Bewusst-Sein

Eigenverantwortungsübernahme und deren Folgen

eigenverantwortung-uebernehmen-in-die-kraft-kommen-fantasyBewusstsein und Eigenverantwortung:

„Langsam aber sicher ist es dringend an der Zeit,
Eigenverantwortung zu übernehmen.“

Ich muss eingestehen, dass Frauen grundsätzlich eher die Verantwortung übernehmen als wir Männer. Trotzdem gibt es auch für sie noch einiges in Sachen Verantwortung aufzuholen. Mit Verantwortungsübernahme meine ich übrigens das 100.00-prozentige Übernehmen der Verantwortung für ALLES was in der eigenen Welt erfahren wird.

Das bedeutet, dass folgende Aussagen nicht mehr existent sind:

  • Ich meine es ja nur gut mit Dir.
  • Ich hab’s nicht so gemeint.
  • Du hast doch auch (…).
  • Ich mache ja nur meinen Job.
  • Dafür kann ich nichts.
  • Wenn Du nicht (…), dann (…).
  • Das wollte ich nicht.
  • Das wusste ich nicht.
  • Darf ich (…).
  • Warum hast Du (…).

Genau genommen meine ich, dass es für rein gar nichts mehr eine Ausrede und keinerlei Rechtfertigungen mehr in unserem Leben gibt. Das ist volle Übernahme der Eigenverantwortung. Alles andere ist bloß ein Kompromiss.
Die Folgen sind leicht absehbar:

Beziehungen zerbrechen, Freundschaften gehen auseinander, die Jobs werden sich ändern und man bekommt endlich das, was man will. Einverstanden, das ist ein großes Risiko und es hat schon seine Gründe, dass wir uns so schwer damit tun in die volle Verantwortung zu gehen.

Aber stellt Euch mal ein Leben vor in welchem wir uns von niemandem mehr etwas sagen lassen müssen?!

Aber nicht so, wie es sich die Teenager sagen bloß weil sie sich grundsätzlich gegen jede Autorität auflehnen. Sondern so, wie es einer tut der weiß, dass er die alleinige Autorität im eigenen Leben ist. Er und Gott. Alle anderen sind gleichwertig und keiner hat das Recht, sich über einen anderen zu erheben. Das, meine Lieben, ist ein Lebensgefühl!

Es heißt nicht, dass man deswegen keine Autorität mehr akzeptiert, im Gegenteil. Man ist sogar in der Lage dazu, eine solche wertzuschätzen. Aber man ist nicht gezwungen zu gehorchen. Man kann ab sofort alles selbst entscheiden dafür aber nie mehr jemanden für etwas verantwortlich machen. Es gibt nur noch einen Verantwortlichen: Mich selbst.

Die Folgen für eine Beziehung

Frauen:
Für Frauen in einer Beziehung würde dies bedeuten, dass sie nichts mehr runterschlucken. Dass sie klar, deutlich und liebevoll ihre Grenzen aufzeigen und diese auch nicht mehr überschreiten.
Sie würden allerdings auch damit aufhören, ihrem Partner Vorwürfe zu machen. Das geht leider nicht mehr. Keiner ist Schuld an meinen Gefühlen. Das weiß sie und ist somit gezwungen, sich zu entscheiden. Sie steht zu ihren Bedürfnissen und wer diese nicht erfüllt oder respektiert, der kann gehen. Es sind keine Kompromisse mehr möglich. Und das beste daran ist, dass sie dadurch ihre Partner in die eigene Kraft ‚zwingen’.

Eine Beziehung die unter solchen Konditionen bestehen bleibt, wird ewig halten.

Männer:
Männer in einer Beziehung würden augenblicklich damit aufhören zu lügen. Auch sie würden zu ihren Bedürfnissen und auch zu ihren Schwächen stehen. Sie kommen in ihre Kraft und packen ihr Leben tatkräftig an. Sie verdienen viel Geld weil sie das tun, was sie von ganzem Herzen wirklich tun wollen. Sie sind selbstsicher und dadurch ziemlich attraktiv. Sie verwöhnen ihre Partnerinnen und diese schaut entspannt und ohne Unterwürfigkeit zu ihm auf.

Eine Beziehung die unter solchen Konditionen bestehen bleibt, wird ewig halten.

Die spirituelle Bedeutung der Eigenverantwortlichkeit

Bewusstsein und Eigenverantwortung – Spirituell gesehen wirkt sich Eigenverantwortlichkeit in Authentizität aus. Wenn wir authentisch sind beginnt unser Herz wieder zu leuchten. Die Energien durchströmen uns mehr und mehr und die inneren Blockaden fangen an sich zu lösen. Endlich können wir unsere tiefsten Lebensthemen integrieren und langsam öffnet sich dadurch ein Chakra nach dem anderen.
Irgendwann wird es ein großes Bedürfnis ganz ehrlich zu sein. Den Weg seines Herzens zu beschreiten und seiner Vision zu folgen. Hier beginnt der Weg zur Erleuchtung und der erste Schritt ist lediglich die Übernahme der vollumfänglichen Eigenverantwortung.

So lange die spirituellen Menschen noch andere für ihr Erleben verantwortlich machen sind sie nicht in der Lage andere zu beraten. Andere verantwortlich zu machen ist Opferbewusstsein. Opfer sind nicht in der Lage zu coachen. Aber sie können trösten. Leider spielen sich zu viele gleich als Meister oder Engelsbotschafter auf nur weil sie glauben, dass ihre eigenen Gedanken Eingebungen von höheren Ebenen seien. Wer Verantwortung übernommen hat wird niemals sagen, dass das, was er tut oder sagt nicht von ihm käme und er daher nicht dafür verantwortlich wäre. Wir sind immer und für alles verantwortlich was wir tun, sagen, denken und fühlen.

All dies und eine gute Gesundheit und Glücklichsein sind nur einige wenige der vielen Folgen welche die Eigenverantwortlichkeitsübernahme mit sich bringt.

16.10.2018
Bruno Würtenberger
Bewusstseinsforscher/Schweiz

Alle Beiträge und Angebote vom Autor auf Spirit Online

bruno-wuertenberger-vortrag-matrix-2018

Vortrag von Bruno Würtenberger:
„Wie Du Dich wirklich aus der Matrix befreist“

In diesem Vortrag erfährst Du den vermutlich einfachsten Weg der Matrix zu entkommen. Wie immer sind die Abende mit Bruno Würtenberger ein Highlight für alle, die wirklich etwas in ihrem Leben bewegen wollen und es mit Bewusstsein und Bewusstseinserweiterung ernst meinen. [mehr erfahren…]

 

1 Kommentar

  • Die große Mehrheit der Menschen der „Zivilisation“ / „zivilisierten Gesellschaft“ ist – schuldlos – in eine gesellschaftliche – angebliche, vermeintliche – „Normalität“ hineingeboren / hineinsozialisiert worden, die aufgebaut ist auf der schlimmsten Krankheit überhaupt:
    „Kollektive Neurose“ lautet der (Gattungs-)Begriff in der Wissenschaft. Wobei die allermeisten derer, die davon wissen, das wahre Ausmaß des Phänomens / Problems krankheitsbedingt nicht wahrnehmen / erkennen können, sondern nur die „Spitze des Eisbergs“. So sagte z.B. ein Psychiatrie-Professor: „Wir sind alle ein bißchen neurotisch“. WAHR daran ist das „neurotisch“. Der große Irrtum ist das „bißchen“.

    Krankheitsbedingt wird die Wahrheit über diese schlimmste Krankheit ignoriert, geleugnet, verfälscht, beschönigt – verdrängt. Dabei heißt es doch: „Die Wahrheit wird euch frei machen“.

    NUR die Erkenntnis der Wahrheit versetzt den Menschen in die Lage, den wahren Mangel zu erkennen – UND ihn auch grundlegend – auf ganz natürlichem Wege, mit „Eigenmitteln“ (!) – zu heilen.

    Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

    Neurose verstehe ich hauptsächlich als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.

    In diesem Zustand (Neurose) befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial / -Spektrum für den materiellen Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

    Das Leistungs-Spektrum / -Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

    1.: ENERGIE (feinstoffliche Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
    und
    2.: INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

    Bei Mangel hieran kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

    Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / -Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben.

    Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit mehr als 10.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

    ***

    Wahre Heilung  (von Wolfgang Heuer, Hamburg)

    1: Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.

    2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / „Dämonen“, im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen.

    3: Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / „Dämonen“ in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind.

    4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein „gefangen“ und wollen befreit, erlöst, werden.

    5: Die in deinem Unterbewußtsein „gefangenen“ Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden.

    6: Die in dir „gefangenen“ Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind.

    7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!

    8: Statt GEGEN die Angst zu „kämpfen“, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!

    9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen „Dämonen“ / Ängsten / Störfaktoren reinigen.

    10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.

    11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das „Höhere / wahre Selbst“ und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.

    12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.

    13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist „bedingungslose Liebe“. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.

    14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.

    15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.

    16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.

    17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.

    18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.

    19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.

    20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: „Liebe – und tu was dir beliebt“.

    21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

    Viel Erfolg!

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours