Selbstheilung - Übungen

Verfolge die Körper-Geist-Verbindung

 Verfolge die Körper Geist Verbindung-doppel-woman Verfolge die Körper-Geist-Verbindung – Selbsthilfe Übung

Mit dieser Übung kannst du den ersten Schritt in Richtung echter Chakra-Detektiv-Arbeit machen.
Ziel ist es, Verantwortung für die fein stofflichen Prozesse in dir zu übernehmen. Dies kann recht einfach erreicht werden, indem du deine Fähigkeit entwickelst, dir zuzuhören und das zu deuten, was du dann hörst.

Denke an eine Begebenheit in deinem Leben, die dich beschäftigt.
Irgendeine Situation, die sich um tiefer liegende Themen dreht.
Sei es in Beziehungen, auf der Arbeit oder mit deinen Kindern oder Partner.
Es kann auch eine Herausforderung sein, der du dich gerade stellst oder sogar verstörende Nachrichten, die dich beschäftigen. Lass einfach ein Thema mühelos in dir auftauchen.

Schreibe fünf Minuten lang so viel wie möglich zu diesem Thema auf.
Erkläre es dir selbst. Beschreibe, warum das Thema relevant für dich ist. Inwiefern ist es emotional aufwühlend und welche Gedanken und Emotionen werden in dir als Reaktion darauf hervorgerufen? Sei ehrlich und direkt mit dir.
Vermeide, es mental zu analysieren. Versuche vielmehr mit deinen Gefühlen dazu in Berührung zu kommen und frage dich:
„Wie fühlt sich diese Sache für mich an?“

Nach fünf Minuten kannst du deine Notizen beiseite legen und deine Augen schließen.
Frage dich:

  • Wo in meinem Körper spüre ich dieses Thema am meisten?
  • Welcher Körperbereich reagiert darauf?“

Es kann natürlich mehrere Stellen im Körper geben, doch in der Regel spürst du einen Bereich am meisten.

Suche dabei nicht nach einem Chakra, denn dies kann deine Wahrnehmung einschränken. Deine Empfindungen könne sich auch in anderen Körperregionen zeigen, wie zum Beispiel den Füßen, den Geschlechtsorganen, der linken Bauchseite, der rechten Hand, deinen Schultern, Gesicht, Kiefer oder einem bestimmten Punkt an der Hinterseite deines Kopfes.

Wenn es unklar für dich ist, verbinde dich nochmal auf emotionale Weise mit der Situation und schaue dann, wo dein Körper reagiert.

Nun richte deine Achtsamkeit nur noch auf die Körperempfindung und versuche diese Reaktion zu ihrem Ursprung zurück zu verfolgen. Frage dich:

  • Was ist die zentrale Emotion oder das Gefühl, welches ich gerade körperlich spüre?
  • Gibt es dazu ein bestimmtes Bild, eine Form oder generelle Empfindung?
  • Und kann mir all dies etwas Tieferes über die Begebenheit verraten?

Vielleicht wird die emotionale oder körperliche Rückmeldung umso intensiver, desto mehr du dich auf diese tieferliegenden Schichten ausrichtest. Und auch wenn dies sicherlich unangenehm sein mag, so heißt es dennoch, dass du Bewusstsein in ein vergrabenes Element in dir bringst.

Das Bewusstsein mag dieses Element, zumindest zu Beginn, sich schlimmer anfühlen lassen. Doch nur weil es sich durch deine gesteigerte Aufmerksamkeit klarer zeigen darf. Gleichzeitig gibt dir das die Chance, das Thema bei der Wurzel zu packen und weitere körperliche Folgereaktionen zu unterbinden.

Atme so weit wie möglich in den betreffenden Körperbereich und erlaube deinem Atem, diesen Bereich mit deiner Aufmerksamkeit weicher werden zu lassen. Auf diese Weise kann es sich aus einem stagnierten Zustand heraus in die Energie einer eher fließenden Lebenskraft verwandeln.
Versprich deinem Körper, dass du von nun an die Verantwortung dafür übernimmst und es vollkommen lösen wirst.

Natürlich kann diese Übung allein das Thema und den damit einhergehenden Schmerz nicht beseitigen.
Zunächst musst du immer und immer wieder üben, wie du Befindlichkeiten zu ihren Chakras zurückverfolgst.

In späteren Artikeln stelle ich dann Lösungsansätze vor, doch du kannst nicht gleich zu den Lösungen springen.

Die Erkenntnis, dass sich hinter jedem Rückenschmerz eine emotionale und mentale Geschichte verbirgt und die Kapazität, diese Geschichte auch wahrzunehmen, muss sich zuerst in dir festigen.

Es liegen viele solcher Emotionen und Gefühle in uns verborgen, die unserem Körper aufgeprägt sind.

Stelle dir vor, wie einige von ihnen sich über längere Zeit in einem Körperbereich halten und langsam aber stetig die Drüsen beeinflussen, gefolgt von den Nervengeflechten und schließlich Organen. Dann sollte es keine allzu große Überraschung sein, dass wir uns eines Tages mit einer Krankheit in genau diesem Körperbereich konfrontiert sehen.

Deshalb sei dir gewahr, dass ein hartnäckiges Thema von dir, welches unbeleuchtet bleibt, schließlich Besitz vom zugehörigen Körperbereich ergreifen mag. Dann kümmere dich darum, diesen Prozess wieder umzukehren. Allein deine Aufmerksamkeit ist der Beginn deiner Heilung.

Das tolle an den Chakras ist, dass sie immer die Wahrheit erzählen.

Sie sind sehr ehrliche Spiegel für alles, was wir vorziehen, zu übersehen oder zu verleugnen. Sie analysieren und rechtfertigen nicht, wie es unser Mentales gern tut, sondern übermitteln uns eine unbewusste Wahrheit über die wahren emotionalen Ursprünge unserer Beschwerden, die wir gerne sogar vor uns selbst zu verstecken versuchen.

Verfolge die Körper Geist Verbindung

 

shai-tubali-chakren-neue-erde04.08.2018
Shai Tubali

shaitubali.com/de
www.shop.neueerde.de

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

 

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X