Vielbegabung ist sexy hexy geil: Nie mehr die Qual der Wahl!

Vielbegabung-Frau-glueecklich-zumba

Vielbegabung-Frau-glueecklich-zumbaVielbegabung ist sexy hexy geil: Nie mehr die Qual der Wahl!

Du musst Dich nicht entscheiden, wenn Du 1.000 Träume hast und Du darfst Dir erlauben sogar noch mehr zu haben, wenn Dir danach ist. Erlaube Dir, die zu sein, die Du wahrhaftig bist: Umarme Deine Vielbegabung, Deine Hochsensibilität, Deine Übersinnlichkeit. Denn oft geht das einher miteinander. Wisse, an Dir ist nichts aber auch rein gar nichts falsch, im Gegenteil. Du bist bereits so kallibriert worden, um bereit zu sein für deine Aufgabe: Um als Homo Luminis, als reinstes Seelensein, so vorbereitet zu sein, der Menschen Familie dabei zu helfen aus der Verwirrung auszusteigen und mit Mutter Erde gemeinsam in die 5.Dimension aufzusteigen.

Kennst Du das, dass Dir im Außen viel zu oft diese Fragen gestellt wurden:

  • Ja was bist du denn jetzt wirklich?
  • Was machst Du denn jetzt wirklich?
  • Wann machst Du mal was richtig?
  • Wieso musst Du, wenn Du mal was angefangen hast, immer wieder abbrechen?
  • Wieso kannst Du nicht dabei bleiben?
  • Wieso kannst Du Dich nicht entscheiden?
  • Wieso bist Du immer so wankelmütig?
  • Wieso kannst du nichts zuende bringen?
  • Wieso bist Du nicht wie die anderen?

Mittlerweile hat man für diese Art zu Sein Beschreibungen gefunden. Menschen wollen alles begreifen, kategorisieren, zuordnen. Rein in die Schublade und was nicht passt, wird passend gemacht. Du bist eine Generalisten, ein Allround- Talent, oder auch eine Scannerin und das ist auch gut so.

Gerade jetzt, wo nichts mehr ist, wie es scheint,

das Alte ein für alle mal stirbt und eine neue Zeit heranbricht, das goldene Zeitalter durch den Aufstieg von Mutter Erde in die 5.Dimension, sind die Eigenschaften von Generalisten absolut gefragt. Generalisten verlieren sich nicht im Einzelnen, können loslassen, sind neugierig und offen für Neues, haben ein großes Hintergrundwissen, erkennen blitzschnell Zusammenhänge, haben einen wachen Geist, schauen über den eigenen Tellerrand, handeln schnell und garantieren so das Überleben der Spezie, des Unternehmens, der Familie und von sich selbst.

Betrachten wir einmal den Säbelzahntieger, der als sein Beuteverhalten nur Großtiere, Mammuts, Wollnashörner und Riesenhirsche jagte. Aufgrund von frappanten Veränderungen der Umwelt, Klimawandel, fanden diese Großtiere keine Nahrung mehr, sie starben aus und der Säbelzahntiger mit ihnen, da er sein Jagdverhalten nicht umstellen konnte.

Der Paläntologe Colin McHenry von der University of Newcastle beschreibt es folgendermaßen:

Spezialisierung sorgt für kurzfristigen Erfolg, ist aber auf Dauer ein großes Risiko. Denn wenn das Ökosystem ins Wanken gerät, bist du der erste Kandidat für’s Aussterben. Es sind die Generalisten, die überleben.

Warmblüter wie Ratten, Mäuse, Raben und Menschen, haben überlebt. Sie sind Allesfresser. Sie haben haben als Allround- Talent ihre Schläue eingesetzt, sich den jeweiligen Lebensbedingungen angepasst, indem sie sie ihre neue Umgebung erkundeten, diese Informationen an ihre Artgenossen weitergaben und so bis jetzt das Überleben ihrer Art sicherten. Weil alles Leben über das morphische Feld miteinander verbunden ist, haben die neu gewonnenen Informationen die Artgenossen auf der anderen Seite der Welt ebenfalls erreicht.

Zurück zu Dir, Du bist nun jemand, die das Überleben ihrer Art in einer gewissen Art und Weise gewährleistet.

Ich gehe sogar soweit, dass ich Dir zuschreibe, dass Du zu den Hexen gehörst, die auf den Scheiterfeuern unserer menschlichen Vergangenheit immer und immer wieder geschworen haben, wir kommen wieder, bis wir die Menschenfamilie aus der Dunkelheit und der Sklaverei herausgeführt haben und sie in Liebe daran erinnern, wer sie wahrhaftig sind und zu was wir fähig sind. Jetzt ist wieder so ein entscheidender historischer Augenblick. Siehe da und hier bist Du!

Schauen wir uns an, wie, kennst Du das auch:

Du verliebst Dich ständig in etwas Neues?
Du bist begeistert von allem?
Du bist ausgesprochen neugierig und willst ständig dazu lernen?
Du belegst nicht nur einen Kurs, sondern gleich 3 gleichzeitig?
Bereits in der Mitte vom Kurs hast Du es gecheckt und beendest auch diesen nicht?
Du liest mehrere Bücher gleichzeitig?
Du hast Ausgrenzung und Unverständnis erlebt?
Von klein auf wolltest Du Dich über hochphilosophische Themen unterhalten?

Du kannst Mittelmaß und Kompromisse nicht ausstehen?

Dir wird das “Kompliment” erteilt, “Du bist der bunteste Vogel in meinem Schwarm”, sogar in einem Umfeld, wo sich vermeintlich “offene” Menschen tummeln?
Du fällst immer wieder auf und raus, obwohl Du doch nur sehnsüchtig dazu gehören willst und trotzdem nicht wirklich passt? Das wird Dir auch immer wieder gespiegelt?

Mir erging es so und während ich diese Zeilen schreibe, kommt mir immer wieder das Lied in den Kopf: “Ich will alles und zwar sofort, ich will mehr, ich will mehr, ich will alles …” von Gitte Haenning, 1982.

Oh ja, ich will alles und noch viel mehr. Ich bin lebenshungrig. Ich liebe das Abenteuer. Ich will das Leben ausschöpfen bis zum Extrem. Ich will über brodelnd lebendig sein, mich spüren und fühlen. Ich will soviel wie möglich mitnehmen, was man als Mensch erleben kann.

Mein Ziel war es in menschliche Erlebnisse von Himmel hoch jauchzend zu Tode betrübt, die ganze Palette durch, tief einzutauchen. Rückblickend, weiß ich, dass das auch u.a. der Grund war, wieso ich ausgerechnet in meiner Familie inkarniert bin und mir gleich von Anfang an ein Paar schöne menschlichen Lebensaufgaben und Erkenntnisse ausgesucht habe.

Im Laufe meines Lebens war ich gerne die Dramaqueen.

Melancholie und Weltenschmerz war meine Lebenseinstellung. Lange war mein Leitspruch der Buchtitel von Milan Kundera: “Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.” Ich war sehr verliebt in diesen Satz und in mein Leiden. Was habe ich mir dadurch für ein Leben kreiert. Es war schön dramatisch und leidvoll.

Immer wieder mehr vom Selben, nur mit anderen Stellvertretern. Flucht und Schauplätze ändern half nichts. Wohin ich auch ging, ob ins Ausland oder wieder zurück in Deutschland, ich nahm mich immer mit. Damals wusste ich noch nicht, dass Gedanken und Emotionen meine Wirklichkeit prägen. Emotion, im Englischen, Emotion, Energy in Motion, ist Energie in Bewegung.
Das kreiert Realität.

Als Sternzeichen Fisch bin ich von einer Welt in die andere geschwommen, kaum hatte ich sie erlebt, war ich schon auf dem Weg in die nächste. Weltenwanderin, nicht zu fassen und nicht zu halten. Auch das kommt Dir bekannt vor, ja, ich weiß!

Schau, meine Liebe, die Bezeichnung Vielbegabte, Scannerin oder Generalistin sind Schubladen, um etwas zu erfassen, zu begreifen, wer man ist bzw. sein Gegenüber. Wenn ich etwas begreifen kann, mein Gegenüber, dann kann ich ihn einordnen, dann weiß ich im Grunde, droht Gefahr oder keine.

Alles Unbekannte und Ungewohnte wollen wir “Normale” nicht in unserem Leben, weil wir es als Gefahr abgespeichert haben.

Daher bist Du auch so oft in Gruppen, obwohl du gerne das Schafsfell angezogen hast, doch immer wieder ausgeschlossen worden. In Gruppen will man Konformität und die Gruppenanführer*innen wittern in Dir die Konkurrenz, das andere Alpha Tier. Du bringst was neues rein, Du stellst was in Frage, das will man nicht.

Der erste Schritt ist zuerst einmal zu erfassen – zu begreifen, wer man ist.
Im nächsten Schritt darfst Du das dann auch wieder loslassen. Denn auch das ist nur eine Rolle, ein Konzept. Im Laufe unserer menschlichen Existenz spielen wir viele Rollen, gerade als Vielbegabte. Wenn wir nun Rolle um Rolle ablegen, was bleibt dann? Nichts, Leere, reines Sein.

Im Kern sind wir immer nur reines Bewusstsein und ein Feld der Möglichkeiten.

Du darfst Dich als Ausdruck des Lebens vom Universum betrachten. Wenn das Universum ein undendliches Meer ist, dann bist Du ein Tropfen aus diesem Meer. In diesem Tropfen ist alle Information des Universum enthalten. Vom Mikrokosmos zum Makrokosmos und wieder zurück, alles ist miteinander verbunden.
Du bist ALLeins, reines Seelensein, reines Sein.

Du gehörst auch zu den Menschen, denen Alleinsein auch fast lieber ist, als mit vielen Menschen ins gleiche Horn zu blasen, weil Du bereits schon erkannt hast, dass das nicht der richtige Weg ist. Das hat damit zu tun, dass Du schon immer tief in Dir Deine Verbindung zum Universum, dem All, gespürt hast.

Bist Du wirklich allein, dann bist Du eins mit dem All, All eins Sein. In Dir, Deinem Mikrokosmos spürtest Du bereits in frühen Jahren Dein Makrokosmos. Im Moment bist Du, wie viele anderen, auch auf dem Weg zum erwachenden Bewusstsein.

Da wir in einer vermeintlich linearen Realität leben, was fängt man mit so einem Sein, mit solchen Qualitäten an?

Die jetzige Welt ist monotheistisch, gradlinig linear und einseitig geprägt. Fast jeder Businesscoach sagt Dir, finden Sie Ihre Spitzenpositionierung, Sie müssen sich spezialisieren”!

Haha, ich sehe Dich schon, wie Du Dich quälst und windest. Allein schon bei dem Wort, sie müssen … Gerne warst Du und bist es noch, auch eine Revoluzerin.

Du siehst die Dinge nicht als gegeben an. Bei einer Aussage von: “Das haben wir schon immer so gemacht”, kriegst Du fast schon einen Würgeanfall oder fällst in den Tiefschlaf vor Langweile. Du gehörtest zu denjenigen, wo andere Kinder schon aufgehört haben, die ihre Eltern immer noch mit dem “Warum” genervt haben.

Spitzenpositionierung und Spezialisierung haben wir der Industrialisierung zu verdanken.

Das ist auch nur ein von Menschen geschaffenes Konstrukt. Die Gesellschaftsstrukturen, die sich aus dieser epochalen Wandlung unserer Lebensumstände ergeben haben, prägen noch immer unsere Welt und sie kranken. Allein das Schulsystem kommt mit den rasant voranschreitenden Veränderungen unserer Globalisierung und Digitalisierung der Welt in keinster Art und Weise nachkommen.

Es basiert auf den Gegebenheiten der anfänglichen Industrialisierung. Da haben wir folgsam Befehle ausübende Arbeiter in den Fabriken gebraucht und Bürokraten, die diese verwalten. Durch die Industrialisierung wurden die Arbeitsprozesse in zahlreiche Schritte unterteilt und von verschiedenen Menschen übernommen. Dadurch sind Arbeitsteilung und Spezialisierung entstanden, um Produkte in Massen für die Massen herzustellen.

Eine Entkopplung vom Menschen mit der Natur, vom Mensch zu Mensch und den Zusammenhängen fand statt.

Man produzierte für einen unpersönlichen Markt. Marketing wurde erfunden, um einen künstlichen Mangel und eine Nachfrage zu erzeugen. Durch die Rationalisierung verdrängten die Maschinen die Menschen von ihren alten Arbeitsplätzen. Neue kleinteiligere Arbeitsplätze wurden geschaffen.

Dadurch wissen heute viel zu oft die Arbeitnehmer gar nicht mehr wirklich für wen oder was sie produzieren. Sie haben den Überblick und das Warum aus dem Auge verloren. Spezialisierung bedient die Arbeitsabläufe unserer Zeit. Arbeitsabläufe sind in Einzelteile zergliedert. kaum einer weiß Bescheid, wie was zusammenhängt und am Ende zusammen gesetzt wird.

Generalisten und Scanner tun das nie. Es liegt in ihrer Natur, dass sie den Überblick bewahren und immer wissen wollen, wieso, weshalb, warum. Diese Arbeitsteilung und Spezialisierung führte u.a. dazu, dass ich während meiner Zeit als Schauspielerin und Regisseurin selbst am Theater feststellen durfte, dass die einzelnen Gewerke keine Ahnung voneinander hatten.

Jed*r hat “nur” sein Ding durchgezogen.

Man war oft noch nicht einmal in der Vorstellung, für die man das Bild bzw. das Kostüm hergestellt hat. Architekten bauten ein Theater in Kassel und vergaßen den Kostümfundus. Der fand dann in der Tiefgarage für die Parkplätze der Besucher seine Notunterkunft. Da fehlte der Dialog mit allen Abteilungen und das Verständnis für die Zusammenhänge. Das haben Vielbegabte.

Stell Dir einmal Goethe bei einem “normalen” Personaler vor: Herr Goethe, was sind Sie denn jetzt? Wieso haben Sie sich nicht spezialisieren können und soviel Zeit im Ausland verbracht? Wieso haben Sie sich mit so vielem beschäftigt, können Sie sich nicht entscheiden? Sie haben ja auch so einiges abgebrochen? Was spirituell sind Sie auch noch? Wieso sind Sie Mitglied in einer Loge?

Goethe bei einem “normalen” Business Coach:

”Herr Goethe, es ist ja schön und gut, mit was Sie sich alles bisher befasst haben, aber jetzt wird es Zeit, dass Sie ihre Spitzenpositionierung finden, sonst können Sie am Markt nicht bestehen, wie soll ihre Zielgruppe Sie finden”…

Goethe war nicht nur ein Dichter und Jurist. Er war ein Genie mit vielen Gesichtern. Er beschäftigte sich intensiv mit Politik, Physik, Botanik, Anatomie, Mineralogie, Alchemie und Spiritualität.

In der Renaissance beschäftigten sich die Künstler und Gelehrten mit Malerei, Architektur, Skulptur, Literatur und Philosophie und orientierten sich an der griechischen und römischen Antike. Sie vertraten ein ganzheitliches Weltenbild.

Wie immer und in allem braucht es ein gesundes Maß, es braucht Spezialisten und Generalisten, Taucher und Scanner. Für jedem gibt es das Passende. Wünschenswert ist es, wenn jeder nach seiner Veranlagung betrachtet wird und danach wirkt.

Es braucht Menschen für den Dialog, die Akzeptanz, die Interaktion, die Planung als auch die Durch- und Ausführung.

Vor allem braucht es auch Menschen, die erkennen, dass es nicht immer gleich gültig ist für alle.

Unternehmer*innen, Leader*innen und CEOs sind in der Regel Scanner. Sie behalten das große Ganze im Auge und haben die Vision, wieso, weshalb, warum.

Kreative Menschen, darstellende und bildende Künstler sind auch oft Scanner.

Scanner sind gut aufgehoben, wenn sie als Menschenbegleiter*in, Mentor*in und Coach, Schamanen, Heilpraktiker, Heiler und ganzheitlich Ärzte wirken. Reisende, die ihre Reisen zum Beruf gemacht haben, sind oft auch Scanner. Lehrer und Priester sollten zumindest bei ihrer Ausübung des Berufes scannerische Qualitäten berücksichtigen und anwenden.

Jede Personalabteilung sollte Scanner an Bord haben. Jedes gut geführte Unternehmen braucht ebenfalls Scanner.

Als mulitkulturelles, multitalentiertes und multidimensionales WunderWeib bin ich sehr froh, dass ich mich trotz einiger Hindernisse für meinen Herzensweg schon früh entscheiden konnte und für mich die Darstellende Künste als mein Wirkungsfeld fand. Nach meinem Burn-Out bin ich jetzt auch noch Schamanin, Autorin, Speakerin und spiritueller Business- und Lebenscoach für Unternehmerinnen und Leaderinnen.

Raus aus der Eindimensionalität in die Multidimensionalität ist sowieso das Zeichen unserer Zeit.

Denn wir befinden uns in gewaltigen Wandlungsprozessen, die jede*r zu spüren bekommt. Eine neue Epoche ist herangebrochen. Die Zeit vor dem Lockdown ist ein für alle mal vergangen. Wir bewegen uns neben allem Verlust, Weh, Leid und Schmerz, das der Lockdown mit sich bringt, auf das goldene Zeitalter zu.

Daher kannst gerade Du als Scanner mit deinem eigenen Lebensweg und Wachstum durch Dein spirituelles Erwachen und Gewahrsein, Deiner ureigenen Sinnlichkeit und Exzentrik, Deiner Nachdenklichkeit, Deinem Verständnis für andere, Deinen natürlichen Heilungsprozessen, Deiner innere Stärke, Deinem vielseitigen tiefgründigem weltlichen und mystischem Wissen, Deiner Hartnäckigkeit, Deiner Zielstrebigkeit, Deiner Fähigkeit Härten zu ertragen und trotzdem für Deine Träume zu gehen, Deiner Einsamkeit im Alleinsein, mit all dem, kannst Du zum Erwachen des “Kollektiven Bewusstseins” und dem Aufstieg der Menschen Familie entscheidend mit beitragen.

Als Menschenbegleiterin, Weltenwanderin und Weltenwandlerin, die auch Du bist, hast Du die Verpflichtung weiter zu erwecken und Dich geistig weiter zu entwickeln, indem Du das Höchste und Beste von Dir bist und Deine einzigartigen Fähigkeiten endlich voll annimmst, um Dir selbst und damit auch anderen auf Deine ureigene Weise zum Wohle aller Wesen zu dienen.

Gebe niemanden die Macht darüber Dich so zu besprechen, dass etwas mit Dir nicht stimmt, Du bist keine Verliererin, du bist eine Scannerin.

Schweiß, Blut und Tränen war Gestern.

Das haben wir schon immer so gemacht, hart wie Kruppstahl und zäh wie Leder gehören auch zu Gestern, obwohl es in Deutschland leider immer noch zum guten Ton gehört.

Mit Deiner Vielbegabung, Vielseitigkeit und Anders sein bist Du auch mutig vorangegangen. Du hast Dich getraut, Dinge umzusetzen und durchzuführen. Der Unterschied zu den anderen ist eben auch, wenn Du etwas wirklich erfasst und durchlebt hast, dann interessiert es Dich nicht mehr. Dann kannst Du es von Heute auf Morgen wieder loslassen.

Du hast dabei so viele Erfahrungen gemacht und Erkenntnisse gewonnen, das sind Deine Goldnuggets.

Damit inspirierst Du am Ende auch andere, ihren ureigenen Weg zu gehen und ihre Spiritualität, ihr Ursein, ihr SoSein, wie Kurt Tepperwein es immer wieder so schön beschreibt, zuzulassen und sich zu erinnern, wer sie wahrhaftig sind, jenseits von Angst und Lockdown.

Um Dir und damit der Menschen Familie zu helfen, gemeinsam mit aufzusteigen in die 5. Dimension, wende Deine natürliche Neugierde, Deine Interessen und Fähigkeiten Bereichen zu, die die spirituellen und übernatürlichen Aspekte berücksichtigen, da dies Dein inneres Wachstum und Deinem Erwachen dient. Werde zum Kanal. Wenn Du angebunden bist und immer mehr bereit zum Down- Load, gerade sind Portaltage, dann geschieht die energetische Übertragung von Wissen, die Du und die Menschen Familie durch unsere gallaktischen Freunde gerade benötigen, um durch diese aufwühlende Zeit zu kommen.

Sei Dir gewiss, dass Du auf dem richtigen Weg bist und Deinen göttlichen Lebenszweck lebst und dienst.

Es braucht jetzt Menschen wie Dich. Anna Heintze beschreibt Vielbegabte als bunte Zebras. Das kann ich sehr gut verstehen. Mut zur Farbe, war auch immer ein Lebensmotto von mir. Auch Farben habe eine Schwingungsfrequenz und sind beseelt. Je nachdem welche Farbe Du trägst kannst Du Dich in eine höhere oder niedere Schwingung bringen.

Menschen sprechen mich an, weil ich Farbe trage. Momo von Michael Ende ist auch eine Scannerin, Pippi Langstrumpf ist Pippi Langstrumpf und macht sich ihre Welt, wie sie ihr gefällt. Wir brauchen jetzt das Verrückte, das Dich ausmacht, denn das Normale ist das eigentlich Verrückte! Neue Wege braucht die Welt … und Du gehst voran.

Zeige Dich öffentlich und spreche Deine Wahrheit.

Du wirst erkennen, dass Du nicht die einzige bist, die so tickt wie Du. Einfacher, leichter und schneller wird es Dir fallen, wenn Du Dir Unterstützung holst und Dich in einem Feld von Gleichgesinnten und Gleichschwingenden bewegst. Daher ist Gruppencoaching und Mentoring wirklich hilfreich. Bilde selbst auch Deine Stämme offline wie online.
Meine Empfehlung an dich, lese von Barbara Sher: “Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast” und von Anna Heintze: “Außergewöhnlich normal”.

Wenn Du alleine nicht weiterkommst, bin ich gerne für Dich da als erfahrene Schamanin, Coach und Mentorin von Wild Woman Rising – Spiritual Visionary Female Leadership. Ich habe da so einiges im Handgepäck für Dich bereit. Lass Dich überraschen. Es ist sexy hexy geil!

Herzliebste Leserin und herzliebster Leser, von Herzen freue ich mich über einen Gedankenaustausch mit Dir. Schreib mir, wie es Dir geht damit? Was hast Du erfahren, bist Du mit dem was ich schreibe einverstanden, widerspricht es Dir, hilft es Dir, vor allem inspiriert es Dich? Worüber möchtest Du, dass ich noch schreibe?

Über den Austausch mit Dir freue ich mich jetzt schon und bin gespannt.
Herzliebsten Dank an Dich, dass Du Dir die Zeit genommen hast diesen Artikel zu lesen. Gerne kannst Du es teilen und auch anderen Ladies weiter empfehlen.

Mit meinen Beiträgen zur Wilden Weiblichkeit und zum Business für Female Bosses hier auf Spirit- online.de freue ich mich Dich zu inspirieren, Dich anzuleiten und in Dein Tun zu bringen. Alles darf in Leichtigkeit und in Liebe zu dir selbst und zum Wohle aller geschehen, Freude und Fülle inklusive.

Bleibe gesund, glücklich, geduldig und wohlge- Mut.

#bewild #bemagic #befree #beyou

03.04.2021
Deine Dir verbundene
Mia Kaspari, CEO & Mentorin von
Wild Woman Rising Mastermind Program – Successful Holistic Female Leadership
https://goldseele.coach

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*