Berufung finden!

mann berg aussicht view

Berufung mann berg aussicht viewWill ich das? So finde ich meine Berufung!

“Will ich das?” ist eine ganz einfache und doch sehr wichtige Frage. Und zwar jedes einzelne Wort davon. WILL ich das? Will ICH das? Will ich DAS? Je nachdem, wie man die Frage betont, fĂ€llt die Antwort unter UmstĂ€nden anders aus. Life Passion Coach Olaf Lippert unterstĂŒtzt seine Kunden dabei, ihre wahre Berufung zu finden. In diesem Gastbeitrag erklĂ€rt er, wie er das macht und warum es in seinen Augen so wichtig ist, die eigene Berufung zu finden.

Viel Sozialer Druck und doch wenig Antrieb

Die Frage nach dem, was wir wollen, wird fĂŒr viele Menschen oft von dem ĂŒberschattet, was wir mĂŒssen, und davon, wie wir konditioniert wurden. Und ein entscheidender Missstand steckt ja auch schon darin, wie diese Fragen formuliert sind. Denn wer ist denn bitte dieses unbestimmte, gesichtslose und doch so fordernde „wir“?

Viel genauer und zielfĂŒhrender mĂŒsste es heißen: „Was willst DU und was sind DEINE Werte?“ Erst wenn du gemĂ€ĂŸ „deiner WERTE“ leben kannst, schĂ€tzt du dein Leben auch wert, stehst dann auch in den wichtigen Lebensentscheidungen zu deinen Werten und ĂŒbernimmst Verantwortung fĂŒr dich selbst. Das heißt sicherlich nicht, dass von diesem Tag an alles Friede, Freude und Eierkuchen sein wird. Aber du bist da, wo du sein willst. Und da hinzukommen, fĂ€llt vielen Menschen schwer. Oftmals ist das so, weil sie vor lauter Fragen die Antworten und vor lauter vermeintlichen Idealen die eigenen WĂŒnsche nicht mehr zu erkennen vermögen.

Volksdroge Ablenkung

Dennoch können viele Menschen die Diskrepanz zwischen den eigenen WĂŒnschen und der eigenen LebensrealitĂ€t gut aushalten. Und zwar durch Impulse von außen – durch Ablenkung. Wir bevorzugen die Annehmlichkeiten des angeblich einfacheren Lebens und geben somit jede Verantwortung und Entscheidung einfach ab. Wenn somit andere Entscheidungen fĂŒr mich treffen, kann ich ja nichts dafĂŒr, bin ich nicht schuld an meiner Situation.

Viele Menschen neigen dadurch, auf die eine oder andere Weise, zu Fluchtverhalten. Das klingt jetzt dramatischer, als es ist. Denn dieser Eskapismus besagt ja nicht, dass wir uns bei Problemen durch die HintertĂŒr verziehen. Er Ă€ußert sich darin, dass mal einer ĂŒber den Durst getrunken, wild gefeiert oder eine ausgedehnte Netflix Session eingelegt wird. Wir brauchen Zerstreuung, um ab und zu auch mal zu entspannen und um die die Entscheidung anderer ĂŒber unser Leben akzeptieren zu können. Diese Ablenkung kann ganz viele, unterschiedliche Gesichter haben. Allerdings kann Eskapismus auch zum Selbstzweck und zu einer ĂŒberbordenden LebensrealitĂ€t werden. Insbesondere wenn unter der OberflĂ€che Lebensfragen brodeln.

An diesem Punkt verliert der in moderaten Dosen so heilsame Eskapismus seinen positiven Effekt und betÀubt, anstatt zu entspannen. Und das tut uns auf Dauer nicht mehr gut.

Achtsamkeit fĂŒr die Lebensfragen

Damit du es mit dem Eskapismus nicht ĂŒbertreibst und diesbezĂŒglich nicht Gefahr lĂ€ufst, dich auf dunkle Pfade zu begeben (Stichwort: AbhĂ€ngigkeit), ist Achtsamkeit fĂŒr deine Lebensfragen, die dich umtreiben, unerlĂ€sslich und wichtig. ZielfĂŒhrende Selbstbeeinflussung kann immer nur gelingen, wenn du deine GefĂŒhle anerkennst und ihren Ursachen nachforschst. Ohne zu verdammen und ohne zu vermeiden! In einem solchen inneren GefĂŒge kann auch wohldosierter Eskapismus noch seinen Zweck bestens erfĂŒllen.

Vor allem aber gestehst du dir Wachheit fĂŒr die eigenen Belange zu. Viele Menschen hadern mit sich und wissen gar nicht warum, was das Ergebnis nur umso deutlicher aus ihnen hervorquellen lĂ€sst. Das geschieht spĂ€testens dann, wenn die Masken fallen und keine noch so große Dosis an Eskapismus mehr irgendwas daran zu verĂ€ndern vermag.

Was, wenn die Lebensfragen scheinbar ausgehen?

Gerade wenn du sehr nah an brenzligen Lebenssituationen bist, fĂ€llt oftmals die individuelle Dissoziation schwer, die dir einen unvoreingenommenen Blickwinkel gestatten wĂŒrde. SpĂ€testens in solchen Krisen, in denen du nur Probleme und keine Lösungen siehst oder aber nicht die gefĂŒhlte Resonanz fĂŒr Lösungen in dir trĂ€gst, kann es sinnvoll sein, eine sachliche Perspektive hinzuzuziehen.

Ich erlebe immer wieder, wie Menschen in verfahrenen Lebenssituationen wieder zu sich finden, wenn da jemand ist, der tiefer grĂ€bt, als sie es in ihrer aktuellen Verfassung können. Gerade wenn du sehr persönliche Probleme hast und mit deinen Perspektiven im Unreinen bist, geht dies oft mit GefĂŒhlen von Schuldzuweisungen und gefĂŒhlter Schande einher, vor allem weil eine solche Konstellation das Stigma des Scheiterns trĂ€gt.

Diese emotionalen Alarmsignale verfehlen aber gar zu leicht ihre Signalwirkung, wenn sie zu einem Hintergrundrauschen in der Lebenssituation werden. Dann wird hart mit sich ins Gericht gegangenen – und doch kein zielfĂŒhrendes Urteil gefĂ€llt. Und es sind eben diese Lebensphasen, in denen Eskapismus, als allzeit verfĂŒgbares Narrengold, sehr gefĂ€hrlich werden kann!

Wenn du dich in einer solchen Situation befindest, möchte ich dich einladen, dich an einen Coach wie mich, einen Berater, einen Mentor, einen Freund deines Vertrauens zu wenden. Wir finden gemeinsam wieder den Sinn in deinem Leben! Oftmals können Außenstehende, dadurch dass sie nicht selbst davon betroffen sind, unbefangen die wichtigen Lebensfragen in diesen Situationen stellen, vor allem solche, die man sich selbst nicht zugesteht, obwohl sie doch so bitter nötig wĂ€ren!

08.08.2022
Olaf Lippert


Olaf Lippert Olaf Lippert
Olaf Lippert ist Life Passion Coach und unterstĂŒtzt jeden, der es möchte, dabei, seine Berufung zu finden – und das völlig unverbindlich und kostenlos. Basis dafĂŒr sind sein umfangreiches Wissen, das er in der LCC Lebensschule bei Ewald Schober und in unzĂ€hligen Coachings und Kursen fĂŒr Human Design, NLP, Metaphysik, Mindflow usw. erworben hat.
All dieses Wissen, seine dadurch gewonnenen Erkenntnisse und seine angeborene Neugier und Offenheit machen ihn zu einem authentischen, wertvollen Wegbegleiter fĂŒr seine Coachees. Olaf Lipperts Vision ist, es allen Menschen zu ermöglichen, ihre Talenten und FĂ€higkeiten und damit ihre Berufung zu erkennen, sie davon zu ĂŒberzeugen, die eigene Berufung zu leben, und so dazu beizutragen, unsere Welt positiver und glĂŒcklicher zu machen.

FĂŒr Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsĂ€tzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen GrĂŒnden darauf hin, dass bei keiner der aufgefĂŒhrten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz fĂŒr eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*