Meditation, Channelings, Musik

Heile deine Ahnenreihe (Meditation)

Sei du der Vermittler deiner Generationslinie und segne die Erfahrungen deiner Familie. Deine Liebe kann emotionale Heilung für dich und deine Ahnen bringen. In der zweiten Meditation rufst du deine Ahnen zu dir und ihr bildet einen Kreis des Segens. Verbinde dich mit der Quelle und lasse die göttlichen Energien fließen, … […]

frau-schweben-mystisch-woman
Himmel & Erde

Karma ablösen

Karma ablösen und mit sich ins Reine kommen Jeder hat sicherlich schon einmal den Begriff „Karma“ gehört. Wörtlich übersetzt bedeutet diese Bezeichnung „Handlung, Tat“, sinngemäß aber auch „Ergebnis einer Tat“. In den nachfolgenden Zeilen geht […]

Auge-gott-eye
Achtsamkeit

Wie geht Achtsamkeit und Würde?

Susanne Hühn: “… Würde erlebst du, wenn du dich selbst als das, was du wirklich bist, respektierst und dich entsprechend zeigst: in Handlungen, in dem, was du sagst, in dem, wie du dich gibst. Egal, ob es anderen gefällt oder nicht. Sogar dann, wenn es dich in Schwierigkeiten bringt. …” […]

maedchen-sterne-felsen-girl
Spirituelle Intelligenz

Das Göttliche Urvertrauen

Warum ist mir dieses so Aussichtslose passiert? Was ist der Grund und vor allem der Sinn hinter dem Geschehenen? Wenn wir letzteres fragen, haben wir schon verstanden, dass wir für alles, was uns passiert, selbst verantwortlich sind. Ich würde Vertrauen heute anders als vor gut 25 Jahren definieren. Vertrauen heißt für mich, dass … […]

frau-spiegel-zeichnung-woman
Mensch Sein und Spiritualität

Innere Anteile

Kommt das so dringlich bei dir an, lieber Leser, wie ich es fühle? Ich habe in jeder Situation nur eine einzige Chance zu handeln, in jeder Sekunde, ich kann nur eine Handlung ausführen. Diese Handlung setzt eine Kausalkette in Gang, das ist hier auf der Erde so. […]

auge-Frau-Fingerzeig-il
Mensch Sein und Spiritualität

Schuld – Entrümpelung

Das Gefühl, dass etwas irreparabel ist, verleitet uns zu der Annahme, dass wir auch unsere Schuld nicht loslassen dürften: nie mehr. Die „Kunst“ liegt nun darin, sich nicht zum Gefangenen der eigenen Vergangenheit zu machen. Die Frage sollte nicht sein: … […]