Ein Licht in der Dunkelheit – gute Wünsche zum 2. Advent

Björn Geitmann 2. Advent candles

Ein Licht in der Dunkelheit – gute Wünsche zum 2. Advent

Liebe Leserinnen und Leser, die Adventszeit ist eine ganz besondere Zeit, in der Licht und Dunkelheit wundervoll miteinander spielen/tanzen. Die Tage werden immer kürzer. Draußen wird es immer früher dunkel. Und in der guten Stube zünden wir die Kerzen an. 

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier  –  dann steht das Christkind vor der Tür . . .

Im Kaminofen lodert das wärmende Feuer. Wir trinken einen warmen Kakao, einen heißen Tee oder einen leckeren Punsch. Mit den Kindern backen wir Kekse  –  und verzieren sie. Die Wohnung ist bereits vorweihnachtlich geschmückt und mit lauter hübschen Kleinigkeiten liebevoll dekoriert.

Dunkelheit uns Sinnlichkeit gehören irgendwie zusammen

Es ist Anfang Dezember. Wir haben noch gar nicht so richtig bemerkt, dass das Jahr schon wieder fast vorüber ist. Der Sommer ist tatsächlich vorbei  –  und auch der Herbst ist schon vorüber. Das Obst ist geerntet und die Bäume haben alle Blätter fallen lassen. Der Natur ist die Sache mit dem Loslassen spielend leicht gelungen. Vielleicht sollten wir uns hieran ein Beispiel nehmen.

Nun treffen auch Wärme und Kälte in ihrer Gegensätzlichkeit immer deutlicher aufeinander. Drinnen brennt das warme Ofenfeuer und draußen verzaubert der erste Bodenfrost die Grashalme, herabgefallenen Blätter und Äste und Zweige in zauberhafte, mystische Märchenlandschaften.

Als Mensch ist es uns gelungen, einen guten Umgang mit Feuer und Eis zu finden. Das Feuer nutzen wir, um uns aufzuwärmen, zum Kochen und um ein Licht in der Dunkelheit leuchten zu lassen. Die Kälte nutzen wir, um unsere Nahrungsmittel länger haltbar zu machen. Und so hat Wärme wie auch Kälte einen großen Nutzen für uns Menschen.

Wie sieht es nun jenseits des realen, weltlichen Lebens mit Wärme und Kälte aus  –  mit Feuer und Eis?

Wie sieht es bei uns im Seelischen mit Wärme und Kälte aus?

Feuer ist unsere Inspiration  –  das Feuer unserer Begeisterung. Und Feuer ist auch das Feuer unserer Leidenschaft. Wir haben Hobbys, Neigungen, Fähigkeiten, Talente und einzigartige Gaben. Doch haben wir in unserem Leben auch den Raum und die Zeit und die Gelegenheit, unser Feuer zu leben, unser Feuer zu zeigen und andere Menschen mit unserem Feuer anzustecken  –  zu begeistern, zu erwärmen, hinzureißen?

Oftmals behalten wir einen kühlen Kopf. Schon in unserer Kindheit haben wir gelernt, vernünftig zu sein und lieber einmal mehr über alles nachzudenken. Wir sollten uns auf das Wichtigste konzentrieren und unseren Verstand gebrauchen. Doch die Kälte unseres Verstandes, unserer Gedanken, unseres Denkens unterdrückt häufig unsere intuitive Spontanität, unsere natürliche Lebendigkeit, unsere kreative Fantasie sowie unser uns innewohnendes Bauchgefühl von “richtig”.

Feuer und Eis sind so gegensätzlich wie unsere Gefühle und unsere Gedanken

Das Feuer unserer Emotionen flammt manchmal auf, kocht in uns hoch, schlägt hohe Wellen und führt zu intensiven Erregungszuständen. Zugleich ist es genau dies, was unsere Seele erfahren möchte: das Fühlen von Gefühlen.

Damit unsere Gefühle nicht unkontrolliert mit uns durchgehen, benutzen wir unseren Verstand. Wir mäßigen uns, zügeln uns selbst, relativieren Sachverhalte und verharmlosen Tatsachen und gewisse Wahrheiten. Manchmal sind unsere Gefühlswallungen schlicht und einfach für uns nicht zum Aushalten. Und besonders in der Weihnachtszeit, in der wir Frieden und Harmonie eigentlich in besonderem Maße anstreben, entflammt so mancher Streit unterm Weihnachtsbaum und es fliegen tatsächlich die Fetzen.

Das Spiel von Feuer und Eis, Herz und Kopf, Gefühlen/Emotionen und Verstand ist charakteristisch für unser Menschsein und erfährt gerade in diesen Tagen eine neue Prüfung, eine neue “Stufe der Eskalation”, eine neue Dimension, ein neues Level. Der “Schwierigkeitsgrad des Aushaltens unserer Gefühle” erhöht sich  –  dies ist so ähnlich, wie es auch bei einem Computerspiel von Level zu Level immer schwieriger wird. Wir sind gefordert, unsere Gefühle-Fühlen-Kompetenzen zu erweitern und weiter auszubauen. Wir sind damit konfrontiert, mit heftigeren, stärkeren und intensiveren Gefühlen/Emotionen/Energien einen angemessenen Umgang zu finden.

Alles, was wir bisher kannten, ist Pillepalle  –  das eigentlich “Spiel” beginnt jetzt erst

  Die Energien erhöhen sich.
  Die allgemeine Bewusstseinsenergie erhöht sich.
  Die Frequenz/Schwingung der Erde erhöht sich.
  Die Energie/Intensität der Sonne erhöht sich.
  Die Schumannfrequenz erhöht sich.
  Alles erhöht sich. 

Wir können und dürfen in diesem Jahr also ganz bewusst die Lichter des Adventskranzes nutzen, um unsere eigene Energie zu erhöhen. 

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier  –  dann brennen alle Kerzen . . .

Mit jeder Kerze, die wir am Adventskranz anzünden, zünden wir in uns selbst ein neues Licht an. Wir “boostern” uns selbst, wir puschen uns selbst, wir entflammen uns selbst, wir entfesseln uns selbst  –  bis wir am Weihnachtsabend “alle Kerzen am leuchten haben”  –  und sogar der Weihnachtsbaum in seinem vollen Lichterglanze erstrahlt. Wenn “wir vollständig brennen”, wenn wir ganz uns gar leuchten, wenn wir komplett strahlen  –  dann sind wir “das Licht”, “die Liebe”, “Gott/das Christkind in uns selbst”  –  und unser Ego hat nichts mehr zu lachen. Seine Zeit ist einfach vorbei.

Wenn unser inneres Feuer brennt, erheben wir uns über unser Ego

Mit der Flamme, mit der Wärme, mit der Hitze unseres eigenen “Feuers der Liebe” haben wir uns über unser eigenes konditioniertes Ego erhoben, SIND FREIHEIT, SIND GEIST  –  und unser Ego musste zerschmelzen, seine Form aufgeben, seine Werte einschmelzen. Unser Ego ist zerflossen und zerronnen wie ein Klecks Butter in der Pfanne oder wie ein Stück Eis an einem sonnigen, warmen Frühlingstag.

Feiern wir also diese Zeit “des sich Erhebens”, des “über unseren konditionierten Verstand hinaus Wachsens”. Zünden wir ein Licht an  –  und dann noch eins und noch eins und noch eins. Erfreuen wir uns an den vielen leuchtenden Lichterketten und Beleuchtungen und den Gärten rings umher. Das Licht der Liebe und des Friedens leuchtet in die Dunkelheit.

Wir lieben irgendwie das Spiel von Licht und Dunkelheit

Und machen wir es uns bewusst, dass genau dieses Spiel von Licht und Dunkelheit für uns angenehm ist und stimmungsvoll. Es symbolisiert Gemütlichkeit, Behaglichkeit und sorgt sogar für eine angenehm romantische Stimmung. Die zwischenmenschliche Liebe kann sich in diesem romantischen Zusammenspiel von Licht und Dunkelheit besonders gut entfalten. Und wir lieben dies  –  ja, wir lieben dies tatsächlich sehr. Wir genießen es und wir mögen es.

Verteufeln wir also die Dunkelheit nicht einfach so als “schlecht” oder “unerwünscht”, sondern spielen wir mit ihr, tanzen wir mit ihr, feiern wir sie und benutzen/gebrauchen wir sie ganz bewusst und gezielt zu unserer Freude und zu unserem Wohlgefallen.

Ein Licht in der Dunkelheit  –  und dann zwei, dann drei, dann vier …

Wir können uns sicher sein, dass  –  auch wenn wir uns heute in diesen “besonderen Zeiten” in unserer augenblicklichen Lebenssituation und mit unserer ganz persönlichen, individuellen Haltung noch einsam und alleine fühlen  –  es gibt überall im Lande rings um uns herum Lichterkerzen wie uns, die leuchten, die brennen, die ihr Licht erstrahlen lassen. Und es werden mehr und mehr.

Noch können wir dies vielleicht nicht sehen  –  doch wir können es bereits spüren  –  und tief in uns drinnen wissen wir es ganz sicher.

Und dann kommt plötzlich der Tag, an dem aus all den sich so lange Zeit alleine und einzeln fühlenden Lichterkerzen ein riesen großes Lichtermeer entsteht, sodass diese “Gemeinschaft der Lichter” so lichtvoll, so hell, so warm und so liebevoll ist, dass alle Dunkelheit hinfort geleuchtet und alles Eis geschmolzen ist. Es mag noch ein paar Tage dauern  –  bis Weihnachten ist ja auch noch zweieinhalb Wochen hin.

Lassen wir uns also überraschen, wann und wie sich der “Stern von Bethlehem” (das Tagwerden mitten in der dunklen Nacht) für uns als Erfahrung zeigt.

Ich wünsche allen eine gesegnete Adventszeit . . .

In Licht und Liebe
Björn Geitmann
Buchautor des Buches „Eine Neue Ordnung – Praxishandbuch zum spirituellen Erwachen“
www.datgeitman.de/lichtschule
05.12.2021

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Björn Geitmann Buchautor Erwartungen erfüllen  WahrheitBjörn Geitmann

„Das Leben ist leicht“ ist seine klare Haltung – und er lebt dies in verblüffend authentischer und mitreißender Art und Weise.
Der Name „Eine Neue Ordnung“ ist dabei Programm … – und so ist dieser Titel mehr als nur ein Motto, es ist die gelebte Lebensphilosophie von Björn Geitmann, einem spirituellen Lehrer unserer Zeit, der die Welt im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf zu stellen verspricht. Auf dem Weg über die Brücke ins Licht dreht sich das Leben um 180 Grad. Nach „der alten Ordnung“ war unser bisheriges Leben vor allem durch unsere Identifikation mit unserem Ego, mit unserem Körper sowie mit dem, was wir „unser Leben“ nennen, bestimmt.
weiterlesen…


bjoern-geitmann-Band-3-Meditationen-und-Traumreisen  Dunkelheit FeuerMeditationen & Traumreisen  –  Band 3

Achtsamkeitsübungen und meditative Traumreisen in unsere Seelenbilderwelten

Wir leben in einer Zeit der Transformation, der Veränderung, des Umbruchs und des kollektiven Wandels. Alles dreht sich. Alles stellt sich auf den Kopf. Alles muss neu beleuchtet und neu bewertet werden. Es ist eine Zeit der Einkehr, der Entschleunigung, des Innehaltens und der Bewusstwerdung. Die Meditationen dieses Taschenbuches bringen Dich Deiner Selbstliebe näher, stärken Deine Verbindung zu Deinem Herzensfeld und fördern Deinen Kontakt zu Deinem Inneren Kind. Auf Dich warten fünf wundervolle Traumreisen/Übungen: Feuer der Transformation. Innere Klarheit gewinnen, ein Lebensbuch schreiben. Meditation “Fülle”. Ich feiere meine Selbstliebe. Ich begegne meiner Angst. Jede Übung ist wie ein Juwel, wie ein kleiner Entspannungs-Kurzurlaub, von dem Du lange profitierst und der nachhaltig positiv wirkt. Du kommst mit Deinen Gefühlen und mit der Selbstliebe Deines Herzens in einen wohltuenden, neuen, lebendigen Kontakt.

Link zum Buch


Spiritualität, Eine Neue Ordnung, Empathie & Kommunikation, Erwachen Selbstliebe Herzensfeld Übungen


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

 


Bücher von Björn Geitmann:
Eine Neue Ordnung – Praxishandbücher zum spirituellen Erwachen“
und „Faszination menschliche Kommunikation – Liebe Dich selbst, sonst liebt Dich keiner …!
finden Sie >>> HIER <<<

Eine Neue Ordnung Bücher Björn Geitmann Dunkelheit Feuer

Alle Bücher von Björn Geitmann auf Spirit Online

Wie können wir unser Leben besser verstehen?

Die Bücher der Serie „Eine Neue Ordnung – Praxishandbuch zum spirituellen Erwachen“ (die „Neue Ordnung“ beschreibt hierbei die Ordnung der Liebe unseres Herzensfelds), die Bücher und Taschenbücher der Lichtschule (http://www.datgeitman.de/lichtschule.html) sowie die vielen interessanten und spannenden Beiträge dieses spirit-online Magazins können Dir hierbei ausgesprochen wertvolle Unterstützung, hilfreiche Impulse und inspirierende Anregungen geben, sodass Du für Dich selbst in Deinem ureigene Rhythmus Deine eigenen Schritte gehen kannst.

Über die Kommentarfunktion unterhalb dieses Beitrags ist es auch möglich, mit uns als spirit-online-Redaktion zu kommunizieren, sodass wir Dir auf diese Weise den für Dich optimal passenden Support bieten können, indem wir beispielsweise Beiträge und Artikel zu Deinen individuellen Fragen erstellen und veröffentlichen, von denen zugleich auch alle anderen Leser sehr profitieren.

In diesem Sinne freuen wir uns, dass Du hier bei uns mit dabei bist und dass wir uns gemeinsam zu einer immer größer werdenden lichtvollen Großfamilie der „sich auf dem Weg des Erwachens befindenden Menschen“ entwickeln.

Verbunden mit dem Bewusstseinsfeld der universalen Liebe senden wir Dir liebevolle Grüße von Herzensfeld zu Herzensfeld

Dein Spirit Online-Team

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.


.
Meditationen und Traumreisen Entspannung und Erkenntnis Dunkelheit FeuerMeditationen und Traumreisen zum Hören und Entspannen, für neue Erkenntnisse und zur Aktivierung unseres inneren Wissens

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*