Das Neueste Selbstheilung - Übungen

Die Chakren als Organe der Aura – Teil 1/3

chakren-buddha-auraDie Chakren als Organe der Aura – Teil 1/3

„Chakra“ bedeutet ursprünglich „Rad“
Tatsächlich sind Chakren radförmige Organe innerhalb der Aura, deren Zustand variiert und somit viel über den jeweiligen persönlichen emotionalen Zustand aussagt. 

Die Chakren kann man sich als eine Art Energiewirbel vorstellen. Sie dienen als Empfangsstation, Transformator und Verteiler der verschiedenartigsten Energieformen.
Die Chakren sind in der Lage aus dem feinstofflichen Körper des Menschen bzw. seiner Umgebung Lebensenergien aufzunehmen.
Diese wird dann umgewandelt, sodass der physische Körper sich weiterentwickeln kann.
Vom jeweiligen Menschen kann dies dann unter anderem als Gedanken, Gefühle oder physische Empfindungen wahrgenommen werden. 

Wie bereits beschrieben ist die Aura ein dynamisches Gebilde aus verschiedenen Energiefrequenzen.
Diese ergeben sich durch das Ineinanderfließen von kosmischer- und Erdenergie.
Die kosmische Energie, auch als Yangenergie bekannt, fließt durch das Scheitelchakra ein und bildet mit der gegenfließenden  Erdenergie, der Yinenergie, die durch das Basischakra einfließt, die Aura.
Die Hauptachse der Aura wird auch als Kundalini bezeichnet und durchströmt und umfließt die Wirbelsäule. 

stefanie-menzel-chakren-grafic

stefanie-menzel-chakren-grafic

Entlang der Wirbelsäule zieht sich die Kundalini, ein schlangenartiges Gebilde, das die von den Chakren zugeführte Energie im Organismus verteilt und gleichzeitig Ursprung der Chakren ist.
Jedes Chakra versorgt einen bestimmten Bereich des Körpers mit Energie, worauf im Kapitel der Interpretation noch weiter eingegangen wird. 

Durch das Durchdringen von Yin und Yang in der Kundalini entstehen in regelmäßigen Abständen Schwingungsknotenpunkte.
Diese Schwingungsknotenpunkte sind die jeweiligen Entstehungspunkte der Chakren.
An diesen Punkten ergeben sich die rechtsdrehenden Verwirbelungen der Energien, die sich bei einem kräftigen Energiefeld von dort bis an den äußeren Grenzbereich der Aura ausdehnen.

Diese Punkte Punkte sind mit den Hormondrüsen des Körpers in Verbindung und geben dort die feinstofflich aufgenommenen Informationen an den Körper weiter oder vom Körper an die Umgebung ab. So wirken die Chakren als wichtige Organe des Energiesystems und bilden somit die Basis für die Grundfunktionen des menschlichen Lebens.

Dass man den Chakren verschieden Farben zuordnet, soll nur ein Versuch sein, einen materielle Ausdruck für etwas Feinstoffliches zu finden.
Die Farben sind, ähnlich der Darstellung von Engelwesen eine Annäherung, in der Wahrnehmung sind sie sehr licht, perlmuttartig und glitzernd.

Es gibt kein technisches Gerät, das die Chakrenenergie bildlich oder fotografisch darstellen kann. Es ist aber durchaus möglich, die Energie,
die durch Emotionen in der Aura freigesetzt wird, darzustellen. Hierbei handelt es sich um elektromagnetische Schwingungsfelder, die mit den Lichtfrequenzen der Aura nicht zu vergleichen sind.

Stefanie-Menzel-Cover-Chakren-Buch

Datum
© Stefanie Menzel 

Auszug aus:

Chakra Arbeit – kompakt
Entdecke die Energie deiner Chakren

>>> anschauen


stefanie-menzel-headStefanie Menzel
Ziel ist, praxis- und alltagstauglich Bewusstsein für neue Dimensionen zu schaffen und Zugang zur Gestaltungskraft im Leben zu eröffnen. Zu diesem Zweck hat sie die Heilenergetik und in diesem Zuge die Sinnanalytischen Aufstellungen entwickelt. 

Mehr zur Autorin erfahren

kontakt@stefanie-menzel.com
www.stefanie-menzel.com

Alle Beiträge und Seminare auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours