Selbsterkenntnis

„Die Selbsterkenntnis gibt dem Menschen das meiste Gute, die Selbsttäuschung aber das meiste Übel.“  Sokrates

„Selbsterkenntnis wurzelt in Welterkenntnis; Welterkenntnis sprießt aus Selbsterkenntnis!“ Rudolf Steiner

Gibt es eine falsche Selbstbestimmung? Welches Selbst ist für die Bestimmung zuständig?

In meinen vorherigen Forschungen  habe ich mich sehr ausgiebig mit den unterschiedlichsten Aspekten unseres Seins befasst. Hierbei konnte ich ein besseres Verständnis über die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen unserem Ego, unserem Verstand und Selbst erarbeiten. Ich kam zu dem Ergebnis, dass unser Selbst die eigentlich wahrnehmende Instanz ist. Wir sind unser Selbst. Als Mensch ist unser Selbst das Zentrum von Verstand und Ego, wobei unser Ego sich zu einer eigenständigen Instanz entwickelt hat.
In diesem Sinne erhält das Wort ›Selbstbestimmung‹ seine eigentliche Bedeutung zurück. Unsere bisherige Vorstellung einer ›Selbstbestimmung‹, entsprach genau dem Gegenteil der ursprünglichen Bedeutung, in unserer alltäglichen Sprache meinen wir hier nämlich eine Bestimmung durch das Ego. 

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X