Tarot

Die Macht der magischen Bilder: Welche Kraft steckt in den Karten?

entscheidungshilfe-taot-karten-craftDie Macht der magischen Bilder: vergessene Räume voll lebendigen Wissens

Ein Beitrag der Autorin  Eleonore Radtberger

In meinen frühen Jahren spielte ich gerne mit dem Spielkartendeck meines Großvaters. Ich bewunderte die bunt und fein gekleideten Damen und Herren auf den Bildkarten. Mein Interesse ging über Spiele wie „Schwarzer Peter“ oder „Mau Mau“ hinaus, denn für mich war die farbig angezogene Gesellschaft lebendig. Es war eine Art magisches Bilderbuch mit losen Blättern.

Von der verborgenen Symbolik der „Farben“ wusste ich natürlich nichts, denn in meiner Familie war das kein Thema. Erst später lernte ich eine alte Dame kennen, die „Karten legte“ und die eine Freundin meiner Großmutter war. Sie benutzte Lenormand-Karten und auch ein völlig normales Skatblatt. Auf eine nur ihr verständliche Weise kombinierte sie die beiden Decks und machte erstaunliche Voraussagen.

„Die Karten lügen nie“, verkündete sie gerne und schwor Stein und Bein auf ihre Karten, denen sie offenbar magische Kräfte zuschrieb. In meinen späteren Jahren lernte ich viele Menschen kennen, die sich mit dem Tarot oder anderen „Wahrsagekarten“ befassten. Und alle waren sie von der den Karten innewohnenden Kraft überzeugt.

Magische Bilder und unser Unterbewusstsein

Aber was für eine Art Kraft ist das, die uns dazu befähigt, wahre Dinge zu sagen, also tatsächlich „Wahrzusagen“?
Steckt diese Kraft in einem Satz bedruckten leichten Kartons, steckt sie in uns selbst oder speist sie sich aus mehr als einer Quelle?

Was den Tarot betrifft, ist die Antwort leicht, denn dieses uralte weise und magische Bilderbuch lebt aus seiner Symbolik heraus. Vordergründig mögen wir vergessen haben, was für ein Bild der Kelch oder das Herz wirklich ist, aber unser Unterbewusstsein lebt im Einklang mit allem ererbten Wissen der Welt. Folgt das Tarot-Deck nun den überlieferten Symbolen und Bildern, wird etwas in uns diese Sprache verstehen. Das geschieht nicht von heute auf morgen, denn dazu braucht es ein wenig Übung.

Wir sind auf die modernen Bilder eingeschworen, doch die sind meist nur eine überarbeitete Fassung des eigentlichen Kerns. Heute denken wir nicht mehr an Pferdekutschen, wenn wir reisen wollen, sondern an Autos und Flugzeuge oder luxuriöse Schiffe. Das Arkanum mit der Nummer VII des Tarot, der Wagen, ist allerdings nichts anderes. Die Bedeutung geht nur sehr viel weiter und tiefer, doch eine Reise und ein Aufbruch ist es allemal.

Die Karten sind eine Art Schlüssel, mit dem man längst vergessene Räume voll lebendigen Wissens aufschließen kann, wenn man die Botschaften zulässt. Eine eigene magische Kraft braucht es dazu nicht, denn die wahre Kraft liegt in uns selbst. Der Umgang mit einem Medium wie dem Tarot sensibilisiert sehr schnell für dieses verborgene Wissen und lässt uns Zusammenhänge erkennen, die wir sonst nicht wahrgenommen hätten. Einmal geweckt, wird der Tarot zu einem immer neuen, immer aktuellen Buch des Lebens. Aber das wird er durch den, der das Buch aufschlägt.

Wer den Zugang nicht „freiräumt“, der wird immer nur bunte Bildchen sehen.

Die Zukunft ist eine Folge der Gegenwart

Weitere Karten für die divinatorische Arbeit, wie die Lenormand-Karten, die Kipperkarten und viele andere, verfügen zwar nicht über diese ganz besondere Symbolik, aber ihre Bilder mit den eher praktischen Aussagen regen die Fantasie an und bringen uns ganz leicht dazu, eine Sache von verschiedenen Seiten zu beleuchten.

Wir Menschen sind in der Lage, in die Vergangenheit zu blicken. Wir erkennen ebenso die Gegenwart. Wieso sollten wir nicht auch hin und wieder einen Blick in die Zukunft werfen können? Die ist nicht unveränderlich, und unser Unterbewusstsein erkennt durchaus eine Linie, die sich in die Ferne erstreckt – also in die Zukunft.

Vielleicht ist es nur eine Momentaufnahme, ein Augenblick, aber möglich ist es. Trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass die Zukunft eine Folge der Gegenwart ist, in der sie ihren Ursprung hat. Wer das nicht versteht, dem nutzt der Blick in das Kommende nicht viel und er wird auch kaum etwas verändern können.

Die Karten sind ein wunderbares Werkzeug, ein hervorragendes Medium, das auch für die richtige „Feinabstimmung“ sorgen kann – aber die wahre Macht liegt in uns selbst.eloeonore-radtberger-tarotbuch

In meinem Werk „Das große Tarot-Buch: “Die 78 Karten des Rider-Waite-Tarot“ vermittel ich uraltes Wissen zu den großen und kleinen Arkana.
Mehr Informationen zu dem Buch finden Sie >>> HIER

11.11.2018
Eleonore Radtberger


Über Eleonore Radtberger

Die Autorin und Lebensberaterin Eleonore Radtberger wurde 1957 im Rheinland geboren und befasst sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit spiritueller Arbeit, wobei der Tarot einen großen Raum einnimmt. Radtberger arbeitet auch mit anderen Medien, wie zum Beispiel Runen oder Lenormand-Karten.

In ihrem Werk „Das große Tarot-Buch: Die 78 Karten des Rider-Waite-Tarot“ vermittelt sie uraltes Wissen zu den großen und kleinen Arkana.
Die Kraft der Symbolik tritt in Rapport mit dem Unterbewusstsein, auch wenn wir uns dessen überhaupt nicht bewusst sind. Radtberger bespricht in ihrem Buch ausführlich alle 78 Karten des Rider-Waite-Tarot, weitere Beiträge liefern wertvolle Tipps zum Umgang mit dem Tarot und zu Legesystemen.
Link zu ihrem Amazon-Profil: https://amzn.to/2On9eDx

1 Kommentar

  • Danke für den Artikel, ich arbeite (um für mich selber Situationen zu durchleuchten) auch gerne mit Karten – und durch diesen Artikel ist mir wieder eingefallen, dass auch ich genauso als kleines Kind stundenlang die bunten Spielkarten meines Opas betrachtet habe. Das war mir ganz entfallen, danke für die Erinnerung! ja, da ging die Faszination damals schon los…
    Nach meiner Jahrzehnte langen Erfahrung ist Orakel-Arbeit genial geeignet, um sich selbst aus schwierigen Situationen mithilfe der Intuition und der inneren Führung (mithilfe von etwas, was jenseits des Rationalen liegt) zu befreien. Deshalb ist auch die Orakelarbeit mit kleinen Steinen (wie im Buch “Das Sedona-Steinorakel: Die Lösung ist nur einen Steinwurf entfernt” beschrieben) so enorm kraftvoll und heilsam.

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X