Aufstieg & Lernen

Wie Dein Bewusstsein Realität erschafft und welche Macht …

Wie Dein Bewusstsein Realität erschafft und welche Macht über Dein Leben diese Erkenntnis haben kann

Bruno-Wuertenberger-Beitrag-2

„Unsere Realität ist nicht einfach so gegeben, sondern das Resultat unseres schöpferischen Bewusstseins. Daher ist es von eminenter Wichtigkeit zu wissen, wie es funktioniert. Ansonsten erschafft sich unsere Realität gemäß unseren Ängsten, einerlei ob uns diese bewusst oder unbewusst sind.“

Wir alle sind schöpferische Wesen. Das ist unbestritten. Modernste Forschungen weltweit belegen, dass Realität keine Vorgabe des Universums ist der wir uns einfach zu fügen haben, im Gegenteil! Realität also das, was wir schlicht und ergreifend ‚unser Leben’ nennen, erschafft sich in der Tat in jedem Augenblick neu. Da jedoch die meisten Menschen unbewusst leben, ist ihnen dies nicht klar. Sie meinen, in ein Leben hineingestellt geworden zu sein welche schon mehr oder weniger fertig sei und schon seit Anbeginn der Zeit bestanden hätte. Dies ist ein grundsätzlicher Irrtum. Zeit ist eine Illusion welche unser Gehirn erschafft um mit dem Lauf der Dinge irgendwie zurecht zu kommen. Im speziellen dafür, es mit seinem linearen Denken erklären und erfassen zu können. Aber der Mensch selbst ist kein lineares sondern ein vertikales Wesen von holographischer Natur und als solches unbegrenzt von Raum und Zeit und nicht an eine vorgegebene Realität gebunden.
Das, was wir Erdenmenschen alle gemeinsam als ‚die Welt’ und unsere gemeinsame Realität wahrnehmen und erfahren ist bei weitem nicht die Wahrheit und vor allem nicht absolut. Realität ist sehr wohl und gar nicht so schwierig zu verändern und durchaus unseren persönlichen Wünschen anpassbar. Unsere gemeinsame Welt erschafft sich durch die Übereinstimmung gewisser Konventionen welche wir mit jedem Augenblick unseres Daseins auf mehr oder weniger unbewusste Weise treffen und getroffen haben. Alles was wir als ‚Wissen’ eingestuft haben ist nicht mehr als eine begrenzende Schlussfolgerung dessen, was wir erleben und was uns von allen Seiten her gepredigt wird. Das beginnt sehr früh im Leben. Eltern, Geschwister, Fernsehen, Lehrer, Vorgesetzte, Wissenschaftler, Spezialisten, Propheten, Politiker, Freunde, Bekannte, Bücher, Channelings, Religionen und, und, und… Sorry, aber alles gelogen. Ich sage nicht, dass es alle bewusst tun, denn die meisten glauben an Ihre Wahrheit und haben sie auf die selbe Art und Weise eingetrichtert bekommen wie wir. Und noch was: Dies nur zu wissen macht noch keinen Unterschied!
Einen Unterschied macht nur das erkennen und Anwenden bestimmter realitätserschaffender Mechanismen welche in unser aller Bewusstsein enthalten sind. In diesem Sinne sind wir wahrhaft göttliche Wesen. Wundervoll und schöpferisch. In unserem Ursprung sind wir sogar frei zu erschaffen was immer wir wünschen. Dass uns diese Fähigkeiten abgesprochen wurden ist noch lange kein Beweis dafür, dass wir limitiert sind. Auch wenn wir es zur Zeit möglicherweise noch so erleben. Es entspricht nicht der einzigen Wahrheit. Begrenzt zu sein ist also optional und jederzeit veränderbar.
Die Kunst ist es erstens zu wissen, wie sich Realität erschafft und zweitens, wie man sein Bewusstsein dahingehend verändern kann, etwas völlig anderes zu erschaffen. Und genau dies ist die Kernkompetenz meiner Schulungen. Gemäß unseren Forschungen erschafft sich Realität anhand folgender Komponenten:

  • Vorstellung
  • Gefühl
  • Überzeugung
  • Glaube
  • Gedanke
  • Handlung

Unsterblichkeit - SeeleVorstellung

Ein ausgeprägtes Vorstellungsvermögen ist das Fundament für jedes persönlich Wunder welches Du vollbringen willst. Wir alle wissen, dass was man sich nicht vorstellen kann, auch nicht möglich ist. Es ist somit wesentlich eine wirksame Technik zu beherrschen, wie man seine Vorstellung erweitern kann.

Gefühl

Gefühle besitzen eine weitaus stärkere Manifestationskraft als Gedanken. Was und wie man fühlt ist letztlich maßgebend dafür, was wir erleben. Nicht umgekehrt! Unsere Gefühle entstehen einerseits durch unsere Überzeugungen und andererseits durch die bereits von uns erschaffenen Erfahrungen. In der Regel besteht bei den meisten Menschen bereits ein verhängnisvoller Kreislauf von sich immer mehr oder weniger gleichartigen Gefühlen, Erfahrungen wieder zu den entsprechenden Gefühlen welche ihrerseits wiederum zu den entsprechenden Erfahrungen führen. Sozusagen ein ‚Teufelskreis’. Dieser wiederum formt wesentlich unsere Denkstrukturen welche ihrerseits dann wiederum den bestehenden Kreislauf bestätigen und somit noch verstärken. Es ist daher wesentlich eine Technik zu kennen, mit der man die gewünschten Gefühle in echt erschaffen kann damit sie in der Folge auch die gewünschte Realität erschaffen.

Überzeugung

Überzeugung ist mehr als bloß etwas zu glauben. In so fern heißt glauben nicht wissen. Eine Überzeugung ist deshalb stärker als der Glaube, weil an ihr nicht gezweifelt wird. In unserem System agieren Überzeugungen als absolute Wahrheiten. Daher verfügen auch sie über eine sehr starke Manifestationskraft. Unsere Überzeugungen sind also stärker als unsere bloßen Gedanken oder ein mit Zweifeln beladener Glaube. Es ist daher wesentlich eine Technik zu beherrschen, mit welchen man die eigenen für wahr gehaltenen Überzeugungen ändern kann.

Glaube

Der Glaube an etwas ist grundlegend wichtig. Allerdings beinhaltet Glauben auch immer eine gewisse Portion Zweifel. Je stärker sogar der Glaube desto größer die Zweifel. Insofern ist es von größter Wichtigkeit über eine wirksame Methode zur Auflösung von Zweifel zu verfügen. Denn bezüglich unseren Glaubensmustern verhält es sich so wie mit selbsterfüllenden Prophezeiungen. Und diese richten sich nicht danach, was wir uns selbst vorgeben zu glauben sondern nach dem, was im tiefsten Innern unseres Bewusstseins als die Wahrheit verankert ist.

Gedanke

Unsere Gedanken sind, wie bestimmt jeder weiss, nicht unerheblich an unserer Erschaffungsfähigkeit beteiligt. Allerdings so einfach, wie es durch die Anhänger des ‚Positiv-Denkens’ propagiert wird, ist es leider nicht. Das Denken befindet sich auf der Oberfläche des Bewusstseins. Damit unsere Gedanken so richtig wirksam werden müssen diese aber in absoluter Übereinstimmung mit unseren Gefühlen, Überzeugungen, Glaubensmuster und letztlich auch mit unseren Handlungen sein. Daher ist es notwendig eine wirksame Methode zu beherrschen die es einem ermöglicht alle diese Aspekte in Übereinstimmung zu bringen.

Handlung

Last but not least… unsere Handlungen. Unsere Handlungen werden vom innersten Innern geleitet. Selbst dann, wenn wir alles auch noch so gut durchdacht und in Kontrolle zu haben glauben. Daher müssen unsere Handlungen in unkontrollierter Weise damit übereinstimmen was wir wirklich fühlen, wovon wir wirklich Überzeugt sind, was wir wirklich glauben und was wir wirklich denken. Und das ist bei weitem nicht immer so, wie wir glauben zu denken, glauben zu glauben und glauben zu handeln etc. Wirklich meint eben wirklich; wirklich.

Die Macht von der im Titel dieses Textes die Rede ist heißt: Die Macht die Umstände und Resultate so zu erschaffen, wie es Eurem Wunsch entspricht. Und diese ist in der Tat und sprichwörtlich Weltverändernd! Diese Macht gebührt allerdings nur jenen, welche keine Angst vor Veränderung haben und bereit sind wieder mit dem Strom des Lebens zu fließen.

Also, liebe Freunde der Bewusstseinsforschung, dies sind wertvolle Hinweise die ich Euch hiermit übergeben habe. Nutzt sie weise oder erlaubt mir, Euch ‚die für mich effizientesten und wirksamsten Methoden’ in einem meiner Kurse beizubringen.
Wie auch immer Ihr Euch entscheidet, orientiert Eure Entscheidungen nicht nach den Möglichkeiten sondern erschafft Euch die Möglichkeit das zu tun, was Ihr auch wirklich tun wollt!
Bruno Würtenberger

Alle Beiträge vom Autor auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren