Kreuzigung und Himmelfahrt in der modernen Welt

geister-menschen-licht-dunkel-ghosts

geister-menschen-licht-dunkel-ghostsKreuzigung und Himmelfahrt in der modernen Welt

Ostern naht und ich denke über die Kreuzigung und Himmelfahrt von Jesus nach und was sie für unsere moderne Welt bedeuten. Diese Geschichte ist wichtig, selbst wenn wir keine Christen sind, denn jeder von uns wird sich auf seinem Weg zur Erleuchtung diversen ‚Kreuzigungen’ unterziehen müssen, und Jesus macht uns deutlich, was das Göttliche von uns will.

Wie wir gekreuzigt werden

Um die Kreuzigung und Himmelfahrt zu verstehen, müssen wir sie in den Zusammenhang zu Jesu gesamter Geschichte stellen. Dabei erinnern wir uns daran, dass er nicht nur von seinen Jüngern, sondern auch von sehr vielen anderen Menschen geliebt wurde. Er war sehr bekannt als spiritueller Lehrer, als er wegen seiner Lehren verhaftet wurde, da diese eine Bedrohung für die etablierte Religion der damaligen Zeit darstellte.

In unserer spirituellen Evolution gibt es vorhersehbare Schritte, die wir alle machen müssen, und in der Geschichte von Jesus werden diese Schritte beispielhaft aufgezeigt. Jeder von uns muss, wie Jesus, zum Meister seiner äußeren, materiellen Welt werden und die Bestimmung seiner Persönlichkeit erfüllen, bevor wir dazu aufgerufen werden, die Bestimmung unserer Seele in der inneren spirituellen Welt zu erfüllen. Wir meistern die Persönlichkeit, indem wir uns in unserer gewählten Welt gut behaupten, wir kaufen Häuser, haben erfolgreiche Beziehungen mit anderen und sind unabhängig.

Während dieser Zeit kann es sein, dass wir mit Mini-Kreuzigungen konfrontiert werden, wie z.B. dass wir gefeuert werden oder vorübergehend unsere Arbeit verlieren, dass unsere Lieben sterben oder dass wir verlassen werden, dass wir selbst eine gesundheitliche Krise erleben oder sich unsere Herzenswünsche nicht erfüllen. Zum Zeitpunkt, an dem uns diese ‚Mini’-Kreuzigungen treffen, kommen sie uns keineswegs so klein vor, da unsere Persönlichkeit sehr stark darauf ausgerichtet ist, glücklich zu sein – und glücklich bedeutet für sie, von Komfort umgeben zu sein und von Dingen, die wir mögen. Je größer die Anzahl an Dingen, an denen wir hängen und je tiefgehender unser Festhalten daran ist, umso mehr werden wir leiden, wenn wir diese Dinge aufgeben müssen. Das ist unsere Kreuzigung.

Lektionen aus der Kreuzigung

Und aufgeben müssen wir diese Dinge. Jeder von uns wird sterben, obwohl unsere Anhaftungen an unsere Bequemlichkeiten der Versuch sind, die Realität unseres eigenen Todes zu verleugnen und sein Eintreten zu verhindern. Irrtümlicherweise denken wir, wenn wir nur die richtigen Lebensmittel essen und regelmäßig Sport treiben, dann würden wir irgendwie nicht sterben müssen. Oh, natürlich weiß ich, dass wir auf intellektueller Ebene wissen, dass wir sterben werden, doch emotional leben wir unser Leben oft nicht in einer Weise, die uns erlaubt, dies als DIE Tatsache anzuerkennen. Wäre das der Fall, würden wir unsere Anhaftungen, sobald wir erkennen, dass wir sie haben, loslassen und würden stattdessen unser Leben dem Göttlichen weihen und es nicht Geld und Ruhm widmen, dem Bemühen, von anderen geliebt zu werden, uns mit Unterhaltungen und Urlaub beschäftigen, alles in dem Versuch, uns vor dem Tod zu bewahren.

Wir sehen in der Geschichte von Jesus, dass wir alles, an dem wir hängen, loslassen müssen, wenn wir den nächsten spirituellen Schritt machen wollen, um zum Göttlichen aufzusteigen. Dazu gehört unsere Anhaftung daran, dass uns die Menschen mögen oder akzeptieren, denn alle ließen Jesus während seines Prozesses im Stich. Es bedeutet, an der Wahrheit dessen, wer du bist, festzuhalten, so wie Jesus, selbst wenn falsche Anschuldigungen gegen dich erhoben werden. Es bedeutet zu erkennen, dass du dein Kreuz nicht immer selber tragen kannst, und dankbar für die Barmherzigkeit von anderen zu sein, wenn sie dir helfen, es zu tragen, so wie Jesus es war, als ein Fremder das Kreuz für ihn trug. Es bedeutet auch, dich sogar von deiner Mutter und deinen Kindern und Lebensgefährten zu lösen, so wie Jesus, als er am Kreuz einen seiner Jünger bat, ein Sohn für seine Mutter zu sein. Und schließlich müssen wir jedem vergeben, der uns wissentlich oder unwissentlich unrecht getan hat.

Die Himmelfahrt

Auch ist es wichtig zu erkennen, dass es geschehen kann, dass wir uns während unserer Kreuzigungen von Gott verlassen fühlen, gerade so wie Jesus, als er sagte: „Vater, warum hast du mich verlassen?“ Doch das Göttliche, Gott, der Schöpfer verlässt uns nicht. Während der Kreuzigung muss jeder von uns willentlich die Anhaftungen seiner Persönlichkeit aufgeben und erkennen, dass jedem von uns nur so viel aufgeladen wird, wie das Göttliche uns für fähig hält zu bewältigen. Der Plan ist, dass wir Erfolg haben, nicht, dass wir scheitern sollen.

Das Anhaften ist es, das zu unserem Unglücklichsein führt, und nicht das Objekt unseres Anhaftens. Es ist nicht an sich falsch, Sport zu treiben, Geld zu verdienen, Freunde zu haben und in Urlaub zu fahren. Zum Problem wird es nur, wenn wir diese Dinge wollen, um uns dadurch glücklich zu fühlen, und wenn wir unglücklich sind, wenn wir diese Dinge nicht haben. Durch diese ‚Kreuzigungen’ lernen wir, Glück nicht an vergänglichen Dingen festzumachen und darauf zu vertrauen, dass das Göttliche für uns sorgt und uns liebt. Das ist der Weg zur Himmelfahrt.

Lasst uns alle Gaben segnen – diese Mini-Kreuzigungen und Mini-Himmelfahrten – die uns das Göttliche bietet und die unsere Persönlichkeit in ein seelenerfülltes Gefäß für das Göttliche transformieren. Jesu Himmelfahrt, wie diejenige von anderen erleuchteten Meistern in vielen Traditionen, ist ein greifbarer Beweis für den großen Segen der Liebe und der Gnade, der jeden von uns erwartet, wenn wir auf diesem viel begangenen spirituellen Pfad bleiben.

cover-helliwell-seele-arbeiten-neue-Erde

25.03.2018
Tanis Helliwell
Auszug aus ihrem Buch „Mit der Seele arbeiten“
Buch Quelle: Verlag Neue Erde: www.shop.neueerde.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*