spirituelle Musik

Michael Whalen: Kiss the Quiet

Michael-Whalen-Kiss-The-QuietGeküsst:
Michael Whalen – Kiss the Quiet

Die atmosphärischen Synthesizerklänge und der sehr gut abgestimmte, grosse Hall auf “Kiss the Quiet” lassen einerseits ein Gefühl von grenzenloser Weite aufkommen, andererseits aber auch etwas Einsamkeit. Doch die einfachen und eingängigen Klaviermelodien Michael Whalens geben einem schnell diese Geborgenheit zurück, welche die anfängliche Einsamkeit in Vertrauen, Liebe und Wärme verwandelt.

Der bei den Aufnahmen eingesetzte Hall reicht in der Tat gefühlt bis zum Horizont und lässt entsprechend viel Raum für jeden einzelnen Ton. Dies kommt in Titeln wie zB. “My Obsequious Tear” oder “Hush the Night” besonders eindrücklich zur Geltung.

Doch ist mit grossem Hall auch stets Vorsicht geboten: Zu viele Noten können sich auch schnell zu einem ziemlichen Klangbrei vermischen. So meines Erachtens der Fall in “Heart so filled with Joy”.

Wenn sanft, dann geliebt

So sehr das Klavier bei Titeln wie beispielsweise “Kiss the Quiet” oder “No More Secrets” stimmig ist, so sehr hätte ich mir bei anderen Titeln, wie zum Beispiel “Heart so filled with Joy” und “The Prayer Box”, eine wesentlich sanftere Einspielung gewünscht. Michaels Melodien sind so unglaublich liebevoll und zärtlich, dass der teilweise harte Klaviersound dem schon fast entgegen wirkt.

Teilweise entsteht bei mir der Eindruck, dass Michael derart in die Tasten haut, dass ich schon fast zusammen gezuckt bin. Für mein Empfinden klingt das Klavier in diesen Titeln zu hart und brachial. In den sanften Passagen aber wird man vom Instrument umworben, gestreichelt, getröstet und einfach nur bedingungslos geliebt.

Direkt ins Herz

Seit dem ersten Anhören dieses Albums schlägt mein Herz für “Full Moon Dance”. Dessen Melodie geht direkt ins Herz und lässt einen nicht mehr los. Man fühlt sich dabei unweigerlich in diese heile Zeit zurückversetzt, in der einem als Kind vor dem Einschlafen von der Mutter noch ein Gutenachtlied vorgesungen wurde. Sehr berührend und ein garantierter Ohrwurm!

Video: Michael Whalen “Full Moon Dance” (official video) [extended version]

Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Mit “Kiss the Quiet” ist Michael Whalen ein sehr schönes und ergreifendes Album gelungen. Klanglich verschmelzen hier Klavier und Synthesizer in einem fast endlosen Raum ineinander und man kann sich an den schönen Melodien nicht satt hören. Ein musikalischer Kuss!

Erscheinungsdatum: 2. Februar 2018

Erhältlich als: Download und Stream / 52:39 Min.

Genre: New Age, Entspannung, Klavier

Geeignet für:

Meditation:ying-yang
Entspannung:ying-yangying-yangying-yang
Hintergrundmusik:ying-yangying-yangying-yangying-yang
Bewegung und Tanz:ying-yang
Bewusstes Anhören:ying-yangying-yangying-yang

Diese Einschätzung stellt keine qualitative Bewertung dar. Erläuterungen zu den Einschätzungen finden Sie unter Musik – Die Stimme der Seele

Hörbeispiele:


(Durck klicken auf das “x” oben links, kann von der Anzeige wieder auf den Player gewechselt werden)

“Kiss the Quiet” ist unter anderem erhältlich bei:
michael-whalen-kissthequiet-banner-amazon michael whalen-kiss-the-quiet-itunes-banner

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Album auf Spirit-Online vorgestellt bekommen oder einen direkten Link zu Ihrem Shop? Dann nehmen Sie mit unserer Musikredaktion Kontakt auf.

04.05.2018
Dany Nussbaumer
Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X