Glaubenssätze und Selbstzweifel – Bin ich okay, obwohl ich oft Angst habe

heilsteine gemstones

Glaubenssätze und Selbstzweifel heilsteine gemstonesLeserfrage: Bin ich okay, obwohl ich oft Angst habe?

Dein Wert hängt nicht davon ab, was ich Dir auf diese Frage antworte. Er hängt auch nicht davon ab, was Dir jemand über Dich erzählt hat oder was jemand über Dich denkt. Glaubenssätze und Selbstzweifel begleiten das Leben?

Du darfst Dich selbst mögen

Da Du explizit nach meiner Ansicht zu dem Thema gefragt hast, werde ich Dir gerne antworten. Wisse jedoch, dass Du meine Bestätigung oder meine Worte nicht benötigst. Du bist nämlich selbst weise und kannst mithilfe Deiner eigenen Intuition alle Antworten, die wichtig für Dich sind, erkennen.

Wenn Du tief in Dich hineinspürst, in Dein goldenes, liebevolles Herz, dann nimmst Du die Antwort wahr, die offensichtlich ist: Du nimmst wahr, dass Du definitiv und ohne jeden Zweifel okay bist. Du bist mit Deiner Angst okay und Du bist ohne Deine Angst okay. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du das auch schon längst weißt. Du nimmst es intuitiv schon längst wahr und fühlst es, hast aber irgendwann einmal den Glauben an diese Wahrheit verloren.

Übernommene Glaubenssätze und Selbstzweifel

Irgendwann einmal – meist in der Kindheit oder Jugend – hat irgendjemand an Dir gezweifelt oder Dich unterschätzt. Das geschieht leider in unserem derzeitigen Bildungssystem noch sehr oft. Eltern, Lehrkräfte oder andere Bezugspersonen haben Dir einst signalisiert, dass sie Dir irgendetwas nicht zutrauen. Dies führte dazu, dass Du Dir selbst nicht mehr viel zutraust und nun Deiner Intuition nicht mehr vertraust. Glaubenssätze und Einschätzungen über Dich, die Du von anderen Menschen bewusst oder unbewusst übernommen hast, sind nur Vermutungen, die jemand hinsichtlich Deiner Person hat. Vermuten und sagen kann man alles Mögliche, doch dadurch ist es nicht automatisch wahr oder falsch. Ich möchte Dich ermutigen, Deiner Intuition wieder zu trauen.

Was ist Intuition?

Die Intuition, von manchen auch Bauchgefühl oder Hellwissen genannt, kann Dir einen klaren, unverzerrten Blick auf die Realität ermöglichen, wenn Du es zulässt. Während der Verstand den Gedanken und Beschränkungen des menschlichen Ichs unterworfen ist, nimmt die Intuition direkt wahr, ohne das Wahrgenommene in Worte oder Gedanken zu kleiden. Da auf diese Weise kein mentaler Übersetzungsvorgang notwendig ist, gehen keine Informationen verloren, und Übersetzungsfehler werden vermieden. Im Zustand des reinen Gewahrseins wirst Du unweigerlich erkennen, dass Du okay bist. Du bist absolut großartig, wertvoll, gut genug und mehr als das. Du erkennst, dass Du Dich selbst akzeptieren darfst. Dafür brauchst Du nicht die Erlaubnis oder den Segen Deiner Eltern oder Deines spirituellen Lehrers. Du kannst es einfach machen. 😁

Was ist Angst?

Angst zu haben, ist keine Schande und kein Makel. Du brauchst Dich dafür nicht zu schämen. Angst ist nur ein Produkt unserer Gedanken. Energetisch nehme ich Angst als verklumpte, etwas festere, stagnierende Energie in der menschlichen Aura wahr. Im entspannten Zustand hingegen fühle ich, dass die Energie sehr fein, gleichmäßig und frei in der Aura zirkuliert. Diese energetischen Verklumpungen erzeugen wir selbst. Sie werden von uns selbst erschaffen, indem wir wiederholt hemmende Gedanken denken, die wir für bare Münze nehmen. Wir steigern uns in diese Gedanken hinein und erschaffen in unserem Kopf Wenn-dann-Verknüpfungen, die zu automatisierten Angstreaktionen führen können.

Ängste transformieren

Mit der Methode „The Work“ von Byron Katie kannst Du solchen Glaubenssätzen auf die Schliche kommen und sie durchschauen. Um die illusionäre Natur der Angst zu erkennen, kannst Du auch die Methode der „mentalen Etiketten“ anwenden. Schreibe Dir dazu einfach das Wort „Angst“ und den dazugehörigen Glaubenssatz auf je ein kleines Blatt Papier. Du hast dann mehrere Zettel.

Beispiel für mentale Etiketten:

mentale Etiketten Varia Antares
mentale Etiketten – ©Varia Antares


All diese Gedanken, die Du auf dem Bild siehst, sind mentale Etiketten, die Du wie eine getönte Brille auf Deiner Nase trägst. Sie stehen zwischen Dir und dem, was Du eigentlich wahrnehmen willst. Legst Du sie beiseite, putzt also die sprichwörtliche Brille, dann siehst Du wieder klar und ohne jegliche Interpretation. Was dann noch übrigbleibt und von Dir wahrgenommen wird, ist weder dunkel noch furchterregend.

Die von Dir empfundene einschüchternde Dunkelheit rührt nur daher, dass Du Deine Brillengläser mit mentalen Etiketten zugeklebt hast. Das Licht der Wirklichkeit kommt dann natürlich nur abgeschwächt zu Dir durch. Wenn Du in Deiner Bude die Gardinen zugezogen hast, scheint die Sonne schließlich auch nicht ganz so hell zu Dir rein, wie sie es ohne Gardinen (oder mentale Etiketten) tun würde. Du brauchst Deine Etiketten nicht zu vernichten oder zu entfernen. Es genügt, wenn Du sie für einen kurzen Augenblick zur Seite schiebst und dann schaust, was Du siehst, wenn die mentalen Gardinen geöffnet sind, also nicht mehr die Sicht aus dem Fenster blockieren, abschwächen oder verzerren.

Das Schöne ist: Diese Methode funktioniert sehr effizient. Ich sollte fairerweise aber auch erwähnen, dass sie Mut erfordert. Denn wenn wir uns vor etwas fürchten, fühlen wir uns mitunter sicherer, wenn wir unsere mentalen Etiketten zwischen uns und das, wovor wir uns ängstigen, stellen. Auf die Weise brauchen wir nicht hinzusehen. Doch hab keine Angst: Meiner Erfahrung nach ist das, was wir hinter den Etiketten vorfinden, wenn wir es wagen, sie alle für einen kurzen Moment zur Seite zu legen, bei Weitem liebevoller und lichtvoller als die Etiketten selbst.

Angst ist kein Hindernis

Diejenigen Menschen, die richtig erfolgreich im Leben sind, haben keine Angst vor der Angst. Sie gehen ihren Weg und nutzen ihre Chancen, auch wenn sie manchmal Blamagen, Versagen oder Furcht erleben. Wenn wir mutig sind, machen wir es einfach trotzdem. Der Mut ist bereits in Dir, denn Gott hat ihn jedem von uns geschenkt. Er ist ein Bestandteil von uns, eine Verhaltensweise, die wir ausüben können, wann immer es uns beliebt. Mut ist eine bewusste Entscheidung dafür, in einer bestimmten Situation etwas Bestimmtes zu tun. Vor unangenehmen Erlebnissen oder unseren Emotionen brauchen wir nicht wegzulaufen. Zum einen sind diese vermeintlich negativen Gefühle nur eine Illusion, die durch Gedanken und Gefühle aufrechterhalten und reproduziert wird.

Zum anderen gibt es aus höherer Sicht kein Versagen und keine Blamagen. Wir spielen während einer Inkarnation die Rolle eines Menschen, der zu versagen scheint und mit den menschlichen Augen als Versager gesehen wird. Doch in Wirklichkeit gehört das, was wir erleben – einschließlich unserer Irrtümer, Rückschläge und Umwege – zu unserem Seelenplan dazu. Es sind bestimmte menschliche Erfahrungen, die wir hier machen, weil wir wissen wollten, wie das ist, so etwas zu erleben. Einzelne Erfahrungen wie zum Beispiel das Scheitern machen aber nicht Dein gesamtes Leben aus.

Innerlich spürst Du, was Dein Lebensweg ist und was Du wirklich für Dein Leben möchtest. Als Seele spürst Du, dass es da etwas Schönes gibt, das Gott für Dich bereithält, z. B. den Durchbruch als Schriftstellerin, eine eigene Arztpraxis, inneren Frieden oder andere wundervolle Überraschungen. Dein Weg dorthin ist mit glitzernden, bunten Steinen gepflastert. Einige Steine heißen „Blamage“, andere „Faszination“, wieder andere „Mut“ und „Angst“. All diese unterschiedlichen Edelsteine funkeln im strahlenden Licht Deiner Seele, und sie alle gehören zu Deinem Lebensweg dazu. Wenn Du bereit bist, diesen eigens für Dich geschaffenen Pfad zu beschreiten, dann führt er Dich unweigerlich zu Glück und Erfolg in Deinem Leben.

07.08.2021
Liebe Grüße von
Varia Antares
Germanistin, Dozentin, Autorin


2020-Varia-antaresVaria Antares
Die Germanistin, Dozentin und Autorin schreibt über Spiritualität und deren Umsetzung im Alltag. Sie möchte Mut machen, Menschen motivieren und begeistern.

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

In meinem Podcastyoutube-varia-antares
findest Du zweimal pro Woche spannende Videos über spirituelle Themen. Manchmal sind es Lesungen meiner Artikel, manchmal Leseproben aus meinem Buch. In Zukunft wird es dort auch Meditationen und Energieübertragungen geben. Viel Spaß beim Anschauen.
>>> zum Podcast

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*