paracelsus-messe-bannerSpiritualität und Messen informativ und aktuell

Moderne Spiritualität ist in der Gegenwart angekommen. Vielleicht. Wir sprechen von moderner Spiritualität, weil dies uns erlaubt im Hier und jetzt mit den Themen zu beschäftigen und zu klären ohne den historischen Kontext über zu gewichten. Eine nach vorn gewandte Spiritualität geht nicht in Sack und Asche und mit schlechten Gewissen. Moderne Spiritualität ist natürlich, achtsam und kritisch. Mit großen Freiraum für individuelle Entwicklung, im Gegensatz der Enge und Gewalt, welche Religionen in der Vergangenheit und Gegenwart dem Menschen anboten. Moderne Spiritualität meint Frieden ausnahmslos für alle. Tiere, Menschen, Natur, eben für alles. Spiritualität lebt und achtet das. Würde, Achtsamkeit und Respekt werden gelebt. Spirituelles Leben wirft Fragen auf. Und es gibt viele Möglichkeiten sich zu informieren oder nach Inspiration zu suche. Spirituelle Messen sind da ein nützliches Angebot.

Das Wort „modern“ bedeutet so viel wie: Der herrschenden oder neuesten Mode entsprechend beziehungsweise auf dem neuesten Stand der geschichtlichen, gesellschaftlichen, kulturellen, und technischen Entwicklung. Modern ist gleichzusetzen mit: neuzeitlich, heutig und zeitgemäß. Was „modern“ ist, orientiert sich dabei an der Gegenwart mit ihren Herausforderungen und Auffassungen und ist dem Jetzt gegenüber aufgeschlossen. „Etwas passt“ in die heutige Zeit.Was ist damit gemeint?
Ist das gemeint, was „die meisten“ denken oder vertreten? Oder ist das gemeint, was über das, was die meisten denken und vertreten noch hinaus geht? Und wer sind „die meisten“? Sind es all die vielen Egos? Oder sind es Menschen, die in ihrem Herzensfeld zuhause sind? Gibt es da überhaupt einen Unterschied? Und wer will dies bewerten? Sind die Menschen bisher nur vereinzelt oder bereits in Scharen in ihrem Herzensfeld angekommen? Und wer von ihnen ist der „moderne (spirituelle) Mensch“? Wohl fast alle Menschen leben in der Welt ihrer Vorstellungen und sind geprägt von ihren Glaubenssätzen, Verhaltensmustern, Gewohnheiten und Konditionierungen. All dies schwappt aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart. Ist dies modern? Ist es „modern“ (also zeitgemäß), dass die Vergangenheit unsere Gegenwart (immer noch) bestimmt? Oder ist es „moderner“, sich über die Konditionierungen der Vergangenheit zu erheben? Dann wäre nur eine gesellschaftliche Minderheit modern. Oder ist es zeitgemäß, NICHT modern zu sein? Ist es also modern, NICHT modern zu sein? Spirituelle Menschen „sind anders als die anderen“. Ist dies nun modern und zeitgemäß? Oder ist es merkwürdig und abnorm? Viele Menschen versuchen hier eine Gratwanderung …

Verstaubt?
Die moderne Spiritualität hat sich von den alten, religiösen Ritualen gelöst und erlaubt uns heute mehr Freiheiten in unserer geistig-seelischen Selbstentfaltung. Beten, wie man es „damals“ machte, ist im Grunde das gleiche wie meditieren. In der Kirche sitzen und gemeinsam beten ist eine „Massen-Meditation“ – nichts anderes. Doch dieses alte Muster ist verstaubt – oder doch nicht?! Immerhin ist es EINE Möglichkeit, EIN Weg, mit Hilfe des Rituals des Betens mit der Ebene des Feinstofflichen in Kontakt zu treten und zu kommunizieren. Für viele Menschen sind die kirchlichen bzw. religiösen Rituale mit vielen Urteilen und Vorurteilen belegt und deshalb nicht mehr modern, sondern erneuerungswürdig.

Spiritualität und Messen gibt Anregungen um sich mit der Vielfalt der Fragen oder Antworten auseinanderzusetzen. Oder einfach nur Spaß haben!


Anzeige

Messeveranstalter

Spirituelle Messen - Termine

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X