Die erstaunliche Wirkung von Dankbarkeit

dankbarkeit

 dankbarkeitDie erstaunliche Wirkung von Dankbarkeit

Eines Tages hatte ich wie so oft nichts zu essen und großen Hunger. Es war zu der Zeit, als ich gerade meine Recherchen für ein neues Buch zum Thema „Gesetz der Anziehung“ durchführte. Ich wünschte mir also vom Universum etwas Geld für Essen.

Natürlich erschien das Geld nicht einfach so in meiner Hand.

Stattdessen ereignete sich Folgendes:
Ich wusste schon, dass das Universum uns das gibt, wovon wir erwarten, es zu bekommen. Die Kunst besteht darin, zuerst ins Vertrauen zu gehen, dass es funktioniert. Ich vertraute also darauf, irgendwie ein paar Cent für Essen zu bekommen, und machte mich auf den Weg nach draußen.

Am wahrscheinlichsten schien mir, dass mein Wunsch in Form von weggeworfenen Pfandflaschen erfüllt werden würde. Daher streifte ich durch die Stadt und suchte nach eben solchen. An diesem Tag fand ich jedoch keine. Meine Laune sank mit jeder Stunde, in der ich weiter vergebens nach der Erfüllung meiner Bestellung beim Universum Ausschau hielt.

Ich wiederholte in Gedanken den Wunsch und hörte daraufhin ein Geräusch, das durch eine Dose verursacht wurde, die über die Straße kullerte. War das Leergut? Aus irgendeinem Grund ging ich nicht hin. Wahrscheinlich war es Scham ob meines geringen Einkommens. Genau erinnere ich mich nicht mehr. So setzte ich meine Suche erfolglos fort. Als ich auf dem Rückweg erneut in Gedanken meinen Wunsch ans Universum sprach, fiel meine Aufmerksamkeit erneut auf die Dose, und wieder ließ ich sie liegen. Ich formulierte meinen Wunsch um in: „Heute finde ich ein 50-Cent-Stück.

Als ich nach einer langen Suche noch immer nichts gefunden hatte, setzte ich mich auf eine Parkbank, die von einigen herrlichen Bäumen und Sträuchern umgeben war. Mir kam ein Gedanke: In einem Buch von Pierre Franckh stand etwas über Dankbarkeit.

Das war eine gute Gelegenheit, eine Dankbarkeitsübung durchzuführen!

Konkret verhält es sich so, dass Dankbarkeit noch mehr Dinge in unser Leben zieht, für die wir Dankbarkeit empfinden können. So können wir uns ein glückliches Leben manifestieren. Die Krux dabei ist jedoch, es reicht dabei nicht, sich etwas schönzureden. Es kommt darauf an, echte Dankbarkeit zu empfinden.

Wenn wir in unserem Leben schon durch unbewusste Glaubensmuster einen starken Mangel kreiert haben, dann wäre es zu hoch gegriffen, direkt voll und ganz darauf zu vertrauen, dass ausnahmslos alles in unserem Leben wie von Zauberhand wieder gut wird.

Wir können aber klein anfangen und schrittweise Fortschritte machen.

Ich saß nun auf der Bank und überlegte, wofür ich in diesem Augenblick echte Dankbarkeit empfinden konnte. Gab es da etwas? Gut, ich hatte kein Essen und würde heute wohl auch keines mehr bekommen. Aber war das ein Grund, durch meinen Unmut auch all die anderen herrlichen Geschenke des Lebens zu verschmähen? Höchstwahrscheinlich nicht.

Ich ließ meinen Blick schweifen. Die Bäume und Pflanzen um mich herum gefielen mir beispielsweise sehr gut. Ich freute mich darüber, an einem so schönen Ort in der Natur zu sitzen. Als Freiberuflerin war mein Lohn zwar gering, doch dafür konnte ich mir meine Zeit frei einteilen und draußen in der Sonne sitzen, wenn mir danach war. Die Sonne! Ich blickte nach oben. Sie war heute wieder wunderschön! Ihre goldenen Strahlen wärmten meine Haut und schenkten mir Geborgenheit. In diesem Augenblick empfand ich echte, von Herzen kommende Freude.

Ich war erstaunt, wie gut sich Dankbarkeit anfühlte.

Lächelnd genoss ich die Sonnenstrahlen und sagte an das Universum gerichtet: „Danke“ Dabei fühlte ich großes Glück. Als wäre es eine Antwort auf meinen Dank, wurde die Sonne plötzlich heller, und das Licht fiel auf einen violett blühenden, prächtigen Strauch hinter mir. Ich schaute dorthin. Dreimal darfst Du raten, was dort neben dem Strauch lag.

Da lag ein 50-Cent-Stück!

Erstaunt hob ich es auf. Zwar waren inzwischen schon die Läden geschlossen, sodass ich mir kein Essen mehr kaufen konnte. Aber das war mir zu dem Zeitpunkt vollkommen egal, denn ich war fasziniert von dem, was sich gerade in meinem Inneren abgespielt hatte. Allein durch Dankbarkeit hatte ich mein Selbstmitleid (das übrigens ziemlich unangenehm sein kann, wenn wir uns im Mangel-Bewusstsein befinden) in ein Gefühl grenzenloser Dankbarkeit, Freude und Faszination verwandelt. Das innere Glück, dass ich gefühlt hatte, war so groß und so vollkommen, dass es gar nicht mehr des 50-Cent-Stücks bedurft hätte.

Ich war ja bereits glücklich.

Grenzenlose Faszination durchströmte mich. Ich fühlte mich belebt, beschwingt und inspiriert. Das Geldstück steckte ich für den nächsten Tag ein und eilte in meine Wohnung zurück, um meine erstaunliche Einsicht in das Manuskript für das Buch einzufügen. An diesem Tag war es, als sei ein Damm gebrochen. Mir kam so viel Inspiration, dass ich unaufhörlich auf die Tastatur einhämmerte und mich am Ende des Tages über einige neue Kapitel freuen konnte.

Besagtes Erlebnis liegt nun schon einige Jahre zurück, aber die Begebenheit war so wundervoll, dass ich sie mit Dir teilen möchte. Der Moment in unserem Leben, in dem uns bewusst wird, dass das Gesetz der Resonanz tatsächlich funktioniert, ist etwas Besonderes. Uns wird bewusst, dass wir uns nicht mehr im Selbstmitleid aalen müssen, sondern selbst für unser Leben verantwortlich sind.

Wir haben die Macht, unser Leben zu gestalten.

Der liebe Gott hat sie uns gegeben, ebenso wie unseren freien Willen. Nun kommt es für uns nur noch darauf an, dies nicht zu vergessen, auch und gerade in denjenigen Zeiten, die für uns besonders herausfordernd sind.

Zum Abschluss noch eine kleine Info: Ich erzähle in meinen Artikeln aus meiner Perspektive von spirituellen Themen. Meine Artikel sind stets nur als Inspiration gemeint und befreien Dich nicht von der Verantwortung, selbst zu denken, zu hinterfragen und Dir eine eigene Meinung zu bilden. So hilfreich Erzählungen von unseren Mitmenschen auch sein können, eine eigene Erfahrung können sie nicht ersetzen.

15.09.2020
Liebe Grüße von
Varia Antares
Germanistin, Dozentin, Autorin, mediale Lebensberaterin

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*