Warum fühle ich mich manchmal leer?

mann-Stress-haende-gesicht

Warum fühle ich mich manchmal leer?

Innere Leere ist ein Zustand der seelischen Erschöpfung, des emotionalen Ausnahmezustands. Viele Menschen leiden darunter und fühlen sich hilflos, alleine und verloren. Innere Leere kann aufgrund verschiedener Umstände entstehen, zum Beispiel durch eine Trennung, den Verlust eines geliebten Menschen oder auch durch berufliche oder private Krisen. Häufig taucht sie aber auch ganz plötzlich auf, ohne ersichtlichen Grund.

1. Was ist innere Leere?

Innere Leere ist ein Gefühl der Einsamkeit und Verlassenheit. Es ist ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und des Ausgeliefertseins. Innere Leere ist ein Gefühl, das uns überwältigt und lähmt.

Innere Leere ist ein Alarmzeichen unseres Körpers, dass etwas nicht stimmt. Wenn wir uns häufig leer fühlen, sollten wir aufmerksam werden und herausfinden, was der Auslöser sein könnte. Denn innere Leere kann ein Hinweis auf eine tiefer liegende emotionale oder seelische Störung sein.

Wenn wir uns ständig leer fühlen, kann das zu Depressionen, Schlafstörungen, Angstzuständen und sogar Selbstmordgedanken führen. Darum ist es so wichtig, dass wir uns unserer inneren Leere bewusst werden und etwas dagegen unternehmen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit innerer Leere umzugehen. Zunächst sollten wir versuchen herauszufinden, was die Ursache unserer Leere ist. Oft liegt sie in unserer Beziehung zu anderen Menschen begründet. Wenn wir uns von anderen abgelehnt oder ausgeschlossen fühlen, kann das zu innerer Leere führen. Auch Verluste, Trennungen oder andere schwere Schicksalsschläge können zu innerer Leere führen.

Wenn wir erst einmal wissen, was die Ursache unserer inneren Leere ist, können wir damit beginnen, sie zu bekämpfen. Wir können uns zum Beispiel mehr engagieren und soziale Kontakte pflegen. Auch Hobbys und sportliche Aktivitäten können helfen, unsere innere Leere zu überwinden. Wichtig ist es vor allem, dass wir uns nicht in unserer Leere verstecken, sondern uns ihr stellen und sie annehmen. Denn nur so können wir sie überwinden.

2. Ursachen der inneren Leere

Innere Leere ist ein weit verbreitetes Problem. Viele Menschen fühlen sich irgendwie unvollständig und es fehlt ihnen an Sinnhaftigkeit im Leben. Doch was genau ist die Ursache der inneren Leere?

Einer der Hauptgründe für eine innere Leere ist ein Mangel an emotionaler Nähe und Intimität. Wenn wir uns nicht geliebt und geborgen fühlen, kann das zu einem Gefühl der Einsamkeit und Isolation führen. Auch wenn wir viele Freunde haben, können wir uns trotzdem innerlich leer fühlen, wenn wir keine enge, vertraute Beziehung zu jemandem haben.

Ein weiterer Grund für innere Leere ist ein Mangel an Zweck oder Sinn im Leben. Wenn wir uns fragen, warum wir überhaupt hier sind und keinen klaren Lebenszweck haben, kann das zu einem Gefühl der Sinnlosigkeit und des Nicht-Wert-Seins führen. Auch wenn wir erfolgreich sind und viel erreicht haben, kann uns das nicht von dem Gefühl der Sinnlosigkeit befreien, wenn unser Leben keinen tieferen Sinn hat.

Innere Leere kann also sowohl durch mangelnde emotionale Nähe als auch durch mangelnden Sinn im Leben entstehen. Um dieses Problem zu lösen, müssen wir uns also entweder mehr emotional öffnen und intime Beziehungen aufbauen oder aber den Sinn unseres Lebens finden.

3. Anzeichen der inneren Leere

Wenn wir uns selbst oder andere um uns herum betrachten, können wir Anzeichen der inneren Leere erkennen. Diese Anzeichen können sich in unserer Körpersprache, unserem Gesicht und unserem Verhalten zeigen. Wir können auch feststellen, dass wir uns selbst oder andere in einer Weise behandeln, die nicht mit unseren Werten und Überzeugungen übereinstimmt.

Einige Anzeichen der inneren Leere sind:

• Wir fühlen uns häufig traurig oder deprimiert.
• Wir haben keine Freude an den Dingen, die wir früher genossen haben.
• Wir fühlen uns häufig müde und erschöpft.
• Wir neigen dazu, uns selbst zu bemitleiden.
• Wir neigen dazu, andere Menschen zu kritisieren oder zu verurteilen.
• Wir versuchen oft, unsere Gefühle durch Alkohol oder Drogen zu betäuben.
• Wir haben häufig Angst vor der Zukunft und fühlen uns überfordert von den Herausforderungen des Lebens.

4. Auswirkungen der inneren Leere auf das tägliche Leben

Wenn wir innerlich leer sind, kann das unseren Alltag stark beeinflussen. Wir fühlen uns häufig erschöpft und ausgelaugt, haben keine Energie für die Dinge, die uns normalerweise Freude bereiten. Alles erscheint sinnlos und wir fragen uns oft, wozu wir überhaupt noch leben.

Innere Leere kann zu Depressionen führen, da wir uns in einem Teufelskreis befinden. Wir fühlen uns schlecht, weil wir innerlich leer sind und weil wir innerlich leer sind, fühlen wir uns noch schlechter. Es ist ein Teufelskreis, aus dem es schwer ist, alleine herauszukommen.

Zu den Auswirkungen der inneren Leere gehört auch, dass wir uns von anderen Menschen zurückziehen. Wir haben keine Lust mehr auf soziale Kontakte und ziehen uns immer mehr in unsere eigene Welt zurück. Dies kann zu Einsamkeit führen und dazu, dass wir uns noch mehr von der Außenwelt abkapseln.

Innere Leere kann auch zu physischen Symptomen führen. Wir fühlen uns häufig müde und erschöpft, haben Kopfschmerzen oder Kreislaufprobleme. Auch unsere Ernährungsgewohnheiten ändern sich oft, wenn wir innerlich leer sind. Wir verlieren den Appetit oder essen viel mehr als sonst.

Innere Leere ist ein sehr ernstes Problem, das nicht ignoriert werden sollte. Wenn du dich innerlich leer fühlst, solltest du unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Nur so kannst du lernen, damit umzugehen und dich wieder besser zu fühlen.

5. Strategien und Tipps zur Bekämpfung der inneren Leere

Wenn Sie sich innerlich leer fühlen, kann es hilfreich sein, eine Methode zur Bekämpfung der Leere zu entwickeln. Dies kann eine kognitive Strategie sein, um die negativen Gedanken zu bekämpfen, die zur inneren Leere führen, oder eine tägliche Praxis, um Ihr inneres Selbst zu stärken. Unten finden Sie einige Tipps und Strategien, die Ihnen helfen können, mit der inneren Leere fertig zu werden.

1. Identifizieren Sie die Gedanken und Emotionen, die zur inneren Leere führen.

Innerleere entsteht oft durch negative Gedanken und Emotionen. Wenn Sie sich innerlich leer fühlen, ist es wichtig, herauszufinden, welche Gedanken und Emotionen dieses Gefühl auslösen. Dies kann durch das Schreiben in einem Tagebuch oder das Gespräch mit einem Freund oder Therapeuten erfolgen. Sobald Sie wissen, welche Gedanken und Emotionen zur inneren Leere führen, können Sie beginnen, sie zu bekämpfen.

2. Stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßig essen und schlafen.

Ein ungesunder Körper kann auch zu einem ungesunden Geist führen. Wenn Sie sich innerlich leer fühlen, stellen Sie sicher, dass Sie ausgewogen essen und genug Schlaf bekommen. Ein gesunder Körper kann Ihnen helfen, sich besser zu fühlen und die negativen Gedanken und Emotionen zu bekämpfen, die zur inneren Leere führen.

3. Machen Sie regelmäßig Zeit für Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen.

Es ist wichtig, regelmäßig Zeit für Aktivitäten einzuplanen, die Ihnen Spaß machen und Ihnen Energie geben. Dies können Hobbys sein oder Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Indem Sie mehr positive Erfahrungen sammeln, können Sie die negativen Gedanken und Emotionen bekämpfen, die zur inneren Leere führen.

4. Üben Sie Meditation oder Achtsamkeit.

Meditation oder Achtsamkeit kann sehr hilfreich sein, wenn es darum geht, mit der inneren Leere fertig zu werden. Diese Techniken helfen dabei, den Geist zu beruhigen und die negativen Gedanken zu bekämpfen, die zur inneren Leere führen. Es gibt viele verschiedene Arten von Meditation und Achtsamkeit, also experimentieren Sie einfach herum und finde heraus, welche Technik am besten zu Ihnen passt.

14.09.2016

Heike Schonert
HP für Psychotherapie und Dipl.-Ök.



Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Video:
Stefanie Menzel
die Instanz für spirituelle Persönlichkeitsentwicklung in Deutschland
www.stefaniemenzel.de


Ekstase und Kreativität - Grenzen überwinden können Heike SchonertHeike Schonert

Heike Schonert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Diplom- Ökonom. Als Autorin, Journalistin und Gestalterin dieses Magazins gibt sie ihr ganzes Herz und Wissen in diese Aufgabe.
Der große Erfolg des Magazins ist unermüdlicher Antrieb, dazu beizutragen, dieser Erde und all seinen Lebewesen ein lebens- und liebenswertes Umfeld zu bieten, das der Gemeinschaft und der Verbindung aller Lebewesen dient.

Ihr Motto ist: „Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, uns als Ganzheit begreifen und von dem Wunsch erfüllt sind, uns zu heilen und uns zu lieben, wie wir sind, werden wir diese Liebe an andere Menschen weiter geben und mit ihr wachsen.“

»»» Mehr erfahren

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online
Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.