Das Neueste Selbstheilung - Übungen

Seelentsunami – traurig trotz erreichter Ziele?

augen-meer-awarenessSeelentsunami – traurig trotz erreichter Ziele!

Du hast es geschafft! Endlich…
Nach so langer Zeit hast Du Dein Ziel erreicht! Dein Herzenswunsch hat sich erfüllt!
Wie sehr hast Du es Dir gewünscht!
Wie hart darauf hingearbeitet…

Und jetzt bist Du da!
Fast ungläubig hast Du diesen Moment wahrgenommen. Ihn zaghaft gefeiert! Erleichterung! Dich so richtig gefreut!
Aber dann überkam Dich eine große Schwermut. Traurigkeit. Schwere…

Du verstehst die Welt nicht mehr. „Ich sollte mich doch freuen!“
Vielleicht drängen sich sogar Gedanken auf wie „Was ist nur los mit mir, was mache ich falsch, dass ich mich nicht freuen kann??“ 

Das, was sich in solchen Momenten zeigen kann, ist eine Welle, ein Tsunami der Vergangenheit.

Ja, ganz genau, in dem Moment großer Freude zeigen sich auch oft Gefühle, die so scheinbar gar nichts mit dem Ereignis zu tun haben…

Eine liebe Klientin berichtete mir, dass sie sich seit zwei Wochen niedergeschlagen fühle… Sie erzählte weiter, dass das überhaupt keinen Sinn mache, da gerade alles gut in ihrem Leben liefe und sie vor zwei Wochen sogar, das erste Mal nach dreißig Jahren in ihrem Business, einen jährlich anstehenden hohen Betrag direkt zahlen konnte, ohne dafür einen Kredit aufnehmen zu müssen!

Sie berichtete weiter, dass diese jährlichen Zahlungen ihr immer großen Druck und Kopfzerbrechen bereitet und sie die Rückzahlungen immer stark belastet hätten…

Was ist hier passiert?

In dem Moment der Erleichterung und des Loslassens öffnete sie sich!
Und durch dieses Öffnen, diese Öffnung, konnte viel in ihr in Bewegung kommen. Die Energie von Stress und Angst, die sie dreißig Jahre mit sich herum getragen und immer wieder neu erlebt hatte, konnte gehen.
Sie wurde nicht re-aktiviert, wie es vorher Jahr um Jahr geschehen war, sondern hatte ausgedient und war bereit, zu gehen.

In Momenten des Durchbruchs, des Erreichen des Ziels, öffnet unsere Seele ihre Schleusen und Tore!
Endlich haben wir den Weg ins Licht gefunden!
Und endlich darf das Schmerzhafte gehen…

In diesem Prozess des Gehens zeigt sich noch einmal all das, was wir in der Zeit zuvor gefühlt haben.
Es fließt noch einmal durch uns hindurch und hinaus.
Und das ist gut. Wir reinigen uns.
Das Neue ist bereits da, das Alte darf nun endgültig gehen!

Und genau an dieser Stelle werden wir nervös und verstehen die Welt nicht mehr!
Die Situation könnte paradoxer nicht sein!

Als meine Klientin den Zusammenhang zwischen ihrer Schwermut und der über Jahrzehnte hinweg aufgestauten Energie erkannte, war die Erleichterung groß. Sie begann zu lachen! Konnte sich kaum einkriegen!
Und wenn sie in diesem Moment nicht in den USA gewesen wäre, sondern vor mir gesessen hätte, sie wäre mir wohl stürmisch um den Hals gefallen und hätte einen Freudentanz aufgeführt!

Erkenntnisse bringen Erleichterung und die Wende.

Das Gefühl von Befreiung stand überdeutlich im Raum, obwohl wir rein technisch nur über Skype, dafür aber umso mehr im Gefühl verbunden waren! Nun konnte sie ihren Erfolg wahrhaftig feiern und genießen!

Sie verstand, dass sich diese Seelentsunamis immer dann zeigen, wenn eine seelische Öffnung stattgefunden hat und hatte ihre Angst vor diesem Phänomen verloren.

Oft finden wir erst dann die Kraft, die Wucht unserer Gefühle zu ertragen, wenn die auslösende Situation schon vorbei ist.

Das Seebeben hat stattgefunden. Der Tsunami ist lediglich die Folge davon.
Nur wenn er auf Land, sprich auf Widerstand stößt, ist seine Energie zerstörerisch. Im Meer verläuft er sich…

Wie kann man mit so einem Seelentsunami praktisch umgehen?

  1. Die Erkenntnis alleine bringt meist schon die Wende! Wenn wir verstehen, welche Mechanismen am Wirken sind und in was für einem Prozess wir gerade stecken, können wir uns entspannen. Die Ungewissheit „was geht hier vor?“ weicht dem Gefühl von Gelassenheit.
  2. Sich Zeit für diese Gefühle nehmen.
    Setz Dich hin. Schreibe auf, wie Du Dich all diese Zeit gefühlt hast. Nehme wahr, was war.
  3. Erinnere Dich: Jetzt, wo Du aus der Situation heraus gewachsen bist, hast Du die Kraft, auf das Alte zu schauen. Die Distanz ist bereits da!
  4. Weine, wenn Dir danach ist. Tränen drücken physisch den Prozess aus, der seelisch ohnehin stattfindet. Sie reinigen nicht nur unsere Augen, sondern auch das Tor zu unserer Seele…
  5. Und dann lasse los!

Und feiere! Feiere Deinen Erfolg! Deinen Durchbruch! Genieße die Erfüllung Deines Herzenswunsches!

Mehr dazu findest Du in folgendem, gut 16 minütigem Youtube Video mit dem Titel:
Todtraurig trotz erreichtem Herzenswunsch

 

08.08.2018
Ursula Schulenburg

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online
Summary
Seelentsunami – traurig trotz erreichter Ziele?
Article Name
Seelentsunami – traurig trotz erreichter Ziele?
Description
Du verstehst die Welt nicht mehr. „Ich sollte mich doch freuen!“ Vielleicht drängen sich sogar Gedanken auf wie „Was ist nur los mit mir, was mache ich falsch, dass ich mich nicht freuen kann??“
Author
Publisher Name
spirit online
Publisher Logo

2 Kommentar(e)

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours