spirituelle Musik

Jill Haley: The Waters of Glacier

Jill-Haley-The-Waters-Of-GlacierInnehalten:
Jill Haley – The Waters of Glacier

Es gibt kaum ein Instrument, welches Gefühle wie Einsamkeit, endlose Weiten oder aber auch Sehnsucht derart verkörpert, wie das Englischhorn. In Filmmusik zum Beispiel, wird es immer wieder gerne eingesetzt, wenn es um innere Emotionen, Feinfühligkeit aber auch Natur und Liebe geht.

Inspiration zu Ihrem Album “The Waters of Glacier” fand Jill Haley während einem Aufenthalt im Glacier National Park in Montana, USA. Ihre dort gesammelten Eindrücke verarbeitet sie auf sehr bildhafte und berührende Weise in ihren Kompositionen und haucht der Landschaft dadurch musikalisches Leben ein.

Einssein mit der Natur

Von Beginn des ersten Titels (“Clouds on Apgar Range”) an, fühlt man sich unweigerlich an genau die Stelle versetzt, an der das Bild für das CD-Cover gemacht wurde: Frische Luft dringt in die Lungen, der Blick wandert in die Ferne auf Berge und Seen und diese tiefe Ruhe, der Friede und das Einssein mit der Natur ergreift Besitz von einem.

Jill Haley: “Clouds on Apgar Range” aus “The Waters of Glacier”

Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Und so, wie die beschriebene Landschaft in “The Waters of Glacier”, ist die darauf eingespielte Musik: Lebendig und von einem Titel in den anderen fliessend. Jill Haley führt uns über wolkenbehangene Gipfel (“Ox-Bow Point”), an Wasserfällen vorbei (“Running Eagle Falls”), entlang von Seen (“Glacial Lakes”), tänzelt virtuos über die Wellen eines Flusses (“Montana Rivers”) oder beschreibt einfach einen regnerischen Tag, bei dem der Blick aus einer Hütte hinaus zu den Bergen wandert (“Rain on Huckleberry Mountain”).

Fernab von Hektik und Mainstream

Die 12 Stücke auf diesem Album strahlen eine Anmut und Ruhe aus, wie sie nur fernab jeglicher Zivilisation und Hektik zu finden sind. Aber auch fernab von einheitlichem Mainstream: Jill Haleys Instrumente, Englischhorn und Oboe, sind für diese Musikrichtung ungewöhnlich und selten. Umso prägender und nachhaltiger die Bekanntschaft mit “The Waters of Glacier”. Die Vielfalt, aber auch Verletzlichkeit, der darin musikalisch beschriebenen Landschaft, begeistert und berührt.

“The Waters of Glacier” ist ein Innehalten, inmitten einer von wilder Schönheit geprägten Natur.

Erscheinungsdatum: 2. April 2018

Erhältlich als: CD, Download und Stream / 55:20 Min.

Genre: New Age, Folk

Geeignet für:

Meditation:ying-yangying-yang
Entspannung:ying-yangying-yangying-yang
Hintergrundmusik:ying-yangying-yangying-yangying-yangying-yang
Bewegung und Tanz:ying-yang
Bewusstes Anhören:ying-yangying-yangying-yangying-yangying-yang

Diese Einschätzung stellt keine qualitative Bewertung dar. Erläuterungen zu den Einschätzungen finden Sie unter Musik – Die Stimme der Seele

Hörbeispiele:


(Durck klicken auf das “x” oben links, kann von der Anzeige wieder auf den Player gewechselt werden)

“The Waters of Glacier” ist unter anderem erhältlich bei:
jill-haley-thewatersofglacier-banner-amazon jill-haley-waters-of-glacier-itunes-banner

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Album auf Spirit-Online vorgestellt bekommen oder einen direkten Link zu Ihrem Shop? Dann nehmen Sie mit unserer Musikredaktion Kontakt auf.

09.05.2018
Dany Nussbaumer
Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X