spirituelle Musik

Rhonda Mackert: Time Not Forgotten

Rhonda-Mackert-Time-Not-ForgottenMusikalisches Poesiealbum:
Rhonda Mackert – Time Not Forgotten

Die amerikanische Pianistin und Komponistin Rhonda Mackert wuchs in den Bergen von Colorado auf und lebt heute mit ihrer Familie in Seattle, einem Ort, wo regnerisches Wetter zur Tagesordnung gehört. Und an einem dieser regnerischen Wintertage in Seattle war es, dass Rhonda Mackert “Dancing through my memories”, das erste Stück auf diesem Album, schrieb. Ein nostalgisch angehauchter Walzer, in welchem die Musikerin mit verspielter Sehnsucht auf sonnige Momente ihrer Kindheit zurückblickt. Unweigerlich erweckt dieses Stück bei einem selbst Erinnerungen, welche mitunter auf verblichenen Fotos und Super-8 Filmen die Zeit überdauert haben.

Poesiealbum

“Time not forgotten”, Rhonda Mackerts 5. Album, ist eine Sammlung von ganz persönlichen musikalischen Bildern und Geschichten. Wie einem Poesiealbum aus längst vergangenen Tagen entnommen, vertraut sie uns Erinnerungen und Ereignisse aus ihrem Leben an: “Walking Among Giants” beispielsweise, ist eine musikalische Erzählung über die Riesenmammutbäume in den Sequoia-Wäldern der Sierra Nevada. In “Molokini” beschreibt die Pianistin die Korallenriffe im gleichnamigen erloschenen Krater auf Maui, Hawaii. Das Klavier wogt hier in der Begleitung mit den Wellen sanft hin und her, während die Melodie, mit einem Hauch Impressionismus versehen und inmitten einer Fülle an Obertönen, in spielerischer Neugier die farbenfrohe Unterwasserwelt erkundet.

Rhonda Mackert: “Molokini” aus “Time Not Forgotten”

Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Nachsinnend, als würde sie uns unter vier Augen darüber berichten, beschreibt Rhonda Mackert in “White Cliffs” ihre Eindrücke über die einzigartige Landschaft der englischen Südküste, wo die schneeweissen Kreidefelsen von Dover das Bild prägen. Ihre Eindrücke sind so ursprünglich, ja geradezu intim, dass die Gefühle über die Musik hinweg schimmern und regelrecht greifbar werden. Ein Hauch Melancholie bleibt am Ende des Stückes jedoch zurück: Und es ist genau diese leichte Wehmut, die man auf der Fähre Richtung Festland verspürt, wenn man auf die majestätischen Felsen zurückblickt, welche langsam am Horizont verschwinden.

Ehrlich

Ganz persönliche Erlebnisse aus Rhonda Mackerts Kindheit (“Chasing Fireflies”, “Skipping Stones”) erwachen auf diesem Album wieder zum Leben, genauso wie Erinnerungen an energetische Orte dieser Welt (“Healing Places”, “Dreaming of Sedona”). Ereignisse und Erfahrungen werden auf eine ergreifend ehrliche Weise beschrieben, dass sie einen nicht unberührt lassen (“Monsoon”, “Free Floating”).

Rhonda Mackert weist uns mit ihrem sanften Klavierspiel den Weg und erzählt uns von ihren liebevoll behüteten Erinnerungen. Dabei gewährt sie uns Einblicke, welche ansonsten nur Eingeweihten vorbehalten zu sein scheinen. Ein bisschen so, wie als ob einem ein lokaler Fremdenführer zuwinkt mit den Worten: “Komm! Ich zeige Dir mal etwas, was die wenigsten kennen.”

Eine wundervolle Aura natürlicher Unbekümmertheit umgibt jeden Titel auf diesem Album. Als würde Rhonda Mackert sich ans Klavier setzen und ihre Eindrücke aus einem Impuls heraus wiedergeben. Nichts auf “Time not forgotten” wirkt einstudiert. Eine Art Verspieltheit und kindliche Spontaneität wohnt jedem Stück des Albums inne. Es ist genau dieses Ursprüngliche, welches später im Leben oftmals verloren geht. Dieses Unvoreingenommene, direkt aus dem Herzen kommende: “Ach, das ist schön! Ich spiel’ das einfach mal ein.”

Authentisch

“Time not forgotten” besticht durch Rhonda Mackerts schlichte und ergreifend persönliche Art, Ereignisse und Erinnerungen musikalisch zu beschreiben und wiederzugeben. Ihr Klavierspiel ist klar, direkt und unverfälscht. Ihre Interpretationen bildhaft und zugleich unaufdringlich. Dies macht die Pianistin so sympathisch. Man wird nicht mit grossen Versprechungen geblendet, sondern erhält authentische, ganz persönliche Einblicke in ihr musikalisches Poesiealbum.

Erscheinungsdatum: 1. Mai 2018

Erhältlich als: CD, Download und Stream / 48:17 Min.

Genre: Neoklassik, Klavier

Geeignet für:

Meditation:ying-yang
Entspannung:ying-yangying-yang
Hintergrundmusik:ying-yangying-yangying-yangying-yangying-yang
Bewegung und Tanz:ying-yang
Bewusstes Anhören:ying-yangying-yangying-yangying-yang

Diese Einschätzung stellt keine qualitative Bewertung dar. Erläuterungen zu den Einschätzungen finden Sie unter Musik – Die Stimme der Seele

Hörbeispiele:


(Durck klicken auf das “x” oben links, kann von der Anzeige wieder auf den Player gewechselt werden)

“Time Not Forgotten” ist unter anderem erhältlich bei:
rhonda-mackert-timenotforgotten-banner-amazon rhonda-mackert-time-not-forgotten-banner-itunesrhonda-mackert-time-not-forgotten-banner-jpc 

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Album auf Spirit-Online vorgestellt bekommen oder einen direkten Link zu Ihrem Shop? Dann nehmen Sie mit unserer Musikredaktion Kontakt auf.

26.08.2018
Dany Nussbaumer
Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X