wolken-springen-schlucht-clouds
Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Globalisierte Stille – Ostern 2020

Seit einigen Wochen hat die überwältigende Kraft der Natur den Planeten Erde in eine einzigartige Stille verwandelt, in ein „Globales Retreat Center“, wo der Mensch plötzlich mit einer ungewohnten Leere konfrontiert wird, die ihn möglicherweise und hoffentlich zu einer neuen Fülle des Lebens verwandeln wird. […]

Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Bewusstsein der Wirklichkeit

Die Wirklichkeit entzieht sich jeglicher Objektivierbarkeit und ist eine Erfahrungsdimension jenseits von Raum und Zeit. Es ist erstaunlich und bemerkenswert, dass der Physiker Dürr, der mit dem christlich-dogmatischen Mythos nicht viel anfangen konnte, den Namen Meister Eckhart ständig erwähnte. […]

macht-bild-wald-licht-fensterrahmen-window
Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Die Macht der Bilder

Menschen, die in einer Großstadt leben werden täglich von Tausenden von Bild-Impulsen bombardiert, hinzu kommen die immer schneller werdenden Bildsequenzen in Film und Fernsehen. Ein Kriegsschauplatz eines Bilder-Hagelgewitters, wo die Schönheit dieser Welt immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird. […]

geist-seele-auge-licht-soul
Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Was ist der Unterschied zwischen Geist und Seele?

Geist und Seele sind beides Ebenen unseres feinstofflich-formlosen Daseins. Wir können weder unseren Geist sehen, riechen, fühlen, anfassen, wiegen, abmessen, portionieren oder einkaufen. Noch könnten wir unsere Seele mit unseren Sinnen oder sonst wie wahrnehmen. […]

universellen-Gesetze-Bewusstsein-Geist-Materie-Martin-Heinz-milky-way
Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Die Notwendigkeit der Wirklichkeit

Die derzeitige Not der krisenhaften Unwissenheit wenden wir, indem wir uns in den Erfahrungsraum der Wirklichkeit begeben, die mit wissenschaftlichen Kriterien nicht objektivierbar ist. In der verwirrenden Materie des Universums gibt es etwas, das sich selbst wahrnehmen kann und sagt: Ich bin. […]

Das Neueste aus der Welt der Spiritualität

Vom Einen als Ursprung aller Dinge

Alle Phänomene haben ihren Ursprung im Immateriellen. Das Ziel aller Bemühungen besteht daher in einer Annäherung an das Eine als Grundprinzip der gesamten Wirklichkeit. Notwendigerweise erscheint als Ausgangspunkt für die Existenz einer Pluralität, also des Unterscheidbaren, etwas Einfaches, also Undifferenziertes. […]

teelichter-kerze-lights
Spiritualität und Philosophie

Das Johannes-Evangelium im Licht spiritueller Erfahrung

Das 4. Kapitel des Johannes-Evangeliums: „Das Gespräch am Jakobsbrunnen“ liefert uns ein tieferes Verständnis für den Weg zum ewigen Leben, zur Quelle des Seins. Es heißt, Jesus sei müde von der Reise gewesen, und er ruht am Brunnen aus, während seine Jünger in den Ort gehen, um etwas zum Essen zu kaufen. Er wird allein gelassen. […]

Mysterium Indien-geheimsivolles-Idien-roland-ropers-taj-mahal
Spiritualität und Gesellschaft

Mysterium Indien und Erinnerungen von C.G. Jung

Unvergesslich sind für mich die Stupas von Sanchi. Sie ergriffen mich mit unerwarteter Gewalt und versetzten mich in eine Emotion, die dann bei mir einzutreten pflegt, wenn ich einer Sache oder Person oder eines Gedankens ansichtig werde, deren Bedeutung mir noch unbewusst ist.  […]

Glueckselige-Goetterwelt-im-Innersten-Frau-Sonneaufgang-Meer-woman
Spiritualität und Philosophie

EUDÄMONIE – glückselige Götterwelt im Innersten

Eudämonie ist die harmonisch wirkende Kraft des Lichts. Das Wort Gott ist germanischen Ursprungs. Die Worte „deus“ (lat.), „theos“ finden ihren Ursprung im Sanskritwort „Dyau“ = Licht. Das ist so gut wie kaum bekannt. Griechische Weisheit hatte wesentlich zur Geburt einer neuen Menschheits-epoche beigetragen,  […]

Transformation-AMORC-Der-Weg
Spirit

Der Weg als Metapher der Transformation

Manche Menschen strahlen im Laufe ihres Lebens eine immer stärkere Lebensfreude aus, während andere in den Würgegriff der Lebensangst geraten? Wie kommt es, dass diese zwei so gänzlich unterschiedlichen geistigen Entwicklungen sich unter ebenso günstigen wie ungünstigen Umständen vollziehen? […]

wohnen-in-mir-Mystik-sonnenstrahl-baeume-trees
Spiritualität und Philosophie

Geheimnis der Mystiker?

Papst Gregors zweites Buch der Dialoge – darin der Abschnitt „Wohnen in sich selbst“. Gregor kannte die byzantinische Überlieferung: „Er kehrte in seine geliebte Einsamkeit zurück und wohnte ganz in sich selbst – allein – im Angesicht Gottes“. […]

bank-sonne-mann-pension
Spirit

Gedanken zur SPIRITUALITÄT

Dr. Bernhard A. Grimm: “… Spiritualität wird in einem Menschen irgendwann geweckt durch ein Ereignis oder Erlebnis und vollzieht sich dann als ein persönlich.individueller Reifungs.prozess. Dabei geht der Mensch einen inneren, auf.wärts führenden Weg in Richtung seiner ur.eigenen, gott.gewollten Selbst.entfaltung durch Sinn.verwirklichung im Alltag …” […]

kind-staunen-sterne-child
Spiritualität und Philosophie

Alle Jahre wieder

Wenn Weihnachten NICHT DAS GANZE JAHR ÜBER in Liebe, im Miteinander und Füreinander praktiziert wird, braucht es an diesem einen Tag des Jahres eigentlich gar nicht begangen zu werden, weil das Geheimnis und die Forderungen der LIEBE sich nicht in Gefühlsduselei mit Erinnerung an Kindheitstage, … […]

mann-bart-blick-hut-human
Spiritualität und Philosophie

DAS GÖTTLICHE ZULASSEN

Ich glaube, dass die Entwicklungstheorie absolut versöhnlich ist mit dem Glauben an Gott. – Die Unmöglichkeit des Beweisens und Begreifens, dass das großartige über alle Maßen herrliche Weltall ebenso wie der Mensch zufällig geworden ist, … […]

Spiritualität und Philosophie

Der Wandel in mir – Teil 2

Nicht meine Seele kann ich zur Verantwortung ziehen, wenn die Not und Armut anderer mich nicht betroffen machen oder wenn Hass mich blind agieren oder resignieren lässt oder wenn Überheblich.keit und extremes Selbst.bewusstsein mich dazu verführen, auf andere verächtlich herabzuschauen… […]

Brücke im Wald
Spiritualität und Philosophie

Nullbock auf Nichts?

Der Mensch ist ein geschichtlich verfasstes Wesen, und dies heißt: er ist eingespannt zwischen Vergangen.heit, die ihm entzogen ist, und an.kommender Zukunft, […]

Pool in Florida
Spiritualität und Philosophie

Sorgen oder im JETZT leben?

So wünsche ich uns allen, dass wir darum bemühen, die Zeit nicht von vorneherein mit Sorgen zu verdunkeln, sondern uns die Freiheit zu „gönnen“, nur und jeweils im JETZT zu leben, denn eine andere Zeit ist nicht leb.bar. […]

Wolkenformation
Spiritualität und Philosophie

Unser Leben – Ein Mosaik

Die mensch.liche Existenz ist und bleibt verletzlich, und niemand kann uns sagen, wohin die Reise führt. Nur eines wissen wir, dass wir nämlich an Schmerz und Trauer, an Krisen und Verlusten und schließlich am Tod nicht vorbeikommen. […]

In den Armen des Lebens
Spiritualität und Philosophie

Rezension ~ In den Armen des Lebens

Jedes Kapitel dieses Buches lässt Geistiges, Wert- und Sinnvolles, aber auch Pädagogisches und Psychologisches, Logotherapeutisches und Philosophisches „sehen“, wenn der Leser sehen und erfühlen will mit den Kräften des Herzens. […]

Wolken
Spiritualität und Philosophie

Ehrfurcht

Wenn schlechthin alles vom Menschen her manipulier.bar ist und wenn nachgerade alles durch den Menschen mach.bar und von ihm beherrsch.bar wird, dann stirbt jegliche Ehrfurcht. […]

Farne im Botanischen Garten
Spiritualität und Philosophie

Der Ort des Bösen ist der Mensch

Ob die Vernichtung eines Mit.menschen mit Pfeil und Bogen, mit dem Faust.keil, mit der Atom.bombe oder mit einem Laser.strahl ausgerichtet wird, ändert nichts am Motiv des Mörders. Das Ur.Motiv des Tötens ist un.verändert erhalten geblieben. … […]

Flaschenpost
Spiritualität und Philosophie

Leben heisst antworten

Als der Mensch auf die Welt kam – der Leser gleichwohl wie der Autor -, wir alle also und jedermann überhaupt, war die Welt schon da – gewiss doch. Die “Welt” jedoch, sprich: die Familie, die Verwandten, Freunde und Bekannte, haben ihn, den Menschen, haben also uns er.wartet. […]

Zweige im Winter
Spiritualität und Philosophie

Ich brauche Dich (!/?)

Zweifellos ist es gnadenlos entsetzlich, wenn der Mensch über seinen „Gebrauchs.wert“ – wie bei Sachen und Gegenständen – definiert ist. Und doch macht es sehr nachdenklich, wenn für viele Menschen „Alt.sein“ gleichbedeutend ist mit „weniger wert sein“, mit „un.nütz sein“ UND mit „nicht mehr gebraucht werden“ – oftmals geben sie dann die Fahrkarte zum Leben durch einen Akt des Suizids freiwillig zurück. Es macht auch sehr betroffen, wenn ich eine Frau klagen höre: „Er braucht mich ja nicht, er macht ja alles alleine, ich bin Luft für ihn.“ […]