Das Neueste Selbstheilung - Übungen

Meistere schwierige Situationen in nur 6 Schritten

koerper-spiegelbild-schwierige-situationen-meisten-girlSchwierige Situationen meistern in nur 6 Schritten

Gibt es in deinem Leben eine Situation, schwierige Situationen,  (beruflich oder privat), mit der du unzufrieden bist, gestresst oder unglücklich? Gibt es eine dich belastende Situation, die du dir anders wünschst, als sie jetzt ist?

Deine Selbsteinschätzung entscheidet über Erfolg oder Misserfolg, über Zuversicht oder Resignation, über deine Durchsetzungskraft in schwierigen Zeiten. Du kannst jedoch diese Selbsteinschätzung und dein inneres Selbstbild verändern und stärken – ganz aus eigener Kraft. Und dann schaffst du es auch, angemessen und kraftvoll, und in deinem Sinne, auf die äußeren Umstände einzuwirken.

»Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern,
sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern.« Wilma Thomalla (Deutsche Publizistin)

 Wenn deine Zuversicht oder Durchsetzungskraft schwach ist, überprüfe dein inneres Bild von dir

Solange du glaubst, dass du keine Chance hast, eine Situation zu verändern, wird es dir nicht möglich sein, dich angemessen zu behaupten. Deshalb solltest du in solchen Zeiten dein Selbstbild reflektieren. Dabei hast du dann auch die Möglichkeit, es mithilfe der folgenden Selbstcoaching-Technik, angemessen wieder zu stärken. Probiere sie aus, du hast nichts zu verlieren, kannst nur gewinnen dabei.

  1. Vorbereitung

Suche dir einen Ort, an dem du ungestört bist und nimm dir für die folgenden Schritte etwas Zeit. Setze dich bequem (aber möglichst aufrecht) hin und atme zunächst ein paar Mal bewusst etwas tiefer durch als sonst. Spüre dein Körpergewicht auf dem Stuhl, entspanne Schultern und Gesichtsmuskeln. Vielleicht magst du im Hintergrund ein ruhiges (instrumentales) Musikstück hören?
Ich selbst benutze derzeit gerne das Stück Pachelbel– Forest Garden auf YouTube.

Wähle intuitiv den jetzt gerade für dich besten Weg, um für eine Weile aus dem geschäftigen Alltagsdenken auszusteigen.
Komme jetzt ganz hier an und bei dir.

  1. Wenn du an die Situation denkst, wegen der du diesen Text liest, welches innere Bild hast du dann von dir?

Siehst oder spürst du dich innerlich eher kraftlos oder kraftvoll … siehst du dich eher groß oder klein … strahlend oder eher abgedimmt … selbst- oder fremdbestimmt … frei oder in der Situation gefangen?

Welches Eigenschaftswort beschreibt angemessen dich und deinen Zustand in dieser Situation?

  1. Welche Eigenschaft oder welche Qualität würde dich in dieser Situation stärken?

Welches Adjektiv oder welche Ressource würde dir in dieser Situation den Rücken stärken? Vielleicht geht es darum, dich authentisch in deiner Verletzlichkeit zu zeigen. Oder geht es darum, etwas mehr Courage zu haben oder eine Prise Risikobereitschaft? Geht es um mehr Unterscheidungskraft? Oder um innere Klarheit? Mehr Disziplin? Oder aber umgekehrt, geht es darum, einmal ‚fünf gerade sein zu lassen‘?

Wähle nun eine dich stärkende Ressource aus.

  1. Stell dir vor, du verbindest dich mit dieser neuen Qualität

Nun erinnere dich, wann und wo du diese Qualität, diese Ressource schon einmal gelebt hast (ganz gleich in welchem Lebensbereich es war). Oder vielleicht kennst du jemanden, der diese Stärke besitzt? Was würde er oder sie dir jetzt raten zu tun (oder nicht zu tun)? Oder du stellst dir vor, du verbindest dich direkt mit dieser neuen Qualität und tauchst in sie ein. Einfach so.
Verharre eine Weile in diesem Zustand.

  1. So findest du eine Lösung für schwierige Situationen

So gestärkt gehe nun innerlich zurück in die betreffende Situation. Was nimmst du nun anders wahr als zuvor? Was denkst du jetzt? Woran glaubst du? Wie stehst, sitzt oder bewegst du dich? Wie sprichst du und was sagst du (oder nicht)? Was tust du?
Bleib möglichst offen und lass dich überraschen, welche neuen Lösungsimpulse du entdeckst.

Wenn du magst, hinterlasse bitte hier unter dem Artikel einen Kommentar, in dem du deine Herausforderung beschreibst und die Ressource, die du für dich entdeckt hast. Damit inspirierst du zum einen andere, zum anderen du machst damit auch einen ersten Schritt, um diese neue Qualität, die neue Stärkung deines inneren Bildes real hinaus in die Welt zu bringen.

  1. Betrachte deinen Einfluss im Zusammenspiel mit anderen äußeren Wirk- und Einflusskräften
Wenn du obige Situation noch besser meistern und dauerhaft lösen willst, ist dafür das Sedona-Steinorakel ideal geeignet: Durch ein intuitives Spiel mit Formen und Farben durchleuchtest du das Wechselspiel aller in deiner Situation wirkenden Einfluss-Kräfte. Du hast dann auch die Möglichkeit, das Wechsel- und Zusammenspiel der vorhandenen Einflusskräfte zu verändern und zu harmonisieren.

Jeder, der diese intuitive Selbsthilfe-Methode ausprobiert hat, ist begeistert davon. Rückmeldungen findest du hier  

Das Video einer Live-Demonstration auf der Frankfurter Buchmesse


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

15.05.2019
Prof. Dr. Kira Klenke
www.KiraKlenke.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours