spirituelle Musik

Deuter: Sattva Temple Trance

Deuter-Sattva-Temple-TranceReise durch Raum und Klang:
Deuter – Sattva Temple Trance

Nachdem Ende 2017 “Bamboo Forest“, eine Neuauflage von “Flowers of Silence“ (siehe auch: Bamboo Forest – meisterhafte Auszeit) veröffentlicht wurde, erscheint mit “Sattva Temple Trance“ nun auch ein vollkommen neues Album von Deuter.

Entstanden ist die Idee zu “Sattva Temple Trance“ auf eine Anfrage von Waduda Paradiso (Mitbegründerin von New Earth Records, Deuters Plattenfirma) hin, welche mit dem Wunsch nach Musik für geführte Trance Sitzungen an Deuter herantrat. Für Deuter bedeutete diese Zusammenarbeit eine neue Herangehensweise: “Für gewöhnlich entsteht meine Musik im Inneren und entfaltet sich von dort nach aussen.“, so der Künstler. Für die Arbeit an “Sattva Temple Trance” liess sich Deuter diesmal von den Vorschlägen Wadudas inspirieren und setzte ihre Visionen daraufhin in Musik um.

“Sattva” ist in der indischen Philosophie und im Hinduismus eine der drei Eigenschaften der Urmaterie, aus der das Universum besteht. “Sattva” heisst übersetzt soviel wie “Klarheit, Güte, Harmonie” und diese Eigenschaft führt zu Erkenntnis und Erlösung. Diesen Weg beschreitet auch Deuters neuestes Album.

Es ist schwierig, einen musikalisch derart vielseitigen Künstler wie Deuter auf eine Stilrichtung festzulegen: Jedes neue Album ist eine neue Entdeckung, eine neue Welt. So auch bei “Sattva Temple Trance“.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die CD aus lediglich zwei Titeln besteht: “Circles of Light“ und “Temple Trance“, jeweils aber beachtliche 37:53 und 25:10 Minuten lang. Ein bisschen hat mich dies an die “Konzeptalben” aus den 70ern und 80ern erinnert, wo beide Seiten der Schallplatte jeweils aus nur einem, circa halbstündigen, Stück bestanden und man dadurch zwei wunderbar lange, musikalische Reisen unternehmen konnte. Entsprechend gross mein Interesse, in “Sattva Temple Trance“ reinzuhören.

Musikalisches Neuland

Musikalisch betritt Deuter mit diesem Album Neuland: erstmals arbeitet er mit zirkulierenden Klängen und rhythmischen Schleifen (“Loops”), welche einen beständigen, in sich verwobenen Klangteppich bilden. Diese Art sich konstant wiederholender und variierender Sequenzen und Sounds, ermöglicht dem Hörer ein allmähliches Eintauchen in einen veränderten Bewusstseinszustand. Unter Umständen kann dies sogar bis hin zu einem Stadium vollkommener Entrückung führen. Bereits frühe Trance Zeremonien waren geprägt von charakteristischen, sich stetig wiederholenden Trommel- und Perkussions-Rhythmen. Deuter weitet hier dieses instrumentale Spektrum zusätzlich auf Bass, Synthesizer und Flöten aus und erschafft dadurch eine pulsierende, sich stetig wandelnde Klangwelt, in welche man eintaucht und mit der Zeit immer mehr versinkt.

“Circles of Light”

Eröffnet wird “Circles of Light” von schwebenden Sitar-Klängen, welche einen willkommen heissen und akustisch wie innerlich auf die Reise vorbereiten. Langsam baut sich das Stück mit Bass, Flöte, Sphären und leichter Rhythmik auf, um dann durch eine Landschaft an akustischen Eindrücken, Rhythmen und Melodien zu führen, wie sie reicher kaum sein könnte. Trotz der sich stetig wiederholenden Elemente, kommt auch bei einem bewussten Anhören der Musik keine Langeweile auf: Immer wieder entdeckt man etwas Neues, bisher Ungehörtes inmitten dieser Vielfalt an sich wandelnden Nuancen, Klängen, Instrumenten und Bildern. Man findet sich genau in dieser eingangs beschriebenen Reise wieder, wo Raum und Zeit allmählich zu entfernten Erinnerungen verblassen. Sanft holen einen die Sitar-Klänge am Ende des Stückes wieder in die Realität zurück und klingen langsam und behutsam aus, während man in Ruhe wieder ankommen kann.

“Temple Trance”

“Temple Trance” beginnt mit warmen, sphärischen Flöten- und Synthesizer-Klängen und führt einen sanft in eine magische Welt voller Licht und Wärme. Vertrauensvoll kann man in sie eintauchen, vollkommen loslassen und sich den nach einiger Zeit einsetzenden, erdverbindenden Tabla- und Perkussions-Rhythmen bedingungslos hingeben. Meisterlich führt uns Deuter in “Temple Trance” immer weiter in dieses Universum voller Klangfarben und erfüllt von bedingungsloser Liebe. Engelsgleiche, sphärische Chöre, Akkorde und Melodien fliessen um einen herum, hüllen einen in Geborgenheit ein und zeigen einem die verborgensten Ecken des eigenen Selbst. Und stetig sorgt der durchgehende Rhythmus dafür, dass die Verbindung zu Mutter Erde erhalten bleibt. Den Abschluss bilden auch hier wieder Sitar-Akkorde und ein lang anhaltender, ruhiger Ausklang ermöglicht eine sanfte Rückkehr.

Eine brillante Reise

Bedingt durch die Länge der beiden Titel, entsteht ein fast durchgehender musikalischer Rahmen von über einer Stunde. Dadurch ist “Sattva Temple Trance” – obwohl für geführte Trance Sitzungen konzipiert – gleichfalls hervorragend als musikalische Begleitung zur Meditation, Entspannung, Massage, Reiki und vielem mehr geeignet. Bei mir läuft die CD zur Zeit als Dauerschleife im Hintergrund und erfüllt den Raum und meinen Geist mit Einklang und Erdverbundenheit.

Wirklich bemerkenswert ist bei “Sattva Temple Trance”, dass es sich hier bei beiden Titeln keinesfalls um stumpf aneinander gereihte Rhythmen und Sequenzen handelt, wie es bei manch einer CD dieser Gattung der Fall ist. Hier steckt fundiertes Wissen und musikalisches Können dahinter! Deuter hat “Circles of Light” und “Temple Trance” bis ins kleinste Detail auskomponiert und arrangiert. “Sattva Temple Trance” ist akustisch wie musikalisch eine brillante und wirkungsvolle Reise durch Raum und Klang.

Erscheinungsdatum: 6. Juli 2018

Erhältlich als: CD, Download und Stream / 63:02 Min.

Genre: Meditation, Entspannung, Weltmusik

Geeignet für:

Meditation:ying-yangying-yangying-yangying-yangying-yang
Entspannung:ying-yangying-yangying-yangying-yang
Hintergrundmusik:ying-yangying-yangying-yangying-yang
Bewegung und Tanz:ying-yangying-yangying-yangying-yangying-yang
Bewusstes Anhören:ying-yangying-yang

Diese Einschätzung stellt keine qualitative Bewertung dar. Erläuterungen zu den Einschätzungen finden Sie unter Musik – Die Stimme der Seele

Hörbeispiele:


(Durck klicken auf das “x” oben links, kann von der Anzeige wieder auf den Player gewechselt werden)

“Sattva Temple Trance” ist unter anderem erhältlich bei:
deuter-sattva-temple-trance-banner-amazon deuter-sattva-temple-trance-banner-buecher deuter-sattva-temple-trance-banner-itunes   

 

 

 

 

Weitere Albumvorstellungen zu Deuter:

Deuter-bamboo-forest

Albumvorstellung:
Bamboo Forest

deuter-mirage

Albumvorstellung:
Mirage

 

 

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Album auf Spirit-Online vorgestellt bekommen oder einen direkten Link zu Ihrem Shop? Dann nehmen Sie mit unserer Musikredaktion Kontakt auf.

24.07.2018
Dany Nussbaumer
Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours