Ayurveda für Mutter und Kind

schwangerschaft-baum-natur-pregnancy

schwangerschaft-baum-natur-pregnancyAyurveda für Mutter und Kind

Ayurveda ist eine Gesundheitslehre, die mit ihren Empfehlungen ein glückliches, gesundes und langes Leben fördert. Das gilt für jede Lebensphase, auch und insbesondere in der Zeit, bevor die Frau schwanger wird und während der Schwangerschaft.

Kinder werden oft gezeugt, ohne dass wir uns wirklich Gedanken darum machen, was das für Mann und Frau und vor allem für das Kind bedeutet.
In unserem Kulturkreis ist die Frau oft schwanger, ohne dass eine entsprechende Planung dem vorwegging.

Oft, so erfahre ich es in meiner Arbeit als Ayurveda-Heilpraktiker und Ayurveda-Lehrer immer wieder, wird erst dann gefragt: wollen wir das Kind haben. Stehst Du „werdender Vater“ und Du „werdende Mutter“ zu dieser Entscheidung?

Meist fragen wir uns dann erst ganz rational-praktische Fragen wie:
Können wir uns ein Kind überhaupt leisten? Sei es wirtschaftlich oder auch, weil andere Fragen dem Entgegenstehen. Das kann das Studium von Mann oder Frau sein, der Wunsch, das Leben einfach zu genießen oder zu reisen. Es kann aber auch der Wunsch sein im Beruf erfolgreich zu werden, ein Haus zu bauen u.v.m.

Werden diese Fragen vorher gestellt, dann kann man ja noch eine bewusste Entscheidung treffen.

Wenn das Kind aber schon unterwegs ist, dann kann das mit der freien Entscheidung eng werden. Gut ist es natürlich, wenn zu dieser Entscheidung beide stehen, die Mutter und der Vater. Und auch hier höre ich allzu oft, dass einer sich für das Kind entscheidet, der andere aber eigentlich nicht will.

Ist das Kind bereits „unterwegs“, dann geht es meist nur darum, wie kann man sich dem anpassen. Und das ist meist nicht das, was wirklich förderlich ist für das Kind und auch nicht für die Beziehung.

Im Ayurveda beginnt die Planung des Nachwuchses viel früher. Wenn Mann und Frau sich für ein Kind entscheiden, dann sorgen beide erst einmal dafür, dass sie gesund sind und dass all ihre Gewebe optimal genährt werden.

Ayurveda für Mutter und Kind – Die Gewebelehre des Ayurveda besagt,

dass das Fortpflanzungsgewebe, also die Ei- und die Samenzelle, das letzte Gewebe ist in der Nahrungskette der Gewebe ist. Es geht im Ayurveda bei der Ernährung nicht nur darum, ob wir satt sind, und ob uns das Essen schmeckt – Ziel ist es, alle 7 Gewebe optimal zu ernähren und da gibt es eine Reihenfolge, die im Körper eingehalten wird.

Hier die Reihenfolge:
Blutflüssigkeit mit Lymphe und Zwischenzellflüssigkeit. Dieses Gewebe ist dem Grundgewebe nach Alfred Pischinger vergleichbar. Alfred Pischinger lebte von 1899–1983 und war Mediziner, Histologe und Embryologe.
Wenn dieses Gewebe genährt ist, wird die überschüssige Nahrungs-Substanz verfeinert und kann das nächste Gewebe nähren – die Blutkörperchen.

Und so geht es Stufenweise weiter über das Muskelgewebe, das Fettgewebe, das Knochengewebe, das Knochenmark und Nervengewebe und erst dann wird das Fortpflanzungsgewebe genährt. Das Fortpflanzungsgewebe ist das feinstofflichste Gewebe und braucht auch die feinstofflichste Nahrung. Dieser Prozess der Nährkette dauert ca. 28 Tage bis alle Gewebe durchdrungen sind.

Wenn aber irgendwo eine Störung ist, dann werden die folgenden Gewebe nur noch unzureichend genährt. Dieses Wissen führt dazu, dass man im Ayurveda schon vor der Zeugung schaut, dass beide, die Mutter und der Vater, gesund sind und das bedeutet, bei beiden sind die Gewebe optimal genährt, auch das Fortpflanzungsgewebe.
Hier ist das ganzheitliche Ayurveda-System unserem westlichen Denken weit voraus.

Nach der Zeugung beginnt die Schwangerschaft.

Sicher kennen Sie den Satz: Der Apfel fällt nicht weit vom Baum, oder ein weiterer Satz:
Der Sohn oder die Tochter ist wie Vater und Mutter.
Im Ayurveda kann es durchaus sein, dass jeder eine andere Ayurveda-Konstitution hat, aber das prägende Umfeld, der Stress, die Fürsorge, die Ernährung, das liebevolle Miteinander oder auch die Ängstlichkeit oder Streit der Eltern oder des Umfeldes haben Einfluss auf das Baby und seine Entwicklung.

Das ist auch bei uns im Westen mittlerweile bekannt. Die Epigenetik besagt, dass das Umfeld auf den Genen Zusatzinformationen aufprägt, die auch mit vererbt werden können. Und wenn in der Umgebung (in Mutter und Vater, wie auch in der Umgebung) Stress, Streit, Angst, Aggression o.a. herrscht, dann hat das Auswirkung auf das werdende Leben. Es hat aber auch seine Wirkung, wenn man positive Gedanken hat, glücklich ist und sich auf das Kind freut.

Studien belegen, dass so eingepflanzte Muster auch nicht einfach wieder abgeschüttelt werden können – man kann also nicht einfach „rauswachsen“. Selbst 20 Jahre später kann man die Auswirkungen solcher Stress-Situationen nachweisbar sind. Aber auch bei den „harmonischen” Kindern ist die Auswirkung zu spüren, sie sind auch in ihrem Leben deutlich harmonischer und entwickeln sich schneller.

In jeder Schwangerschaftsphase werden bestimmte Organe und Gewebe beim Baby gebildet und entwickelt.

Das führt im Ayurveda dazu, dass es ganz spezifische Ernährungs-Empfehlungen in den unterschiedlichen Schwangerschaftsmonaten gibt – bei Mutter und Vater. Das Gleiche gilt auch für die Vorbereitung auf die Geburt bei der Frau. Durch die Ernährung und spezifische Nahrungs-Ergänzung (Kräuter) kann man diese Prozesse in jeder Phase fördern. Oder wenn man diese Empfehlungen nicht kennt, auch blockieren.

Wir wissen bei uns im Westen auch, wie sehr eine harmonische Umgebung und das Glücklichsein, von Mutter und Vater, wichtige Voraussetzungen sind für das Wachstum des Ungeborenen. Ob es also ein Schreikind wird oder ein Wonne-Proppen, der einfach nur glücklich und zufrieden ist, auch darauf haben die werdenden Eltern Einfluss.

Es gibt noch ein ganz wichtiger Bereich, der im Ayurveda anders gehandhabt wird.

Die Ayurveda-Massagen

Diese sind nicht nur Wellness, diese haben vor allem einen Gesundheits-Aspekt für Mutter und Kind. Stress wird abgebaut, bei der Mutter wird es wesentlich weniger Komplikationen geben und das werdende Leben wird sich viel schneller entwickeln. Deshalb Ayurveda für Mutter und Kind.

Seit über 10 Jahren unterrichte ich die ayurvedische Schwangerenmassage und die Kursleiter-Ausbildung für die ayurvedische Babymassage. Vor allem sind es Yoga-Lehrer, Ayurveda-Praktizierende, Heilpraktikerinnen, Physio-Therapeutinnen und andere Menschen aus dem Gesundheitsbereich, die diese erlernen. Für die sind diese Fachfortbildungen gedacht, denn so können diese ganzheitlich Praktizierende diese Massagen der werdenden Mutter anbieten und auch die Eltern in der ayurvedischen Babymassage unterrichten und Ihnen Impulse geben für eine erfüllte Schwangerschaft.

In letzter Zeit sind es aber auch immer mehr Paare, die sich für diese Fachfortbildung anmelden. Der werdende Vater erlernt die Schwangerenmassage und kann so seine Frau bzw. die werdende Mutter ganz liebevoll begleiten. Das Paar lernt dann auch die ayurvedische Babymassage, so dass sie, wenn das Baby auf der Welt ist, auch diese zu praktizieren.

Ich habe jetzt einige Jahre mit einer Ayurveda-Therapeutin, die Inderin ist, zusammen gearbeitet.

Diese hatte ihr erstes Kind hier in Deutschland und ihr zweites Kind in Indien auf die Welt gebracht. Es ist wirklich ein großer Unterschied. Die Frau bekommt auch nach der Geburt regelmäßig Massagen und die Kollegin meinte, bei der zweiten Geburt hatte sie viel schneller wieder das Gewebe zurückgebildet, dank der ayurvedischen Behandlung.
In meiner Praxis erlebe ich es meist anders. Die Frauen berichten meistens, dass sie nach der 2. Geburt immer mehr zugenommen haben.

Schwangerschaft - Baby» Ayurvedische
Schwangerenmassage «

Nahaufnahme Baby

» Ayurveda –
Babymassage «

Ayurveda für Mutter und Kind – Wer sich für die Fachfortbildung „ayurvedische Schwangerenmassage“ und für die Kursleiter-Ausbildung für ayurvedische Babymassage interessiert, der bekommt kann sich zu meinen nächsten Seminaren Anfang Januar anmelden. Paare, bei denen der Mann die Massage lernt, bekommen Sonderkonditionen, denn diese ganzheitliche Bewusstsein möchte ich gerne fördern.
In dieser Fachfortbildungen lernt man auch förderliche Yoga-Übungen. Aber es ist sinnvoll unabhängig davon in der Schwangerschaft Schwangeren-Yoga zu praktizieren.

30.12.2019
Herzlichst
Ihr 
Wolfgang Neutzler


Wolfgang-Neutzler-2018Ich berate Sie auch gerne persönlich:
Mein Name: Wolfgang Neutzler –
Telefon: 09073 – 44 80 761 oder Mobil: 0157 – 51 27 10 25

Ayurveda-Schule-NLSchule für Ayurveda – Wolfgang Neutzler –
im Bildungszentrum Rosenschloss
89423 Gundelfingen an der Donau

Buchtipp:cover-ayurveda-kochbuch-neutzler

Ayurveda-Kochbuch: “Ayurveda-Daily”
Gesund und lecker solle es sein – das Essen, das wir täglich zu uns nehmen

von Wolfgnag Neutzler und Barbara Rosa Storb
Weitere Informationen zu dem AYURVEDA DAILY – Kochbuch finden Sie >>> HIER

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*