der-kinder-girl

Kindern Achtsamkeit vermitteln

Achtsamkeit Kindern vermitteln - dieser etwas joviale Aufforderungssatz lässt sich mehrfach deuten. Ich habe dabei ... [weiterlesen]
achtsamkeit-wahrnehmung-handlung-beautiful

Bewusste Handlungen auf achtsame Weise

Wenn du etwas nicht durchleben oder erledigen möchtest, wenn du dich selbst nicht spüren willst, ... [weiterlesen]

lupe achtsamkeit

„Gott möchte, dass wir unsere Aufmerksamkeit vor allem auf zwei Dinge richten: die Ewigkeit selbst und die Gegenwart, der Punkt, in dem die Ewigkeit die Zeit berührt.“

C. S. LewisC. S. Lewis


Spiritualität Bedeutung Chancen und Möglichkeiten-spiritualitaet-lighthouse

Selbstachtsamkeit

Achtsamkeit im Leben - Spiritualität und Achtsamkeit sind mit der Evolution entstanden, wie das Bewusstsein ... [weiterlesen]
Wasser, das nebelig über Steine fließt

Achtsamkeitsübung und Dank

Der Mensch will und muss konsumieren, denn dies ist notwendig für die ewige bedingungslose ökonomische ... [weiterlesen]
-bewusstsein-achtsamkeit-gewahrsein-eye

Finden der inneren Mitte

Um in die Bewusstseinsrevolution einzutreten und mit den aktuellen Energien auf individueller und kollektiver Ebene ... [weiterlesen]
Engel-gesicht-statue-angel

Achtsamkeitstraining und Umsetzung im Alltag

Achtsamkeitstraining ist eine Methode, die Menschen dabei unterstützt, bewusster und aufmerksamer durch den Alltag zu ... [weiterlesen]

Nahrungsergänzung

Auge-gott-eye

Was macht uns würdevoll?

Susanne Hühn: "... Würde erlebst du, wenn du dich selbst als das, was du wirklich ... [weiterlesen]
Zeichnung-Faden-Hand-psychotherapy

Floskel wie geht es dir

Oftmals kommt es vor, dass der Gefragte gar nicht weiß, welches Gefühl gerade wirklich in ... [weiterlesen]
meditation wolken

Ho´oponopono die Kraft der Selbstliebe

Gäbe es in uns keine Resonanz, keine Wechselwirkung mit dem, was anderen zustößt, sei es ... [weiterlesen]
see spiegelung baumstamm

Achtsamkeit heißt Worte weise wählen

Wo auch immer wir aktiv sind, was auch immer wir tun – es ist wichtig, wie ... [weiterlesen]
steine wiese gruen