Was ist ein wahrer spiritueller Lehrer?

spiritueller Lehrer-junge-buddha

spiritueller Lehrer-junge-buddhaWas ist ein wahrer spiritueller Lehrer?

In diesen Zeiten gibt es ein großes Reinemachen und Überprüfen, was einen spirituellen Lehrer, einen Schamanen oder ein Medium ausmacht.
Wir alle fragen uns immer wieder, woran wir einen wahren spirituellen Lehrer erkennen können.
Seit Jahren werden viele vom Sockel gestoßen und die Vorstellung vom liebevollen Meister beginnt zu bröckeln. Die Auflösung von Autoritäten war bereits vor vielen Jahren von Astrologen oder Medien vorhergesagt. Viele dachten erst mal an den Sturz einiger Politiker und den Wandel unserer Gesellschaftssysteme. Doch vor allem auch in alternativen Gruppierungen, in spirituellen Vereinigungen und in allen Lehrer-Schülerverhältnissen sind wir seit einigen Jahren mit Desillusionierung von Führungspersönlichkeiten konfrontiert. Durch unsere erwachende Klarsicht entlarven wir immer mehr, was nicht wirklich wahr und authentisch ist.

Jede Hierarchie kann nur existieren, wenn einer sein Licht über einen anderen stellt und ihm suggeriert, dass er ihn braucht.

Alle Machtsysteme beruhen darauf, dass sich ein Wesen klein empfindet und seine eigene Mächtigkeit nicht erkennt. Lange Zeiten haben uns die etablierten Religionen weisgemacht, dass es da oben einen Gott gibt, dessen Größe und Mächtigkeit wir nie erreichen können. Vor allem mussten wir erst an seinen abgesandten Halbgöttern, den Priestern vorbei.

In sogenannten „spirituellen“ Kreisen war dies ebenso ausgeprägt. Ein spiritueller Meister hat als Einziger die Kenntnis der „einzigen“ Wahrheit und gibt sie weiter. Der Schamane verfügt über den Zugang zu anderen Ebenen und ist ihr alleiniger Vermittler. Nur der Heiler kann göttliche Energie kanalisieren und nur das Medium hat den Draht zu Worten von hochstehenden geistigen Wesen.

Solange dieses Recht einigen wenigen vorbehalten ist, wird es auf der einen Seite den Bewunderer und Schüler geben und auf der anderen Seite den Guru, spirituellen Lehrer, Meister oder Schamanen.

Lange Zeit hatte dies auch seine Gültigkeit. Es bedurfte langer Zeiten der Ausbildung und eines starken Willens, diese Lebensaufträge zu erfüllen, um dann tatsächlich wirken zu können. Wir waren noch nicht in der Lage, unsere Kraft und Essenz wieder gänzlich zu leben. Nun aber treten wir in eine neue Zeit ein. Wir sind dabei, uns selbst als die göttlichen Wesen zu erkennen und damit unseren Zugang zu unser eigenen innersten Quelle wieder zu öffnen.

Das Machtspiel von einem, der ES hat, und dem anderen, der der Suchende bleibt, geht damit zu Ende. All die alten Vorstellungen von einem Meister, Guru oder spirituellem Lehrer verabschieden sich nun aus unseren Köpfen.

Das Spiel ist beendet – was bedeutet, dass wir alle Hierarchien und aufgebauten Konstrukte ent-schleiern.

Wenn wir erkennen, wer wir wirklich sind, funktioniert das Spiel nicht mehr. Wenn du  deine Essenz erfahren hast, weißt du, dass der andere ebenso in seiner Essenz göttlich ist.

So oft lese oder höre ich, wie „Erwachte“ andere spirituelle Wege oft in zynischer Art abwerten und meinen, nur ihr Weg sei der richtige und wahre. Ich frage mich dann, was die Motivation dahinter ist: Neid, Konkurrenzkampf, Existenzangst? Oder einfach nur die Arroganz eines spirituellen Egos? Es sagt nur viel über denjenigen aus, der dieses Spiel betreibt –  nichts aber über die anderen Lehrer.

Jedes Wesen, das hier gibt und sich verströmt, ist wichtig und hat seine Berechtigung im großen Ganzen. Alles, was es gibt, kann dir wichtige Impulse zur richtigen Zeit geben, darf uns herausfordern oder prüfen.

Alles, was angeboten wird, wird genau die Schüler anziehen, die das benötigen. Auch ein Schamane oder Heiler, der noch in alten Strukturen und Ängsten gefangen ist, kann immens wichtig sein für viele Wesen, die damit in Resonanz gehen. Es gehört zu ihrem Weg, um damit etwas aufzulösen oder auch durch diese Begegnung erkennen zu können, was es nicht ist.

So kann ein sogenannter falscher Guru dich dennoch auf deinen eigenen Weg bringen.

Wichtig ist jedoch: Wer dir verspricht, dir zu helfen, dich zu befreien oder zur Erleuchtung zu bringen, will Macht über dich. Das ist der alte Weg, das alte Spiel. Sei dir dessen bewusst! Es ist ein Weg der Abhängigkeit, wo du ein gelehriger Schüler bleibst, aber nicht Meister wirst. Du lernst das Nachfolgen, aber nicht die unendliche Glückseligkeit, deine eigene Essenz zu verströmen.

Jeder wahre spirituelle  Lehrer wird dir immer sagen: Ich bin es nicht.

Nichts im Außen führt dich zu deinem wahren Selbst. Ich kann dich nur erinnern, dich vielleicht, wenn du bereit bist, im richtigen Moment anschubsen, damit du springen kannst.
Dazu ist nur wichtig, dass der Raum, der uns in Wahrheit ausmacht, für dich geöffnet wird, damit Bewegung, Lebendigkeit und Heilung geschehen kann.
Jedes Wesen, das mit der Quelle verbunden ist, wird sich immer vor dir und deiner Essenz, deiner unsterblichen Seele, verneigen. Dies erinnert dich an die Liebe zu dir selbst und gibt dir deine Selbstachtung zurück.
Ich kann dir von meinem Weg erzählen, auf dass du Mut hast, deinen eigenen zu gehen. Aber mein Weg kann niemals deiner sein. Ich kann dir deine Lernaufgaben nicht abnehmen. Es ist möglich, so du möchtest, dass wir deinen Weg klarer erkennbar machen und ein Licht anzünden, damit du siehst. Aber auch das geht nur, wenn genau das auf deinem Weg liegt und du jetzt bereit bist.

So wird ein wirklicher Menschenführer dir niemals Druck machen oder dich dazu bringen wollen, dass du etwas tust oder annimmst, was du nicht tief in dir selbst fühlst. Er/sie verweist dich nicht in die Zukunft, gibt dir keine schweren Prüfungen, sondern zeigt dir Wege, jetzt ganz da zu sein, dich bedingungslos anzunehmen und das Wunder allen Seins zu erkennen.

Denn jeder wirklich Wissende agiert aus seiner Essenz.

Ist er wahrlich dort, verbreitet er keine Dogmen, spielt keine Machtspiele. Wenn du die Wahrheit dessen, was jenseits des Spiels wirkt, wirklich kennst, kannst du nicht mehr aus eigennützigen Angstmustern agieren. Wer das noch tut, will dich binden  und dich in Abhängigkeit verstricken. Ob das offensichtlich ist oder ganz subtil abläuft, du wirst es spüren.
Wir sind alle gewachsen und in unserem Fühlen klarer geworden.
Es geht hier um Schwingung. Erinnere dich!
Wo fühlst du dich wohl und angenommen?
Wann hast du ein Gefühl von Freiheit, das zu sein was du bist?
Bei wem fühlst du dich entspannt?
Wenn du von einem Seminar, einer Sitzung gehst, wie fühlst du dich?
Bist du bestärkt in deinem So-Sein oder verunsichert und ängstlich?

Natürlich gibt es Erstverschlimmerung oder deine Seele wehrt sich gegen eine Öffnung.

Dennoch: Wenn du dich herunter gezogen fühlst, stimmt etwas nicht. Fühle, ob sich deine Schwingung erhöht oder verringert wird. Das ist der einzige Gradmesser.
Eine hohe Energie schwingt immer in Klarheit, Frieden und Liebe und verbreitet ein Gefühl von tiefer Entspanntheit. Sie ist nicht abgehoben, sondern erdet dich, gibt dir ein JA zum Hier-Sein und zu dem, was du bist. Du erkennst eine hohe Bewusstseinsstufe an Heiterkeit, Freude am Gewöhnlichen und tiefem Mitgefühl.
Du fühlst dich angekommen, geborgen, entspannt, zuhause.

Die Energie ist dir vertraut…

Du kannst einen wahren Erinnerer weder an schönen Worten noch am korrekten Verhalten erkennen. Auch nicht daran, ob oder wieviel Geld er verlangt oder wie groß sein Wirkkreis ist. Es gibt nur einen Schlüssel – und das ist die Schwingung. 
Wir erfühlen die Absicht des anderen. Nur darum geht es. Und das ist das große Geschenk dieser Zeit. Wir erhalten unsere ganze Intuition, unsere Wahrnehmung wieder zurück.
Unser Fühlen öffnet sich nun soweit, dass wir aus der langen Dunkelheit der Verwirrung immer mehr aufwachen und klar sehen. Denn es geht vor allem in diesen Zeiten darum wieder zu lernen, Schwingung zu erfühlen. Gerade deshalb gibt es so viel Übungssituationen, wo wir uns scheinbar verirren. Wir dürfen nun die Unterschiede erkennen. In diesem Sinn hat jeder anscheinend „falsche Lehrer“ seine Berechtigung.

Wir lernen, Wahrheit zu fühlen, Aufrichtigkeit zu erkennen und Energie mit Resonanz zu beantworten. Wenn wir in unserer eigenen Essenz wieder zuhause sind, kann uns niemand mehr verführen oder entmächtigen.
Diese nun stetig wachsende Überprüfung der Absicht eines Wesens gilt für alle Lehrer, Helfer, Heiler, aber auch für Freunde, Partner und Familie. Die wahre Absicht spürst du hinter aller Fassade, den Strategien und hochtrabenden Worten. Du erfühlst sie.

Wenn du alle Vorstellung von Hierarchie weglässt…

Was wirkt dann? Wir begegnen uns in einem freien Raum, in dem derjenige die Schwingung hält, der gerade am höchsten schwingt. Das ist alles. Kein Grund ein Egospiel daraus zu machen.
Ein sogenannter Lehrer oder Begleiter kann dich erinnern, so dass du wieder in dir selbst ankommst, um die Gnade des Seins zu erkennen.
Wenn du aufwachst aus dem Durcheinander der Konditionierungen und frei wirst von allen Einflüsterungen und Ablenkungen, kannst du wieder tief fühlen. Dann wirst du die Wahrheit der Verbundenheit allen Seins vernehmen. Ein wahrer Meister nimmt dir die Ausreden und führt dich ins Jetzt. Das kann ein Vogel sein, ein Kind, ein Buch oder Schokolade in deinem Mund oder eben auch ein liebendes Wesen das dich an die Hand nimmt und ruft:
Sei da.
Sei präsent.
Sei ganz hier.
Es ist Jetzt.
Du bist es.
Erinnere dich!

05.04.2018
Eva Denk

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

3 Kommentare

  1. Danke für diese Gedanken 🙂 ich erinnere mich sehr gut: es war um 2003, als ich meine ‘spirituelle Begleiterin’ (so nannte ich sie) kennen lernte. Wenn ich in ihrem Umfeld war, fühlte ich eine Schwingung, bei der ich immer nur dachte: ich bin zu Hause. Immer dachte ich: das ist die Schwingung, die ich kenne; das ist ‘meine’ Schwingung. Es war wunderschön und hat mir sehr viel in meiner Entwicklung geholfen. Noch bin bin ich unendlich dankbar dafür 🙂

  2. klasse und wirklich auf den punkt! die zeiten der gurus und diverser seltsamer abhängigkeiten sind der eigenverantwortlichkeit und der besinnung auf unsere eigene kraft gewichen. es bringt nichts, im außen zu suchen, was wir nur in uns selbst finden können …. manchmal mit etwas unterstützung, ganz klar.
    aber eben immer in dem wissen, dass der zugang zur quelle in uns allen liegt – und nicht nur bei einigen wenigen “auserwählten.”

  3. Hallo, ich hab mich bisher sehr für Spiritualität interessiert, ich bin jedoch unlängst auf den Begriff “Spiritual Bypassing” (Victoria Rationi) gestoßen und hab doch auch erkannt, dass bei mir im Hintergrund doch “reale” Themen wie Einsamkeit, Vatersehnsucht, depressive Phasen existieren, die ich mit dem Begriff Spiritualität “umgangen” bin … kennt Ihr diesen Begriff und was meint ihr dazu?

    LG Francesca

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*