Das Neueste Innere Stimme

Hör auf Deine Intuition!

Mystisch-frau-hand-wasser-mysticalHör auf Deine Intuition!

Während meiner Ausbildung beschäftigte mich eine Frage sehr, sie war in den ersten Jahren zentral und allgegenwärtig. Und als ich mich in den Seminarräumen und an den Übungsabenden so umhörte stellte ich fest, dass sich diese Frage wie ein Virus zu verbreiten schien und früher oder später jeder mal davon „befallen“ wurde.

Dieser Prozess, das selbstkritische Hinterfragen ob denn ihre/seine Intuition tatsächlich stimmt, ist zwar nicht immer angenehm aber für Deine persönliche Entwicklung und die Schulung Deiner Sinne unumgänglich. Obwohl unsere Intuition und unsere Wahrnehmungsfähigkeit von Geburt an in uns angelegt sind, so bleiben diese Sinne doch meist lange im Unterbewussten und kommen erst in späteren Jahren an die Oberfläche.

Und wie mit allem was wir neu erlernen so verhält es sich auch mit der Sensitivität / Medialität: Man muss sich damit vertraut machen, üben und ausprobieren. Die Wahrnehmung an und für sich ist immer korrekt, stets richtig. „Fehler“ entstehen immer erst bei der Interpretation eben dieser Wahrnehmung oder wenn man zu denken anfängt.

Die Schwierigkeit besteht also darin, die Eingebungen einfach nur wahrzunehmen und weiter zu geben, ohne sie zu bewerten oder zu beurteilen, ohne zu überlegen ob diese Aussage denn wirklich stimmen sein kann. Unser Verstand ist aber nicht darauf konditioniert einfach nur da zu sein und wahrzunehmen. Er ist darauf konditioniert einzuordnen, zu katalogisieren und in Schubladen zu stecken. Und genau darin besteht nun die Herausforderung wenn man sich dazu entschliesst seine Wahrnehmungsfähigkeit kennen zu lernen und zu vertiefen. Man muss unterscheiden lernen was man „wahrnimmt“ und was man „denkt wahrzunehmen“.

Hier bleibt einem nichts anderes übrig als achtsam zu werden (und zu bleiben!). Still zu werden und seine innere Stimme immer besser wahrnehmen zu können. Und es braucht Übung. Übung. Übung.

Je mehr man seine Spiritualität und seine Intuition in sein Leben integriert und zu etwas „alltäglichem“ werden lässt, desto mehr erhält man die Sicherheit und das Vertrauen dass die Wahrnehmung stimmt.

Und zum Thema Fehler möchte ich Dir folgendes sagen: Wenn Du die Möglichkeit hast zu üben, an Zirkeln oder Seminaren, fixiere Dich nicht darauf das „richtige“ sagen zu wollen! Häufig sind „Fehler“ mindestens genauso lehrreich…… In dem Sinne wünsche ich viel Spass beim Üben….

Nicole Cupa
12.02.2018

Anmerk. der Redaktion: Freu dich auf den nächsten hilfreichen Beitrag:
Nimmst Du wahr oder denkst Du wahr zu nehmen?

„Immer wieder werde ich gefragt, wie man denn unterscheiden kann ob man eine „richtige“ Eingebung hat oder ob man auf dem Holzweg ist und eben nur denkt etwas wahrzunehmen. Nun, leider ist diese Frage nicht in einem Satz zu beantworten. …“

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours