Himmel & Erde Selbstheilung - Übungen

Der Feueropal und das heilige Feuer der Schöpfung

heilige-Feuer-Schpfung-Feueropal-planetsFeueropal und das heilige Feuer der Schöpfung

Über seine vielfältigen Erscheinungsformen – von farblos über gelb und orange bis hin zu rot – hinaus, zeigt sich heute der Mutterkristall Feueropal in orangefarbenen Schattierungen, um uns die Botschaft des Heiligen Feuers der Schöpfung zu bringen.

Das Licht, welches ein Edelstein oder Kristall aussendet, ist nicht nur für unsere Augen schön anzusehen sondern sagt uns auch, in welchen energetischen Schwingungen der Kristall uns berührt und begleitet.

Wir bestehen selbst aus Licht und Klang, auch wenn wir unser Farbspektrum mit unseren physischen Augen kaum wahrnehmen können, unseren Klang nicht hören. Würden wir uns in unserer energetischen Erscheinung mit all den Lichtern, Farben und Klängen bewusst wahrnehmen können, so könnten wir direkt sehen, wie das Licht der Kristalle mit uns in Kontakt geht, uns berührt, zu Harmonie verhilft und heilt. Wir würden erkennen, dass die farbliche Erscheinung eines Kristalls Ausdruck seiner Schwingung ist. Und ebenso würden wir wahrnehmen können, dass das Licht eines Kristalls und der Teil unseres Lichtkörpers, welcher in ähnlicher Farbe schwingt, miteinander in Kontakt gehen.

Das Licht des orangefarbenen Feueropals berührt uns ganz besonders in den energetischen Bereichen

welche ebenfalls ursprünglich in orangefarbenen Tönen erstrahlen, so vorrangig in unserem Sakral-Chakra. Das Sakral-Chakra, dessen Energiespektrum unseren Unterleib und damit auch unsere Geschlechtsorgane belebt, wird manchmal auch als Sexual-Chakra bezeichnet. Als das mittlere der unteren und erdverbundenen Chakren steht es auch für das Empfinden von echter Lebensfreude.

Gehen wir über den Begriff „sexual“ (geschlechtlich) hinaus – und das müssen wir, wenn wir uns mit der wahren Ursache unseres Sakral-Chakras auseinandersetzen – so berührt die Energie dieses Chakras weniger die Männlichkeit oder die Weiblichkeit als vielmehr die Kraft zur Erschaffung eines heiligen Raumes zur Schöpfung, was heile – heilige – Männlichkeit und Weiblichkeit mit einschließt.

Der Feueropal ist ein Kristall mit viel feuriger Kraft, welche uns einerseits in eine Umsetzungskraft zu bringen vermag für all das was wir schöpfen möchten, andererseits uns jedoch auch feurig läutern möchte, um uns letztendlich auf das auszurichten, was wir wirklich von Herzen schöpfen wollen.

Die Energie des Feueropals verschafft uns Räume zur Ersinnung dessen, was wir in unserem Dasein zur Erfüllung bringen möchten.

Dies nicht im Sinne der Erfüllung materiell orientierter Wünsche, sondern vor allem im Sinne der seelischen Entfaltung. Ein heiles – geheiligtes – Sakral-Chakra verhilft uns zur Blüte unserer Schöpferkraft und damit zur Erfüllung unserer individuellen heiligen Ziele, welche in Harmonie mit den heiligen Zielen der höheren Gemeinschaft sind.

Leben Menschen nicht in Harmonie mit ihren eigenen Herzenswünschen, verbiegen sich vielleicht, um dazuzugehören oder anderen zu gefallen oder auch, um sich einfach egoistische Wünsche zu erfüllen, so schwingt das Sakral-Chakra ohne die Energie der Freude in einer Illusion der Trennung. In dieser Schwingung werden Menschen wahrscheinlich keine Erfüllung in einer Partnerschaft erfahren, sondern sich eher auf einer endlos erscheinenden Suche nach dem „perfekten“ Partner befinden. Oder umgekehrt in Frustration darüber, den „falschen“ Partner zu haben.

Gehen wir mit dem Licht des orangefarbenen Feueropals in Resonanz, öffnen wir uns für die Läuterung durch das heilige Feuer in uns und damit der wahrhaftigen Schöpfungskraft, so setzen wir einen Prozess in Gang, welcher uns der wahren Männlichkeit und Weiblichkeit in Harmonie in uns selbst erinnert. Dieser Prozess wird meist allein begonnen und allein beendet, wenn sich auch während des Prozesses die ein oder andere Lernpartnerschaft zeigen kann. Mitten in einem solchen Prozess mag es oft den Anschein haben, es ginge im Leben nur darum, die richtige Partnerschaft zu finden oder sich entscheiden zu müssen, mit einem Partner oder allein zu leben.

anja-tochtermann-feueropal

(c) Anja Tochtermann

Hat ein Mensch die Läuterung durchlaufen, verschwinden diese Gedanken ganz leise.

Denn er oder sie spürt, es geht um etwas ganz anderes. Es geht final um eine höhere Idee, welche die inzwischen in ihr oder in ihm allein geheiligte Männlichkeit und Weiblichkeit braucht, sich zu entfalten, wie ein Same der erst aufgehen kann, wenn er befruchtet ist. Und erst auf solcher Stufe der Läuterung können sich wahre Partnerschaften höherer Liebe finden und aufgrund ihrer höheren Harmonie in sich selbst erhalten.

Die Energie des Feueropals führt uns nicht nur zu der Erkenntnis, was wahrhaftige Partnerschaft bedeutet, sondern vor allem dahin, dass eine hohe Partnerschaft der Liebe die alleinige Basis für hohe Schöpfungen der Liebe sind. Natürlich geht es hier nicht nur klassische Partnerschaften oder um die Empfängnis und Zeugung von Kindern, sondern auch um die Erfüllung hochschwingender Herzensprojekte, welche allen Menschen zugute kommen.

Doch in erster Linie geht es um ein Bewusstsein dafür, dass die heilige Schöpferkraft in uns nicht mehr missbraucht wird

Sei es in Form von Unterdrückung der heiligen Kraft oder in Form von Ausschweifung aus Lust oder unerfüllter Bedürfnisse.

Der Feueropal führt uns mit seinem Licht zurück in das Bewusstsein der heiligen Erschaffung, welche überaus freudvoll, ja lustvoll ist, auch verschwenderisch schön, doch niemals in eine Richtung lenkend, welche uns oder andern nicht wohl tut.

Auf physischer Ebene profitiert neben unseren Geschlechtsorganen vor allem auch die Blase von der heilsamen Energie des orangefarbenen Feueropals. Die Blase ist für uns unter anderem auch ein Indikator für den Fluss der Gefühle. Vor allem Wut und Trauer machen sich irgendwann an diesem Organ unangenehm bemerkbar, werden solche Gefühle dauerhaft unterdrückt. Doch ein freier Fluss der Gefühle bildet die Basis dafür, dass wir uns unserer heiligen Schöpfermacht in ganzer Größe bewusst sein dürfen.

In der folgenden Meditation mit dem orangefarbenen Licht des Feueropals kannst Du dich darauf einstimmen, die Balance deiner Gefühlswelt sowie die Harmonie zwischen deiner inneren Männlichkeit und Weiblichkeit zu erfahren.

Mutterkristall-Meditation Feueropal

Schließe deine Augen und werde dir bewusst, dass in deinem Herzen die Quelle von Allem-Was-Ist warm und lichtvoll erstrahlt. Spüre dein Herz und darin den Puls des Lebens. Atme tief ein und wieder aus! … Lass dich atmen!

Während du tiefer und tiefer in dich hineinsinkst und dich in dich selbst hinein fallenlässt, lösen sich dich umgebende Schatten von Erinnerungen, Träumen oder Gedanken der Illusion der Trennung sanft auf. Und ein warmes Licht in orangefarbenen Tönen umgibt dich wie ein Mantel aus heilsamem Klang.

Du tauchst tiefer und tiefer in dich und lässt dich vom Licht des Feueropal ganz und gar umhüllen. Dann sinkt das orangefarbene Licht durch deine Haut in dich hinein, durchfließt alle deine Gewebe, Organe, Zellen … spüre diesem Durchfluten mit Licht solange nach bis in jedem Zellkern ein goldenes Licht aufleuchtet.

Nun öffnet sich vor deinem inneren Auge ein heiliger Raum – der heilige Raum deiner Schöpfermacht. Schau dich um, was es hier zu sehen gibt. Gibt es etwas aufzuräumen oder ist der Raum frei? Tue im Geiste, was dir richtig erscheint und was deinen heiligen Raum wieder zu einer Stätte wahrer geheiligter Schöpferkraft erhebt… Verweile hier so lange du magst…

Nun spüre deinen Atem, wie er von allein ein- und ausfließt und auch deinen heiligen Raum der Schöpfung in Vibration versetzt… Vielleicht erscheinen nun starke Gefühle in Verbindung mit hohen Ideen oder starken Schöpfungs-Bildern. So wisse, diese erschaffst du zu rechter Zeit, und diese bringen dich auch in deine volle Kraft…

Nun komme mit deinem Bewusstsein wieder zu deinem physischen Körper und in das Hier und Jetzt. Bleibe dir deines heiligen Raumes der Schöpfung bewusst.

Du kannst ihn aufsuchen, wann immer du magst, um ihn zu reinigen oder für hohe Schöpfungen zu nutzen.
Danke für dein lichtvolles Wirken!

12.04.2019
Von Herzen
Anja Tochtermann
Heilpraktikerin 
www.lichtchristall.de

Buch Tipp:Buchcover-Herzöffnung-Anja Tochtermann

Vertiefe das Thema mit dem Buch von Anja Tochtermann:
Herzöffnung –
Heilsame Botschaft der Kristalle
mehr zu diesem Buch findest du >>>HIER
Eine Leseprobe gibt es >>> HIER
oder der Meditations- und Kristall-Klang-CD zum Buch „Herzöffnung“
Reinhören und bestellen kannst du >>> Hier 

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours