Engel und Erzengel Hierarchie als Begleiter und Berater

Haare Kopf

Engel haareEngel und Erzengel Hierarchie als Begleiter oder Berater

Engel und Erzengel werden schon seit Hunderten von Jahren verehrt, auch wenn ihre Existenz nicht wissenschaftlich belegbar ist. Aber Engel zu spüren ist möglich, sobald man sich damit intensiver beschäftigst. Sie können für uns ein toller Begleiter oder Berater sein – vorausgesetzt wir laden sie dazu ein. Engel umgeben uns immer, auch wenn es manchmal nicht so erscheint. Sie drängen sich aber niemals jemandem unangenehm auf und respektieren unseren freien Willen sowie die Privatsphäre des jeweiligen Menschen.

Engel sind die hilfreichen Boten des Göttlichen, die uns Menschen Kraft und Stärke geben. Sie fungieren als Mittler zwischen Gott und Mensch und sind einfach nur positive Energie. In fast allen Kulturen und Religionen findet man Engel, da sie einfach unglaublich wichtig für die Umsetzung des göttlichen Plans sind. Die Engel dienen der Umsetzung des göttlichen Plans, waren nie inkarniert und haben nie die Bewusstheit der Einheit verlassen.

Engel sind in einer klaren Hierarchie organisiert. Die Engel des höheren Ranges überwachen diejenigen von niedrigerem Rang. Diese engelhafte Ordnung spiegelt die göttliche Ordnung wider, in der alle Wesen und Dinge ihren Platz haben.

Die meisten Kulturen und Religionen nehmen an, dass es sieben Hauptengel oder Erzengel gibt: Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Chamuel, Jophiel und Zadkiel. Diese Erzengel stehen in enger Verbindung zu den sieben großen Energien des Universums und wirken als Schutzengel für die Menschheit.

Hierarchie der Engel und Erzengel

Aus der christlichen Religion ist die folgende Darstellung der Engelhierarchien bekannt:

Erste Sphäre / Oberste Engel-Hierarchie:

1. Seraphim
Sie sind Wesen reiner Liebe, es sind die himmlischen Heerscharen, die unentwegt Loblieder auf den Schöpfer und die Schöpfung singen, und durch diese Energie die Schöpfung am Leben erhalten. Die dabei entstehende Energie wird in alle Schöpfung hineingelenkt. Nur Wesen mit unvorstellbar hoher Schwingungsfrequenz können in diese Ebene hineingelangen.

2. Cherubim
Sie sind Engel der Weisheit, Wächter und Übermittler, die das Göttliche Licht in das gesamte Universum hineintragen. Sie sind auch die Hüter sämtlicher Sterne und des „Himmelsgewölbes“ (= alle Atmosphären der Planeten). Sie beaufsichtigen auch die himmlische Chronik. Einer von ihnen wurde nach dem Sündenfall der Torhüter zum Paradies.

3. Throne
Die Begleitengel der Planeten (in der Bibel wurde einer von ihnen von Hesekiel beschrieben in der Pfingstgeschichte als „Feuerzunge“ bzw. „Feuersäule“).

Auf die 3 obersten Ebenen strahlt das Licht Gottes und wird von diesen Ebenen in die anderen Ebenen hinunter transformiert.

Zweite Sphäre / Zweite Engel-Hierarchie:

4. Herrschaften (Kyriothetes)
Sie dienen bei der Integration der spirituellen und materiellen Welten und regeln die Aufgabenbereiche der rangniedrigeren Engel. Sie dienen als Kanal für die Barmherzigkeit und Gnade Gottes. Sie pflegen keinen Kontakt zu Menschen, ermöglichen aber den Übergang (als Vermittler) zwischen physischer und spiritueller Welt.

5. Tugenden (Archai)
(Bis zu ihnen haben Menschen bewusst Kontakt gehabt.)

Sie sind dafür verantwortlich, dass große Mengen göttlicher Energie an jene Orte gesandt werden, wo sie gebraucht werden. Wenn mehrere Menschen sich versammeln um ihre Energie gemeinsam auf Engelsebene anzuheben, kann es geschehen, dass man von dieser Ebene Botschaften erhält. Diese Botschaften führen dann zu Quantensprüngen von Erkenntnissen.

6. Mächte (Elohim)
Sie sind Träger des menschlichen Bewusstseins und helfen bei Geburt und Tod (Geburtsengel „Hinbringer“, Todesengel „Abholer“) Zu ihnen gehören auch die Herren des Karmas (zeichnen alle Handlungen der Menschen in der Akasha-Chronik auf)

Dritte Sphäre / Dritte Engelhierarchie:

7. Engelfürsten (Dynameis)
Sie sind Schutzengel mit der Aufgabe, Städte, Staaten, multinationale Gemein-schaften und jede größere Menschengruppe zu beschützen.

8. Erzengel (Archangeloi)
Sie sind jedem bekannt, wachen über alle anderen für uns tätigen Engel. Jeder Erzengel hat eine besondere Aufgabe auf der Erde übernommen. Die wichtigsten:

Erzengel Michael („Wer ist wie Gott“): Er steht für den Glauben, ist der Engel des Krieges, des inneren Kampfes, der Streitigkeiten. Beschützt auch den einsamen Reisenden. Er hilft bei der Bearbeitung von Karma und gibt Selbstvertrauen, Frieden, Schutz, Inspiration und Initiative. Er ist mit dem 1. Strahl (blau) verbunden.
Erzengel Jophiel: Er steht für die Beständigkeit, Göttliches Wissen und Weisheit und hilft, den Zugang zu allem Wissen des Universums zu erhalten. Er ist mit dem 2. Strahl (gelb, goldgelb) verbunden.
Erzengel Chamuel: Er steht für die Barmherzigkeit und aktive Intelligenz und hilft in der Partnerschaft sowie beim Erlernen der Universellen Liebe. Er ist mit dem 3. Strahl (rosa, pink) verbunden.
Erzengel Gabriel („Gott ist meine Stärke“): Er steht für die Hoffnung, Reinheit und Aufstieg, Reinigung und Klarheit und ist persönlicher Bote Gottes. Er ist mit dem 4. Strahl (kristallweiß) verbunden.
Erzengel Raphael („Gott hat geheilt“): Er steht für die Heilung (Wunderheiler). Er hilft dabei, dem Weg, der Wahrheit und dem Leben zu folgen und Erkenntnisse vom Kopf zum Herzen zu bringen. Er ist mit dem 5. Strahl (smaragdgrün) verbunden.
Erzengel Uriel („Feuer Gottes“): Er steht für Frieden und Ruhen und hat den Chaldäern die Kabbala geliefert. Er hilft bei der Erlernung der allumfassenden und bedingungslosen Liebe und unterstützt Kommunikation, Vergebung und Hingabe. Er ist mit dem 6. Strahl (rubin, gold) verbunden. Zu diesem Strahl gehört auch Jesus Christus (Ausübende Gnade, Frieden, Hingabe, Dienen, echtes Priestertum)
Erzengel Zadkiel: Er steht für die Transformation und hilft bei der Bearbeitung und Umwandlung alter Muster. Er ist mit dem 7. Strahl (violett) verbunden.
Erzengel Aquariel: Er steht für die Klarheit und die Weisheit und hilft dabei, das Wissen in sich selbt zu erkennen. Er ist mit dem 8. Strahl (aquamarin) verbunden.
Erzengel Anthriel: Er steht für die Harmonie, die Herzenswärme, die bedingungslose Liebe und hilft dabei, das Herz zu klären. Er ist mit dem 9. Strahl (magenta) verbunden.
Erzengel Valeoel: Er steht für den ewigen Frieden und ist mit dem 10. Strahl (gold) verbunden.
Erzengel Perpetiel: Er steht für Freude und Enthusiasmus und hilft bei der Verbindung mit der Liebe Gottes und der Konfrontation mit der eigenen Lebensaufgabe. Er ist mit dem 11. Strahl (pfirsichfarben) verbunden.
Erzengel Omniel: Er steht für die Transformation für den Aufstieg und ist mit dem 12. Strahl (opal) verbunden.
Erzengel Metatron: Für Klarheit, Erkenntnisse.9. Engel (Angeloi)

9. Engel für alle möglichen und denkbaren Aufgaben, Schutzengel.

Geschichte der Engel

Engel sind schon seit Urzeiten in den Kulturen und Religionen der Menschen präsent. In den meisten Fällen werden sie als Boten des Göttlichen dargestellt, die den Menschen helfen, die göttliche Botschaft zu vermitteln. In einigen Fällen werden Engel auch als Geistwesen ohne körperliche Form dargestellt, die in der Lage sind, in die materielle Welt einzugreifen.

Die ersten Aufzeichnungen über Engel finden sich in mesopotamischen Schriften aus dem 3. Jahrtausend v. Chr., in denen sie als himmlische Wesen bezeichnet wurden, die vom Gott der Sonne entsandt wurden, um die Menschen zu beschützen. Eine weitere frühe Erwähnung von Engeln findet sich in den hebräischen Schriften, insbesondere im Buch Genesis, wo sie als Boten Gottes bezeichnet werden, die den Menschen helfen sollten, seinen Willen zu erfüllen.

Im Laufe der Geschichte haben sich die Vorstellungen über Engel und ihre Aufgaben immer wieder geändert. So wurden sie zum Beispiel in der christlichen Tradition zunehmend als himmlische Wesen dargestellt, die für die Erlösung der Menschen verantwortlich waren. Im Mittelalter entwickelte sich dann die Vorstellung von guten und bösen Engeln, die entweder dem Menschen helfen oder ihn in Versuchung führen sollten.

In der neueren Geschichte haben sich die Vorstellungen über Engel weiter gewandelt. So gelten sie heute vor allem als spirituelle Wesen, die uns in unserem alltäglichen Leben begleiten und uns helfen, unsere Ziele zu erreichen.

12. Februar 2013
Uwe Taschow

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.