Mensch Sein und Spiritualität

Symptome von Egoisten die kaum einer kennt

Dabei geht es aber nicht darum, wie jemand reagiert, sondern wie schnell jemand in Reaktion kommt. Je schneller ein Mensch auf die Dinge reagiert, desto aktiver ist sein Ego. Ich weiß übrigens schon, dass ‚EGO’ ‚Ich’ heißt, aber auch da gilt es zwischen dem überhöhten falschen und dem ausgewogenen echten Ich zu unterscheiden. […]

frau-maske-auge-fantasy
Bewusstsein

Was bedeutet „Ich“

Ausführliche Leseprobe aus dem  Buch: Ich – wer ist das? Expedition zum Selbst von Professor Peter Pfrommer – Was bedeutet „Ich“? Es ist unbestreitbar, dass das „Ich“, was immer darunter verstanden wird, von unserer Gesellschaft wie eine Ikone vorausgetragen wird. […]

leichtigkeit-tanzende-frau-wind
Mensch Sein und Spiritualität

Leichtigkeit in der grauen und dunkleren Jahreszeit

„Leichtigkeit“! Ich muss gestehen, dass dieses Wort an vielen Tagen immer wieder eine Herausforderung für mich darstellt – gerade jetzt, in der grauen und dunkleren Jahreszeit. Und damit bin ich ganz sicher nicht allein, denn wenn ich mich so umhöre, dann geht das gerade vielen Menschen so. […]

cover-martina-pahr-sorge-fuer-dich
Spirituelle Bücher

Sorg für dich selbst, sonst sorgt sich keiner!

Ihre selten hinterfragte Prämisse lautet: Ein „guter“ Mensch denkt an alle anderen, nicht an sich, und wer sich um selbst kümmert, fährt damit rücksichtslos die Ellenbogen aus. Doch das ist ein großer Irrtum! Egoismus impliziert, dass du NUR an dich denkst. […]

frau-apfel-energie-gothic
Selbstheilung-Übungen

Helfen-Wollen und Grenzen setzen

Ich bemerke oft, dass viele engagierte Menschen, die eine Helferposition haben, durch tiefe Krisen gehen, weil ein Nein zum beständigen Geben ihnen ein abgrundtiefes Unbehagen einflößt und ihnen oft nagende Schuldgefühle verursacht, wenn sie es wagen, zu ihrer Ablehnung zu stehen. […]

Graf-Teil4-sonnenuntergang-mann-sunset
Vertrauen

Vertrauen zu vertrauenswürdigen Menschen

Wenn wir solche selbstlosen Menschen kennen, können wir ihnen vertrauen. Wir tun gut daran, sie nicht auszubeuten oder zu verletzen. In ihrer Ausrichtung auf Gott finden sie Halt, da Gott derjenige oder diejenige ist, der der Mensch tatsächlich vertrauen kann. […]