Alternative Heilmethoden Das Neueste Wissenschaft und Spiritualität

Bewusstseinsreisen in Trance – Macht des Unbewusstsen

Bewusstseinsreise-nerven-zelle-nerve-cell

Unbewusst das Geheimnis, Bewusstseinsreisen in Trance – Begegne Dir im Hyperraum 

Trancereisen, Bewusstseinsreisen – in das eigene Unbewusste führen in vergangene Leben und seit Dolores Cannon1 auch in zukünftige Potenzialitäten oder „Leben“. Spannend, abenteuerlich und informativ eröffnen sie neue Perspektiven, erweitern das Bewusstsein und führen zu überraschenden Erkenntnisprozessen und Heilungen. Die Macht des Unbewussten!

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet GOTT.
Werner Heisenberg2

Heilung und Bewusstsein sind nicht mehr voneinander zu trennen.

Seit der Quantenphysik haben wir eine andere Weltsicht, die uns mitteilt, dass die Wirklichkeit ein großer, geistiger Zusammenhang und unsere Welt voller Möglichkeiten ist. Wir leben in einer noch viel größeren Welt, als wir gemeinhin annehmen und wir können diese Welt gestalten! Wir erkennen, dass wir multidimensionale Wesen in Multiversen sind.

Ein Raum für unerklärliche WUNDER. Die physikalische Annahme, dass wir alle im Wesen-tlichen aus Licht und Information bestehen ermöglicht uns uns über einen befreiten Geist und erweitertes Bewusstsein im Hintergrundfeld der Potenzialität einzuklinken. Dieses unendliche Feld wird auch Nullpunktfeld, Reines Gewahrsein oder göttliche Quelle genannt.

Die Macht des Unbewussten

Seit Dr. Bruce Lipton3 – Zellbiologe und Epigenetiker – wissen wir, dass wir zu 95 % von unbewussten Kräften gesteuert werden und damit fast völlig der Macht unseres Unterbewusstseins unterstehen. Eine „Fernsteuerung“ unserer Lebenswege, die oft mit dem von uns bewusst im JETZT angesteuerten Wünschen und Wollen massiv kollidiert.

Die neue Biologie, wie Dr. Bruce Lipton sie nennt, streitet nicht mehr um Vererbung versus Konditionierung, um angeboren oder erworben, sondern erkennt völlig an, dass unser GEIST (bzw unsere Gehirnsoftware4) beide Determinanten übertrumpft.
Damit sind wir nicht mehr störanfällige, biochemische Maschinen, die durch unsere
(mitgebrachten) Gene gesteuert werden, sondern sind in einer Steuerungsposition und können machtvoll eigene Realitäten erschaffen, wenn wir Zugriff auf unser Unbewusstes haben.

Unterbewusstsein / Unbewusstes

Carl Gustav Jung zufolge gehören alle Gedanken und Gefühle, die uns derzeit nicht bewusst sind zu unserem persönlichen Unbewussten, analog unserer Computersprache ist das unsere ganz persönliche „Cloud“. Diese beinhaltet beide Arten von Erinnerungen: diejenigen, welche wir uns leicht vergegenwärtigen können und jene, die uns schwerer zugänglich sind, bzw unterdrückt oder verdrängt sind, da sie vielleicht an Traumata gebunden sind oder aus anderen Zeiten (Vergangenheiten/Zukünften), Dimensionen und Räumen stammen etc.

Dr. Bruce Lipton fand heraus, dass unsere erworbenen Glaubenssätze, Gedanken und Überzeugungen, analog zur Computersprache also unsere „Software”, also unsere ganz persönlichen Programme, maßgeblich für Gesundheit oder Krankheit, Erfolg und Misserfolg, Glück und Unglück sowie für die Entwicklung unserer Zellen verantwortlich sind.

Der Geist steuert die Zellen.5

Eine seiner Kernbotschaften ist :

Wir haben uns für die ersten 6 Jahre unseres Lebens in einem Zustand der Trance befunden, in dem wir die Glaubenssätze und Denkmuster unseres Umfelds angenommen und integriert haben.
Damals haben wir gelernt das zu glauben, was unsere Eltern, unsere Verwandten, Bekannten und Freund*innen, unsere Lehrer*innen und Erzieher*innen, unser Dorf, unsere Stadt und unsere Computergames, TV Programme, Zeitungen oder Bücher vermittelten.
Die Dinge, die wir damals gelernt haben zu glauben, bestimmen heute unser Leben.
Selbst wenn diese Glaubenssätze nicht mehr zu unserer heutigen Lebenssituation passen sind sie in unserem Unterbewusstsein aktiv und gespeichert.
Wir haben aber die Möglichkeit uns selbst neu zu programmieren. Allerdings sind unsere Überzeugungen und Glaubenssätze in unserem Unterbewusstsein gespeichert, wodurch man sie nur durch Prozesse ändern kann, die dorthin führen.

Ein Weg ins Unbewusste ist die Methode der Meditation.

Dr. Joe Dispenza6, hat durch seine wissenschaftlichen Forschungen ein riesiges Wissensfeld mit Videos, Büchern und Seminaren erschaffen, dass veranschaulicht, was Meditation bewirken soll: nämlich, über die vielleicht 5 % unseres analytischen Verstandes hinauszugehen um die 95 % unseres Unbewussten zu nutzen.

Solange wir uns nur im Verstand aufhalten, können wir uns nicht verändern. Wir können analysieren und reflektieren, aber wir sind nicht in der Lage, die alten Programmierungen aufzulösen und neue zu installieren. Meditation bedeutet den analytischen Verstand, das bewusste Denken, hinter sich zu lassen und die Tür zum Unbewussten zu öffnen.

In diesem riesigen Feld des Unterbewusstseins können wir selbstzerstörerische Gewohnheiten und Verhaltensweisen, eingefahrene Verhaltensweisen, emotionale Reaktionen, Einstellungen und unbewusste Seinszustände verändern, uns transformieren und heilen. Eindrücklich beschreibt Dr. Dispenza das kohärente Gehirn als Wegbereiter zur Heilung und stellt umfassende und wertvolle Informationen und Übungen zur Verfügung, damit wir neue neuronale Netzwerke in der Meditation ausbauen.

Hypnose ist eine weitere Möglichkeit in der Veränderungen nachweislich in neuronalen Strukturen sichtbar werden.

In Hypnose wird eine Trance, also eine Tiefenentspannung bei beibehaltenem Wachbewusstsein, induziert. Neue Erfahrungen in Hypnose wirken sich direkt und sogar messbar auf neuronale Strukturen aus. So kann der Prozess der Heilung und Veränderung auch durch Hypnose zu einem nachhaltigem therapeutischen Erfolg führen.

Quantum Healing Hypnosis Technique QHHT® Regression und Progression

QHHT ist eine heilende Reiseanleitung im Alpha oder Theta Zustand (Trance) durch Zukünfte, Paralellwelten und Vergangenheiten.

Die allerschönsten Dinge, die wir erleben können sind mysteriös. Das Mysterium ist die Quelle jeder wahren Kunst und Wissenschaft!Albert Einstein

Meine erste Begegnung mit Dolores Cannon fand vor einigen Jahren im virtuellen Raum statt – eine Freundin machte mich auf ein YouTube Video aufmerksam, darauf hin kaufte ich mir mein erstes Buch, dem in rascher Folge alle weiteren 19 folgten. Ich war innerhalb kürzester Zeit „süchtig“.

In meiner Arbeit als Coach und Seminarleiterin bin ich seit mehr als 20 Jahren gewohnt hypnotherapeutische Methoden einfließen zu lassen und führe immer wieder Klienten auch in sogenannte „Vergangene Leben7. Meinen Klienten gegenüber vertrete ich die Meinung, dass es unerheblich ist, ob sie an Reinkarnation und Wiedergeburt glauben oder nicht. Es geht nicht um eine „Wahrheit“ .

Es geht darum Erkenntnisse und Informationen aus dem eigenen Unbewussten zu erlangen,

die für das JETZT hilfreich sein können. Ob sich diese wichtigen Informationen als „altes Leben“ verkleiden (Reinkarnation) und es wirklich so war – ist letztlich nicht von Belang oder relevant für Heilung – jeder kann da seine Realität wählen – die Hauptsache ist, dass im Jetzt etwas erkannt, gelöst, umprogrammiert oder umgeschrieben wird.

Wünschenswerte Nebeneffekte dieser Arbeit sind hochspannende und oft auch hoch-emotionale Bewusstseins-Reisen inclusive ausgedehnter Bewusstseinserweiterung. In dieser Arbeitsweise ist jeder Mensch medialer Kanal für Informationen aus anderen Frequenzbereichen.

Albert Einstein

 “Ein menschliches Wesen ist Teil eines Ganzen, das wir „Universum“ nennen., ein Teil der durch Zeit und Raum begrenzt ist. Das menschliche Wesen erfährt sich, seine Gedanken und seine Gefühle als etwas vom Rest abgetrenntes…
als optische Täuschung des eigenen Bewusstseins.

Diese Täuschung ist für uns so etwas wie ein Gefängnis, sie bindet uns an unsere persönlichen Sehnsüchte, und emotional an Personen, die uns sehr nah sind. Unsere Aufgabe ist es, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, unser Mitgefühl auf einen weiteren Kreis auszuweiten und alles Lebendige und Kreatürliche zu umarmen, die ganze Natur in all ihrer Schönheit.

Im 20. Jahrhundert war es üblich Hypnose bei Verhaltensproblemen,

Neurosen und psychosomatischen Erkrankungen anzuwenden, herrausragendster Vertreter war der Psychiater Milton H. Erickson, der heute als Begründer der modernsten Form der Hypnose, der Hypno(psycho)therapie oder der klinischen Hypnotherapie gilt..

In den 80ziger Jahren erlebte die Reinkarnationstherapie in Deutschland mit Thorwald Dethlefsen, Rüdiger Dahlke und Trutz Hardo ihren Höhepunkt und galt als esoterischer Wildwuchs der Hypnotherapie.

Dolores Cannon liess sich nicht abschrecken und erweiterte als Forscherin das Anwendungsgebiet erstaunlich öffnete es quasi grenzenlos in andere Räume, Zeiten und Dimensionen.

„Meiner Meinung nach ist es ein Fehler, den manche Hypnotherapeuten machen, die Klienten nicht in vergangene Leben (Regressionen) oder zukünftige Leben (Progressionen) zu begleiten.
Natürlich niemals aus Neugierde oder nur zum Spass.
Ich nehme die Person zu dem für das JETZT passendsten und relevantesten Leben mit. Einem Leben, das mit ihren jetzigen Problemen zu tun hat.
Ich übernehme nie die Führung! Ich erlaube, dass das Unbewusste wählt und die Person in das Leben führt – egal wie grausam, langweilig oder aufregend es war – das das Unbewusste als das Wichtigste erachtet. Und dann bin ich immer erstaunt, egal ob es in einer uralten Zivilisation oder in einer extraterrestrischen Dimension spielt – was für hilfreiche Informationen die Verbindungen zwischen diesem Leben und dem gezeigten Leben zu Tage fördern und welche erstaunlichen und exquisiten Botschaften es bereit hält.“

Dolores Cannon/Convoluted Universe Part 2

Die Bücher von Dolores Cannon beinhalten „Augenzeugenberichte“ und „Erlebnisberichte“ ihrer Patienten und Klienten aus aller Welt, die in Trance detaillierte Berichte von anderen Seins – Zuständen und Welten, aus anderen Dimensionen, von anderen Planeten, anderen Sternensystemen und anderen Zeiten liefern.

Es scheint die Klienten laden diese Informationen aus einer oder ihrer „Universellen Bibliothek“ herunter.

Die Berichte eröffnen uns neue Seins Dimensionen, wie wir sie ansonsten nur aus der Science Fiction Literatur kennen, eröffnen uns ein Weltbild, das dem der Quantenphysiker und Mystiker nahe kommt:
Sie berichten von einem großen Lebens- Spiel in dem jeder von uns AutorIn des eigenen Lebens Skripts, RegisseurIn und MitspielerIn gleichzeitig ist. Sie berichten von der ewigen Verbindung mit der Quelle als MitschöpferIn und Teilhabender an den unterschiedlichsten Realitäten in denen Raum und Zeit in der Linearität, wie wir sie wahrnehmen, nicht existieren.

Dolores Cannon schreibt in ihrem Buch „The Convoluted Universe Part 2“:

„Ich fühle mich oft als ob ich eine Rolle in Star Trek hätte – eine Rolle, die irgendwo hin geht, wo noch nie jemand vor mir gewesen ist. Ich bin durch Zeit und Raum gereist, habe die Geschichten der Vergangenheit erforscht, und die Möglichkeiten der Zukünfte. Ich bin zu unbekannten Planeten gereist, in andere Dimensionen und habe mit vielen ausserirdischen Spezien gesprochen.
Ich habe die Wunder verlorener Zivilisationen gesehen und Informationen über ihren Niedergang erhalten. All das habe ich ohne die Benutzung von Zeitmaschinen, wie sie im Science Fiction üblich sind, erlebt. Die einzige Fähigkeit, die man für diese abenteuerliche Arbeit braucht ist die Benutzung des menschlichen Geistes. Alles was gewusst und ungewusst ist in den tiefsten Tiefen unseres Unbewussten versteckt und wartet dort auf seine Entdeckung.
Das ist meine Arbeit und meine Leidenschaft. Ich halte mich selbst für einen Reporter, ich forsche nach „verloren gegangenem Wissen“ und da,s obwohl der größte Anteil meiner Arbeit hypnotherapeutische Regression ist.
Ich betrachte meine Arbeit als „ Beschäftigung mit dem Unbewussten“ und ich habe eine Methode entwickelt in der ich alle Grenzen des Geheimnisvollen überschreiten und alles Unerforschte und Unbekannte untersuchen kann.“

Hyperraum und Realität / QHHT Reiseberichte – Bewusstseinsreise 

In meiner Definition schliesst Wirklichkeit Realität und Hyperraum mit ein.
Mit Hyperraum bezeichnet man ganz allgemein eine Erweiterung eines herkömmlichen Raumes, also eine Konstruktion, die über das bisherige Raumkonzept hinausgeht meistens ein höherdimensionaler Raum, der im Vergleich zu einem dreidimensionalen Raum über zusätzliche Freiheitsgrade verfügt. Mit Realität, die von dem lateinischen Wort RES ( die Sache) abgeleitet ist, ist die eigene Realität im persönlichen Wahrnehmungsspektrum gemeint – im Gegensatz zur Wirklichkeit, die nach Meister Eckhardt ein weit größeres Wahrnehmungsfeld „mit den Kräften, die wirken“ abdeckt – und für uns in unserer persönlichen, sehr begrenzten Realität, oft unsichtbar sind.

Dolores Cannons Reisemethode ist QHHT® benannt : Quantum Healing Hypno Technique.

Diese Art von Trancereisen ist sowohl im Einzelsetting als auch in der Gruppe möglich. Bei der Einzelsitzung wird der/die KlientIn in die verschiedensten Vergangenheiten oder Zukünfte begleitet und die Möglichkeit angeboten „Leben” auch umzuschreiben. Die Reisen in der Tiefenentspannung führen immer durch den „Tod“ auf die andere Seite und gipfeln in einer Begegnung mit dem eigenen sogenannten Höheren Selbst. Aus jenem höheren Frequenzband beantwortet sich die Klientin/der Klient mit Hilfe des Begleiters/der Begleiterin eigene Fragen.

Durch diese Anbindung in Trance an den höchstmöglichen eigenen Aspekt ist dann der /die Klient/in dann ihr eigenes (Channel)-Medium.
QHHT ist auch erstaunlich effektiv als Gruppenreise, bei der jedes Individuum auf seine/ihre einzigartige Reise geht. Dabei können alle Teilnehmer*innen die neuesten Erkenntnisse der Quantenphysik, Neurobiologie, Gehirnforschung und Genetik praktisch erfahren.

Geeignet ist diese Möglichkeit in die Wissensspeicher Deines eigenen Unbewussten vorzudringen

um im JETZT blockierende Programme zu erkennen und umzuschreiben. Dabei kommt es zu den erstaunlichsten Bildergeschichten und Erkenntnissen – ganz ohne Drogen oder sonstige Hilfsmittel. In meiner Computerterminologie schliessen wir geöffnete Dateien, die aktiv unsere Festplatte mit Speicherplatz belegen (vergangene Leben) und Blockaden im Jetzt verursachen oder wir öffnen Dateien um einen Informations Download mit wichtigen, unterstützenden Informationen zu erhalten. (Zukünftige Potenzialität). In zwanzig Büchern, die z.B. auch in bulgarisch, chinesisch, französisch, italienisch 8 und einige andere Sprachen übersetzt wurden und über die Dolores Cannon website erhältlich sind dokumentiert Dolores Cannon ihre Erlebnisse mit Klientinnen.

Paradigmenwechsel

Der Schweizer Philosoph und Sachbuchautor Armin Risi (geb. 1962) ist ein Pionier des aktuellen Paradigmenwechsels, der, so Risi, „radikal“ sein müsse, sowohl in den Wissenschaften als auch in den Religionen – radikal im wörtlichen Sinn, „wurzeltief“ (von lat. radix, „Wurzel“). Er selbst spricht von einem radikalen Mittelweg, der über die Einseitigkeiten der heutigen Zeit (Materialismus/Atheismus einerseits und Dogmatismus/Fundamentalismus andererseits) hinausführe zu einem neuen, ganzheitlichen Verständnis von Mensch, Gott und Natur.

Mich interessierte sein Gedankenmodell zum Thema Reinkarnation :

„Wenn wir die materialistischen Weltbilder hinter uns gelassen haben, ist Reinkarnation die naheliegendste und logischste Antwort auf die Fragen unseres Erdenlebens. Das sagt auch Eben Alexander nach seiner Nahtoderfahrung in seinem zweiten Buch.
Wir tauchen in die Materie ein, und wenn wir sterben, tauchen wir wieder auf. Es gibt also nicht nur ein Leben nach dem Tod, sondern auch ein Leben vor der Geburt. Gleichzeitig sagt uns die Bhagavad-Gita, die Bibel des Hinduismus, dass die Reinkarnation der Seele eine relative Sichtweise ist, die sich nur aus der Sichtweise der Materie ergibt.
Die Seele selbst ist, entsprechend dieser theistischen Lehre, ewig und lebt nicht in der Polarität von Vergangenheit und Zukunft, sondern immer in der Gegenwart, im lebendigen Jetzt: „Für die Seele gibt es weder Geburt noch Tod. Sie ist nicht entstanden, entsteht nicht und wird nie neu entstehen. Sie ist ungeboren, ewig, immerwährend und urerst. Sie stirbt nicht, wenn der Körper stirbt.“

(Bhagavad-Gita 2,20)

Aus dieser Sicht ist es also durchaus möglich, Seelenreisen zu machen,

und diese können auch in frühere Leben und in andere Welten führen. Wie ich vorhin schon sagte, sind solche geistigen Erfahrungen immer subjektiv. 
Jeder Mensch muss dies für sich selbst erfahren, aber man kann natürlich gegenseitig über diese Erfahrungen sprechen. So wird das subjektive Wissen zu einem vielfach bestätigten Erfahrungswissen und zu einem lebendigen Wissen, und damit sind wir wieder beim „ältesten“ Wissen, das als Erfahrungswissen von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Dieses älteste Wissen hat das Potential, in der heutigen Zeit Impulse zu vermitteln, die zu einem tiefgreifenden Paradigmenwechsel führen.“

Eine QHHT-Sitzung ist eine inspirierende und transformative Erfahrung. 

Sie ermöglicht sich aus der eignen, innewohnenden Weisheit Antworten auf  
Fragen zu geben . Ein besseres Verständnis des eigenen Lebensweges und gewählter Erfahrungen zu erhalten. Manche erfahren die Ursachen von Krankheiten oder schmerzvollen Erfahrungen und ihre Lösungsmöglichkeiten.
Manche erfahren spontane Veränderungen ihrer Ängste. Der Einblick und fühlende Kontakt mit anderen Dimensionen kann körperliche, mentale und emotionale Blockaden lösen und erhöht die eigene energetische Frequenz.

Feedback von Teilnehmerinnen der QHHT Gruppenreisen

Sonja L.
Eine Reise in die Zukunft führt mich in eine riesige Halle in der unendlich viele „Waben“ hängen in denen Menschen liegen. Ich scheine ein Wächter zu sein, der auf diese Waben aufpassen soll. Irgendetwas drängt mich trotzdem nach Hause zu gehen in mein schönes, modernes luxuriöses Zuhause. Dort liegt mein Mann bewusstlos aber nicht tot am Boden. Ich selbst bin auch männlich und wir wohnen in einem asiatischen Land. Ich trage eine Art Kimono ähnlich einer Geisha. Als ich meinen Mann so liegen sehe breche ich in Panik aus. Ich habe Angst jemand ist hinter uns her. Ich muss wohl gefunden und mitgenommen worden sein, denn ich befinde mich kurz darauf in einer Art Garten auf einer Liege und man will mir etwas spritzen. Ich habe höllische Angst vor der Spritze, denn sie verheisst nichts Gutes.
(Auch in diesem jetzigen Leben habe ich total Angst vor Nadeln.)
Jetzt kommt der Moment die Geschichte zu verändern. Ich mache die Flüssigkeit in der Spritze zu einem heilenden Mittel, das mich selbst, meinen Mann und alle Menschen – auch die in den Waben befreit und heilt – weil wir alle zusammen hängen.
Und so ist es.
Als ich nach Hause gehe wacht mein Mann gerade auf, wir umarmen uns.

Mein Gesprächspartner dem ich in der QHHT Gruppe meine Reise danach erzählte, fragte ob ich den Film MATRIX kenne, das was ich gesehen hätte entspräche einer Sequenz in jenem Film. Ich kenne ihn aber nicht. Ich habe ihn mir inzwischen aber besorgt und schon ein paar Mal angesehen. Jetzt weiss ich warum. Ich erhielt Informationen und Denkanstösse. Mit diesem Bewusstsein kann ich die Welt nochmals aus einer ganz anderen Perspektive betrachten.

Heinz M.
Nachfolgend meine Berichte von meinen „Reisen“ :
1.       Reise in die Zukunft Türe 5 ( 500 Jahre )- nach blauem Nebel erreiche ich einen trockenen warmen Planeten. Ich selbst bin ca 2 Meter groß, langer schmaler Kopf,Haut dunkel,Gliedmaßen normal, stecke in einem dunklen Anzug. Um mich sind noch andere Wesen- groß haarlos, Wulstlippen wie Fische und noch eine andere  Art Wesen – menschlich, groß, blond. Noch eine weitere Art die ich nicht erkennen kann.Meine (unsere ) Aufgabe ist Messungen der Luft und Filterung und Erzeugung von reinem Wasser.
2.       Reise in die Zukunft 1000 Jahre – nach Aufstieg durch eine Wolkenebene- bin ich vorübergehend ein körperloses Wesen (Energieball schwach orange leuchtend),schwebe über die Ebene- dann durch eine Art Tor ,dunkel , dann hell- eine von milchigem Hell erleuchtete Landschaft.Es gibt nur wenige Bewohner um mich , man lebt in linsenförmigen flachen Häusern harmonisch in einer schöne, aber eher leere Landschaft eingebettet.Ich selbst bin groß, blond lange Haare.
Ich bin für drahtlose Energieübertragung zuständig. Erlebe aber noch die Ankunft von anderen Lebewesen – mit Fischköpfen. Sind rot gekleidet.Wir halten eine Versammlung ab – Thema Energieversorgung und Umwelt/Leben.Info: verabschiede dich von alten Technologien/Lebensweisen/Formen- keine Angst vor Neuem. Kommunikation ohne Sprache. Es landen aber mit einem Schiff aber noch Insekten, menschlich, sehr groß, friedlich.

Bewusstseinsreise in de Vergangenheit
Meine Frage, die ich vorausschickte war, warum ich nicht den richtigen Partner finde und es nicht über einen bestimmten Punkt an Tiefe bringe
Ich bin ein junger Mann in den 60ziger Jahren-meine Reise beginnt an dem Tag an dem ich meine ganz grosse Liebe – eine junge Frau heiraten will. Die Szene beginnt im Garten, wo die Hochzeit im Rahmen einer wunderbar, lustig geschmückten Umgebung und Gesellschaft stattfindet.Es sind viele Gäste da, die Zeremonie beginnt, wir stehen beide vor einem Pfarrer, uns zugewandt halten wir unsere Hände.
Plötzlich schießt ein rosafarbener Cadillac mitten in unsere Gesellschaft, er fährt genau in meine Richtung und dann auf die Gesellschaft zu. Ich kann meinen Schmerz kaum fassen, denn mit einem Schlag sind meine geliebte Frau und viele Gäste weg.
Ich „erwache“ sehe mich im Krankenhaus lange in einem tiefen Koma liegen, total allein.
In der nächsten Szene sitze ich in einem Raumschiff mit dem Gedanken, ohne Beine, sie waren seit dem Unfall gelähmt, noch etwas sinnvolles aus meinem Leben zu machen, dort wo mein Handicap nicht solch eine grosse Bedeutung hat. Ich bin in der Raumkapsel, Rakete, was auch immer es war, ein Wissenschaftler, der Pflanzen im Weltall zu züchten versucht.
Ich bin ganz allein bei der Arbeit, sehe mein Tischchen, wo ich esse und die Lichter über meinen Pflanzen. Geflogen wird das Raumschiff von 2 Männern, die abgetrennt von mir im Cockpit sitzen. Der Zeitpunkt meines Todes kommt als das Raumschiff anscheinend ziellos im Raum dahin gleitet.

Christel W.
Die Methode QHHT gefällt mir so gut, weil ich selbst, ganz allein meine Themen auf schonende Weise anhand von Filmen, Bilder, Gefühlen, Worten wahrnehme, etwas selbst sehe und tue, ohne dass jemand anderes versucht mir zu sagen, zu analysieren,was man tun sollte,  mal so und so zu denken oder dieses und jenes Mittel zu nehmen, um mich heilen zu können.
Ohne Vorgaben etwas heilen, selbst die Heilung initiieren. Das Selber-tun halt!
Das macht es so effektiv! Sich dem Universum anvertrauen.
Und ich habe viel gelernt, nämlich, dass ich einfach nur sein darf! Ohne Wertungen oder Bewertungen!

Der Zweck liegt im Erwachen. Das Erwachen der Tatsache, dass wir in unserer Essenz Licht sind, Liebe sind. Jede Zelle in unserem Körper, jede Zelle und jedes Molekül von allem. Die Kraftquelle allen Lebens ist Licht. Das Erwachen zu diesem Wissen und der Wunsch in diesem Bereich zu arbeiten und zu glauben, dass das möglich ist, das sind alles Faktoren, die Dich dorthin bringen!
Dolores Cannon

Ehepaar L.
Die Reisen waren für uns wie die Öffnung der Tore in eine neue Dimension. Man hat die Freiheit gespürt, die wir eigentlich haben und die Optionen, die das Universum bietet. Die Möglichkeiten sein eigenes Energiefeld zu ändern, aber auch Wissen aus dem gesamten Feld zu ziehen, um unser jetziges Sein anders zu gestalten.

Albert Einstein

„Ein menschliches Wesen ist Teil eines Ganzen, das wir „Universum“ nennen., ein Teil der durch Zeit und Raum begrenzt ist. Das menschliche Wesen erfährt sich, seine Gedanken und seine Gefühle als etwas vom Rest abgetrenntes…
als optische Täuschung des eigenen Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns so etwas wie ein Gefängnis, sie bindet uns an unsere persönlichen Sehnsüchte, und
emotional an Personen, die uns sehr nah sind. Unsere Aufgabe ist es, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, unser Mitgefühl auf einen weiteren Kreis auszuweiten und alles Lebendige und Kreatürliche zu umarmen, die ganze Natur in all ihrer Schönheit.“

Skeptiker müssen das alles nicht glauben oder akzeptieren – ich beschreibe einfach Phänomene:

Einer meiner Klienten aus München, ein angesehener Banker und sehr rational, fand sich in einer hypnotherapeutischen Tance in einem Leben, als berühmter, englischer Politiker des 19. Jahrhunderts wieder. Natürlich recherchierte er sofort den Wahrheitsgehalt der Informationen, die er von seinem Unbewussten erhalten hatte und fiel fast in Ohnmacht, als er sah, dass ihm sein Unbewusstes akkurat das Gesicht der Geliebten des damaligen Politikers offenbart hatte, die Art, wie jener zu Tode gekommen war etc….Das verschob seine Realität – und, der heilende Effekt im Jetzt war, dass die gezeigten Bilder sein Problem erklärten und ihn für andere Lebensinhalte und Werte öffnete .

„Das kollektive Unbewusste ist die gewaltige Erbmasse der Menschheitsentwicklung wiedergeboten in jeder individuellen Struktur.“ Carl Gustav Jung

Dolores Cannon schreibt in ihrem Buch“ Between Death and Life9 (Zwischen Tod und Leben) auch über ihre erste Begegnung mit einem den sogenannten „Imprints“ (den Geprägten, Den Überschriebenen ein ziemlich radikales Modell, das auch meine Glaubensmuster von Reinkarnation verändert hat:

Zum ersten Mal traf DC in den 90 ziger Jahren auf einen Imprint Klienten.

Als sie in der Tieftrance die übliche Frage stellte, ob die Klientin schon viele Leben auf der Erde gelebt hätte, antwortete diese ihr, dass es ihr erstes Leben auf diesem Planeten wäre und sie mit den (Auf) Prägungen oder Überschreibungen der Leben vieler anderer Menschen(leben) hierher gekommen sei. Es wäre ihr erste wirkliche Verkörperung hier auf Gaia.

Dolores fand nach und nach heraus, dass Seelen die noch nie auf der Erde verkörpert waren, hilfreiche und passende Leben anderer Menschen aus der Akasha Chronik10 herunterladen, damit sie überhaupt fähig sind auf unserer Erde zu bestehen. Sie brauchen Referenzpunkte, eine Geschichte, gefühlte Leben, damit sie hier in Beziehung gehen können.

Es fühlt sich dann für die „Imprints“ so an, als ob sie diese Leben wirklich durchlebt hätten. Menschen, die schon mal mit HMD Head Mounted Display in einer VR Virtuellen Realität unterwegs waren und diese Wirklichkeiten kennen, können das sicherlich gut nachvollziehen.

Alle Emotionen, Erinnerungen, Gefühle, alles über jene Leben wird auf die Wesenheit geprägt und übertragen.

Im Unbewussten werden dann hunderte von anderen Leben gespeichert, aus den verschiedensten Zeiten – dann kann sich die Seele hier im Alltag zurecht finden. DC erfuhr dass es auf die verschiedenen, gelebten Leben, die in der Akasha Chronik gepeichert sind keine Eigentümerrechte, gibt. Daher sind dies Informationen für alle Seelen frei verfügbar und können frei gewählt werden. Man

könnte es mit einer riesigen Bücherei vergleichen, in der die Leser die Bücher auswählen, die für sie gerade die passenden Informationen bereit halten. So kann es auch dazu kommen, dass auf einmal mehrere Menschen über ein und dasselbe Leben berichten – es soll ja vorgekommen sein – ich habe das noch nie erlebt.

Die Imprint Klientin berichtete Dolores außerdem, dass es nur für manche Seelen sinnvoll und passend sei, diese Abkürzung zu nehmen um zu lernen. Es würde auch vorkommen, dass 5 Leben wirklich gelebt worden sind und 500 aufgeprägt wurden – es gibt vielfältigste, komplexeste Varianten und der „freie Wille“ der Seele wählt und entscheidet.

Mit diesem Modell der Imprints kommt das klassische Konzept der Reinkarnation ins Wanken

– danach hört sich unser SEIN und der eigene Lebensentwurf – bzw das eigene Lebens Skript nur noch wie ein selbst entworfenes Theaterstück bzw Kunstwerk an – eine eigene Lebens Collage, die sich jede Seele spielerisch kreiert!
Frei nach Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist ein Künstler!

Also ist auch der Gedanke erlaubt, dass wir Dieses „Lebensskript“, das uns bei unseren inneren Trancereisen bildhaft vor Augen geführt wird, im JETZT umschreiben können und dürfen, so wir es uns selbst erlauben.

Dieter Broers unterstreicht dies in seinem Artikel „Wie die NEUE ERDE gerade zur Realität wird und warum die Quantenphysik sich darin immer einiger wird11 :

„In meinem letzten Artikel verwies ich auf eine mögliche „Neu-Strukturierung unserer Welt“ heute möchte ich diese Ankündigung mit einem neuen bzw aktuell wieder neu diskutierten Weltbild, einem quantenphysikalischen Modell zu untermauern beginnen. Es geht um mein Essenz Thema:Gedanken erschaffen Realität , um die Tatsache, dass wir mit jeder bildhaften Vorstellung eine neue Welt kreieren.meiner Überzeugung nach vollzieht sich in unserer gegenwärtigen Entwicklungsphase des Erwachens ein grundsätzlicher Wandel unseres menschlichen Schöpfungspotenzials und des damit einhergehenden Manifestationsprozesses – gleich einem evolutionären Schritt.“

Joe Dispenza, Bruce Lipton, Nassim Haramein, Gerald Hüther, Armin Risi, Dieter Broers – all diese wissenschaftlichen Grössen unserer heutigen Zeit erklären und veranschaulichen in Ihren spezifischen Fachsprachen, dass unsere eigenen, einzigartigen Inneren Universen unendliche Potenzialitäten enthalten uns, unser Leben und die Erde zu erneuern. Wir selbst können unsere besten Heiler*innen und Lehrer*innen sein, unser bestes Medium.

Alles ist in uns enthalten, es gibt nichts außerhalb von uns. Dies scheint eine zielführende Wahrnehmung zu sein unsere inneren Welten anzuschauen, zu erforschen und zu verändern und uns auf die Inneren Reisen zu begeben.

Quellen
1 Dolores Cannon *1931 +2014 , Hypnotherapeutin und Bewusstseinsforscherin, Autorin, QHHT ®Technik
2 Werner Heisenberg, Deutscher Physiker, Nobelpreisträger, 1901-1976
3 Dr. Bruce Lipton, www.brucelipton.com, Bruce Harold Lipton ist ein US-amerikanischer Entwicklungsbiologe,      Stammzellforscher und Begründer der Epigenetik.
4 An die heutige Zeit angepasste Übersetzung des Begriffs GEIST siehe das Buch: „Gehirnsoftware, Die Technologie in Patanjalis Yoga Sutras“ Heinz Krug und Gerd Unruh, März 2018. heinz@gehirnsoftware.com
5 Bruce Lipton – Bücher: „Intelligente Zellen”, „Honeymoon Effekt“ und „Spontane Evolution“
6 Dr. Joe Dispenza, Arzt der Chiropraktik, Forschungen in Neurowissenschaften www.drjoedispenza.com
7 Dreitausend und eine Nacht, Dorothea J May, BOD 2009
8 The Three Waves of Volunteers and the New Earth (Le Tre Ondate Di Volontari) by Dolores Cannon
9 „Between Death and Life“, Dolores Cannon , Ozark Mountain Publishing 1993 Huntsville, AR USA
10 Akasha – Chronik: (sanskrit) „Weltgedächtnis“, „Buch des Lebens”, „Speicherplatz im Äther von allem was ist und war“
11 Dieter Broers, Artikel 11.Juli 2019 https://dieter-broers.de

07.10.2019
Dorothea May
Beraterin, Seminarleiterin, Aufstellungen, QHHT
www.maybalance.eu

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

1 Kommentar

  • Wenn sie schon die Bhagavad-Gita zitieren, dann verstehe ich doch die “Seele” (Atman) als das höhere SELBST. Letzteres wird von Buddha abgestritten, da wir kein SELBST, also keine Seele haben. Wir sind nur “Nicht-Selbst”, also eine Anhäufung von Gedanken, Gefühlen und Empfindungen, die als Muster im Unterbewusstsein angelegt sind und dort angebliche Wahrheiten erzeugen. Dieses Konstrukt produziert ein “ICH”, was glaubt eine Seele zu haben da es das SELBST nicht als gewöhnlichen Geisteszustand (Reines Bewusstsein) einordnen kann.

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X