Entscheidungsprozesse aus einer spirituellen Perspektive verstehen

Reysel Gutierrez Entscheidungsprozess verstehen

Reysel Gutierrez Entscheidungsprozess verstehenEntscheidungsprozesse verstehen – der Weg zu einer wichtigen Entscheidung Teil 2

Wie können wir unsere Entscheidungsprozesse aus einer spirituellen Perspektive heraus besser verstehen? – Wie Du sicherlich weißt sind die Funktionen unseres Gehirns aufgeteilt. Der linke Teil, die linke Gehirnhälfte, ist die des Verstandes, die Verbindung mit dem Materiellen, mit allem, was wir sehen, hören oder berühren. Die andere Seite, die rechte Gehirnhälfte, ist verbunden mit Gefühlen, Kreativität, Vorstellungskraft und mit immateriellen Dingen.

Wenn wir dies aus einer spirituellen Perspektive betrachten, können wir sagen, dass die linke Seite mit Mutter Erde, dem Leben, dem Körper und unseren Wurzeln verbunden ist. Sie arbeitet im Hier und Jetzt in Echtzeit. Sie ist auch mit unserem Ego, unseren Bräuchen und Vorurteilen verbunden und darüber hinaus direkt verbunden mit den drei unteren Energiezentren (erstes, zweites und drittes Chakra).

Die rechte Seite ist verbunden mit unseren Gefühlen und Emotionen, mit dem Immateriellen, mit unserer inneren Stärke, mit unserer Seele, mit universeller Energie, mit Unendlichkeit.

Ja, Du hast richtig gelesen, mit Unendlichkeit. Jeder von uns kann sie erreichen, aber das gehört zu einem anderen Thema.

Entscheidungsprozesse verstehen, Akzeptanz und Internalisierung

Zurück zu der getroffenen Entscheidung und dem darauf folgenden Prozess, der Akzeptanz und Internalisierung. Sicherlich mehr als einmal nachdem Du eine Einigung mit Dir selbst erzielt hast, hast Du im nächsten Moment begonnen, daran zu zweifeln, was Du gemacht hast. Du beginnst zu vergleichen, Konsequenzen zu überlegen, Vor- und Nachteile abzuwägen. Dies geschieht durch Deine linke Gehirnhälfte (daher die obige Erklärung).

Es ist wie eine Stimme, die Dich ständig anschreit (ich nenne sie “mein kleines Teufelchen”), die all Deine Gedanken in Frage stellt. Es hat die Kunst, alles, was bis vor kurzem schön war, ins Chaos zu stürzen, nur weil es laut schreit und vor allem nie ruht.

Aber zum Glück haben wir auch eine rechte Seite (ich nenne sie “meinen Engel”). Im Gegensatz zum Teufelchen schreit er nicht. Er braucht seine Zeit. Und vor allem hat er eine unerschöpfliche Geduld. Er beachtet immer aufmerksam Deine Bedürfnisse. Er vermittelt Frieden, Zuversicht und Weisheit. Er bemüht sich, dass Du lernst, auf Deine innere Stimme zu hören und in Dir selbst zu fühlen, was stimmig ist.

Obwohl es unmöglich erscheint, sind beide (linke und rechte Gehirnhälfte mit ihren Funktionen) unverzichtbar

Unsere Seele hat beschlossen, in dieses Leben zu kommen, es zu leben, viele Dinge zu lernen, aber das Wichtigste ist, zu leben. Dies wäre ohne die Verbindung mit dem Leben, mit der Erde und dem Materiellen nicht möglich. Ebenso wäre es ohne Gefühle oder Kreativität nicht möglich, daher besteht eine der wichtigsten Lernaufgaben des Menschen darin, diese beiden Teams in Verbindung zu halten, damit zu arbeiten und mit ihnen in bestmöglicher Harmonie zu sein. Das ist die Grundlage, um jede von Dir getroffene Entscheidung zu akzeptieren und zu verinnerlichen.

Schon in jungen Jahren begann ich, Gespräche mit anderen Seelen, Lichtwesen die mich besuchten, zu führen. Ich erinnere mich, dass ich oft die Frage meiner Mutter oder eines Freundes gehört hatte: „Mit wem sprichst Du?“ Worauf ich geantwortet habe: „Mit mir.“ Dann wurde mir klar, dass ich nicht mit mir selbst sprach, sondern mit meinem Höheren Selbst. Ich erzählte ihm, wie ich mich fühlte, nachdem ich eine Entscheidung getroffen oder eine bestimmte Situation durchgemacht hatte.

Entscheidungsprozesse aus einem anderen Blickwinkel betrachteten und verstehen

Aus einem anderen Blickwinkel betrachtete ich den Grund, warum meine Intuition mich auf diesen Weg geführt hatte. Es war nicht immer perfekt und ist auch heute nicht immer perfekt. Manchmal gewann das Teufelchen, aber das Hören auf meine eigene Stimme öffnete mir viele Türen und vor allem gab es meinen Gefühlen eine unglaubliche Stärke und half mir, meine linke Seite davon zu überzeugen, dass meine Absicht richtig war. Es half mir, mich zu bestärken in der Überzeugung, dass ich den besten Weg für mich eingeschlagen habe, denn genau das ist der Punkt: Es muss vor allem für mich stimmig sein. Heute mache ich es noch immer so.

Ich benutze immer noch die Gabe der Kommunikation, um mich mit meiner Vernunft zu unterhalten, ihre Zweifel und Ängste zu beruhigen und jede Angst loszuwerden, die sie in mir einzufangen versuchen könnte.

Wenn Du mit Deinem Gehirn sprichst, hört es Dir normalerweise zu. Manchmal braucht es mehr als ein Gespräch. Es hängt davon ab, wie stur es ist, aber am Ende hört es Dir zu, während Du lernst, geduldig zu sein und gleichzeitig durchzuhalten.

Übung für einen gelungenen Entscheidungsprozess

Hier kommt die zweite Übung, die ich Dir vorschlagen möchte. Sie basiert praktisch auf einem Gespräch mit Deinem Verstand. Es ist nicht irgendein Gespräch, Du musst die gesamte Kommunikationskraft, Präzision und Klarheit nutzen. Unser Gehirn versteht normalerweise keine ausgefeilten Wörter oder künstlichen Verzierungen in der Kommunikation.  Es bevorzugt klare und starke Wörter.

Um dies zu tun, rate ich Dir, die ersten Schritte der vorherigen Übung fortzusetzen, Dich an einem ruhigen Ort wohl zu fühlen und Dir Deine eigene Umgebung zu schaffen. Stell Dir vor, dass Du ein Gespräch mit dem wichtigsten Wesen in Deinem Leben führen willst, das sich Zeit genommen hat, Dir zuzuhören.

Atme zunächst tief ein. Atme mehrmals ein und aus, bis Du spürst, wie sich Dein Atemrhythmus verlangsamt. Sobald Du entspannt bist, fange an zu reden. Tue es nicht mental. In Deinem Kopf kreuzen sich tausende von Gedanken in einer Sekunde. Wenn Du leise und ruhig sprichst, kann sich Dein Gehirn voll und ganz auf die Worte und Gefühle konzentrieren, die Du vermitteln möchtest. Verwende Wörter, die Deiner Botschaft Stärke verleihen (denke daran, dass Du mit Deiner Argumentation davon überzeugen möchtest, dass die Entscheidung, die Du mithilfe Deiner Intuition getroffen hast, stimmig ist und genau auf Deine Interessen eingeht.

Deine Worte sollten vermitteln, was Du bei Deiner Entscheidung empfindest

Deine Worte sollten vermitteln, was Du für diese Entscheidung empfindest, was Du fühlst, was Du vor und nach Deiner Entscheidung empfunden hast. Sage, wie dankbar Du bist. Verwende keine negativen Wörter oder beziehe Dich auf das, was Du nicht oder noch nicht erreicht hast. Konzentriere Dich in dem Gespräch einfach auf das jeweilige aktuelle Thema. So kannst Du Deine Entscheidungsprozesse verstehen.

Wörter wie wunderbar, fabelhaft, aufregend, glücklich, liebevoll, selbstbewusst, überzeugt, geführt, werden dein Gespräch stark beeinflussen und Dir bei dieser Arbeit helfen. Dieses Gespräch kann mehrmals wiederholt werden, indem dieselben Schritte ausgeführt werden. Abhängig davon, wie wichtig Deine Entscheidung ist, wie viel Verantwortung Du dafür übernimmst und wie viele externe Faktoren Dich glauben lassen, dass Du nicht gut abgeschnitten hast, solltest Du diese Übung wiederholen.

Mit etwas Übung wirst Du feststellen, dass Du für diese Übung nicht viel Zeit benötigst und dass Dein spiritueller Kanal keine besonderen Bedingungen benötigt, um mit Deinem Bewusstsein und Deinem Unterbewusstsein zu kommunizieren. Du sagst nur ein paar Schlüsselwörter und sofort wirst Du das volle Vertrauen in Dir spüren  –  und dass Du auf dem besten Weg bist. Denk daran, dass wir hier versuchen zu fühlen und zu übertragen, was wir fühlen.

Sehr oft fühlen wir uns von Dingen erstickt, die am Ende sehr einfach sind. Alles aufgrund der Tatsache, dass wir nicht die vollständige Kontrolle über die Situation haben oder nicht sehen können, wie das Ergebnis in der Zukunft aussehen würde oder weil wir um jeden Preis versuchen, alles perfekt machen zu wollen.

Perfektionismus bringt nur Stress in Dein System

Unsere Seele weiß nicht, wie sie in Stress leben soll. Dies beraubt sie am Ende all ihrer Kraft. Wir sind Wesen des Lichts und der Liebe, die sich entscheiden, eine körperliche Erfahrung zu machen, aber vor allem wollen wir den inneren Frieden bewahren. Stress, Angst oder Sorgen würden sie in eine völlig entgegengesetzte Richtung führen.

Wenn unsere Seele beschließt, auf den irdischen Weg zurückzukehren und wiedergeboren zu werden, verfügt sie über alle Werkzeuge, die sie für jede der Situationen benötigt, denen sie sich in diesem neuen Leben gestellt hat. Diese Weisheit, die Deine Seele in jedem Leben, das sie durchlaufen hat und in jeder gelebten Situation angesammelt hat, sind Werkzeuge, die Du verwenden kannst, wann immer Du sie brauchst, aber zuerst musst Du lernen, sie zu erreichen.

Vielleicht hast Du gelegentlich gehört oder gelesen, dass Kinder sich an Dinge aus früheren Leben erinnern und diese erzählen oder mit Lichtwesen kommunizieren, sie sehen und hören können. Dies ist in der Regel in den ersten sieben Lebensjahren sehr häufig.

In den ersten Lebensjahren pflegen wir eine besondere Verbindung zu der Vergangenheit unserer früheren Leben

In den ersten Lebensjahren pflegen wir eine besondere Verbindung zu unserer Vergangenheit, die später von der Prägung, den Vorurteilen und Ängsten unserer Familie und Gesellschaft beeinflusst wird.

Eine der schwierigsten Aufgaben in meiner Kindheit war es, zu lernen, gegen diese Vorurteile anzukämpfen. Ich wurde in Kuba geboren, einer wunderschönen Insel voller Weisheit und wundervoller Menschen. Doch in den 70er Jahren lebte Kuba unter der Regierung eines sozialistischen Systems mit einer großen Neigung zum Kommunismus, einer getreuen Kopie des sowjetischen Modells und sehr ähnlich dem damaligen System der DDR.

Dies wird Dir eine Idee davon geben, dass alles, was die Spiritualität betrifft, unvorstellbar war. Jedes Thema, das sich auf Überzeugungen, Religionen oder irgendeine Art von Verbindung mit einer Welt bezog, die nicht nur politisch und vor allem kommunistisch war, war ein Tabu und nicht nur das, es war völlig verboten. Daher versuchten meine Eltern aus Angst, was passieren könnte, um jeden Preis, mich von dem zu distanzieren, was für mich so offensichtlich war und von dem ich auch glaubte, dass es jeder hatte.

Schon in jungen Jahren hatte ich eine besondere Beziehung zu Lichtwesen

Schon in jungen Jahren hatte ich eine besondere Beziehung zu Lichtwesen, noch spezieller zu einem Wesen namens Jesus, der sagte, er würde mein Lehrer und Führer in diesem Leben sein. Als er mir nahe stand, fühlte ich mich beschützt und verstanden wie kein anderes Wesen oder keine andere Person. Hier ist es erwähnenswert, dass in unserem Haus nie über religiöse oder göttliche Themen gesprochen wurde. Es wurde nie über Jesus, Maria oder einen anderen Heiligen gesprochen, weder über Engel noch Geister  –  wie ich Dir bereits sagte, es war ein verbotenes Thema.

Wie auch immer, meine Eltern fragten sich: Woher kommen diese Ideen? Obwohl mein Vater in einer Umgebung von großer Spiritualität aufgewachsen ist, weil seine Großmutter auch ein Medium und eine spirituelle Heilerin war. Dies war in Kuba vor dem Jahr 1959 sehr häufig, und mein Vater hoffte, dass in meinem Fall nicht dasselbe passieren würde. Er dachte, aufgrund der sozialen Vorurteile, die sich in Kuba zum Zeitpunkt meiner Geburt entwickelt hatten, wäre dies das Beste für mich.

Was er nicht wusste, war, dass ich beschlossen hatte, wieder auf diese Welt zu kommen, dass ich ihn und meine Mutter als meine Eltern auswählte, dass ich mehrere Missionen zu erfüllen hatte. Eine davon war, ihnen zu zeigen, dass wir uns von niemanden unterdrücken lassen sollten, nicht unsere Gefühle und unsere Gaben, dass das, was Gott und das Universum uns geben, kein Geschenk ist. Es ist etwas, das unsere Seele mit intensiver Arbeit in jedem ihrer Inkarnationen erreicht hat und das sie mit dem Ziel getan hat, alles zu entwickeln, voranzutreiben und die Weisheit zu erlangen, die benötigt wurde, um neueren Seelen später zu helfen.

Ich wurde im März im Zeichen des Widders geboren und als ob das nicht genug wäre, auch mit einem Widder als Aszendenten. Wenn Du Dich ein wenig mit dem Horoskop auskennst, kannst Du Dir ein Bild von der Arbeit machen, die meine Eltern für mich gemacht haben, um mich zu erziehen. Heute erkenne ich, wie schwierig es für sie war, diese Aufgabe zu erfüllen.

Mit dem Gefühl zu wissen, wie man alles macht oder versuchen will, alles alleine zu machen, mit einem Gefühl von unermesslichem Freiheitsdrang, unerträglich unruhig, mit Millionen von unbeantworteten Fragen, aber vor allem mit der Gabe, Dinge vorherzusagen, die von einem Kind niemand hören wollte, das passierte normalerweise. Ich kann nur sagen, dass es schwierig für mich war, aber heute bin ich sehr froh, dass es so war. Dies entwickelte in mir eine unglaubliche Willenskraft, stählerne Ausdauer, große Standhaftigkeit und unerschütterliches Vertrauen in mich und meine Geistführer. Jeden Tag danke ich Gott dafür.

Aber sei nicht traurig, wenn Du diese Kräfte in Deiner Kindheit nicht entwickelt hast. Du hast noch Zeit dafür, Du hast bereits die ersten Schritte unternommen. Du hast eine sehr wichtige Entscheidung getroffen und Du arbeitest daran, Deine ganze Kraft in sie zu stecken. Jetzt kannst Du den Weg gehen, um Deine Ziele zu erreichen.

Du bist nicht allein

Es gibt viele Lichtwesen, die bereit sind, Dich in Deinen Prozessen zu führen und zu begleiten, nicht nur Geister sondern auch verkörperte Seelen, die wie ich, bereits einen guten Weg gegangen sind und bereit sind, anderen zu zeigen, wie sie es ebenfalls können. Steigere Deinen Entwicklungsprozess und wachse!

Bestimmte Worte spielen ab hier eine sehr wichtige Rolle:

Veränderungsbereitschaft, Leichtigkeit und Tun

In all diesen Jahren, besonders in meiner Zeit des Übergangs von der Kindheit zur Jugend, habe ich viele Wege ausprobiert, von religiös (was zu dieser Zeit in Kuba bereits akzeptabel war) bis spirituell, mich sogar in die Welt von Reiki gewagt, dies sogar ausgeübt bis zum Meistergrad.

Alle suchen ihre eigene Identität, einen Grund, wieder hier zu sein, ihre Mission. Natürlich habe auch ich Fehler gemacht. Immer wieder habe ich versucht, mich in eine bestimmte soziale Gruppe, in eine bestimmte Philosophie oder Überzeugung zu integrieren. Ich habe um jeden Preis nach einer sozialen Gruppe gesucht, in der ich mich akzeptiert, verstanden und „normal“ fühlte. Aber genau das war das Problem. Ich war nicht normal und um so zu sein, wie andere, musste ich ihre Regeln und Konzepte übernehmen, die normalerweise ihre Grundlage in Angst oder Manipulation hatten.

Ich war bereit, viele Dinge in meinem Leben zu ändern, aber eines war mir sehr klar:

Keine Angst!
Nein zur Manipulation!

Genau hier kam der entscheidende Moment. Ich stand vor dem Spiegel, vor meinem eigenen Bild und mit mehr Flugstunden im Kopf als ein Kriegspilot. Am schlimmsten war, dass ich immer noch nicht wusste, was ich in meinem Leben wollte. Ich wusste nicht, wer ich wirklich war und wofür ich auf diese Welt gekommen war. Aber etwas war mir sehr klar: Ich hatte eine große Mission zu erfüllen und ich wollte sie ausführen. Also traf ich die großartige Entscheidung meines Lebens: Ich nahm die Herausforderung an!

Einiges davon habe ich Dir schon vorher gesagt, aber ich möchte, dass Du verstehst, dass es der wichtigste Schritt ist, den Du unternehmen musst, wenn Du wirklich all das High willst, das Du verdienst. Ja, Du verdienst es! Du verdienst es, glücklich zu sein. Du verdienst es zu lernen und zu wachsen. Du verdienst es, all Deine Träume und Ziele zu erreichen. Du verdienst es, in Harmonie mit Dir selbst und mit allem, was Dich umgibt, zu leben.

Du verdienst es, Du selbst zu sein und dass andere Dich lieben und akzeptieren

So wie Du bist, verdienst Du es, Liebe zu fühlen und sie zu empfangen. Um alles zu erreichen, was Du verdienst, darfst Du entscheiden, dass Du alle diese positiven Aspekte erreichen möchtest und Dich dafür entscheiden. Du darfst daran arbeiten, Deine Wurzeln zu stärken, sie zu gießen und Dein Wesen stark und gesund werden zu lassen. Aktiviere Deine ganze Energie dafür und nie dagegen!

18.08.2021
Reysel Gutierrez
www.reynacer.de

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

reysel-gutierrezReysel Gutierrez wurde 1974 in Kuba geboren und lebt seit 2010 in Deutschland. Seine Berufung ist es, ein spiritueller Mindset-Coach, Heiler und Medium zu sein. Er hat eine besondere Verbindung zur Geistigen WeltSehr früh bemerkte er und seine Umwelt, dass seine Fähigkeiten außergewöhnlich sind. 

In den letzten Jahren hat er durch seine spirituelle Arbeit vielen Menschen geholfen, die ihre eigene spirituelle Persönlichkeit weiterentwickeln wollten. Er hat ihnen in seinem spirituellen Coaching-Programm Werkzeuge an die Hand gegeben, damit sie Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbstliebe aufbauen und ihre wahre Bestimmung finden und leben konnten.
www.reynacer.de

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*