Spirituelle Reise: Heilquelle in Amorbach

amorbach-rathaus

Kapelle-AmorbachHeilquelle in Amorbach

Am Rande des liebenswerten Städtchens Amorbach im Odenwald befindet sich das Quellenheiligtum Amorsbrunn. Ca. im 12. Jahrhundert wurde neben der Heilquelle eine kleine Kapelle errichtet – die kleine Kapelle im Otterbachtal. Das Quellenheiligtum als solches jedoch stammt bereits aus vorchristlicher Zeit – es wird vermutet, dass es germanischen oder römischen Ursprungs ist.

Dem Amorsbrunner Wasser werden zahlreiche Heilwirkungen nachgesagt

Zum Beispiel gegen Gicht, aber auch gegen Kinderlosigkeit. Im 11. Jahrhundert wurde ihr von einem Mönch der Name: „Sancti amoris fons“ gegeben, was übersetzt so viel heißt wie: „Heilende Quelle der göttlichen Liebe“. Was für ein wunderschöner Name!

Da die Schar an Besucher im Laufe der Jahrhunderte immer größer wurde, wurde zum einen die Kapelle im 16. Jahrhundert erweitert und direkt daneben ein kleines Heilbecken angelegt, in das das Quellwasser aus der Kapelle kommend fließt und von dort aus weiter in dem kleinen Bächlein weiter seinen Weg nimmt.

Schon wen man auf die Kapelle mit der Heilquelle zukommt, spürt man eine unsagbare Ruhe und Einigkeit

Nur die Schafe blöken. Ansonsten herrscht Stille und eine ganz tiefe Verbundenheit. Mit was? Schwer zu beschreiben. Vielleicht mit sich selbst und allem.

Wie eine Art Schutzwall reiht sich eine alte Baumreihe in unmittelbarer Nähe auf, und neben dem Heilbad liegt am Hang ein kleiner alter Bauerngarten, der durch die umgebende alte Sandsteinmauer nur schwer einsehbar ist und erst auf den zweiten Blick entdeckt wird. Hier lässt es sich Verweilen!

amorbach-abteiUnd wenn man schon in Amorbach an der Quelle Amorsbrunn ist, sollte man auch Amorbach selbst besuchen. Imposant ist die alte Benediktinerabtei aus dem Jahre 734, die sich mitten im Städtchen befindet. Das ehemalige Kloster ist zwischenzeitlich im Privatbesitz des Fürstenhauses zu Leiningen – ein Teil kann besichtigt werden.
Vorbei am Marktplatz mit dem wunderschönen alten Rathaus aus dem Jahre 1478 führt der Weg dann weiter katholischen Stadtpfarrkirche St. Gangolf. Hier kam für mich das zweite Mal das “Heimkommen-Gefühl” auf.

Die Atmosphäre in der Kirche ist wunderbar

Übrigens findet von hier aus immer am 2. Sonntag im Mai der traditionelle Gangolf-Ritt statt. Mit Pferdegespannen und Reiten geht es von der Kirche zur Amorsbrunner Kapelle, wo dann die Pferde gesegnet werden.

Mein Fazit: ein Besuch von Amorbach im Landkreis Miltenberg im „Bayerischen Odenwald“ lohnt sich!

Sabine Stegmann

Empfehlung: besuchen Sie auch die Internetpräsenz der Autorin mit einer Fülle Anregungen, Angeboten und Highlights 

logo-lion-tours
Lion Tours Sabine Stegmann GmbH
www.lion-tours.de

 

Alle Angebote und Beiträge rund um Sabine Stegmann und Lions-Tours-Seminarreisen auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*