Weisheit

Der Unterschied zwischen Wollen und Sein.

buddha-schatten-yogaDer Unterschied zwischen Wollen und Sein.

Der Schüler fragte den Meister„ Meister, wieso kannst du das alles?„ Und der Meister antwortete „Weil ich mir darüber keine Gedanken mache, ich tue es einfach. Würde ich mir darüber Gedanken machen, könnte ich es vielleicht nicht mehr.„ Das ist der Unterschied zwischen Wollen und Sein.

Die vielleicht kürzeste Kurzgeschichte aller Zeiten 🙂

Damit ist im Grunde wirklich alles gesagt. Wir sind die meiste Zeit in einem Zustand des WOLLENS, etwas zu werden, etwas zu bekommen, etwas zu erreichen. Oftmals ist der Zustand des Seins dann so sanft in uns übergegangen, dass wir nicht einmal bemerken, dass wir im SEIN sind.

Sein ist ein Zustand der nicht denkt, er ist. Genau wie die Liebe. Die einzige Tücke dabei ist, dass Mensch zu oft denkt er sei im Zustand des Seins, während er im Wirklichkeit nur Sein WILL. Man kann es gut an anderen sehen, wenn diese z. B. sehr betonen müssen, was sie alles sind oder haben. Mir begegnen hin und wieder Menschen, die schon in der Begrüßung erklären wie feinstofflich sie sind und hellfühlend und natürlich sehend und diese fragen mich dann nach dem Weg.
Ich denke ihr wisst was ich meine, also immer schön aufmerksam bleiben im Hinsicht auf die eigene Darstellung, wer sich selbst zuhört, wird erstaunliches feststellen und auf diesem Weg wunderbare Erkenntnisse erlangen auf dem Weg zur spirituellen Weiterentwicklung.

Ralph Valenteano
www.VALENTEANO.com
www.facebook.com/R.Valenteano
www.myspace.com/rvalenteano
www.myspace.com/valenteanoacoustics

Alle Beiträge von des Autors auf Spirit Online
Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren