Das Neueste Numerologie

Die 11 als Meisterzahl verlangt Authentizität und Wahrhaftigkeit

doppelt-baum-gesicht-treeSei einzigartig, sei das Wunder das du bist!

Die 11 als Meisterzahl verlangt Authentizität und Wahrhaftigkeit

Wann leben Sie das Leben, das Sie wirklich leben möchten?
Wann sind Sie der Mensch, der Sie sein möchten?

Wir alle streben nach Vollkommenheit, wir alle tragen eine liebevolle Kraft in uns, eine Liebe die uns stark macht, Mut und Disziplin, Freude und Vertrauen, alles hilft uns das Wesentliche zu erkennen. Öffnen Sie sich für ein liebevolles und achtsames Miteinander, damit Sie ein erfülltes Leben führen.

Martin Seligmann schreibt:

“Erst ein Sein, das von Erfahrungen wie Freude, Vergnügen, Begeisterung und Sinn erfüllt ist, führt dazu, dass wir uns lebendig fühlen.”

Der November beginnt mit den Feiertagen von Allerseelen und Allerheiligen.

Wir gedenken an diesen Tagen unseren Ahnen, gehen auf den Friedhof an ein schön geschmücktes Grab, zünden eine Kerze an, beten, danken und erinnern uns mit Liebe an unsere Verstorbenen.

Die Familie ist mit unserer Geburt der Ursprung von unserem Schicksal und die Sippschaft die Keimzelle der Gesellschaft. Ist die Sippschaft in Ordnung, so klären sich die ganzen Gesellschaftsbeziehungen der Menschheit.

Die Familie ist ein komplexes Beziehungsgeflecht. Läuft es mit ihr gut, so sind unsere Wurzeln stark, unser Selbstvertrauen und unsere Lebensfreude unbegrenzt. Herrscht ein Ahnenproblem vor, kann das dem System viel Kraft nehmen. Jedoch sind diese Konflikte eine dunkle Illusion, die verändert und transformiert werden kann.

Besonders über die Namenszahl zeigt sich unser irdisches Karma,

unsere Herausforderungen für diese Inkarnation, denn von unseren Eltern bekamen wir Vor- und Nachnamen, des weiteren schenkten sie uns ihre Gene und hauptsächlich prägt uns unsere Ursprungsfamilie sehr stark mit Emotionen, Dogmen, Erfahrungen und Traditionen – im Guten, wie im Schlechten.

Diese Meinungen und Anschauungen übernehmen wir Menschen unbewusst. So sind manche Überzeugungen in erster Linie Standpunkte von anderen. Deshalb sollten bei familiären Problemen, wenn möglich, Gedanken und Gefühle, ausgesprochen und Lösungen gefunden werden.

Eine Ahnenräucherung wäre in diesen Novembertagen sehr sinnvoll, besonders noch bei abnehmendem Mond, ab dem 13. 11.um sich von alten Strukturen, Anhaftungen und Vergangenem zu lösen. Gerne empfehle ich dazu Kampfer, zur energetischen Aurareinigung, mit etwas gemahlenem Ingwer, dazu eine Prise Muskat, Sandelholz und natürlich Weihrauch. Tauchen Sie ein in die Tiefe und Geheimnisse Ihrer Seele!

Im 11. Monat können wir Übergangssituationen meistern und mitunter Grenzen überschreiten.

Wir sollten auf unsere Intuition achten, damit Wachstum und Zielfindung sich in den nächsten Wochen stabilisieren können. Treten Sie aus der Bequemlichkeitszone aus, verbreiten Sie gute Laune und achten Sie auf Ihren Schutz, damit Sie keine negativen Energien aus der Umgebung aufnehmen.

Wenn die Zahl 11 im Spiel ist, können Übereifer und Idealismus leicht in Egozentrik umschlagen und autoritäres Auftreten sich zeigen. Ein weiteres Problem der 11 liegt darin, dass sie, so sehr sie auch geliebt und anerkannt wird, diese Liebe und Zuwendung oft nicht annehmen kann.

Edelstein-Anwendugen in Verbindung mit der Zahl 2 oder der 11 finden Sie ausführlich in meinem Buch, Zahl und Stein, Neue Erde Verlag. Wichtige Steine sind für den Schutz der schwarze Trumalin, auch Schörl genannt, Rosenquarz, Charoit und der Bergkristall.

In diesen Novemberwochen begleitet uns auch die Magie, sie ist etwas ganz Natürliches.

Gehen Sie dabei vom Kopf zum Herzen und lassen Sie sich von dieser transzendenten Kraft durchdringen. Novembertage sind auch Tage der Stille und Besinnung. In der Natur kehrt Ruhe ein, die Tage werden kürzer und sind oft neblig.

Wenn Sie sich ab und an ein Stündchen Ruhe für die Selbstreflexion gönnen, so finden Sie in Ihrem Herzen Ihre eigene Wahrheit und können mit Mut und Selbstvertrauen die für Sie richtigen Entscheidungen treffen. Vertrauen Sie sich und lassen Sie dann los, damit Wunder geschehen können.

“Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben” Eleanor Roosevelt

Ein besonderes Datum im November ist der 11. 11. 11 Uhr 11:

Faschingsanfang, es beginnt die 5. Jahreszeit.

Die 11 steht somit auch für eine Energie, die zwischen den Zeiten steht, eine verkehrte Zeit, in der die normalen Verhältnisse Kopf stehen. Es herrscht dann eine Art “rituelle Anarchie“, in der sich der zivilisierte Mensch vergessen darf. Für mich bedeutet dieser Tag, die Masken nicht aufzusetzen, sondern die Masken die wir täglich tragen, abzulegen und die Rollenspiele die wir spielen, aufzugeben.

Wir spielen Rollen, um uns vor Misserfolg und Kummer zu schützen und Anerkennung und Macht zu erhalten. Abhängigkeit, Unselbständigkeit, Angst, Zweifel, Unsicherheiten und Aufopferung verleiten uns dazu eine Maske zu tragen. Spielen wir den Helden, den Märtyrer, den angepassten Partner, den Sündenbock, sind wir Opfer, Entertainer oder Clown? Wir geben uns oft auf, um gut zu sein oder das zu sein, was unsere Mitmenschen von uns erwarten, sei es beruflich oder privat.

Der November mit der Zahl 11 steht auch mit dem Februar, dem 2. Monat im Jahr in Verbindung.

2020 endet der Fasching am 24.2. Der Wassermann beherrscht das 11. Tierkreiszeichen im Monat Februar, es spiegeln sich im November, wie im Februar somit verschiedene Themen wider. Achten Sie deshalb auf die Novemberwochen, säen Sie eine gute Energie, damit der Februar Ihre Erwartungen erfüllt.

Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man gerne gewesen wäre.Georg Eliot

Die Zahl 11 kommt nach der 10 und ist der Neubeginn auf einer höheren Stufe.

Hier ist die Kraft der 1 um das Bewusstsein der vorangegangenen Zahlen erhöht. Ist aus den jeweiligen Erfahrungen, Weisheit entstanden? Sind wir über uns selbst hinausgewachsen? Haben wir unseren wahren Schatz in die Freiheit gefunden?

Wenn nicht zeigt sich die Zahl 11 mit ihren Schattenseiten, denn sie ist auch als Zahl der Sünde bekannt, sie ist 1 mehr als die 10 Gebote und versinnbildlicht deshalb so die Überschreitung der göttlichen Ordnung. Sie ist 1 weniger als die vollkommene 12 und damit das Sinnbild der Unvollkommenheit.

Daran erinnern auch gotische Kirchenlabyrinth, wie z. B. jenes im Boden des Eingangsbereichs der Kathedrale von Chartres, die 11 Umgänge haben. Das Symbol der 11 ist das Labyrinth. Die 11 als Meisterzahl will den Menschen aus den Verwicklungen und Verwirrungen des Lebens wieder in seine eigene Mitte bringen. Sie verstärkt vorhandene Talente, schenkt Mut, Stärke, Verantwortung, Begeisterungsfähigkeit und Individualität. Manchmal ist deshalb eine Kehrtwendung unerlässlich. In der Umkehr liegt der Schritt in die Freiheit, ein Gedanke der Auferstehung und des Neubeginns.

Affirmationen für den November:

Ich nehme meine Gefühle wahr, vertraue meiner Intuition und höre auf meine innere Stimme.

Ich achte auf meinen Körper und gute Ernähung, gönne mir Ruhepausen und bin dankbar für die vielen kleinen Geschenke die mir das Leben täglich schenkt.

Ich erkenne und akzeptiere die Wahrheit und treffe anstehende Entscheidungen.

Für diesen Monat empfehle ich die Edelstein-Zahlen Essenz 2.2

Sie aktiviert unsere Sensitivität, Intuition und unser Einfühlungsvermögen, stärkt mediale Begabung, bringt Harmonie und Diplomatie in unser Leben. Unterstützt, um Teamplayer zu sein, hilft seinen eigenen Frieden zu finden und beleuchtet unsere Schattenseiten, damit wir in die Selbsterkenntnis kommen.

“Die Stille stellt keine Fragen, aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben”. Ernst Ferstl

Ein wunderschöner Stein für den November ist der Prehnit.Prehnit

Er macht es dem Menschen leicht, sich zu öffnen. Er hilft Vermeidungs- und Verdrängungsmechanismen aufzulösen und stärkt dadurch die eigenen Identität.

Er dringt in tiefe Schichten des Bewusstseins, um schwierige Lebensthemen, Begebenheiten und Erinnerungen sowie negative Schwingungen zu erspüren.

Auf der Körperebene entfernt er die im Fett eingelagerten Giftstoffe, lindert Asthma, Leber-, Nieren- und Blasenerkrankungen und wirkt vorbeugend bei Arteriosklerose. Zahl und Stein”, Neue Erde Verlag.

Auch passt wunderbar der Ametrin zum 11. Monat.Ametrin

In ihm verbindet sich der Amethyst, wie auch der Citrin, hilft deshalb Gegensätzliches zu verbinden. Dazu ist er ein idealer Helfer beim Übergang in die Neue Zeit.

Er öffnet unser Bewusstsein, fördert Harmonie, Optimismus und Lebensfreude. Dieser Stein lässt geistig wach werden, beschleunigt spirituelles Wachstum, aktiviert die eigene innere Wahrheit und öffnet für tiefes Wissen, das jeder Mensch in sich trägt. Er schenkt Licht, Liebe und Weisheit.

Die Energie von Erzengel Sandalphon verbindet das Gegensätzliche in uns,

das sanfte Weibliche, sowie das aktive Männliche. Er ermögliche das, was wir uns sehnlichst wünschen, uns zu schenken. Er heilt unsere Herzenswunden und schmerzhafte Erlebnisse und fordert uns auf den dunklen Rückzugsort der Traurigkeit zu verlassen, denn es beginnt immer ein neuer Tag in der Dunkelheit.

Nun wünsche ich uns für den November Zeit auch mal für uns selbst zu finden, die langen Abende bei Kerzenschein zu genießen und alles loszulassen, was dem Neuen entgegensteht.

“Das Leben ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen.” Peter Rosegger

Ich grüße Sie aufs herzlichste und in inniger Verbundenheit

03.11.2019
Editha Myriel Wüst
Lebensberaterin und Coach

Alle Beiträge und Seminare der Autorin auf Spirit Online

1 Kommentar

  • Liebe Editha, danke für den schönen Artikel zur 11 und zum Monat November.
    Was ich für mich hier mitnehme und ausprobieren werde, ist die Ahnenräucherung, die hier sehr gut erklärt ist.
    Und den Prehnit-Stein: den kannte ich noch nicht, aber schon das schöne Foto davon im Artikel berührt mich.

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X